Augenhintergrunduntersuchung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
16.09.2009 | 15 Antworten
Bei meiner Tochter (17 Monate) wird morgen eine Augenhintergunduntersuchung gemacht.

Dazu bekommt sie vorher von mir im 10 Minuten takt Augentropfen in die Augen die wohl die Pupillen weiten sollen.
Dann fahr ich mit ihr zum Arzt.

Ich hab jetzt schon die wildestens Storys von Bekannten gehört:

Meine MAus könne mindestens 24 Stunden nix sehen

Die Tropfen würden schmerzlich brennen.

Und die Untersuchung sei alles andere als aushaltbar für so ein kleines Mäuschen.

bis hin zu ist alles quatsch gar kein problem alles easy

Mädelz ich bin verwirrt und besorgt (verwirrt)

Hat das einer von euch schon mal durch und kann mir kurz paar wenns geht beruhigende WOrte für Morgen mitgeben?
(top)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
genau das
sollte bei meiner tochter auch gemacht werden, weil sie vermutlich kurtzsichtig ist. ich habe mir die pakungsbeilage von diesen tropfen durchgelesen und mich dazu entschieden das nicht machen zu lassen.... erstens ist es nicht klar ob sie überhaupt einen sehfehler hat und warum soll ich sie mit dieser untersuchung belasten?wenn sie mal ne brille braucht ist das so und das kann sie auch noch wenn sie älter ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2009
2 Antwort
@florabiene
hmm da wurde ich andere informiert. mir wurde gesagt sie würde jetzt sofort eine Brille bekommen und es bestände dann eine grosse Chance das sie diese im schulalter nicht mehr tragen müssen. wenn man Sehfehler nicht ausgleicht sollen die wohl immer schlimmer werden. Eine Gesundes auge bzw gutes sehen ist ein wichtiges gut. ich habe eine blinde oma sie leidet sehr und ausserdem ich habe selber eine brille tragen müssen in der Grundschule und ich kann dir sagen es war nicht immer schön oder leicht kinder können sehr grausam untereinander sein ich will ihr das ersparen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2009
3 Antwort
Ja ich hab das
mal bekommen, im KKH zur Untersuchung mit Verdacht auf Sehnerventzündung Die Tropfen brennen nicht , ist nur ein komisches Gefühl in den augen. Die Untersuchung an sich fand ich unangenehm, aber aushaltbar. Sehen tut man auch noch gut, man muss eben nur aufpassen bei Sonnenlicht. Am besten eine Sonnenbrille mitnehmen, da die Pupillen extrem geweitet sind, ist das besser wenn man sie schützt So hab ich das gemacht, bin danach noch mit meinem Freund einkaufen gegangen und die Leute ham blöd geguggt...ich mit Sonnenbrille und keine Sonne da *gg* Wünsch Deiner Kleinen Alles Gute
Kesaya
Kesaya | 16.09.2009
4 Antwort
Meinst Du ne Netzthautkontrolle ???????
Na dann prost Mahlzeit, die hat meine Nele bereits 3 mal hinter sich gebracht. Ich hab jedes mal geheult wie ein Schlosshund weil ich meinem Kind net helfen konnte und das gebrüllt hat als ob sie abgeschlachtet wird Das Auge wird mit einer Augenlidsperre fixiert und der Doc schaut per Taschenlampe direkt ins Auge rein. Es sind mindestens 2 Menschen nötig, die das Kind dabei festhalten müßen Man hat bei Nele aber die Tropfen erst beim Doc reingemacht...... Teu teu teu für Morgen, da wirst Du starke Nerven brauchen
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.09.2009
5 Antwort
....
Hallo! Wir haben bei unserem Sohn auch schon diese Untersuchung machen müssen. Das wurde allerdings mit einem anderen Eingriff kombiniert und war so in "Halbnarkose". Er bekam auch alle 10 Minuten diese Tropfen und die Untersuchung selber verlief SEHR schnell. Die Augenärztin hat nur in sein Auge geleuchtet und das dauerte vielleicht mal eine Minute. Im November müssen wir wieder zum Augenarzt, ohne Narkose. Bin gespannt, wie es dann geht. Ach ja, gesehen hat er wirklich bis abends verschwommen. LG Darf ich fragen, wieso ihr diese Untersuchung machen müßt?
Julian1
Julian1 | 16.09.2009
6 Antwort
@florabiene
na Du bist ja lustig ... Du als Leie willst beurteilen ob eine Brille notwendig ist oder nicht ????? Der Augenarzt macht nicht um sonst Tests und je früher ein Kind ne Brille bekommt, wenn es notwendig ist um so besser. Sorry, aber für so eine Naivität hab ich kein Verständnis, gerade wenn es um die Augen geht
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.09.2009
7 Antwort
@Solo-Mami
Herrlich HErzchen das ist das was ich braucht hab bitte erschiess mich mein BAAAAAAAAAAAAABy mein armes kleines Baby
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2009
8 Antwort
@Julian1
weil vermutet wird das sie nicht richtig sieht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2009
9 Antwort
@Loraly
Süße, ich kann Dir das gerne nochmal am Telefon erklären ... die Untersuchung an sich geht echt schnell und wenn Du die Möglichkeit hast, dann bleib im Hintergrund und lass alles die Ärzte machen Nele war 6 Monate alt, 1 1/2 Jahre und dann kurz vor der OP, da war sie 3 3/4 Jahre alt. Ich hatte das Glück sie bei allen Untersuchungen mit festhalten zu dürfen - es war echt grausam .... Es wäe falsch die jetzt das Blaue vom Himmel runter zu dichten - bekomme morgen bitte also keinen Schreck ....... und guck nicht hin !!!!!!!!!
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.09.2009
10 Antwort
ach ja ......
Nele erinnert sich daran heute NICHT mehr ......
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.09.2009
11 Antwort
....
Ich hab gerade nachgelesen und da steht, daß man in der Regel etwa 3 Stunden nach dem Eingriff noch verschwommen sieht, dann wieder normal. Das wird morgen schon! Drück euch die Daumen und du wirst staunen, wie tapfer dein Kind ist! LG
Julian1
Julian1 | 16.09.2009
12 Antwort
@Solo-Mami
ja da hast ja recht und ich bin dir auch wirklich dankbar für deine ehrlichen worte lass uns morgen telefonieren ich bin so wuselig ich versuch jetzt erstmal den gedanken an morgen beiseite zu schieben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2009
13 Antwort
@Julian1
vielen dank
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2009
14 Antwort
Mir fällt gerade ein: Lia hatte letztens auch eine ähnliche Untersuchtung
Tropfen vor der Untersuchung und die Ärztin hat mit Taschenlampe und Prisma ins Auge reingesehen. Es wurden Sehstärke und Schielwinkel gemessen. Sie war sehr ruhig, sehr kooperativ - weiß jetzt aber nicht, ob die Ärztin auch den Augenhintergrund angeschaut hat. Ich drück Dir ganz dolle die Daumen, vielleicht ist es auch ganz harmlos bei Euch. Bei Nele mußte ich damals zu den Untersuchungen nach Friedrichshain .... die waren echt fies dort
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.09.2009
15 Antwort
@Loraly
ich klingel morgen mal durch ...... Falls Ihr nen Augenarzt demnächst braucht und Du nicht weißt welcher gut ist - ich kann Dir meine empfehlen, die ist super ------ aber leider in Frohnau. Dauert für uns immer ne 3/4 Stunde dort hin, wenn wir über die Bornholmer mit der S-Bahn fahren - aber die Ärztin ist mir die Strecke wert
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading