Therapie abbrechen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
03.01.2016 | 15 Antworten
Huhu zu so später stund! Ich weiß nicht ob das Thema hier her passt, aber ich denke trotzdem dass mir hier einige bestimmt ein paar Unsicherheiten nehmen können. Da ich immer noch ziemlich daran zu knabbern habe wie der Vater meines Kindes mich behandelt hat habe ich vor etwa einem halben Jahr eine psycho-/Traumatherapie begonnen. Soweit sogut, allerdings habe ich seit geraumer Zeit das Gefühl dass sie mir nicht wirklich weiterhelfen kann oder zumindest habe ich mir die Therapie etwas anders vorgestellt. Zum einen handhabt meine Therapeutin es immer so dass sie ewig nichts sagt und wartet dass ich was sage-also, dass ich sozusagen bestimme womit ich die Therapie beginnen möchte. Das ist mir aber teilweise total unangenehm weil nicht mal sowas kommt wie:"wie geht es ihnen heute? Worüber möchten sie sprechen?" Sie sitzt einfach da und schweigt, manchmal auch während der Stunde und teilweise fünf Minuten lang. Mir wäre ein geführtes Gespräch etwas lieber bzw mehr Fragen ihrerseits. Das ist schon mal das eine
Außerdem habe ich das Gefühl dass sie kaum Verständnis für meine Lage hat. Normalerweise muss man einen Termin ja drei Tage vorher absagen, ansonsten zahlt man ein Ausfallhonorar. Nun war es so dass die Kita mich anrief und sagte dass mein Sohn Fieber hat und sich schlecht fühlt. Habe also die Stunde abgesagt (am selben Tag). Nun möchte sie dass ich das Honorar bezahle weil ich ja auch erst hätte die Stunde bei ihr wahrnehmen und DANN erst meinen Sohn abholen können. Übertreibe ich wenn ich meinen Sohn dann umgehend abholen möchte und nicht erst nach 1 1/2 Stunden? Ich mein, ich vorstehe ja dass das für sie doof ist, aber ich kann doch nicht hellsehen dass er plötzlich Fieber kriegt
Was mich auch stört ist dass sie manchmal versucht mir Sachen zu unterstellen die einfach nicht stimmen. Zb habe ich Ende Sommer meine Ausbildung wieder begonnen. Kurz vorher drohte das allerdings zu scheitern weil das BAföGamt nicht richtig in die Gänge kam und die Gefahr bestand dass ich zum geplanten Beginn ohne Geld dastehe. Daraufhin meinte sie ich würde mich nur drücken wollen bzw hätte Angst etwas zu beenden und dass man diese 500Euro doch wohl irgendwie auftreiben könnte und das doch nicht viel Geld sei... für sie vielleicht nicht, aber für mich ist das die miete und die Hälfte meines Einkommens.

Sie sagt mir immer wieder dass ich an erster Stelle stehe und nicht immer auf meinen Sohn Rücksicht nehmen soll, aber Hallo? Wie soll das denn funktionieren? Ich kann doch nicht die Egoschiene fahren und meinem noch nicht mal zweijährigen Sohn sagen:"so, Mama will jetzt mal ausschlafen und ausgehen, Frühstück kannst du dir morgen alleine machen!" Ich habe hier nunmal keinen der mir den kleinen abnehmen könnte damit ich mal einen Tag für mich habe. Wenn das ginge, ich wäre sofort dabei, aber ist nun mal nicht. Ich verstehe ja den Ansatz dass es mir gut gehen muss damit es ihm gut geht, aber doch nicht auf seine Kosten.

Naja, das GrundProblem ist dass ich ihr nicht so wirklich vertraue und mich nicht gut aufgehoben fühle. Ich gehe mittlerweile nicht gerne zu den Therapien weil ich sie als unterschwellig unfreundlich., nicht verständnisvoll genug und nicht feinfühlig genug wahrnehme. Ich möchte die Stunde für morgen erstmal absagen und überlege ob ich weiter mache oder nicht. Was sagt ihr dazu und was würdet ihr an meiner Stelle machen? Vielleicht übertreibe ich ja auch einfach nur.

Liebe grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
@Honigkatze Traumatherapie brauche ich auch eigentlich aber bin jetzt tiefenpsychologisch drin weil wenige Plätze sind und Trauma wird da mit gemacht. Traumatherapie allein hab ich angefangen in einer Klinik und ds allein war für mich sehr grausam. Also für mich find ich allumfassend besser.
daven04
daven04 | 06.01.2016
14 Antwort
Kenn mich aktuell auch damit aus. Therapie darfst du immer abbrechen wenn es nicht passt. Der psychologe beantragt eine Therapie mit einer gewissen stundenzahl. Die restlichen Stunden die von kk genehmigt wurden kannst du zum neuen mitnehmen. Brich nur nicht komplett ab dann erhält du 2 Jahre keine neue Therapie. Sprich mit der kk, erkläre dich und frage um Hilfe für einen neuen psychologen. Damit signalisiert du das du weiter machen willst nur das es mit der Frau einfach nicht passt. Das ist das grundlegende in einer Therapie, vertrauen. Ich habe eine tolle Psychologin die mit mir spricht und mich leitet und mir das verstehen für mich selbst lernt. Die Erfahrung bei ihr ist immer wieder toll und voll interessant. Solche einschneidenden Kommentare darf sie garnicht ablassen wie mit dem bafög. Dazu hat sie kein recht. Sie hat dich zu unterstützen und zu stärken da mit kraft und Energie über das Hindernis hinweg zu kommen. Das ist ihre Aufgabe. Falls du Fragen hast schreib eine pn. LG
daven04
daven04 | 06.01.2016
13 Antwort
Bin gespannt wie deine Therapeutin wohl darauf reagiert. Das war bestimmt ein großer Schritt für dich! Ich hoffe du schaffst das auch anders.
brotmaus
brotmaus | 05.01.2016
12 Antwort
die KK oder Ärzte dürfen !eigentlich ! nicht vermitteln oder empfehlen ...sie können Dir nur eine Therapeutenliste mit ärztl. KK - Zulassung zuschicken ...anrufen würde ich die KK auf jeden Fall und nachfragen , ob es geht , eine Therapie einfach abzubrechen ....denn nicht , dass sie Dir keine Therapie mehr bezahlen...
130608
130608 | 04.01.2016
11 Antwort
@Honigkatze Du musst da echt hartnäckig sein, viele KKs wollen das nämlich nicht wahrhaben! http://www.psychotherapiesuche.de/rechtliches
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2016
10 Antwort
Danke für eure antworten. Mir ist natürlich bewusst dass das einen Grund und sicherlich auch Sinn hat dass sie so ewig rumschweigt, aber mir ist dann einfach von Anfang die Stunde unangenehm und manchmal weiß ich einfach nicht was sie jetzt von mir hören will und ja, ich sage das bewusst so da ich das Gefühl habe dass sie genervt ist wenn ich nicht wirklich voran komme und trotzdem noch Redebedarf wegen dem selben Thema habe. Außerdem ist mein Problem ja nicht über meine Gefühle zu sprechen und zu erfassen sondern dass ich etwas nicht verbreitet kriege, aber ja. Sie wird sich schon was bei denken. Nur hilft mir das nicht so weiter. :-( Und durch dieses Ausfallhonorar weil mein Kind krank war ist da jetzt noch weniger vertrauen bzw wohlfühlatmosphäre da. Zumal sie mir gleich wieder vorwarf dass ich Probleme habe Termine einzuhalten, was auch nicht stimmt. Dann soll sie das doch gleich zu Beginn der Stunde sagen und nicht erst warten bis ich was zu meinem Gefühlsleben sage um mich dann wegen ihrer Rechnung zu unterbrechen. Ich werde ihr nachher eine Email schreiben und mit Begründung erklären dass ich die Therapie abbrechen möchte. Telefonieren vorher nochmal mit der kk. Denke zwar nicht dass sie mir einen anderen Therapeuten vermitteln können aber das ist auch gar nicht mein Anspruch. Ich fühl mich ja einfach nicht wohl und dann ergibt das einfach keinen Sinn sich dorthin zu quälen. Das mit dem heilpraktiker ist ein toller Tipp. Werde das definitiv ansprechen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2016
9 Antwort
bei Deiner KK anrufen ...sie können Dir eine Therapeutenliste zuschicken , die auch kassenärztlich zugelassen sind.... ich hatte mir damals auch eine andere Therapeutin gesucht....sie war mir dann sofort symphatisch...
130608
130608 | 04.01.2016
8 Antwort
das nennt sich Gesprächstherapie...ich war auch mal in Therapie , da war es genauso...anhand des eigenen Sprechens und ohne Vorgabe , lernst Du darüber zu reden und merkst eigentlich schon was das Beste für Dich ist... wenn sie Dir nicht liegt , Du kein Vertrauen aufbauen kannst... solltest Du Dir eine andere Therapeutin suchen...Alles Gute..
130608
130608 | 04.01.2016
7 Antwort
Bespricht das alles so fern mit ihr, wie du das hier geschrieben hast. Wie schon geschrieben worden ist, manchmal passt es vom menschlichen her einfach nicht. Vielleicht kannst du dich auch mal bei der Krankenkasse erkundigen, was einen therapeutenwechsel angeht. Und guck mal bei jameda. Das ist ei e seite, auf der man Ärzte bewerten kann. Vielleicht stehen da ja beurteilungen von anderen patienten und du bist mit deinen Gefühl nicht alleine.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 04.01.2016
6 Antwort
Auch wenn unangenehm ist, sprich erstmal mit Ihr und sag auch das du das Gefühl Hast dieser Therapie bringt dir nichts! Frag doch mal bei deiner KK KB man den Therapeuten wechseln kann ich glaube das das schon geht... Danvh kannst du entschwiden
Mamita2011
Mamita2011 | 04.01.2016
5 Antwort
Hallo, also ich war schon hier und da in Therapie und gebe meinen Senf auch mal ab: Was das Schweigen angeht, macht das so mancher Therapeut. Aber: Wenn du Probleme mit ihr hast, sprich es an. Was die nicht gefällt, das du gut findest usw. Denn in erster Linie bringt eine Therapie nur Erfolg, fühlt man sich beim entsprechenden Therapeuten auch verstanden und wohl! Natürlich kannst du diese Punkte "erst jetzt" ansprechen und natürlich kannst du den Therapeuten auch wechseln. Zumeist hat man bei einem direkten Wechsel sogar bessere Chancen, schnell in einen neuen Platz zu kommen.
xxWillowXx
xxWillowXx | 04.01.2016
4 Antwort
Hallo Du... also: Dieses "Schweigen" während der Sitzung ist nicht unüblich-das dient dazu, den Patienten selbst dazu zu bringen, sich selbst zu hören-unangenehm, ich weiß. EXTREM unangenehm...aber durchaus sinnvoll. Was die Stunde angeht: Auch das ist normal. Therapeuten leben von diesen Stunden-natürlich weiß man vorher nicht, ob und wann ein Kind krank wird, nichtsdestotrotz ist sie im Recht-wenn ich es aus Kulanz auch anders gemacht hätte...die Idee, Du hättest zuerst zur Stunde gehen sollen, ist für den Ar..., da stimm ich Dir zu. Dass DU Dir das Wichtigste sein musst, ist richtig...aber auch das muss man anders anfangen. Grundsätzlich ist es so, dass es überall wohl ähnlich sein wird-ich glaube, da ist auch ein Stück weit ein "idealisiertes" Bild dabei. Trotzdem muss Vertrauen da sein, klar...sprich mit ihr darüber! Übrigens ist es so: Wenn Du bei einem Therapeuten und/Oder Psychiater keinen Platz bekommst, MUSS die Kasse auch die Therapie bei einem Heilpraktiker zahlen-sagt Dir nur keiner
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2016
3 Antwort
Ich denke so schnell finde ich keinen Platz, außer vielleicht bei meiner alten Therapeutin aber sie macht keine Traumatherapie. Allerdings ist es momentan für mich eh schwierig noch Zeit für die Therapie einzuräumen zwischen Kind, Ausbildung und den üblichen Verpflichtungen. Habe aber wie gesagt nicht das Gefühl bei ihr voran zu kommen und ich halt merke dass ich ihr viele Dinge nicht erzählen mag aus Angst vor ihrer Reaktion. Ich weiß dass eine Therapie nur Sinn macht wenn vertrauen da ist und einen Draht zueinander hat. Habe wirklich lang nach einem Platz gesucht und bin jetzt halt sehr enttäuscht, aber ich weiß nicht ob es Sinn macht JETZT erst zu sagen was mich stört. Bin in der Hinsicht echt blöde weil das für mich so eine unangenehme Situation wäre mich über ihre Art zu beschweren dass ich noch weniger hin wollen würde weil dann schon so ein knick drin ist. Bescheuert, ich weiß. Ich denke aber dass ich momentan ohne Therapie auch nicht schlechter dran bin als jetzt. Bin mir nur so unsicher ob ich einfach nur ein falsches Bild von Therapie habe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2016
2 Antwort
Hallo honigkatze, also Therapie hin oder her - spätestens bei dem Satz "du stehst an erster Stelle unf nicht dein Kind" wäre ich weg gewesen. Und meiner Meinung nach hat sie damit ihren Job als Therapeutin auch völlig verfehlt. Aber das ist MEINE MEINUNG. Allerdings finde ich aber auch, dass wenn du dich nicht richtig wohl bei ihr fühlst und das Gefühl hast ihr alles sagen zu können, es ebenfalls nicht die richtige Therapeutin für dich ist. Also entweder du besprichst diese Punkte wirklich offen und ehrlich mit ihr, oder du findest einen anderen Therapeuten. Geht das evtl, dass du dann bei jemand anderem die Therapie fortsetzt?
brotmaus
brotmaus | 04.01.2016
1 Antwort
Nimm die Stunde morgen wahr und besprich das alles mal mit IHR! Manchmal passt es eben nicht- auch von Seiten der Therapeutin. Es ist besser, wenn du all das offen ansprichst und ihr dann gemeinsam entscheidet ob und wie es weitergehen soll.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2016

ERFAHRE MEHR:

Mama-Trotzphase: Bin am Ende
12.09.2015 | 17 Antworten
Therapeutenwechsel bei Umzug
17.06.2013 | 10 Antworten
Schwimmkurs abbrechen ?
14.09.2012 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading