Mutter/Kind Kur

Ayluna
Ayluna
07.01.2015 | 5 Antworten
Hallo,
demnächst trete ich eine Mutter/Kind Kur an. Mein Sohn ist 18 Monate alt, bin alleinerziehend und ziemlich erschöpft. Dadurch das mein Ex extrem zu gewalt neigt und sich seit der trennung widerwillich bis garnicht die Erziehung teilt, ( schließlich wollte ich ja mich trennen! Soll zusehen wie ich das alleine schaffe!)während der Ehe hat er auch kaum was getan.
Hat da eine von Euch, etwa in meiner Lage, Erfahrung in punto Kur gemacht.? Wie in etwa ist der Verlauf solch eines Aufenthalts mit kleinem Kind? Wo sollte man den Machen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
@Ayluna gerne :-)
Sabi77
Sabi77 | 18.01.2015
4 Antwort
Welches Kurhaus könnt Ihr mir empfehlen? Danke im voraus...:)
Ayluna
Ayluna | 18.01.2015
3 Antwort
@Sabi77 danke für Antwort!
Ayluna
Ayluna | 18.01.2015
2 Antwort
Hallo, ich war selber noch nicht auf Mutter-Kind-Kur, habe aber 6 Jahre als Nachtschwester in so einer einrichtung gearbeitet. vom Ablauf her wird es so sein dass du einen Termin für ein Aufnahmegespräch bekommst und daran wird dann dein Kurplan festgelegt. Dein Kind darf in die Kita dort. Da wird es sicher anfangs eingewöhnungsschwierigkeuten haben, aber du solltest wirklich auf die Betreuer dort hören wie du das handhabst denn die haben da routine und erfahrung. auf jeden Fall solltest du mit den Ärzten Schwestern und theraoeuten ehrlich und offen reden. Auch über Themen die dir schwer fallen, damit dir wirklich evtl mit rat und tat geholfen werden kann. Auch nachts ist da immer eine schwester mindestens da an die du dich wenden kannst. aus meiner Erfahrung kommt manches nachts hoch, wenn man eigentlich zur Ruhe kommen soll und man fängt dann an zu grübeln. Du kannst dich dort sicher jederzeit an eine Schwester wenden, auch die haben Schulungen um Dir zu raten bzw einfach um die zuzuhören. Wenn du deinen Kurplan hast, und merkst nach ein paar Tagen dass er dir zu eng oder zu viel ist, dann solltest unbedingt mit den Ärzten oder Disponenten reden die den Plan festgelegt haben, da du dich nicht allzusehr stressen solltest. die haben dann durchaus die Möglichkeit etwas zu entzerren. andererseits solltest aber offen genug sein auch neues auszuprobieren und nicht von vornherein abblocken. Wenn du das möchtest kannst du acuh gleich zu anfang angeben, dass du etwas freie Zeit mit deinem Kind möchtest. die KiTa wird sich dann danach richten und auch den Plan wird so eingeteilt, dass das möglich ist. Genausogut kannst du dein Kind mal betreuen lassen wenn du keine Anwendungen hast um ein bisschen zeit für dich zu haben. Auf keinen Fall von anderen Kurteilnehmern etwas einreden lassen was du nicht möchtest. und in keinster weise solltest du dir ein schlöechtes gewissen machen wenn du dein kind in die KiTa gibst um etwas für dich ganz alleine zu machen sondern geniessen dass du dir die Auszeit mal nehmen kannst.
Sabi77
Sabi77 | 08.01.2015
1 Antwort
Ich bin auch alleinerziehend war 2013 mit meinem sohn auf kur. Man hat ein aufnahme gesprech und je nach dem was du da erzählst Oder bei der untersuchung raus kommt bekommst du einen kurplan. Z.b. Ich bin morgens zum wasser laufen gehen von 8:8:30uhr dannach von 9:00-10:00uhr aquasport dann von 10:30-11:30 astma schulung von 12:00 mein sohn geholt und mittaggessen bis 14uhr war mittagsruhe. Da es mir um intensive zeit mit meinem sohn ging hatte Ich nachmittags meistens keine anwendungen
sweetwenki
sweetwenki | 08.01.2015

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ich hasse meine mutter kind turn gruppe
20.10.2009 | 17 Antworten

In den Fragen suchen


uploading