Hallo, hab da mal eine fragen, gibt es hier auch eltern von ADHS kindern und nehmen eure medikamente?

mktcja
mktcja
24.08.2013 | 7 Antworten
mein sohn nimmt jetzt schon seit jahren Medikamente dagegen, aber vor ca. 1, 5 jahren haben die Medikamente nicht mehr positive Wirkung gezeigt und ist auch schulisch schlechter geworden. letztes jahr kam er in die Klinik und wurde wieder neu auf Medikamente eingestellt . am anfang war ich auch begeistert, aber seit ca.4 Monaten wirkte er eher abwesend, als wie aufmerksam, das meinte auch die Lehrerin und er hat auch Untergewicht, da er durch die Tabletten kein appettit mehr hat und da bin ich schon mit der Medikation 10 mg runter gegangen, aber da hat die Ärztin schon doof rum gemacht und jetzt zeigte sich auch, nach der letzten blut Untersuchung er habe zu wenig Blutplättchen, sie machten ein gerinnungstest und haben gemerkt, dass eine Störung in der Blutgerinnung ist.ich habe dann die Ärztin gefragt, ob das von den Tabletten kommen kann. sie meinte das mit den Blutplättchen ja, aber die gerinnungsstörung eher nicht. wir haben jetzt auch im Oktober einen Termin, bei der blutgerrinnungs Ambulanz. jetzt meine frage ist, ob Eltern damit auch schon Erfahrung gemacht haben und es doch durch die Tabletten kommen kann? denn letztes jahr haben sie ihm in der Klinik auch blut abgenommen und da war noch alles in Ordnung.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Eine Gerinnungsstörung ist eine genetische Sache. Und bei einem normalen Blutbild wird diese Spezialuntersuchung gar nicht mitgemacht! Gibt es keinen triftigen Grund muss man das sogar selbst bezahlen. Ich spreche aus Erfahrung. Die Medikamente für ADHS können so etwas nicht verursachen. Die Kombination von Gerinnungsstörung und dem Wirkstoff Methylphenidat sind aber mit Vorsicht zu genießen! Liebe Grüße
nsu-nine
nsu-nine | 03.12.2015
6 Antwort
@mktcja das ist natürlich immer blöd, aber auf der anderen seite, werden dort die Medis richtig eingestellt, was so eine Ärztin garnicht kann, Du siest ja, wie sie darauf reagiert weil Du von Dir aus die medis runter gesetzt hast.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2013
5 Antwort
wenn ich wieder in die Klinik gehe, dann werden sie ihn wieder 6-9 Wochen da behalten und dann hat er wieder so viel unterrichts ausfall
mktcja
mktcja | 24.08.2013
4 Antwort
und ich vermute es auch das es von den Tabletten kommt, werde jetzt erst einmal die Tabletten absetzen lassen und dann schaue ich mal was raus kommt. er ist jetzt übrigens 1, 85m groß und wiegt 51 kg. genetisch ist nichts bei uns.
mktcja
mktcja | 24.08.2013
3 Antwort
medikinet hatte er auch zuerst und jetzt bekommt er equasysm
mktcja
mktcja | 24.08.2013
2 Antwort
Naja, woher soll es denn sonst kommen? Wäre es was genetisches, hätte er es schon immer gehabt. Wie alt ist dein Sohn denn? Habt ihr nen Auslassversuch gemacht? Meine knapp 7 jährige Tochter nimmt jetzt seit nem halben Jahr Medikinet 5mg, also unterste Dosierung und es hilft wunderbar. Bisher gibt es auch kaum Nebenwirkungen, o.k. der Appetit ist weniger, aber ich würde mal sagen, das ihre Essmenge jetzt eher normal ist , sie ist letzte Woche eingeschult wurden und ich bin gespannt, wie es wird, da sie früher aufgrund ihres Sozialverhaltens fast net Kindergartentauglich war und immer kurz vorm Rauswurf stand, habe da echt Bammel mit der Schule
iris770
iris770 | 24.08.2013
1 Antwort
Vielleicht, wurden die medis nicht richtig eingestellt, ich würde noch in die Klnik gehen wo er war, um die medis auf ihn einzustellen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2013

ERFAHRE MEHR:

an alleinerziehende Mamis und Papis
29.04.2010 | 4 Antworten
Hund für ADHS-Kind
02.08.2009 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading