Aus aktuellem Anlass

Rhavi
Rhavi
30.10.2011 | 24 Antworten
Im Moment wieder aktuell: Thema Impfen. Ist auch gut so. Aber was mich jetzt absolut aufregt, ist, dass Mamis, die gutgemeinte Links zum informieren ins Forum stellen und gleich dumm angemacht werden, sie wolle doch nur verantwortungsbewusste Eltern verunsichern. Nein, das wollen sie sicher nicht. Mittlerweile glauben nicht mehr alle unbesehen was Medien und Pharma einem weismachen wollen und hinterfragen das. Sie sind \'mündig\' wie es im Fachjargon so schön heisst. Diese mündigen Eltern freuen sich über jeden Link, der einem pros und contras aufzählt. Die Entscheidung ob man dann trotzdem impfen lässt oder nicht kann dann gut abgewägt und nach genauer Information stattfinden. Leider wird heute beim Arzt nicht viel über die Risiken der Impfungen erzählt, man muss sich wirklich selber informieren.
Die Eltern, die sich als verantwortungsbewusst bezeichnen und blind gegen alles impfen lassen, was es gibt, ohne sich genau zu informieren bezeichne ich jetzt mal als unmündig. Ich glaube diese Eltern würden sogar ihr Kind vom Dach schmeissen, wenn der Arzt behauptet, dass das Kind dann gegen Knochenbrüche immun wird.
Ich weiss klingt hart und angreifend, soll es auch. Immerhin sind Studien, die Impfrisiken, Nebenwirkungen und Wirkungen überhaupt nur über 5 Jahre angelegt. Was danach kommt, wer weiss. Impfschäden, die erst Jahre nach der Impfung auftreten, werden mit Absicht nicht als Impfschaden angesehen, mann müsste die Studien dann länger anlegen und das würde Geld und Prestigeeinbussen bedeuten, besonders wenn dann ein Impfstoff vom Markt genommen werden muss. Der letzte Impfhammer (zuviel Viren auf mal) wurde mit der 6fach Impfung ( Hexavac) vom Markt genommen. Die Begründung war, dass der Hepatitisanteil zu instabil ist und kaum Wirkung zeigt ( war den Pharmafirmen aber schon vom Einzelimpfstoff her bekannt). In Warheit wurde das Zeug verdammt schlecht vertragen und hatte Nebenwirkungen und Impfkomplikationen ohne Ende. Aber das wird nicht gesagt.
Ich weiss es klingt als wäre ich generll gegen das Impfen. Nein, dass nicht. Ich bin gegen Kombinationsimpfungen, da diese mit Quecksilber, Aluminium und Formaldehyd (Nervenangreifende Substanzen) stabil gemacht. Und es muss sicher nicht gegen alles geimpft werden, was es auf dem Markt gibt an Krankheiten. Es wird immer wieder ein Impfstoff auf den Markt geschmissen ohne ausreichende Prüfung ( Beispiel HPV-Impfung) und damit gewinnen Wirtschaft und Pharmakonzerne Macht, Geld und für die Konzerne noch Prestige.
Langer Text kurzer Sinn: Nicht alle Mamis die sich nach ausreichender Information gegen Impfungen aussprechen sind nicht verantwortungsbewusst. Im Gegenteil, sie übernehmen die Verantwortung für die Gesundheit ihres Kindes indem sie ihm nicht irgendwelche Hämmer spritzen lassen. Aber auch die, die sich nach gründlicher Aufklärung dafür entscheiden, ihr Kind impfen zu lassen übernehmen Verantwortung, da für sie das Pro der Impfungen überwiegt. Wer nicht verantwortungsbewusst ist, sind die Eltern, die ihre Kinder impfen lassen aus blindem Vertrauen in Phramazie, Ärzte und Medien ( komischerweise zeigen die privaten immer nur Prosendungen, da kommt mir der Verdacht des geschmiert seins) ohne irgendwas zu hinterfragen. Die Verantwortung für das Kind liegt weder bei den Ärzten, noch bei den Medien und erstrecht nicht bei den Pharmakonzernen sondern bei den Eltern!
Also HÖRT AUF MÜNDIGEN MAMIS AN DEN KARREN ZU FAHREN!

So, und nun steh ich bereit, damit ihr mir an den Karren fahren könnt. Ach ja, wer noch etwas über Impfungen wissen möchte: www.impfreport.de bei Suche Tolzin eingeben und viel Spass!

Hab den Text mal wieder ausgegraben. Und nun lehn ich mich zurück und geniesse mit tate und Amancaya eine Schüssel Popcorn ;)

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

Noch keine Antworten 😐
Hast Du eine Antwort auf Rhavi´s Frage?

«3 von 3

ERFAHRE MEHR:

Kondome - aus gegebenen Anlass
23.10.2013 | 29 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading