Aus aktuellem Anlass

Rhavi
Rhavi
30.10.2011 | 24 Antworten
Im Moment wieder aktuell: Thema Impfen. Ist auch gut so. Aber was mich jetzt absolut aufregt, ist, dass Mamis, die gutgemeinte Links zum informieren ins Forum stellen und gleich dumm angemacht werden, sie wolle doch nur verantwortungsbewusste Eltern verunsichern. Nein, das wollen sie sicher nicht. Mittlerweile glauben nicht mehr alle unbesehen was Medien und Pharma einem weismachen wollen und hinterfragen das. Sie sind \'mündig\' wie es im Fachjargon so schön heisst. Diese mündigen Eltern freuen sich über jeden Link, der einem pros und contras aufzählt. Die Entscheidung ob man dann trotzdem impfen lässt oder nicht kann dann gut abgewägt und nach genauer Information stattfinden. Leider wird heute beim Arzt nicht viel über die Risiken der Impfungen erzählt, man muss sich wirklich selber informieren.
Die Eltern, die sich als verantwortungsbewusst bezeichnen und blind gegen alles impfen lassen, was es gibt, ohne sich genau zu informieren bezeichne ich jetzt mal als unmündig. Ich glaube diese Eltern würden sogar ihr Kind vom Dach schmeissen, wenn der Arzt behauptet, dass das Kind dann gegen Knochenbrüche immun wird.
Ich weiss klingt hart und angreifend, soll es auch. Immerhin sind Studien, die Impfrisiken, Nebenwirkungen und Wirkungen überhaupt nur über 5 Jahre angelegt. Was danach kommt, wer weiss. Impfschäden, die erst Jahre nach der Impfung auftreten, werden mit Absicht nicht als Impfschaden angesehen, mann müsste die Studien dann länger anlegen und das würde Geld und Prestigeeinbussen bedeuten, besonders wenn dann ein Impfstoff vom Markt genommen werden muss. Der letzte Impfhammer (zuviel Viren auf mal) wurde mit der 6fach Impfung ( Hexavac) vom Markt genommen. Die Begründung war, dass der Hepatitisanteil zu instabil ist und kaum Wirkung zeigt ( war den Pharmafirmen aber schon vom Einzelimpfstoff her bekannt). In Warheit wurde das Zeug verdammt schlecht vertragen und hatte Nebenwirkungen und Impfkomplikationen ohne Ende. Aber das wird nicht gesagt.
Ich weiss es klingt als wäre ich generll gegen das Impfen. Nein, dass nicht. Ich bin gegen Kombinationsimpfungen, da diese mit Quecksilber, Aluminium und Formaldehyd (Nervenangreifende Substanzen) stabil gemacht. Und es muss sicher nicht gegen alles geimpft werden, was es auf dem Markt gibt an Krankheiten. Es wird immer wieder ein Impfstoff auf den Markt geschmissen ohne ausreichende Prüfung ( Beispiel HPV-Impfung) und damit gewinnen Wirtschaft und Pharmakonzerne Macht, Geld und für die Konzerne noch Prestige.
Langer Text kurzer Sinn: Nicht alle Mamis die sich nach ausreichender Information gegen Impfungen aussprechen sind nicht verantwortungsbewusst. Im Gegenteil, sie übernehmen die Verantwortung für die Gesundheit ihres Kindes indem sie ihm nicht irgendwelche Hämmer spritzen lassen. Aber auch die, die sich nach gründlicher Aufklärung dafür entscheiden, ihr Kind impfen zu lassen übernehmen Verantwortung, da für sie das Pro der Impfungen überwiegt. Wer nicht verantwortungsbewusst ist, sind die Eltern, die ihre Kinder impfen lassen aus blindem Vertrauen in Phramazie, Ärzte und Medien ( komischerweise zeigen die privaten immer nur Prosendungen, da kommt mir der Verdacht des geschmiert seins) ohne irgendwas zu hinterfragen. Die Verantwortung für das Kind liegt weder bei den Ärzten, noch bei den Medien und erstrecht nicht bei den Pharmakonzernen sondern bei den Eltern!
Also HÖRT AUF MÜNDIGEN MAMIS AN DEN KARREN ZU FAHREN!

So, und nun steh ich bereit, damit ihr mir an den Karren fahren könnt. Ach ja, wer noch etwas über Impfungen wissen möchte: www.impfreport.de bei Suche Tolzin eingeben und viel Spass!

Hab den Text mal wieder ausgegraben. Und nun lehn ich mich zurück und geniesse mit tate und Amancaya eine Schüssel Popcorn ;)

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich finde dein Text gut(!)
Langer Text, der aber viel aussagt und ein wichtiges Thema anspricht. Bin da auch deiner Meinung. Klasse
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011
2 Antwort
!
super ausgedrückt! Hätte niemand besser sagen können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011
3 Antwort
Ich knabber schon
und brauch nen Schluck. Man muss nicht alles impfen was es gibt. Auch ich lasse nicht alles impfen. Grippe und Windpocken zb. Ich habe persönlich eine Abneigung gegen Damen die garnichts impfen lassen und dann diese sogenannten Masernpartys betreiben. Das geht mir gegen den Strich und ist absolut verantwortungslos.
Amancaya07
Amancaya07 | 30.10.2011
4 Antwort
@amancaya07
Genau das ist auch meine Meinung! Lieber paar Tage grippe als iwelche Nebenwirkungen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011
5 Antwort
oh oh, schwere Kost
ich habe meinen Sohn gegen alles, was im Impfausweis empfohlen wird, impfen lassen. Er hat auch diese Hexavac 6fach Impfung bekommen und er hat alles gut vertragen. Klar, Komplikationen können immer auftreten, aber ein gewisses Risiko ist immer da, egal, was man im Leben macht. Es ist richtig, sich über alles Für und Wider zu informieren und sich dann zu entscheiden, was man macht. Diese Entscheidung können nur die Eltern treffen und da gibt es auch kein richtig oder falsch. Masernpartys finde ich auch absolut daneben, wenn ein Kind sich irgendwo ansteckt, ok, aber man muss es nicht hinaufbeschwören. Mein Sohn war vor einigen Jahren bei einem Freund zum spielen und 2 Tage später rief die Mutter an und hat gesagt, daß ihr Sohn die Windpocken hat. Ich hab nur gesagt, ok, wenn er sie kriegt, dann wissen wir zumindest, woher er sie hat, er hat sie aber nicht bekommen. Ich werde mir den Link mal durchlesen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 30.10.2011
6 Antwort
mündig oder unmündig....
also wenn mir jemand nen link der eindeutig die pro oder contra seite unterstützt zuschickt mach ich immer folgendes: ich schau mir das impressum an, noch bevor ich mir die seite anschau. deshalb musste ich in deinem fall noch nicht mal tolzin auf der eigentliche seite eingeben... dann nehm ich besagten herausgeber und jag ihn durch google... und wenn er dann als erste position bei seiten wie esowatch auftaucht, unter position 5 mit scientology in verbindung gebracht .dann werd ich sehr sehr skeptisch. und denk mir schau mer mal was der schlumpf sonst noch so treibt... durchgefallen ist er bei mir gerade eben weil er die existenz vom HIV virus widerlegen will... unabhängig davon dass ich diesen speziellen herrn jetzt nicht für ne wissenschaftliche kompetenz auf den gebiet halte, geb ich dir natürlich recht, man sollte sich immer erst selbst informieren und niemals jemanden dafür kritisieren, dass er informieren will..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011
7 Antwort
jede/r wie die/er will
jedoch wurde hier in der schweiz festgestellt, dass viele kinderkrankheiten durch pestalozzi- und waldschüler weitergegeben werden, weil die eltern der meisten dieser schüler eben der meinung sind nicht impfen lassen zu sollen, weil die kinder die krankheiten selber durchstehen müssen. ich lasse nur die standartimpfungen durchführen. bei uns die 6fach und die pneumokokken - diese, weil es mich selber geprägt hat, dass kurz vor der geburt meines 2. sohnes einige daran gestorben oder schwer erkrankt sind. sie wurde mir vom kia vorgeschlagen, sogar mit prospekt und ich habe mich da auch erkundigt und mich halt dafür entschieden. die zeckenimpfung lasse ich ab 6jahren durchführen, da meine kinder viel in wald und wiese spielen, es von der schule her wichtig ist, weil sie viel mit dem fahrrad in zeckengebieten unterwegs sind und mein grosser auch schon eine zecke hatte. grippeimpfung z.b. lasse ich nie machen.
fluketwo
fluketwo | 30.10.2011
8 Antwort
Also meine bekommen nur die
grundimpfungen und die dazu gehörenden auffrischungen. Gegen windpocken brauchten meine kleinen keine impfung, denn die hatten sie schon mit einem halben jahr. Wer weiß woher ich könnt es mir nie verzeihen, wenn mein kind wegen nicht impfung totkrank würde. im gegensatz weiß ich aber um die risiken einer impfung. HPV gibts daher für meine große nicht und genauso wenig die gegen rotavieren bei den kleinen.
susepuse
susepuse | 30.10.2011
9 Antwort
@Amancaya07
ja ich versteh diese eltern auch nicht, ich mein ok ich lasse nicht impfen, weil mir diese ganzen zusatzstoffe in ner impfung zu gefährlich sind und weil ich meine kinder nicht absichtlich krank mache. diese leute tun sowas bei den partys kinder absichtlich krank machen, und genau solche leute sind es die nicht auf andere achten wenn ihr kind krank, und das ist wirklich schlimm. wenn eins meiner kinder irgendwo durch zufall mit ner ansteckenden krankheit in berührung kommt, informiere ich mich über den verlauf und lasse es in der zeit in der es ansteckend sein könnt zu hause, das ist meine art verantwortung für andere zu übernehmen.
kiska86
kiska86 | 30.10.2011
10 Antwort
@Ravi......
....ich habe mich gerade unsterblich in dich verliebt!!! Danke dafür, ich habs aufgegeben! Meine Impfberatung bekommen noch Menschen die danach Fragen und auch Kontra hören wollen. Die sich ihrer eigenen Verantwortung stellen und erwachsen die Entscheidung treffen. Danke!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011
11 Antwort
@kiska86
Dann lässt du sie zu hause? Tja, wenn man aber nur 10 tage pro kind hat, geht das leider nicht so einfach. davon hab ich bei meiner kleinen schon längst alle aufgebraucht. und einen tag unbezahlt zu hause macht 89 € weniger pro tag bei mir.. das auf noch mal 10 tage kann ich mir echt nicht geben! Denn es gibt auch mütter die arbeiten.
susepuse
susepuse | 30.10.2011
12 Antwort
@susepuse
naja ich brauche nicht arbeiten gehen. und auch wenn ich müsste, würd ich sie in der zeit in der sie ansteckend sein könnten zu hause lassen, man sieht dann ja nach einpaar tagen ob die krankheit ausbricht oder nicht, kinderkranheite sind ja auch nicht sofort gefährlich zum beispiel hatten wir das schon mit windpocken, meine kinder hatten kontakt zu enen kind mit windpocken, da hab ich sie selbstverständlich beobachtet nach 8 tagen, weil ich nicht wollte das sie gegenfalls andere kinder anstecken, und eines meiner kinder hatte dann auch die windpocken bekommen.
kiska86
kiska86 | 30.10.2011
13 Antwort
@kiska86
Ich kann doch nicht 8 tage beobachten, und dann doch entscheiden, ich bleib nochmal 10 zu hause.... Wahrscheinlich sollte ich mir einen gesprächspartner suchen, der auch arbeitet und nicht impft. Dann wäre es für mich sinnvoller zu wissen, wie man es dann gestaltet.
susepuse
susepuse | 30.10.2011
14 Antwort
@susepuse
ja ist vielleicht besser. mit den 8 tagen meinte ich dass sowas wie windpocken frühenstens nach 8 tagen ansteckend ist, heißt man davor gar nicht aufpassen muss.
kiska86
kiska86 | 30.10.2011
15 Antwort
@susepuse
ich arbeite nicht zur zeit und lasse unserer maus trotzdem impfen... :-) Ich halte das für sehr wichtig. Für mich stellte sich auch kaum die Frage, ob impfen oder nicht... Klar, habe mich über risiken informiert, aber ich habe mich auch darüber infomert, was ist, wenn ich nicht impfen lasse... Und das kann bei einigen sehr böse ausgehen...
Yvi88
Yvi88 | 30.10.2011
16 Antwort
Ich werde jetzt mal etwas.....
....Sarkastisch!! Wenn doch alle Kiga Kinder geimpft und somit geschützt sind, warum soll ich dann mein fittes Windpockenkind nicht in den Kiga schicken??? Denn, Babys und Schwangere sind da in der Regel nicht zu finden und wie der Name schon sagt....die Dinger werden über Wind übertragen! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011
17 Antwort
Wat denn nu los?
Gestern nach erstellung des Threats bin ich rausgefolgen und nicht mehr reingekommen. Wollt mich nun gemütlich zurücklehnen und das Popcornkino geniessen und was ist? Ich werde nicht zerrisssen, es wird wirklich vernünftig diskutiert. Kann mir mal einer erklären, wieso das mit dem Popcornkino nie klappt, wenn man es drauf anlegt Mich freut, dass sich wirklich viele der hier reagierenden Mütter vor dem Impfen genau informiert haben. Nur manchmal bekommt man leider nicht alle Informationen an die Hand, manchmal muss man selber 1+1 zusammenzählen. Ich streite z.B nicht ab, dass die Pertussisimpfung grundsätzlich gut ist, mein Problem ist, dass sie den plötzlichen Kindstod fördern kann. Eine Nebenwirkung ist nämlich, dauerhaftes Schreien bis hin zum Kreislaufkollaps... und der kann auch auftreten, wenn das Kind bereits nicht mehr schreit. Aber es wird dann natürlich nicht als Impfschaden deklariert, wer würde denn dann noch Pertussis impfen?
Rhavi
Rhavi | 30.10.2011
18 Antwort
fortsetzung
Neue Impfstoffe und ein besseres Verhalten von Seiten der Pharmakonzerne wird benötigt.
Rhavi
Rhavi | 30.10.2011
19 Antwort
Windpocken
Bei uns in der KITA DÜRFEN sogar Windpockenkinder kommen, solange sie kein Fieber haben und generell fit sind. Eben weil es eine der ungefährlichsten Kinderkrankheiten ist. Und die Leitung weiss meistens, ob eine der Mütter schwanger ist. Die werden dann kurz informiert und dürfen selber entscheiden, was sie machen. Und ansteckend sind Windpocken bereits vor Ausbruch, dass heisst, man kann garnicht unbedingt immer feststellen, wann das Kind jetzt Kontakt zu Windpocken hatte. Ist ein absolut unglückliches BEispiel @kiska.
Rhavi
Rhavi | 30.10.2011
20 Antwort
Wer kritische....
...Informationen haben möchte, muss sich selbe auf den Weg machen dann.....die Ki Ärzte informieren nicht kritisch!! Es gibt hier in Dortmund einen der das macht!! Alle Hebammen die einen gesunden eigenen Verstand besitzen schicken die Eltern zu dem!! Auf der Roten Liste der anderen Ki Ärzte steht der natürlich ganz oben! Jedes Dogma ist falsch! Alles zu impfen ist genauso falsch wie gar nichts impfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Kondome - aus gegebenen Anlass
23.10.2013 | 29 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading