Was macht ihr, wenn ihr nervlich und körperlich am Ende seid?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.02.2011 | 17 Antworten
Ich fühle mich so matt und abgeschlagen und bin mit den Nerven am Ende. Und irgendwie seh ich kein Licht am Ende des Tunnels. Ständig kommen neue Probleme hinzu und immer wieder werden einem Steine in den Weg gelegt.


Was tut ihr dagegen und wo holt ihr euch Hilfe ?


Mit meinen Eltern kann ich darüber nich reden, die haben eigene grosse Probleme, mit denen sie klar komm müssen und mit meiner Schwester mag ich jetz speziell über das Problem nich reden, weil die gleich zu meiner Mutter rennt. Der Einzige, mit dem ich reden kann, is mein Mann, aber der is 500km weit entfernt und kann mich nur über´s Telefon trösten. Ich brauch echt bald Hilfe, sonst passiert was.

Ich weiss, dass das hier das www is und dass ihr mir alle nich helfen könnt, aber ich suche auch keine Hilfe von euch, ich möchte nur Tips, wie ihr mit solchen Situationen umgeht und wie und wo ihr euch Hife sucht.

(weinen)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
ich hab mal bei den homöopatischen Sachen geschaut...
ich würde dir die hier mal empfehlen: http://homoeopathie-liste.de/mittel/kalium-phosphoricum.htm http://homoeopathie-liste.de/mittel/acidum-phosphoricum.htm http://homoeopathie-liste.de/mittel/ginseng.htm http://homoeopathie-liste.de/mittel/acidum-picrinicum.htm aber schau es dir trotzdem mal genau an und lies, ob es wirklich auf dich passt. Das kannst du auf jeden Fall schon mal ohne ärztliche Hilfe tun- denn Arzt und Psychologe dauert manchmal ich würde mir 2 auswählen, die am treffendsten von der Beschreibung sind und sofort damit anfangen ich selbst nehme ab und an sepia d12, wenn mir alles zu viel wird, ich gestresst bin und das Gefühl hab, mir wächst alles über den Kopf
sinead1976
sinead1976 | 20.02.2011
16 Antwort
Ich schließe
mich luana an. Kostet etwas überwindung, aber es ist sehr hilfreich... Warscheinlich bist du am anfang einer depression. Alles gute.
susepuse
susepuse | 20.02.2011
15 Antwort
geh zum Hausarzt
und beschreib deine Probleme und Gefühle.... vielleicht gibt es auch was homöopatisches.... ich schau mal
sinead1976
sinead1976 | 20.02.2011
14 Antwort
augen zu und eurch!
du schaffst das! so denke ich immer ;) aber ich weiss ja net wie groß dein problem ist. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2011
13 Antwort
ich kann dich voll verstehen...
bin momentan auch sehr verzweifelt.... mein papa is letzten märz gestorben, uni hat stress gemacht... nun bin ich über weihnachten nach deutschland geflogen weiterstudieren... zudem ändert sich das studiensystem komplett... und nun erklärt mir mein "freund" das er mich nicht mehr liebt er ist in schottland und ich hier... alles nur, weil ich mich momentan körperlich nach der schlimmen entzündung am ohr und sehnerv - ich bin erblindet durch meningitis enzephalitis 2003) extrem scheisse .... und nun meint er mich noch fertigmachen zu müssen, weil ich nicht wollte das er kommt und mich so sieht.... ich kann in schwindelanfällen nicht mal reden.... das ist ihm egal.... drücke dich ganz feste
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2011
12 Antwort
Hy
Es kommt drauf an, um was für Probleme es sich handelt! Schau mal auf diese Seite http://www.kur.org/ und ließ mal nach, klingt ganz so, als könnte dir eine Mutter-Kind-kur helfen? lg keisi
keisimaileen
keisimaileen | 20.02.2011
11 Antwort
geh zu deinem
Hausarzt und lass dich überweisen...zu nem Psychologen oder Psychiater wenn du das Gefühl hast du kommst alleine nicht mehr raus..besser früh als spät.. ich hab 3 Jahre in einerPsychosomatischen Klinik gearbeitet und ich kann dir nur den Rat geben such dir schnell Hilfe du wirst es nicht bereuen.. ich wünsch dir dass du schnell Hilfe bekommst und alles wieder wird.. glg
luana1980
luana1980 | 20.02.2011
10 Antwort
...
geh zu deinem huasarzt und red mit ihm darüber, das du dann evtl. zum psyschologen überwiesen wirst. der erklärt zeigt einem wege die helfen um aus solchen ausweglosen situationen kraft zu tanken. ansonsten mach auch einfach mal was für dich. lass deinen kleinen bei deinen eltern schlafen und und mach mal ein wochenende was für dich. man muß als mama auch mal an sich denken.
dorilori
dorilori | 20.02.2011
9 Antwort
...
war ich dann mit meinem kleinen beim kinderarzt und der hat mir klipp und klar gesagt das mein kleiner zur op muss. das war wieder ein hammer. ich war keine 5 minuten raus aus dem kinderarzt und mein vater rief mich an mein opa ist verstorben. mein loch in dem ich stecke ist auch sehr tief. ich versuche es mir vor meinem kind nicht anmerken zu lassen was aber nicht klappt. er bekommt etwas mit. er hat sich schon verändert da muss ich sicherlich auch noch mal zum arzt mir hilfe holen. ich kann dir leider auch kein tipp geben. wenn mein kleiner im bett ist verkrab ich mich im internet und suche 100 te adressen von firmen wo ich ne bewerbung hinschicken könnte.
jasy08
jasy08 | 20.02.2011
8 Antwort
es kommt auf die probleme an
ich fühle mich momentan auch so wie du! ich kann dir mal kurz meine schildern. Ich habe vor kurzer zeit meine kündigung bekommen. ich hatte echt zu tuen das ich eine arbeit finde und kaum habe ich spaß daran gefunden war sie wieder weg. da wir vor wärend und nach der arbeit vom amt abhängig sind warte ich immernoch auf geld für januar und februar. habe noch keine miete für die monate bezahlt und auch sonst keine rechnungen. vor 3 wochen hat meine familie erfahren das mein opa lungenkrebs hat und eine chemo nichts mehr wird. er sollte zuhause seine letzten monate verbringen. die ganze familie ist von amt zur behörde und pflegedienste gerannt das bei ihm zuhause alles fertig ist für ihn und er sich dort noch paar schöne monate machen kann. 3 tage war er zuhause dann hat er tag für tag körperlich und auch im kopf stark abgenommen. sonntag haben wir ihn wieder ins krankenhaus bringen müssen da er nicht mal mehr allein essen konnte. freitag ging es aber noch mit alleine essen. donnerstag
jasy08
jasy08 | 20.02.2011
7 Antwort
als ich mal probleme hatte wegen meiner erblindung und
unabhängige hilfe brauchte bin ich zur caritas gegangen... die haben psychologen dar und deren betrachtung von aussen hat mir neue perspektiven gezeigt... kostet nix und geht nicht in deine krankenakte ein... da kann man einfach mal seine wut, enttäuschung, einfach alles, abladen und total offen reden... mir hat es geholfen glg flake ich bin auch momentan sehr verzweifelt und wütend und habe letztes jahr deswegen den garten von vorne bis hinten umgegraben in 3 wochen... dabei konnte ich aber fluchen und heulen HALLOOOOOOO
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2011
6 Antwort
....
also süße ich würd mir professionelle hilfe holen als erstes mal bei deinem hausarzt. das wäre der erste schritt nicht das du ein bourn out syndrom bekommst wenn es weiter so geht. ansonsten bin ich immer für dich da zum reden und so. leider kann ich dir sonst nicht weiter helfen. bussi ich drück dich mal ganz dolle.
jukele
jukele | 20.02.2011
5 Antwort
Hi wenn
ich mal richtig ausgelaugt bin zwecks streß gesundheit etc. dann dreh ich die Musik auf u Tanz oder heul richtig das tut gut, geh zum sport! Allerdings hab ich bis jetzt zum glück selten große probleme gehabt, wenn du keinen zum reden hast, oder einfach wirklich hilfe von jemandem geschulten brauchs geh doch mal zu einem psychologen?!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2011
4 Antwort
@britta881
Ich glaube nich, dass mir eine Freundin helfen kann. Ich brauche richtige Hilfe, von geschulten Menschen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2011
3 Antwort
HI,
Ich fühl mich auch so.... Aber ich nehme mir dann kurz Zeit, schau mir meine Kleine an. Und da merkt man so ein tolles Gefühl, sieh da, kraft ist auch wieder ein wenig getankt. Also mir hilft es. LG und Kopfhoch
Dananja
Dananja | 20.02.2011
2 Antwort
...
private probleme in der hinsicht hab ich so nich....wenn dann eher auf arbeit...da helf ich mir aber selber dann bei...bringt ja eh nix den kopf in den sand zu stecken...dadurch verschwinden die probleme auch nich...und ich hab oft situationen auf arbeit die mitunter lange anhalten wo man echt am verzweifeln is...aber da heißt es dann dran bleiben und stark bleiben...sonst geht man irgendwann unter
gina87
gina87 | 20.02.2011
1 Antwort
das kommt drauf an, mit was genau du Probleme hast.
Wenn es ums Kind geht, hilft manchmal schon ne kurze Auszeit, Krabbelgruppe etc, da kann man sich mit anderen Müttern austauschen. Ansonsten hast du doch bestimmt ne Freundin die dir zuhören kann?
britta881
britta881 | 20.02.2011

ERFAHRE MEHR:

Zum ende
22.06.2012 | 6 Antworten
Mit den Nerven am Ende
08.02.2012 | 22 Antworten
Das Ende?;-(
04.07.2011 | 46 Antworten
ende 33 ssw
20.05.2011 | 6 Antworten
Mehr ausfluss am ende der ss?
29.04.2011 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading