Trockene Haut oder Neurodermitis?

Tam1
Tam1
03.04.2010 | 3 Antworten
Liebe Muttis, brauche mal eure Hilfe!
Mein Kleiner, 4 Monate, hat sehr trockene Haut im Gesicht. Vor allem Augen, Stirn auch Hals. Kratzt sich öfters. Habe so Angst, dass er Neurodermitis hat. Mein Mann hatte es als Kind. Jetzt nicht mehr. Die Ärztin hat sich die haut schon 2 Mal angeschaut und meint, er wäre wohl die Heizungsluft. Hab ne Salbe bekommen. Aber ob die wirklich hilft? Wird mal besser, mal schlechter. Gehe jetzt doch mal zum Hautarzt. Hat viell.jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir vorab schon mal nen Tip geben? Würede mich freuen!
Ah ja, ich stille voll. Muss ich viell.mit gewissen Lebensmitteln aufpassen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
trockene Haut
Hallo liebe Drea! Vielen Dank f.d.Antwort. Das Linola Fett besorge ich mir. Ja bin auch sehr f.Heilpraktiker. War schon bei einem und gehe am Do noch zu nem andren der sich da sehr gut auskennt. Also laut m.Hp wärs Milchschorf der über Gesicht und Körper wandert. Hoffe es sehr. Sieht schon teilweise aus wie Neurodermitis. Mein armes Baby! Mich macht das ganz fertig! Die Äuglein un Po jucken ihn öfters. Wickel ihn tagsüber schon meißt mit Mullwindeln. Im Gesicht ists mal besser, mal schlechter. Ich würd mich gern mehr mit dir austauschen. Solln wir hier schreiben? lg Tamara
Tam1
Tam1 | 12.04.2010
2 Antwort
weiter
wie gesagt, nach meiner meinung ist homöopathie das beste und gesündeste, was du für dein baby tun kannst.den cortisonpräperate führen in eine sackgasse. und dann könntest du noch mamamilch nehmen. got sei dank, stillst du, und mit der mamamilch täglich das gesicht einstreichen. und auch den rest des körpers wenn du willst, und auch die kopfhaut. das hat bei meinen kindern super geholfen, bei hautbeschwerden und trockener haut. nur meine eine tochter hatte vom vater neurodermitis, an den händenheftig und hier und da an den beinen, bauch, und hat durch den homöopathen geholfen bekommen. die allopathischen ärzte hatten nur cortison für sie und das war keine lösung.heute ist sie 12 und hat fast kaum noch neurodermitis. ganz selten. bin so glücklich drüber war schon ne schlimme zeit. ihre hauptmittel waren sulfur und lycopodium. das bad von linola hat auch sehr gut geholfen, natürlich ohne cortison. hoffe ich konnte dir weiterhelfen. lg drea
drea41_5
drea41_5 | 03.04.2010
1 Antwort
guten morgen
also, wenn dein kind neurodermitis hätte, dann gäbe es sowieso nur linola fett, oder eben linola mit cortison, oder eben andere cortisonsalben.ich rate euch noch bevor ein arzt neurodermitis feststellt, eine private krankenversicherung abzuschließen. für homöopathie, und meist kombiniert mit zähnen und brillen. sollte es so etwas sein, könnt ihr nämlich zum homöopath gehen so bis zu 400-700 euroim jahr behandlungskosten be..kommt ihr ersetzt. natürlich erkundigt sich die versicherung beim kinderarzt, und wenn dann neurodermitis steht, dann darf sie deswegen nicht behandelt werden vom homöopathen. und ihr müßt es glaub angeben. jedenfalls ist das ne ganz tolle sache. weil die homöopathie da echt viel weiterhelfen kann. huk oder allianz, aber auch jede andere versicherungsgesellschaft hat da angebote, macht das da seit ihr auf der sicheren seite. ich schreib noch was..
drea41_5
drea41_5 | 03.04.2010

ERFAHRE MEHR:

Nässende stellen :(
12.06.2012 | 15 Antworten
Salbe für trockene Haut
04.12.2010 | 5 Antworten
sehr trockene haut beim baby
07.11.2010 | 9 Antworten
trockene haut beim baby
05.07.2010 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading