Frage von einem besorgten Mann

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.12.2007 | 9 Antworten
Meiner Frau geht es gar nicht gut. Sie hat entzündete Brustwarzen und hat jetzt auch noch Fieber(38, 3) mit Schüttelfrost bekommen und ich kann unsere Hebamme nicht erreichen. Kann sie trotzdem noch weiter stillen. Kann mir jemand helfen was ich meiner Frau gutes tun kann?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ab...
zum doc mit ihr ... damit ist net zu Spaßen ... sie soll ihre Brüste mal kühlen ... aber auf jedenfall zum doc gehen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2007
2 Antwort
sie hatte ja gestern schon mal die frage gestellt
also ist es heute noch schlimmer geworden ... ich würde am besten mal den frauenarzt anrufen an eurer stelle und fachlichen rat holen ...
jullie
jullie | 18.12.2007
3 Antwort
ohje...
erst mal gute besserung. vielleicht wäre es am besten wenn sie zum frauenarzt geht. das ist nach der hebamme die nächste anlaufstation. was das stillen betrift, ich hatte auch entzündetet brustwarzen, es war so schmerzhat dass ich nicht gestillt habe, sonder eine milchpumpe aus der apotheke bekommen habe. dafür braucht man sich beim frauenarzt nut ein rezept holen. ich hofe es geht ihr bald besser
TanteNessie
TanteNessie | 18.12.2007
4 Antwort
........
tippe auf brustentzündung ... umschläge auf der brust im quark helfen ... stillen würde ich erstmal nicht, lieber pfeffitee trinken, damit die milchproduktion erstmal etwas zurück geht ... sonst werden ihre schmerzen mit einer spannenden brust sicher nicht besser ... alles gute, hoffe konnte etwas helfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2007
5 Antwort
Auch wenn es Ihr noch so schlecht geht - weiter stillen ist OK !!!
Ruft eine andere Hebamme in Eurer Nähe an, dann soll sie sich um deine Frau kümmern. Erkläre ihr wie dringend es ist ... dann wird sie sich sofort auf den weg machen bzw heute noch bei Euch auftauchen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.12.2007
6 Antwort
hatte ich auch
klingt nach einer brustentzündung. ihr solltet die schmerhafteste stelle an der brust suchen. dann ab unter die warme dusche, die stelle schön ausstreichen. danach baby anlegen, so dass der kinn in richtiung schmerzende stelle zeigt. das kann vielleicht ein wenig akrobatik erfordern, ist aber meistens machbar . beim kinn saugt das baby nämlich am effizientesten. und beim saugen soll deine frau die schmerzende stelle richtung brustwarze ausstreichen. den zeigefinger krumm machen und damit streichen, schön stark. am anfang wird es höllisch wehtun, nach wenigen minuten wird es besser. wenn das baby fertig getrunken hat, dann in ein baumwollwaschlappen quark legen und auf die schmerzende stelle für 10-15 minuten legen. dabei die brustwarze unbedingt aussparen, sonst wird sie austrocknen. eigentlich sollte nach der auflösung der milchstau das fieber auch niedriger werden ... bis am abend sollte es besser sein. bitte nicht aufgeben die hebamme zu erreichen und unbedingt nachricht hinterlassen. sie wird sich sicher melden. bitte auf keinen fall ilch abpumpen und statt das baby häufig anlegen lieber den quarkumschlag auf die brust tun. gegen fieber darf man in der stillzeit paracetamol nehmen. ich hoffe es wird helfen! gute besserung! lg, mameha
mameha
mameha | 18.12.2007
7 Antwort
Sind ihre
Brüste rot oder sind nur die Brustwarzen entzündet? Auf jeden Fall weiter Stillen! Das ist ganz wichtig 1. wegen der produktion der Milch 2. zur Vorbeugung eines Milchstaues Um euer Kind braucht ihr Euch keine Sorgen machen, das kann davon nicht krank werden. Falls es nicht besser wird zum Arzt. Auf jedenfall bescheid sagen, dass sie stillt. Für stillende gibt es extra Medikamente lasst euch nicht auf abpumpen oder abstillen ein. Die Medikamente sind meistens teurer und werden daher ungern verschrieben. Euer Sonnenschein ist ja noch ganz jung. Deine Frau soll auf jeden Fall im Bett bleiben und viel trinken!!! LG
lila
lila | 18.12.2007
8 Antwort
Antwort an den besorgten Mann
Ich finde es erstmal ganz toll wie du dich um deine Frau sorgst, ich hatte das auch einige male, meistens klingen die Beschwerden innerhalb kürzester Zeit wieder ab.Sie kann weiter stillen.Es gibt spezielle Salben in der Apotheke und sie sollte Stillhütchen verwenden.Ganz wichtig trinken, trinken, trinken.Und nacher nochmal mit der Hebamme sprechen. L.G. Und gute Besserung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2007
9 Antwort
Das Fieber ist ja noch nicht schlimm,beobachtet,das mal und versucht weiterhin
die Hebamme zu erreichen.Klar kann und muss sie Weiterstillen, sonst kriegt sie einen Milchstau und wenn ihr dann nichts macht, eine Brustentzuendung, fragt mal den Frauenarzt, Hausarzt, oder die hebamme darueber ... Man kann nicht einfach so abstillen ... Du kannst ja auch den Hausarzt rufen, ob der Vorbeikommt, wenn es ihr sehr schlecht geht ... Gegen wunde oder entzuendete Brustwarzen hilft: Luft dranlasse, Heilwolle, Lanolinsalbe, lauwarme Schwarzteebeutel drauflegen, Wund und Heilsalbe drauf, oder voruebergehend Stillhuetchen benutzen ... Meine Brustwarzen sind immer leicht gereizt und die ersten 3 Wochen habe ich immer schlimme schmerzen, bis sich meine Brust dran gewoehnt hat ... Das ist bei manchen Frauen normal, aber ihr koennt ja von der Hebamme ja auch die Anlegetechnik kontrollieren lassen, ob deine Frau richtig anlegt ... Aber wie gesagt, ich habe jetzt beim zweiten kind, trotz richtigem Anlegen die ersten 3 Wochen, hoellische schmerzen gehabt, richtige kruste auf den Brustwarzen, aber das geht vorbei ... Massiere sie, mach ihr was zu essen, koch Stilltee, und sei lieb zu ihr! Find ich toll, das du so angagiert bist!Liebe Greusse, Tanjama!
Tanjama
Tanjama | 18.12.2007

ERFAHRE MEHR:

Hilfe mein Mann spinnt ,aber richtig :-(
10.02.2015 | 10 Antworten
Was soll ich nur mit Meinem Mann machen?
16.05.2013 | 40 Antworten
ex-mann macht mir das leben schwer
18.03.2012 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading