Hallo! Ich brauche mal die Meinung einiger Mütter

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
28.10.2012 | 7 Antworten
Ich studiere Innenarchitektur und plane dieses Semester ein Gesundheitszentrum. Ich möchte eine Kombination von Gynäkologe, Kinderarzt und Psychologe erschaffen. Mich würden eure Meinungen sehr interessieren, ob ihr eine solche Kombi als sinnvoll erachtet oder eher weniger.
Ich freue mich über jede Meinung!
LG Ronja
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Allgemein schonmal vielen lieben Dank an alle die geantwortet haben! Ihr helft mir wirklich sehr weiter. Ich dachte bei meiner Kombination so an ganzheitliche Betreuung, beim schwanger werden angefangen, wenn das Kind da ist, oder auch bei der Geburt Probleme auftreten und wenn Dinge passieren, wie Depressionen, das Kind zu verlieren, den Mann etc etc. Wegen letzterem eben den Psychologen. Wobei mir letztens jemand sagte, dass für solche Dinge ebenfalls die Hebamme da ist.. Also ich denke ich werde den Psychologen auf jeden Fall mit der Hebammenpraxis ersetzen, da die meisten hier das sinnvoller fanden und ich denke das ist genau der Part der Betreuung den ich aufgrund Unwissenheit dem Psychologen zuschieben wollte ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2012
6 Antwort
@Baby2013 Ronja ist ein starker und individueller Name, auf den ich immer stolz war, sehr gute Wahl ;) Was sind die Vorteile wenn Gynäkologe und Neurologe zusammen sind? Kombination bedeutet einfach, dass sie zusammen in einer Praxis sind und sich einige Räume teilen können. Wir haben 800 qm auf 2 Stockwerken zur Verfügung. Die Parteien können strukturell schon abgetrennt werden aber es sollten natürlich sinnvolle Gemeinschaften sein. Darf ich noch ganz blöd fragen was ein MVZ ist? ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2012
5 Antwort
Naja, ich würde auch irgendwie... Endweder den Psychologen ersetzen, oder noch einen Osteopathen hin zu fügen! Und die Hebammenpraxis fehlt mir in dem Zusammenhang auch!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 28.10.2012
4 Antwort
@Baby2013 Entschuldige, es ging um ein MVZ! nicht um ein KH. Dann versteh ich den Psychologen noch weniger^^ Bei uns sind Gynäkologie und Neurologie zusammen und das ist garnicht mal so unpraktisch, wie man denkt. Ich würde Gynäkologie-Kinderarzt-Hebamme zusammen nehmen. Im prinzip ist es aber egal. Hausarzt und Gynäkologie tuts auch. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.10.2012
3 Antwort
Hallo Ronja . Ich frage mich, wie die Kombination genau aussehen soll. Also was heißt hier Kombi? Ich finde jetzt, dass Psychologie eher nicht dort hinein passt. "Kinderarzt" , heißt das Kinderstation? Das ist natürlich äußerst sinnvoll. Hab das mal in einem KH gehabt wo das direkt der nächste Flur war, das war natürlich praktisch. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.10.2012
2 Antwort
Der Psychologe erschliesst sich mir auch erst, wenn es Kinder- / Familienpsychologie und oder Eheberatung ist. Gynäkologie / Kinderarzt / Hebamme / Physio hätte Logik oder auch Gynäkologie / Urologie /Pychologie /Paartherapeut
Eleah
Eleah | 28.10.2012
1 Antwort
es erschließt sich mir nicht ganz, warum ausgerechnet ein psychologe mit rein soll. dann eher naturheilkundler oder eine hebammenpraxis. hmm, ich glaub ich fänd entweger gynakologie-humangenetik-hebamme-naturheilkunde ODER kinderarzt-logo-ergo sinnvoller.
ostkind
ostkind | 28.10.2012

ERFAHRE MEHR:

brauche mal eure Meinung
11.04.2012 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading