Habt ihr Schuldgefühle?

Thaleah
Thaleah
01.04.2016 | 7 Antworten
Hallo zusammen , kennt ihr das Schuldgefühle wg der Lernverzögerung des Nachwuchses?
Zum Hintergrund mein Sohn wird jetzt zwei und er hackt wasst ein Jahr in der Entwicklung nach, das ist auch völlig in Ordnung bei seiner Vorgeschichte ( akute Plazentainsuffizienz, keine Herztöne, Notkaiserschnitt, Wiederbelebung, Hirnblutung, 30% Überlebenschance bzw 90% wahrscheinlichkeit der schwerbinderung 10 Tage Koma um nur ein paar Stichworte zu nennen), nur leider bekomme ich das nicht in meinen Kopf rein das es ist wie es ist.. ich bin schuld daran das er soviele Schläuche Schmerzen hatte, meine Plazenta hat aufgehört zu arbeiten, ja ich habe es gemerkt und haben alles versucht, er geht in die Kita und ist fröhlich und freut sich seines Lebens, nur ich bin traurig weil ich denke ich hätte seine Zukunft verbaut.., darunter leidet auch meine Ehe ich ziehe mich immer mehr zurück, ich hoffe ich finde hier gleichgesinnte die mich verstehen können
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Ganz klar nein. Unsere Maus hat eine Entwicklungsverzögerung, hängt in der Motorik und schafft keine Regelgrundschule. Sie wird auf eine Grundschule mit Gemeinschaftsunterricht gehen. Es war für mich ganz lange schwer, es zu akzeptieren, aber es ist so und wir kämpfen für sie. Sie wird ihren Weg machen. Für ihre Entwicklung kann ich gar nichts und du kannst auch nicht für die Entwicklung deines Kindes. Hol dir Hilfe und akzepiere das es so ist wie es ist. Wünsche dir alles Gute.
loehne2010
loehne2010 | 05.04.2016
6 Antwort
Hallo ihr lieben danke für eure Tips Mutmacht worte und Anregungen sie haben mir echt heute über den Tag geholfen, ich werde mir jetzt Hilfe suchen entweder eine Familientherapeutin oder einen psychologischen Heilpraktiker, ich bin heute nach der Kita mit meinen Zwerg in den Tierpark gefahren und habe mich einfach treiben lassen und ihn seine kleine große Welt entdecken lassen... es war einfach nur schön... ich danke euch und wünsche euch ein schönes Wochenende
Thaleah
Thaleah | 01.04.2016
5 Antwort
Hallo Thaleah, warum solltest Du Schuld daran sein. Du kannst nichts dafür. Der Körper macht manchmal komische Dinge die wir nicht nachvollziehen können. Du hast gemerkt das was nicht stimmt und hast das Kind gerettet. Es lebt und freut sich und wird sich entwickeln, eventuell etwas langsamer aber das ist doch egal. Ich habe neulich eine ganz schlimme Geschickte gelesen von einem Paar die die Plazentailsuffizienz nicht gemerkt haben. Das Kind ist in der 38 SSW gestorben. Sie musste es auf natürlichem Weg gebären mit Wehen etc. Nur das es eben nicht lebend auf die Welt kam. Das Paar durfte das Kind dann noch einen Tag lang verabschieden. Der Vater hielt den Sohn wohl stundenlang auf dem Arm und erzählte Ihm was er gerne alle mit Ihm zusammen gemacht hätte. Ich glaube das Paar wäre sehr froh über ein lebendes Kind auch mit Einschränkungen. Noch ist er erst im Kindergarten. Er wird das alles nach und aufholen.
EmmaKJ
EmmaKJ | 01.04.2016
4 Antwort
Hey, zu aller erst einmal, du kannst nix dafür und es lässt sich nicht ändern. Es gibt Momente, wo man sich die Schuld gibt, obwohl man sein bestes gegeben hat. Der Rat mit dem Psychologen ist nicht schlecht. Du musst dir dem bewusst werden, was deinem Schatz jetzt mehr hilft, Akzeptanz und eine Mutter die den Kopf frei hat und ihn unterstützt oder eine Mama die sich immer selbst die Schuld gibt, ihn akzeptiert, sich um ihn kümmert, aber innerlich zerbricht, weil die Schuldgefühle dich auffressen. Er braucht dich und er scheint ein glücklicher und aufgeweckter Junge trotz der Defizite zu sein. Und wenn er nicht entgültig zurück ist kann er alles noch aufholen. Sicher wird er es schwerer haben, als all die anderen Kinder, aber das muss nicht zwangsläufig heißen, dass er darunter leidet. Er ist so wie er ist, perfekt. Ich habe selbst einen Entwicklungsverzögerten Sohn und es ist mir egal, was andere Mütter von ihm halten oder wie gut deren Kinder "funktionieren", denn wenn mein Sohn Zeit braucht, dann gebe ich sie ihm lieber, als diesem Wettbewerb um "wessen Kind ist das beste" zu unterliegen. Das ist nicht immer einfach, aber es ist das beste für das Kind. Die kleinen merken direkt, wenn was nicht stimmt und geben sich sonst selbst die Schuld. Viele Alleskönner haben heute selber arge Probleme. Versuch das beste aus der Situation zu machen und mach dich stark für deinen Sohn - ohne Schuldgefühle. Und rede mit deinem Partner, wenn du wieder mal ein Tief hast. Wenn er Verständnisvoll ist, wird er für dich da sein, dich in den Arm nehmen, dir zuhören und versuchen dich darin zu bestärken, das dich keine Schuld trifft. Für all die anderen hoffe ich, dass mein Text nicht falsch rüber kam LG teeeny
teeenyMama
teeenyMama | 01.04.2016
3 Antwort
Such dir einen guten Psychologen oder psychotherapeutischen Heilpraktiker! Der dir dabei hilft zu erkennen, das du nicht Schuld bist an der Situation! Wenn man immer in die Vergangenheit blickt, kann man im jetzt nicht zufrieden udnnglucklich sein! Meine Zwillis kamennauch 6 Wochen zu früh aber ich nehme das als Gott gegeben hin! Bei uns war lange nicht klar, ob die Mausi richtig sehen lernen wird, da sie einen grossen Blutschwamm auf dem Augenlied hatte....Mein Mann fühlt sich daran schuldig! Ich mich nicht!
Mamita2011
Mamita2011 | 01.04.2016
2 Antwort
ich kann dich verstehen. ich gebe mir auch die schuld, dass meine tochter 12 Wochen zu früh geboren wurde. ich hätte verdammt nochmal eine zweite Meinung einholen und früher zum Arzt gehen sollen, dann wäre es nicht so schlimm geworden. sie kam mit herz und atemstillstand zur welt und es hiess auch zuerst, dass sie sehr wahrscheinlich eine geistige Behinderung hat. als sie aufwuchs merkte man bei ihr deutliche Defizite im logischen denken. sie konnte lange formen nicht zuordnen und mengen nicht erfassen. ich hab mir auch sorgen um ihre Zukunft gemacht. doch in ihrem fall hat sich alles verwachsen. wir haben sie gefördert wo wir konnten und sie hat alles aufgeholt. ist 2er schüler.... hat ein besseres Zeugnis als ich damals. seitdem geht es mir auch besser. aber was kannst du für die plazentainsuffizienz? oder hast geraucht?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2016
1 Antwort
Bist Du in therapeutischer Behandlung? Bzw. Ihr alle als Familie? Ich sage Dir: Aus diesem Schuldkarussel findest Du nicht alleine raus! Und ja, ich kann Dich verstehen, auch wenn es bei mir andere Hintergründe gibt. Darum: Such Dir Hilfe. Nicht nur hier, auch vom Profi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2016

ERFAHRE MEHR:

wie geht ihr mit schuldgefühlen um
23.07.2010 | 5 Antworten
Schuldgefühle nach Kaiserschnitt
18.09.2009 | 18 Antworten
Schuldgefühle
21.09.2008 | 10 Antworten
Heftigste Schuldgefühle
16.03.2008 | 26 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading