Umziehen in ein anderes Bundesland?

Kira2202
Kira2202
18.01.2015 | 16 Antworten
Hallo,

Ich wohne mit meinem(noch Verlobten) zusammen. Bei uns funksioniert es nicht mehr so wircklich. Deswegen möchte ich zu einem guten Freund ziehen. Dieser wohnt allerdings ca. 500km entfernt. Mein Verlobter und ich haben das gemeinsamme Sorgerecht für meinen Sohn (4 Wochen alt) möglicherweiße ist er aber gar nicht der leibiche Vater. Mein guter freund wo ich gerne hinziehen möchte kommt auch in frage.

Kann ich vieleicht ihm das sorgerecht entziehen wenn er nicht der biologische vater ist ? Oder gibt es noch andere möglichkeiten Es gibt eigentlich keinen grund das es ihm gerichtlich entzogen wird. Er ist unseren Katzen gegenüber zwar gewaltätig aber nicht meinem Sohn .
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Ob du raus willst oder nicht. Er hat, so wie du, dass Aufenthaltsbestimmungsrecht. Das wurde euch bei der Vaterschaftsanerkennung erklärt, hättest du den Zettel richtig gelesen wüsstest du, dass du nicht einfach abhauen darfst! Das könnte DICH dein gesamtes Sorgerecht Kosten! Wenn er dir gegenüber gewalttätig ist gibt es Frauenhäuser. Geh zum Jugendamt, schildere deine Situation & man wird dir helfen!
kathi2014
kathi2014 | 19.01.2015
15 Antwort
PS ; Es hat keiner gesagt das du dein Kind nicht liebst! Aber deinem Sohn zu liebe sei ehrlich mit dem Vater das wäre der nächste Schritt, dann ein Vaterschaftstest! So wirst du nichts machen können haust du ab 500 km weg kann er dich wegen kindesentführung anzeigen. Mein bester Freund hätte das durchgezogen bei seiner Frau er hat es ihr angedroht, die war auch so sorry
Goldmouse
Goldmouse | 19.01.2015
14 Antwort
egal wie lange es kriselt..... es ändert nichts an den tatsachen, dass dein verlobter eingetragener vater ist und dir somit verbieten kann weiter als 120km wegzuziehen. er scheint ja immernoch zu glauben, dass er der vater ist und wusste nicht, dass du ihn betrogen hast? ziehst du weg ohne sein wissen oder seine zustimmung, dann kann er die polizei rufen wegen kindesentziehung und dir im schlimmsten fall dein kind wegnehmen. wie wärs wenn du ihm erstmal von dem seitensprung erzählst und ihm verdeutlichst, dass du dir nicht sicher bist wer der vater des kindes ist. wahrscheinlich macht er dann ohnehin erstmal einen vaterschaftstest bevor er anfangen muss unterhalt für ein kuckukskind zu zahlen. aber auch das geht nicht von heut auf morgen. selbst ein privater test dauert 6 wochen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.01.2015
13 Antwort
@Kira2202 Du kannst dir aber auch die Unterstützung in deiner Gegend holen und bekommst auch hier wo.auch immer dein Sitz ist schnell eine.Wohnung! .übrigen ist es richtig arschig das dein verlobte nicht weiß das es evtl einen anderen vater gibt. Das ist echt die Höhe! Wenn du deinen Sohn so liebst dann sei ehrlich mit deinen Mitmenschen stehe dazu das es passiert ist und sag deinem verlobten die wahrheit! Werd erwachsen, so funktioniert das alles nicht. Ich würde das schnell mit dem Vater besprechen... Weißt du wie verletzend das ist für ihn???? Er ist im Glauben.das es sein Kind ist! Das Verhalten ist unter aller sau!
Goldmouse
Goldmouse | 19.01.2015
12 Antwort
@Kira2202 ich hab nicht bezweifelt dass du dein Kind nicht liebst oder es ihm schlecht geht!! Wenn dein Verlobter als Vater eingetragen ist, und dass muss er sein wenn ihr gemeinsames Sorgerecht hat, kannst du nicht einfach wegziehen ohne sein Einverständnis. Ob du dir nun sicher bist oder nicht dass dein Freund der leibliche Vater ist-es geht aus rechtlichen gründen nur wenn dein Verlobter einwilligt. Und das wird so sein bis du mittels Vaterschaftstest ein gerichtliches Urteil hast das das gemeinsame sorgerecht aufgehoben ist. Dann sei auch zu bedenken-wenn dein Verlobter nicht der Vater ist, und bisher unterhalt für dein Kind oder euch beide gezahlt hat so ist das zurückzuzahlen. Entweder durch dich, oder durch den leiblichen Vater dessen Vaterschaft dann ebenfalls durch einen Vaterschaftstest, evtl sogar gerichtlich angeordneter Vaterschaftstest, festgestellt wird
Sabi77
Sabi77 | 19.01.2015
11 Antwort
Also um mal klar zustellen ich liebe meinen Sohn über alles und würde eher sterben bevor es ihm schlecht geht. Zwischen meinem Verloben und mir funktioniert es schon seit gut einem Jahr nicht mehr! Für ihn bin ich eher sein Dienstmädchen. Ich habe immer wieder versucht das wir das wieder hinkriegen. Deswegen wollte ich auch nicht wahrhaben das er nicht der leibliche Vater ist und habe das deswegen gemacht! Nun geht es aber wirklich nicht mehr und ich muss einfach weg. Er wird mir gegenüber aggressiv und laut. Und meint ich bin sein Eigentum. Mein guter Freund war mich besuchen bevor ich schwanger war um mit mir und ihm zu reden weil es da schon krieselte. Ja und da ist es halt passiert das ich mit ihm geschlafen habe. Er weiß das er der Vater sein könnte. Mein Verlobter jedoch nicht. Ich will erstmal einfach zu ihm damit ich hier raus komme und natürlich suche ich mir dort eine eigene Wohnung! Das soll nur als Übergang sein.
Kira2202
Kira2202 | 19.01.2015
10 Antwort
Ja, dann musst du wohl nun eine Vaterschaftsanfechtung bei Gericht durchziehen. Das geht bis das Kind 2 Jahre alt ist. Ansonsten, nimm dir wirklich eine eigene Wohnung. Es ist immer ungut, von einer Beziehung in die nächste zu stolpern. Es gibt Beratungsstellen für Frauen in deiner Situation. Und nimm die Katzen mit wenn du ausziehst!
Tara1000
Tara1000 | 18.01.2015
9 Antwort
Ich bin grad ehrlich gesagt ein wenig sprachlos... Wie stellst du dir das denn weiter vor? Was würde dein "guter Freund" sagen wenn er nicht der Vater deines Sohnes ist, sondern dein nochverlobter??? Du solltest erstmal vor Ort in eine eigene Wohnung ziehen und die Vaterschaft klären lassen, kann eh nicht verstehen dass man sowas nicht vorher macht... Weiß dein nochverlobter eigentlich das auch dein "guter Freund" als Vater in Frage kokmmt? Bzw wusste er es bei der Anerkennung etc? Du solltest erstmal wichtigere Dinge klären bevor du dir Gedanken darüber machst 500km weit weg zu ziehen...
Kleiner_Muck
Kleiner_Muck | 18.01.2015
8 Antwort
würde auch sagen bring erst mal dein Leben in Ordnung und dann denke darüber nach. Du brauchst auf jeden Fall das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht. Und für die Zukunft solltest du vielleicht vorher darauf achten wer der Vater deines Kindes ist das ist dem Kind und dem potenziellen Vätern nicht mehr wie fair gegenüber. Und auch das er wenn er euch keine Gewalt antut den Katzen gewalt antut finde ich eine ziemlich sauerei! Ach so ja wenn raus kommt er ist nicht der Vater dann kann er dir schwierigkeiten machen wegen Unterhalt der zu unrecht gezahlt wurde ect.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 18.01.2015
7 Antwort
Wow das klingt hinterhaeltig. sry aber wie waere es, wenn du erstmal die unerwuenschte beziehung zu deinem "noch" verlobten beendest und dir in der naehe eine eigene wohnung suchst, um erstmal auf eigenen beinen zu stehen. Wenn dein verlobter das geteilte sorgerecht hat, so duerfte er als vater eingetragen sein und kann dir somit durchaus verbieten mit seinem sohn so weit weg zu ziehen. Machst du es dennoch, gilt das als kindesentzug und ist fuer gerichte gerne grund genug die sorge fuers kind dem vater zu uebergeben. hast du verdacht, dass er nicht der vater ist, kannst du gerne versuchen via gericht einen vaterschaftstest zu veranlassen. Das wird sich aber sicher ueber mehrere monate hinziehen. ich hoffe zu zeigst deinem kind gegenueber mehr verantwortung als es hier in deinem post vermuten laesst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2015
6 Antwort
Ausserdem finde ich genau wie andere hier, du solltest dir eine eigene Wohnung nehmen, alleine mit deinem Kind. Alles regeln, zur Ruhe kommen, dich auf dein Kind konzentrieren und dann schauen wie sich alles entwickelt. Wart erstmal ab wer der Vater ist und wie dein guter Freund reagiert wenn er der Vater ist bzw wenn er es nicht ist ob er dann gewillt ist ein fremdes Kind mitaufzuziehen.
Sabi77
Sabi77 | 18.01.2015
5 Antwort
du kannst ihm das sorgerecht entziehen sobald durch einen Vaterschaftstest zweifelsfrei belegt ist das er nicht der Vater ist. Vorher kannst du auch nicht so einfach soweit weg ziehen wenn der vater das nicht möchte. Das wäre Kindesentziehung und strafbar, bzw kann es dir passieren wenn er doch der leibliche Vater ist dass du dann nur noch ein eingeschränktes Sorgerecht bekommst, z.b. wenn er das Aufenthaltsbestimungsrecht bekommen würde nach dem Kindesentzug. Aber ich glaube du hast so ähnlich sowieso vor ein paar tagen gefragt-kann das sein?
Sabi77
Sabi77 | 18.01.2015
4 Antwort
Tja, so einfach ist das jetzt leider nicht für dich, einfach mal so mit eurem gemeinsamen Kind mal eben 500 km weg zu ziehen. Ihr habe euch für das gemeinsame Sorgerecht entschieden und somit hat der auf dem Papier stehende Vater auch ein Mitspracherecht und kann es dir verweigern. Wie wäre es, wenn du erst einmal wirklich abklärst, wer denn nun wirklich wer Vater des Kindes nun wirklich ist, bevor du deinem Kind aller 4 Wochen einen neuen möglichen Papa vorstellst und dann auch jedes mal quer durch Deutschland reist. Such dir doch erst einmal eine eigene kleine Wohnung für dich und das Kind. Und meiner Meinung nach macht ihr es euch verdammt einfach, gleich bei der ersten Krise zum nächsten Partner zu wechseln, als wenigstens mal zu versuchen, an der Beziehung zu arbeiten. Klar, das Leben mit einem Baby ändert sich total, aber das hätte euch ja auch vorher schon bewusst sein müssen. Eine Verlobung macht man ja nun auch nicht mal eben aus lauter Lust und Laune, da steckt ja doch schon mehr dahinter. Aber für so ein Chaos habe ich auch wenig Verständnis. Du bist verlobt, hast ein kleines Baby, ihr habt euch für eine Familie entschieden und ein gemeinsames Leben entschieden. Dann gibt es zeitgleich noch einen 2. Partner, und sobald Probleme auftauchen, läuft man davon, anstatt eine Lösung zu suchen. Klingt reichlich unreif und wenig erwachsen.
Antje71
Antje71 | 18.01.2015
3 Antwort
was hältst du davon, erst mal alleine zu wohnen anstatt irgendwelchen typen hinterherzulaufen? dich um dein Kind kümmern als darum, gleich ein weiteres anzuhängen? du scheinst mir sehr jung zu sein und wenig gefestigt, investier doch erst mal zeit in dich, deine wurzeln und darin, ruhe in den alltag zu bringen. da kann dein typ genau so gut zu dir ziehen. falls du ihn dann genau so schnell leid bist wie den alten kannst ihn auch besser wieder loswerden
Nayka
Nayka | 18.01.2015
2 Antwort
Das versteh ich allerdings auch nicht, hättest vllt vorher klären sollen wer der leibliche vater ist... Und einmal hü und ein mal Hot geht nun mal nicht.. Sorry aber hab ich irgendwie echt absolut kein Verständnis für...Ich frag mich wo manche Leute ihre Intelligenz und ihren berstand gelassen haben. Aber gut, nun kommt etwas mehr auf euch zu und eine Menge kosten : Und was willst du machen wenn sich herausstellt das der leibliche vater doch der jenige ist mit dem du zusammen wohnst?;) Bleibst du dann da weil es dem anderen nicht passt? Ich will nicht patzig klingen aber ich finde solche Geschichten sehr sehr ärgerlich... Irgendwie... Mir tun die Kinder da leid... Ist ja auch ein hin und her für eurem sohn. Eine Entscheidung ein leben... So ein durcheinander wirft auch das Kind aus der Bahn Vorallem wenn es älter wird. Ist nicht schön sowas... Aber egal jedem das seine....:/
Goldmouse
Goldmouse | 18.01.2015
1 Antwort
Wieso hast Du Dich mit gemeinsamen SR einverstanden erklärt, wenn Du nicht mal sicher bist, opb er der Vater ist? Tja, man kann nicht eben mal nach Lust und Laune SR teilen und dann wieder zurücknehmen. Zur Vaterschaftsfeststellung wird Euch jetzt wohl nur noch der Gang über JA und Familiengericht bleiben. Einfach mal so eben wegziehen und dem gesetzlichen Vater seine Rechte vorenthalten, geht jetzt nicht.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 18.01.2015

ERFAHRE MEHR:

Wohnung, Schwanger
17.07.2013 | 17 Antworten
kompletter Neuanfang
15.01.2013 | 9 Antworten
Mieter frage
31.07.2012 | 8 Antworten
Umzug in ein anderes Bundesland
09.04.2012 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading