⎯ Wir lieben Familie ⎯

Das tat richtig weh :-(

fynns_mama
fynns_mama
27.09.2014 | 14 Antworten
Muss mich mal ein wenig ausheulen :-(
Mache gerade Dinge mit meiner kleinen Tochter durch, sowas kenne ich nicht an ihr und auch mein Großer hat so etwas nie gemacht.
Kurz mal erzählt: Also wir hatten im September Schulanfang und genau deswegen war extra meine Mama aus Sachsen angereist, sie war schon lang nicht mehr bei uns (letzter Besuch Weihnachten 2013) und hat sich sehr gefreut endlich ihre Enkel wieder sehen zu dürfen :-) so weit so gut.
Mein Sohn Fynn hat Sie dann mit abgeholt vom Bus und hat sich auch tierischst gefreut das sie wieder da ist.
Dann zu Hause, sie wollte unserer Helene schon mal ein kleines Küsschen geben und wurde weg gestoßen (das war erstmal ok hat sie ja die Oma lang nicht gesehen) aber meine Mutter blieb ja 14 Tage wir dachten sie braucht halt ein bisl um warm zu werde :-), da hatten wir uns aber ganz schön geirrt die ganzen 14 Tage hat sie Oma nicht anfassen dürfen und und hat sie halt mit den Händen von sich weg geschoben und auch wenn was nicht nach ihren Kopf ging hat Helene sie angeknurrt (wie ein Hund) und dazu wurde dann noch geschrieen.
Das ganze tat mir und auch meinen Mama sehr weh, hat sie sich doch so gefreut auf die kleinen Enkelin :-(
Zum Schluss aber dann doch noch was merkwürdiges, der erste Tag nach Mamas Abreise, Helene ist in das Zimmer gelaufen wo die Oma geschlafen hat und setzte sich mindestens 15 min. auf das Bett wo sie drin lag.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Finde ich nicht ungewöhnlich, dass ein Kind, wenn es die Oma lange nicht gesehen hat, sich nicht gleich küssen lassen möchte. Das tut sie nicht um zu verletzen. Aber diese körperliche Nähe braucht doch Vertrautheit. Und manche Kinder mögen Küsse von Oma nie. Mein Sohn liebt seine Oma und sieht sie mindestens einmal die Woche. Aber küssen darf sie ihn nicht. Und auch ich nicht immer. Da ist sein Bedürfnis mir aber wichtiger als meins. An unserer Bindung muss ich deshalb trotzdem nicht zweifeln.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.09.2014
2 Antwort
Hätte deine Mutter länger bleiben können, wäre deine Tochter bestimmt offener geworden. Diese Bettszene bestätigt mir das nur, dass sie sie natürlich direkt wieder vermisst. Sie konnte ja gar nicht wirklich mit ihr warm werden. Außerdem ist so eine Einschulung ja auch ein großer Schritt, da war Sie bestimmt einfach etwas überfordert. Wenn deine Mutter nicht oft da ist, ist das für deine Tochter eben keine Person, die zu ihrem engen Kreis gehört. Klar, ist das für dich ungewöhnlich, ist ja schließlich deine Mama. Aber das hat sie ja nunmal gar nicht miterlebt.
Tine2904
Tine2904 | 27.09.2014
3 Antwort
bei uns darf nur ich die kinder küssen, selbst vom papa wird's nicht gemocht . und ich persönlich mag es überhaupt nicht angefasst zu werden.. ausser von den 3 Personen die mir am nächsten stehen . für viele mag das komisch sein, aber so sind wir nun mal. nicht jeder mag dauergeschmuse .
Nayka
Nayka | 27.09.2014
4 Antwort
Bei mir verhält es sich wie bei Nayka. Ich mochte es schon als Kind nicht sonderlich wenn die Omas oder Tanten und Co in den "Kuschelangriffsmodus" gingen . Kann das bis heute nicht sonderlich leiden und das dauerhafte Gebussel zur Begrüßung ist mir auch nicht so recht. Das geht erst wenn ich die Menschen besser kenne. Ich kann mir vorstellen, dass wenn dein Kind die Oma nicht so oft sieht, das Ganze eher befremdlich und unangenehm ist als schön. Hat ja aber nicht zwangsläufig zu bedeuten, dass das falsch oder ungewöhnlich ist.
Dorilys
Dorilys | 27.09.2014
5 Antwort
Markante Erinnerung aus meiner Kindheit: Wir sind eine riesige Familie und unsere Oma hat reihum immer 1 bis 2 Enkelkinder auf Kurzurlaub mitgenommen. Die etwas Größeren auch mal eine Woche. Es kam der Tag, da sollte ich auch. Zoobesuch mit Übernachtung. Meine Eltern hatten da wohl schon Alles abgesprochen und es sollte ne Überraschung sein. Den "Fehler", den meine Oma machte, war eine erwachsene Cousine vorbei zu schicken, die ich nicht sonderlich gut kannte. Nur ein paar Mal gesehen. Erbsenpulend saßen wir auf der Terasse und die kommt rauf. Meine Mutter meinte, ich solle mal aufstehen und zu ihr hingehen. Plötzlich breitet die überschwänglich ihre Arme aus, breit grinsend und fragt: "Na, kommst du mit mir mit?" So schnell wie ich "nein, nein" schreiend unterm Tisch zwischen den Beinen meiner Mutter saß konnte Keiner schauen. Die Story findet meine Mama heute amüsant, weil einfach Keiner damit rechnete, dass Oma jemanden schickt zum abholen und nicht selber vorbei kam. Das ich auf eine Person, die ich nicht oft gesehen hatte so reagiere, war ihr klar. Ich hab mich auch von selten gesehen Leuten nicht gern knuddeln lassen, macht mein Lütte auch nicht. Es ist Nichts, wo man sich Vorwürfe machen muss oder gegrämt sein sollte. Das sind Kinder. Die machen das nicht Absicht um Jemanden zu verletzten
xxWillowXx
xxWillowXx | 27.09.2014
6 Antwort
Nun, das sich deine Tochter nicht gleich Küssen lässt sollten von jedem von euch so akzeptiert werden, zum anderen würde ich mal versuchen die Oma öfters mal ein zu laden, die nächste Gelegenheit wäre Weihnachten, deine Tochter vermisst sie schon, nur kann sie es in ihrer Kindlichen Denkweise noch nicht richtig äusern
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.09.2014
7 Antwort
@Nayka Das ist nett Kommisch, ich bin genauso.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.09.2014
8 Antwort
@Aurora39 ich merk schon dass ich manchmal komisch angeschaut werde wenn ich zur Begrüssung nur freundlich die Hand hinstrecke anstatt meinem gegenüber in die arme zu fallen wie die anderen . und das auch bei freunden die wir schon länger kennen .
Nayka
Nayka | 27.09.2014
9 Antwort
@Nayka das soll ja nett dein Problem sein, viele haben dafür kein Verständnis im Gegenteil man belächelt es, ich gebe teilweise noch nicht mal gerne die Hand und sagt einfach nur Hallo oder guten tag, iss mir schnuppe , wer es so nicht hinnimmt hat Pech gehabt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.09.2014
10 Antwort
@Aurora39 ich mag Hand geben auch nicht besonders . is aber der beste Kompromiss .
Nayka
Nayka | 27.09.2014
11 Antwort
ja klar habt ihr alle ja recht, aber sie hat das schon echt krass gemacht :-
fynns_mama
fynns_mama | 28.09.2014
12 Antwort
@Aurora39 ich geb auch ungern die Hand was aber bei mir daran liegt das ich Neurotermitis habe, das ist mir einfach unangenehm weil doch noch manche Leute denken dies sei eine ansteckende Krankheit.
fynns_mama
fynns_mama | 28.09.2014
13 Antwort
ich hab als Kind küssen gehasst, mein Sohn hasst es auch , und jeder, der auch nur versucht, ihn zu küssen, wird deutlich abgewährt. Ich kann die Kleine echt verstehen :) Gegen den eigenen Willen umarmt, geknuddelt, geküsst zu werden war ist ist für mich das Letzte - es gibt so menschen. Darf man nicht persönlich nehmen ;)
BLE09
BLE09 | 28.09.2014
14 Antwort
PS: Mein Sohn wird von niemandem geküsst, aber wenn er in Laune ist, dann küsst er Oma & Co auf die Wange. Es graust einem ja meist eher vom geküsst werden, also vor Lippen, Spucke, Mundgeruch des anderen, nicht davor, dem anderen einen kleinen Kuss auf die trockene Wange zu geben. Mir hat übrigens ebenso vor fremdem Besteck, Gläsern, Tellern, etc.. sehr gegraust. Und ich mag es auch icht, wenn man von etwas abwechselnd abbeisst oder so - ich denke all das hängt zusammen - und wenn es einen echt vor dem geküsst werden ekelt, wehrt man sich eben heftig . mein Eltern haben das respektiert, auch wenn sie es nicht verstanden. Allerdings haben meine Eltern sehr früh viele Zähne eingebüßt, und Karies ist nunmahl ansteckend. Ich hatte als Kind auch 16 Plomben, jetzt mit über 40 bei den 2. Zähnen nur 4 Plomben, also hat dieser Ekel schon auch seinen Sinn .
BLE09
BLE09 | 28.09.2014

ERFAHRE MEHR:

Trennung richtig oder falsch?
07.09.2016 | 2 Antworten
kein richtiger Babybauch im 6. Monat?
08.01.2015 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x