Haushaltshilfe (eigener Mann)

lichtstrahl
lichtstrahl
06.05.2013 | 11 Antworten
Hallo viell hat jemand von euch erfahrung mit einer Haushaltshilfe. Ich habe strenge Bettruhe vom frauenarzt verordent bekommen wegen einem viel zu kurzen Gebärmutterhals und wohl einer Trichterbildung. War deswegen auch schon 14 Tage in der Klinik. Jetzt hat mir das Krankenhaus und mein Frauenarzt eine Haushaltshilfe empfohlen wegen Haushalt und vorallem meiner 5 Jährigen Tochter... Mein Frauenarzt sagt er ist lieber vorsichtig weil ich schon 2 fehlgeburten hatte und unsere erste Tocher auch ein Frühchen ist (32+3) jetzt gibt es wohl drei alternativen eine Bekannte mein Mann oder eine gelernte...Da ich aber da wahrscheinlich zu empfindlich bin mit fremde in meinen Haushalt würde es mein Mann machen...Wisst ihr viell wie genau das abläuft finanziell und wie lange es genau genemmigt wird was man beachten muss usw halt. Hab schon mit der KK telefoniert sie meinte sie meldet sich wieder müssen das erst mit ihrem Gutachter besprechen weil es ja doch ein längerer zeitraum wäre ( bin heute 28+4SSW) wäre euch dankebar für eure antworten oder erfahren...Lg Nadine
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hallo also mein mann war auch 2 monate meine haushaltshilfe. das war kein problem. ich hatte zwei große op´s und war 2 wochen im KH da war er meine haushaltshilfe und danach dann noch über 6 wochen zuhause weil ich nichts machen durfte. hätte ich auch noch länger bekommen aber dann hat mein mann eine neue arbeit angefangen. er wurde von seiner firma freigestellt und hat dann den verdienstausfall von der KK bekommen. Also 8 std. am Tag. ihr mußt es halt auch mit den arbeitgeber deines mannes besprechen ob der ihn solange freistellen wurde.
meioni
meioni | 06.05.2013
2 Antwort
er bekommt 8h am tag einen gewissen anteil dann werden diese h nicht bezahlt, so wars jedenfalls bei meiner schwester.
SrSteffi
SrSteffi | 06.05.2013
3 Antwort
da muss sich dein Mann beim Chef erkundigen, wegen unbezahlten Uhrlaub, meiner hats nicht genehmigt bekommen, die Krankenkasse hätte den Lohnausfall übernommen , so das kein Verlust entstanden wäre, aber der Chef muss das genehmigen...
EngelTeufel
EngelTeufel | 06.05.2013
4 Antwort
naja, ich hatte auch meinen mann als haushalthilfe bei der krankenkasse beantragt - hatte vom arzt auch ein attest, dass ich diese 6 wochen benötige - vom arbeitgeber wäre dies auch kein problem gewesen. aber das problem war meine krankenkasse. die hat zwar die 6 woch genehigt aber bei einen stundensatz von 6 euro.... was ja gar nicht ging. da wäre der verlust zu seinem wirklich stundenlohn viel zu viel gewessen. also ist er arbeiten gegangen.
jessi0203
jessi0203 | 06.05.2013
5 Antwort
Mein war auch meine Haushaltshilfe, muss aber vom Chef genehmigt werden. Er muss unbezahlten Urlaub nehmen, und wird dann von Krankenkasse bezahlt.
wossi2007
wossi2007 | 06.05.2013
6 Antwort
also meiner bekam genau das geld was er auch normal bei der arbeit bekommen hätte. mußte die verdienstbescheinigung der letzten monate einreichen und da haben sie es dann ausgerechnet. halt ohne überstunden und andere zulagen.
meioni
meioni | 06.05.2013
7 Antwort
@meioni hängt vielleicht auch damit zusammen bei welcher krankenkasse man ist... ich weiß von meinen freund, der bei der krankenkasse arbeitet, dass man da auch mehr bekommen hätte, als was meine krankenkasse genehmigt hat aber auch da wird wohl nur bis zu einem bestimmten stundensatz genehmigt!
jessi0203
jessi0203 | 06.05.2013
8 Antwort
Mein Mann war mehrere Monate als "Haushaltshilfe" von der KK aus zu Hause. Da ich in der Klinik bei unserem Jüngsten war und hinterher noch eine Zeit krank geschrieben wurde, nahm mein Mann sich unbezahlten Urlaub in der Firma. Bei der KK stellten wir zeitgleich den Antrag. Im Zuge der Bearbeitung klärte die KK dann mit dem Arbeitgeber welchen Lohn mein Mann in der Zeit nicht bekommt und zahlte eine Art Lohnersatz an ihn, so dass uns nicht der gesamte Lahn fehlte.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 06.05.2013
9 Antwort
Wäre ein Ganztagsplatz in der Kita keine Alternative? Mein Mann wäre bei seinem Stundenlohn nie freiwillig Haushaltshilfe. Als ich in der letzten Schwangerschaft wochenlang im Krankenhaus war, gingen unsere Kinder von 7:30-17 Uhr in die Kita. So kam mein Mann immer noch auf 8 Arbeitsstunden am Tag und hatte sein vollges Gehalt. Die Kitakosten hat unsere Krankenkasse übernommen.
Noobsy
Noobsy | 06.05.2013
10 Antwort
Hallo, meine Freundin hatte auch ihren Mann zu Hause als sie während der SS liegen musste. die haben da den Lohnausfall in dieser Zeit bezahlt. und auch die Sozialversicherungen übernommen.
Sabi77
Sabi77 | 06.05.2013
11 Antwort
Vielen dank für eure Antworten... erst hat er unsere krankenkasse genehmigt ohne Probleme..und heute haben sie angerufen das sie ein Problem haben wenn mein Mann nachtschicht hätte aber bis jetzt hat keiner angerufen. Bisl enttäuscht bin ich ja schon hatten bis jetzt noch keine Probleme mit der Kk egal was. Und nun wissen wir garnicht was los ist. Und meine Schwangerschaftshormone machen es jetzt nicht gerade besser :-( Sorry für´s ausheulen...
lichtstrahl
lichtstrahl | 13.05.2013

ERFAHRE MEHR:

Hilfe mein Mann spinnt ,aber richtig :-(
10.02.2015 | 10 Antworten
muss eigener vater kind adoptieren?
02.02.2012 | 29 Antworten
Mein Mann macht mich waahnsinnig!
09.09.2010 | 29 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading