Katze und baby

Power_Girl2010
Power_Girl2010
19.09.2011 | 24 Antworten
Hallo alle mit einander

So jetzt zu meiner frage ich habe eine freundin sie ist 5Monat schwanger und macht sich jetzt sorgen das das nicht gut ist mit Baby und Katze achso sie hat eine 2jahre alte katze.

so jetzt meine frage was würdet ihr an ihrer stelle machen

Danke schon mal für die antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
also
wir haben auch 2katzen und seit wir sie haben haben wir 2kinder bekommen. wir hatten keine probleme.
fluketwo
fluketwo | 19.09.2011
2 Antwort
ich würde...
es erstmal ausprobieren sie zu behalten. es ist doch ein familienmitglied. wir haben auch ein kater. zwar ist der auch sehr oft draußen, aber wenn er drin ist, gibt es keinerlei probleme. ich achte drauf, dass ich das spielzeug immer abwasche wenn es runterfällt und der kratzbaum steht auch nicht in der nähe vom laufgitter. wo ist das problem? das geht, wenn man es auch wirklich will. aber ich hatte auch bedenken. wir haben auch noch 2 kleine hunde. da muss man natürlich auf vieles mehr achten, aber das ist auch kein problem. hauptsache die hygiene und vernunft stimmt. LG
luna1907
luna1907 | 19.09.2011
3 Antwort
---
was spricht dagegen??sie sollte sich nicht unbedingt von den katzen aknutschen/lecken lassen und es vermeiden das klo sauber zu machen und wenn nur mit handschuhe... wenn sie das befolgt, wird ihr nix passieren bzw dem baby ich hatte auch in der 1.ss eine kitty und kenne viele mit katzen und baby...
nicki21051979
nicki21051979 | 19.09.2011
4 Antwort
ich würde ihr raten die katze wegzugeben
es ist besser für alle beteiligten , spater geht die katze überall drauf und verliert haare die das kind in mund nimmt .. spreche aus erfahrung .. nur will keiner so eine alte katze haben :und dann noch die alleirgiegefahr durch milben .. lieber jetzt versuchen wegzugeben als es zu spät ist denn bei uns ist es zu spät wir haben ein kater der nie da ist und ein sohn der allergisch auf ihn ist ..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.09.2011
5 Antwort
hi
ich habe auch ein baby und eine katze ivh finde nicht das das ein problem ist
babyzwei2010
babyzwei2010 | 19.09.2011
6 Antwort
@sunnylove
das sind ja eben ihre bedenken weil viele das schon zu ihr gesagt haben wegen den haaren
Power_Girl2010
Power_Girl2010 | 19.09.2011
7 Antwort
...
Ich habe auch zwei Katzen und für mich stand immer ausser Frage die Katzen weg zu geben. Einziger Grund wäre gewesen, wenn der Kleine eine Allergie entwickelt hätte, dann hätte ich mich schweren Herzens von den Tigern getrennt. Aber die 3 sind die dicksten Freunde. Der Kater steht neben dem Kleinen wenn er Quark oder Salami ist und er sagt dann nur : Katze auch Hunger und will den Dicken füttern. Ich muss aufpassen, dass er nicht einfach irgendwas verfüttert und immer wenn es ihm passt. Und dabei will er wirklich brüderlich mit den Katzen teilen. Es geht wunderbar mit Kind und Katze. Nur drauf auchten, dass die katze nicht im Babybett liegt und alle Decken, Kleidung und so immer ausserhalb der katzenreichweite aufbewahren, wenn man rausgeht. Das dämmt auch die Haare ein. Und halt oft sauber machen. Suagen, staub wischen, feucht wischen usw. Klappt aber problemlos.
Rhavi
Rhavi | 19.09.2011
8 Antwort
Ach Quatsch!
Sie muss doch die Katze nicht weggeben! Wir haben einen Hund und zwei Katzen und unser Sohn liebt unsere Tiere! Klar liegen da auch Haare rum, aber da muss man eben regelmässig saugen, dann passt das! Ein Tier auf Verdacht wegzugeben finde ich totalen Quatsch! Wenn es später Probleme gibt kann man da ja immer noch drüber nachdenken- aber vorher schon- NEE!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.09.2011
9 Antwort
@Rhavi
das hört sich positiv an werde das meiner freundin vorschlagen und es ihr erzählen :)
Power_Girl2010
Power_Girl2010 | 19.09.2011
10 Antwort
@Rhavi und daesue
besser hätte ich es nicht sagen können...
nicki21051979
nicki21051979 | 19.09.2011
11 Antwort
ja
deshalb ja .. tierliebe hin oder her sich danach die schuld zu geben das dein kind eine allergie hatt die man vermeiden hätte können ist eine schwere last muss ich sagen udn da sag ich nur mein kind geht über jede tierliebe hinweg .. auch wenn manche sagen würden dann schaff dir gleich keins an .. muss ich dazu sagen den kater hatt emin sohn von meinem bruder zum ersten geb bekommen udn es war zum anfang alles super ^^
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.09.2011
12 Antwort
@sunnylove
Aber es kann doch niemand vorhersehen, ob ein Kind ne Allergie bekommt! Sind erste Anzeichen dafür da, dann ist das ja keine Frage, dass das Tier weg muss, aber mal eben auf Verdacht finde ich das nicht richtig! Dann schafft man sich eben gar nicht erst ein Tier an! Sorry- meine Meinung!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.09.2011
13 Antwort
...
Wir haben auch 2 Katzen und unsere Maus ist jetzt 12 1/2 Monate. Sie hat den größten Spaß an den beiden und versucht ständig mit ihnen zu kuscheln. Ich selbst bin mit Katzen großgeworden und bin bis heute nicht allergisch. Ich würde mich nur schweren Herzens von ihnen trennen, wenn die kleine allergisch wäre. Es sollte ja nicht alles zu sauber sein da wirken so ein paar Katzenhaare schon einmal entgegen ;-) In Bezug auf Allergien stehen rauchen und Schimmelpilze vor Tierhaaren.
sunshine_2102
sunshine_2102 | 19.09.2011
14 Antwort
@sunnylove
also ein tier zum ersten geburtstag zu schenken ist ja sowieso schon mal die falsche voraussetzung! ist ja ein lebewesen und kein spielzeug...
tate
tate | 19.09.2011
15 Antwort
@daesue
wenn die ersten anzeichen da sind ist es schon zu spät weisste und wenn dein kind es dann hatt aber wnen dann bereust du alles ..glaub mir
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.09.2011
16 Antwort
@tate
ja und wieso schreibst du mir das jetzt? um mir irgend ein vorwurf zu machen ? sorry aber echt hatt hier mal erstens garnichts zu suchen und zweitens hab ich ja nicht ausgesucht was er geschenkt hatte und mein sohn liebt seinen kater nur darf er ihn leider nichts mal anfassen letzter zeit ..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.09.2011
17 Antwort
@sunnylove
nein! du meinst aber es wäre einfacher die katze wegzugeben wegen haaren etc.... ich finde man sollte sich bewusst ein tier anschaffen. es wird ja schliesslich zu einem familienmitglied...welches man dann einfach mal so weggibt? darum sollte man einen GUTEN grund für die anschaffung haben und dieser grund bestimmt schlussendlich auch wie leicht das tier in den augen der besitzer lästig wird und wie schnell man es einfach so wieder weggibt etc.! klar hast du dir das nicht ausgesucht, aber sorry man schenkt doch nicht einfach so ohne absprache ein tier! ein tier ist ein lebewesen, welches 100% verantwortung abverlangt. wenn eine allergie auftritt ist das keine frage, dass man das tier weggeben muss! aber einfach mal so zur vorbeugung. überlege mal wieviele kinder mit tierhaaren aufwachsen ohne dass sie allergien entwickeln! das mit den allergien ist eh ein thema für sich...!
tate
tate | 19.09.2011
18 Antwort
hier noch ein kleiner auszug aus einem text...
...Es gibt keine Maßnahmen, mit denen Sie der Entstehung einer Tierhaarallergie gezielt vorbeugen können. Dies gilt selbst für den Kontakt mit Tieren: Wenn kein erhöhtes Allergierisiko besteht , gibt es keinen Grund, aus Sorge vor einer möglichen Tierhaarallergie vorbeugend keine Haustiere zu halten...
tate
tate | 20.09.2011
19 Antwort
@tate
also heißt das wenn bei meiner freundin so kein erhöhte tierartallergie ist brauch sie sich auch keine großen sorgen um baby und katze machen? verstehe ich das richtig?
Power_Girl2010
Power_Girl2010 | 20.09.2011
20 Antwort
@Power_Girl2010
Wenn es keine erhöhten Risiken zu einer Tierhaarallergie gibt, was ja eigentlich allein schon dadurch ausgeschlossen werden kann, wenn die Eltern des Babys keine solche haben, warum dann die Katze weggeben? Wegen einer Eventualität? Natürlich KANN das Kind eine Allergie entwickeln, aber vergleiche mal die Wahrscheinlichkeit dafür. Bei einem 20%igen Risiko FÜR die Allergie, heißt das 80% Wahrscheinlichkeit, KEINE Allergie zu haben. Gibt sie jetzt die Katze weg, dann auf ein eher geringes Risiko, im Vergleich zu einer recht hohen Wahrscheinlichkeit, dass das Abschaffen gar nicht nötig ist. In 3 Jahren würde Deine Freundin dann vielleicht sagen „Warum habe ich meine Katze weggegeben? Es war unnötig, weil mein Kind gesund ist und hätte ich die Katze behalten, wäre sie vielleicht ein ganz toller Freund für mein Kind geworden.“ Wenn man auf einige grundlegende Dinge achtet, wie regelmäßiges Reinigen der Katzentoilette, abbürsten der Möbel, entwurmen und impfen, braucht man bei Kinder OHNE Katzenallergie kaum Bedenken haben. Ich habe 5 Kinder
Moppelchen71
Moppelchen71 | 20.09.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

katze weg Finderlohn ja oder nein?
22.05.2011 | 8 Antworten
baby katze stirbt fast hilfe
26.04.2011 | 19 Antworten
katze trächtig? kastration
19.02.2011 | 13 Antworten
Katze pinkelt auf Plastik
23.05.2010 | 10 Antworten
meine katze ruiniert mich
07.05.2010 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading