Krippenplatz mit "Wohnsitzwechsel"

flokati09
flokati09
08.09.2009 | 2 Antworten
Hallo,

meine Kleine muss leider ab nächstes Jahr in die Kinderkrippe, sie ist dann ein Jahr alt. Vorsorglich hab ich die Kleine bereits in der 16 SS Woche! (wie abartig) für den Krippenplatz in München angemeldet. Das gute ist dass der nur 1 min von meiner Arbeitsstelle entfernt ist. Nun sind wir aber umgezogen in den Umkreis von München, doch leider fällt Germering in die Komune Fürstenfeldbruck und damit verfällt mein Anspruch auf den Münchner Krippenplatz. Der Witz ist, dass das Ortsschild ca. 5 min zu Fuß zu erreichen ist. Ich habe mir überlegt meine Süße bei Oma und Opa anzumelden um den Kripenplatz nicht zu verlieren. Weiss jemand ob des überhaupt geht ? Muss es der Hauptwohnsitz sein oder kann es uch der Zweitwohnsitz sein? Ich trau mich nicht bei der Krippe zu fragen, aus Sorge den Platz nicht zu bekommen. Hier in unserer Umgebung gibt es auch eine Krippe aber da ist alles total schäbig und alt zudem sehr unflexibel und die Maus wäre ca. 1, 5 Stunden am Tag länger drin wegerm Fahrtweg Arbeit-KITA.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Krippenplatz,
soweit ich weiß hat sich das Gesetz nun wieder geändert und man kann FREI wählen wo man sein Kind in die Krippe / Kita geben möchte. Meine Tochter war letztes Jahr auch als Gastkind in der Gemeinde wo ich arbeite weil sie da grad mal 2 Straßen weiter von mir entfernt ist und ich mußte damals einen Gastantrag stellen und von der Bezuschussung der Stadt sogar wieder um die 550 Euro an die Stadt zurück erstatten. Dieses Kindergartenjahr wäre es auch beinahe so gelaufen und kurz vor den Sommerferien bekam ich von der Krippe freudestrahlend bescheid dass die Eltern nun wieder frei entscheiden dürfen wo man sein Kind unterbringen möchte und man zu der Bezuschussung nun auch nix mehr zurück geben muß. Ruf doch einfach mal auf der entsprechenden Gemeinde an und erkundige Dich da, die können Dir das dann auch sagen wie das ist. Unsere Kita war FROH dass unsere Maus nun bleiben durfte und wir sind es erst Recht! Viel Glück wünsch ich Dir!
Leya1973
Leya1973 | 08.09.2009
1 Antwort
....
also ich kenne mich damit nicht aus aber ich würde mal beim jugendamt anrufen und eifach ganz algemein nachfragen ob das geht und ob es da vielleicht noch andere möglichkeiten gibt. die müssten dir da eigendlich helfen können. lg
Heulboje
Heulboje | 08.09.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Krippenplätze
05.12.2011 | 11 Antworten
Krippenplatz/ Tagesmutter Hannover
05.09.2011 | 4 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading