4 Monate altes Baby ständig Bronchitis.

fee567
fee567
23.03.2019 | 9 Antworten
Hallo meine Lieben
Ich bin mal wieder mit einer Frage zurück die mir auf der Seele brennt.
Meine kleine Maus etwas älter als 4 Monate hat ständig Bronchitis .Bis jetzt hatten wir insgesamt 3 mal eine spastische Bronchitis gehabt und jetzt fängt sie wieder an zu husten uns Geräusche beim Atmen von sich zu geben .Ich bin total am Boden zerstört weil sie mir so leid tut .In den 3 malen wo sie eine hatte mussten wir ständig mit Salbutamol , Atrovent und einer Kochsalzlösung inhalieren und das eine Woche lang .Ich ärgere mich so sehr weil ich mir ja eben sicher bin das ich sie gut und in Ordnung anziehe weil sie ja nicht mein erstes Kind ist .Ich habe schon mittlerweile Angst ein unnötiges mal mit ihr rauszugehen weil ich mir Sorgen mache das sie wieder krank wird .Es vergehen keine zwei Wochen bis sie sich die nächste Bronchitis holt dabei ist ihre große Schwester so gut wie nie krank.Beim letzten U4 Termin wurde alles erwähnt und besprochen und sollte es zum Sommer nicht besser werden müssten wir sie auf Asthma testen .Meine Mutter hat auch schwer Asthma also könnten wir es ihr verebbt haben .Die letzten zwei Bronchitis muss ich sagen verliefen so unkompliziert sie fühlte sich gut hatte guten Hunger und die typischen ich fühle mich so schlapp Symptome hatte sie nicht .Und genau das macht mir eben so Sorgen weil ich der Meinung bin das wen sich kinder eine Bronchitis holen wenigstens mal die Nase läuft aber davon keine spur .Es hört sich wircklich immer so schlimm an besonders Morgens aber auch nur dieses Husten und die Atemgeräusche aber ansonsten kein Fieber, keime volle Nase nichts ! Das kann doch nicht sein .Ich muss dazu sagen sie bekommt die Flasche ich habe nicht gestillt somit hatte sie auch den Nestschutz aber kann es den weiterhin so schlimm sein ? Gibt es hier Mamis die ähnliches durchgemacht haben ? Würde mich über eine Antwort freuen .Sie ist noch so klein und das ist dann schon die 4 die icj vermute am Montag fahre ich mit ihr wieder zum Arzt .Hilfe ich könnte weinen ... Und es tut mir leid falls Rechtschreibfehler vorhanden sind mit ihr auf dem Arm ist es etwas schwer zu schreiben ..Danke jetzt schon
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Oje und erst mal gute Besserung ! Ich kann sehrrrr gut mitreden , meine Tochter war als sie 3 Monate alt war das erste mal im Krankenhaus wegen Bronchitis und das bis zu ihrem 2 ‚ ten lebensjahr! Wir mussten immer hin da sie Sauerstoff benötigt hat und ich hatte extra ein Finger Messgerät geholt damit ich weis das sie nachts Guten Sauerstoff hat ! Wir haben mit den selben Sachen inhaliert aber waren teilweise nach 2 Wochen wieder stationär ! Wir würden zu einen Lungenenarzt geschickt da wurden Tests gemacht und wir bekam irgendwann ein Gerät wie ein Asthma Spray! Ich habe aber gestillt also hängt es damit nicht zusammen ! Nachdem sie 2 Jahre alt wurde hat die Bronchitis aufgehört und sie war nicht stationär
sahara_3
sahara_3 | 23.03.2019
2 Antwort
@sahara_3 Oh nein das hört sich aber schlimm an hoffentlich wird es bei uns nicht so schlimm .Wir waren auch für die erste Bronchitis in einer Kinderklinik weil es die Weihnachtszeit über passiert ist , wir mussten aber Gott sei dank nicht da bleiben .Ansonsten wurden alle anderen ganz normal bei einer Kinderärztin festgestellt und es war Gott sei dank noch nie soo schlimm wie bei euch .Ach Gott da weiß man garnicht was man sagen soll sowas wünscht man keinem trotzdem überdenkt man alles noch tausende male um die Ursache zu finden jedoch vermute ich einfach das sie ein schwaches Immunsystem hat leider . Wir werden am Montag zum Artzt fahren und es nochmal abklären ansonsten abwarten vielleicht ändert es sich ja im Sommer wen sie Beikost bekommt und so wichtige Vitamine zu sich nehmen kann. Ich danke dir für deine Antwort umd hoffe deine kleine bleibt weiterhin gesund. LG
fee567
fee567 | 23.03.2019
3 Antwort
Bist du denn mal auf den grnd gegangen weshalb sie denn krank wird? Wird sie vom Geschwisterkind angesteckt? Oder liegt sie im Durchzug? Oder ggf. Sogar auf dem Boden? Ist sie zu dünn angezogen? Oder vielleicht auch zu dick und schwitzt grad bei dem Temperaturen mittags?
MausiIn
MausiIn | 23.03.2019
4 Antwort
@MausiIn Ach Gott tausende Male ... Es ist nicht mein erstes Kind meine älteste ist gerade mal 4 Jahre ist also auch nicht zu lange bei ihr her deswegen würde ich sagen ich kenne mich wie warm und wie kalt ich ein Baby anzuziehen habe aus .Durchzug haben wir auch keinen weil ich eben schon aufgehört habe zu lüften wenn sie im Zimmer ist es sind ganz streng mittlerweile bei uns die Fenster zu . Jeden Abend bringe ich das Zimmer auf gute Raumtemperatur heize vor usw.Auf dem Boden liegt sie nie also wircklich nie weil wir überall Fliesen haben und es halt noch zu kalt ist .Ihrw große Schwester war vor Ewigkeiten krank das letzte mal kurz vor Weihnachten somit ist es auch ausgeschlossen .Ich bleibe bei schlechtem Wetter und großen Wind mit ihr zu Hause und bringe manchmal sogar mein anderes Kind nicht in die Kita um sie bloß wieder nicht zu erkälten ich bin einfach mit meinen Latein am Ende.
fee567
fee567 | 23.03.2019
5 Antwort
Sorry, es war keineswegs böse gemeint. Sollte kein Vorwurf sein. Auf keine Fall. Ich habe nur im Umkreis bei mir z.b. gemerkt. Familiär gjbt es Fälle, Kinder werden zuerst angezogen und müssen dann 3-5min mit dicker Jacke und dicken Mützen/Schal warten bis die eltern angezogen sind, erst dann wird die Tür auf gemacht. Ich kann das z.b. gar nicht leiden, weil mir dann sofort heiß wird und ich Panik kriege. Meine Kids sind da auch ganz schnell geschwitzt, vorallem weil dort die Raumtemperatur bei 23, 5grad liegt und wir da schon im sitzen schwitzen ;-) Da sind die hinterher auch sofort krank, weil eben "nass" in die Kälte und das reicht. Und ihre Kinder waren auch fast daurhaft am Husten den winter über Auch andersrum, jetzt bei dem trügerischen Wetter, wundert sie sich warum die Kinder immer noch/ wieder krank sind. Aber morgens und abends ist es eben noch eisig, die Kinder aber in dünnen Jacken schon draußen, da ist es natürlich auch zu kalt für. Nee, meine kleine war mit 5wochen mit dem RSV erkrankt, weil der 3. Mit ner Bronchitis krank war und sie angesteckt hat und wir mit ner Lungenentzündung im Krankenhaus gelandet sind. Das geht manchmal wirklich schneller als man sich wünscht. Ich habe z.b. 4. Einer davon hats sofort mit verspannungen, der andere sofort an den Ohren, der 3. Auch sofort Bronchitis und die kleine immer gleich husten.
MausiIn
MausiIn | 23.03.2019
6 Antwort
Versuchs mal mit Honigkompressen. Das hilft ganz gut bei Bronchitis.
MausiIn
MausiIn | 23.03.2019
7 Antwort
ich kenn das von meinem Sohn ... er war auch geplagt ... und es hatte sich ein Asthma entwickelt ... besser wurde es , als er auf Milch verzichtet hat ... ab Schulzeit wurde es besser ... jetzt in der Pubertät nur noch im Frühjahr ... morgens wenn Bewegung in den Körper kommt , beginnt sich der Schleim zu lösen , dann hustet man vermehrt..kommt auch darauf an , ob sie den Schleim gut abgehustet bekommt - da hilft manchmal auch , nur mit Kochsalz zu inhalieren , wenn sie nicht obstruktiv ist ... wenn Du das Gefühl hast , sie bekommt schwer Luft , zum Arzt gehen , abhören lassen , ggf muss sie inhalieren ... wichtig ... dass die Nase frei ist ... besorg Dir aus der Apotheke abschwellendes Nasenspray oder abschwellende Nasentropfen für Säuglinge und Kochsalz Nasenspray ... Säuglinge haben eine Nasenatmung und brauchen eine freie Nase zum Trinken ... es gibt ja unterschiedliche Asthmaformen ... Infektasthma ... allergisches Asthma oder Belastungsasthma ... ich kenne auch Kinder , die voll gestillt wurden und trotzdem Asthma oder Neurodermitis haben ... Hast Du ein Inhaliergerät zu Hause ? ... wenn Dein Kind dazu neigt , wäre es sinnvoll eins zu besorgen Kochsalzlösung kann man auch Rezeptfrei in der Apotheke holen ... Gute Besserung ...
130608
130608 | 24.03.2019
8 Antwort
man kann nicht immer alles vermeiden , wenn ältere Geschwister zu Hause sind , kann man sie schlecht trennen ... außerdem könen sie auch von den Eltern oder sonstigen Besuch sich was einfangen oder im Einkaufszentrum usw..oder ... wenn man die Arztpraxis aufsucht, spätestens 3 Tage später sind sie dann krank ... was für ältere Kinder oder Erwachsenen nur banal ist , hat für jüngere Kinder/ Babys oftmals heftigere Auswirkung ... z B den RSVirus ...
130608
130608 | 24.03.2019
9 Antwort
@130608 Ja ein Inhaliergerät haben wir schon lange daheim .Wir inhalieren auch wen es dann wieder eine Bronchitis ist 3 mal täglich mit Kochsalzlösung, Atrovent und Salbutamol .Ich habe auch schon alle Nasentropfen für Säuglinge zuhause die man sich nur vorstellen kann .Nur das komische ist ja das sie die Nase nie voll hat sie bekommt ganz normal Luft und die Nase ist auch frei .Das ist ja das was mich so stutzig macht warum es denn so ist und das uns anscheinend immer nur die Bronchien Probleme machen ansonsten haben wir nichts zu beklagen sie ist gut und fühlt sich fit.
fee567
fee567 | 24.03.2019

ERFAHRE MEHR:

8 Monate altes kind Milch produkte?
27.08.2011 | 17 Antworten
Wichtig 6 Monate altes Baby
26.07.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading