Kind hat im Kindergarten gebissen

Mullemauz
Mullemauz
18.02.2015 | 5 Antworten
Hallo,

meine Tochter (2 Jahre) hat vor 2 Tagen ein anderes Kind, im Streit um ein Buch, in den Arm gebissen. Dieses wurde mir heute von einer Betreuerin mitgeteilt. Der Biss selber war wohl nicht schlimm und meine Tochter war wohl selber ganz erschrocken darüber.

Bis jetzt war das wohl nur eine einmalige Sache, trotzdem bin ich unsicher, wie ich am besten drauf reagieren soll.
Meine Tochter hat gerade ihre Trotzphase und da ist es nicht immer leicht, gelassen zu bleiben und abzuwarten, wenn sie sich mal wieder irgendwo auf einen Parkplatz auf den Boden schmeisst oder lautstark "Aua" brüllt, nur weil man ihre Hand nehmen möchte.
Ich lasse sie schon sehr viel alleine machen, um ihre Selbstständigkeit zu fördern, nur nach 5 Minuten geduldigen Wartens an der geöffneten Autotür, weil Motte selber einsteigen und sich hinsetzen will, möchte ich doch mal so langsam weiter (suchen)
Ich bin nun in der 10 SSW schwanger und hatte schon eine FG und deswegen immer Angst, das ich zu doll mache, wenn ich mein bockiges Kind, das nicht selber laufen, aber auch nicht getragen werden will, hinter mir her "ziehen" muss.

Hattet ihr auch solche Situationen? Was hat euch damals geholfen??

Vielen Dank für eure Tipps!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
@Mullemauz Jaaaajaa, genau.. hiihii :) Die Brötchen. Ich gebe ihr meist auch etwas in die Hand, woran sie dann knabbern kann ^^ Das mit dem steif machen kenne ich, aber nützt nichts. Sie muss in den Sitz und fertig. Ich ignoriere dann die Heulerei. Es tut ihr ja nichts weh. Ich gehe auch lieber zusammen mit meinem Mann einkaufen, wenn es zeitlich hinhaut. Alleine ist manchmal schon echt nervig.
Kristina1988
Kristina1988 | 18.02.2015
4 Antwort
@Kristina1988 Doch beim Einkaufen selber ist sie eigentlich ganz lieb, solange sie ihr Brötchen bekommt Nur danach fängt das Zicken an.Und wenn ich sie ins Auto reinsetzen will, macht sie sich ganz steif und brüllt lautstark. Das ist dann wieder die Phase, wo ich einfach keine Lust mehr habe, mit ihr einkaufen zu gehen. Aber später einkaufen mit dem arbeitenden Mann geht auch nicht, weil es dann alles zu spät wird!!
Mullemauz
Mullemauz | 18.02.2015
3 Antwort
@Mullemauz Es ist beim Einkaufen eigentlich nicht so schlimm. Wenn sie mal zickt, dann packe ich sie und halte sie fest. Manchmal setze ich sie dann auf die Hüfte und wenn sie brüllt, dann brüllt sie eben. Was soll ich machen?! Geht bei dir leider nicht, da du schwanger bist. Wie laufen denn eure Einkäufe ab? Sitzt sie nicht mal ruhig im Wagen? Wenn meine TOchter nach 5 Minuten nicht ins Auto steigen würde, dann würde ich sie packen und reinsetzen. Punkt!
Kristina1988
Kristina1988 | 18.02.2015
2 Antwort
@Kristina1988 Ist nur nocht immer einfach, weil ich oft nicht an sie rankomme, wenn sie richtig bockt.Sie schreit dann nur rum und hat es super drauf, auf Durchzug zu stellen. Wie machst du es, wenn sie beim Einkaufen solche Trotzanfälle hat?
Mullemauz
Mullemauz | 18.02.2015
1 Antwort
Ouuuh, das hört sich nach unserer Tochter an. Sie beißt zwar nicht, aber es ist momentan seeeehr schwer, weil sie alles "ALLEINE" machen will und sie ist 18 Monate alt. Ich lasse sie schon ihre Banane mit der Gabel essen ;) Ist auch ok, sie soll es ja lernen, aber es gibt Sachen, da klappt "ALLEINE" eben nicht und naja, das interessiert sie dann nicht. Wenn etwas nicht klappt, dann flippt sie aus und schreit, oder ruft auch "AUA", obwohl nichts passiert ist .. Ich versuche sie immer abzulenken, damit sie schnell auf andere Gedanken kommt, oder ignoriere es oft. Aber das klappt nicht immer. Sie ist ziemlich raffiniert und weiß, dass sie Mama auch mal auf der Nase rumtanzen kann ;) Gestern abend beim Essen saß sie im Hochstuhl und war nuuuuuuuur am zicken ... Ich musste sie irgendwie ablenken, damit sie isst. Wollte Reis mit der Gabel essen. Super Idee! Und dann besteht sie auch darauf. Und dieses Geheule und Gemeckere ist manchmal schwer zu ertragen. Sie hat gemotzt, bis ich sie aus dem Stuhl gehoben und auf meinen Schoß gesetzt habe -.- Aber was will man auch machen? Man kann es den Kindern nur immer wieder erklären und stark bleiben. Oder eben nicht auf den Blödsinn eingehen, damit sie meckern, dass sie so nicht weiter kommen.
Kristina1988
Kristina1988 | 18.02.2015

ERFAHRE MEHR:

auf zunge gebissen
21.08.2012 | 7 Antworten
Kind mag nicht zum Kindergarten!
24.05.2012 | 11 Antworten
Hundebiss
22.03.2012 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading