Bin ich ein schlechter Mensch wenn.

JessYLe
JessYLe
26.03.2014 | 8 Antworten
- ich meinem Mann vertraue und nicht ständig kontroliere, was er seinem Kind zu essen gegeben hat oder was er ihm angezogen hat?

- ich auch mal meinen Mann den Haushalt führen lasse?

- nicht immer was zu Essen auf dem Tisch steht, wenn mein Mann von der Arbeit kommt, weil ich auch kurz zuvor von der Arbeit kam?

- ich meinen Sohn nicht jeden Tag zwinge zu Essen, sondern ihm immer etwas anbiete, statt darauf zu bestehen, dass der Teller leer ist, bevor er aufsteht?

- ich leider im Augenblick nicht zu 100%-tig weiß, wie ich mir meine weitere berufliche Zukunft genau vorstelle?

- ich im 20.Jahrhundert mir mehr als nur ein Kind wünsche?

- ich nicht jeden Tag Staub saugen möchte, sondern eben jeden zweiten und nur jeden Tag wenn nötig?

- ich mein Leben leben will und nicht das meiner Mutter? Bzw. ich nicht leben will wie die Frauen früher, dass allein die Mutter für Kind, Putzen, Kochen, etc. Zuhause ist und dem Mann dienen muss, weil dieser der "Ernährer" ist???


Tut mir leid, wenn ich euch hiermit nerve, aber meine Mutter war heute morgen hier zu Besuch und fing an mich völlig verrückt zu machen
(zaehneknabbern)

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Ich danke euch sehr für eure Antworten! Ja, im Grunde denke ich auch so, doch Mütter haben immer so diese unbeschreiblichen "Kräfte" einem ein schlechtes Gewissen einzureden und da kann man wirklich nicht anders als zu überlegen, ob sie wohl Recht haben mag... Ja, sie hat Recht, wenn sie sagt ich sei zu jung Mutter geworden. Da stimmt ja auch. Mit 17 ist sehr jung. Aber ich bin mit 17 Mama geworden. Ich habe geheiratet. Bin weiterhin aufs Gymnsaium gegangen und habe zu guter letzt mein Abitur mit nem super Durchschnitt abgeschlossen. Es doch wohl auch mein gutes Recht wenn ich jetzt eben noch nicht genau weiß wie es beruflich bei mir aussehen soll... Bin seit fast 9 Jahren mit meinem Mann zusammen davon fast 5 Jahre verheiratet, mein Sohn ist jetzt fast 6 - da kann es doch auch mein gutes Recht sein wenn ich mir jetzt noch ein weiteres Kind wünsche oder? Ich bin ja nicht mehr 17, ich weiß doch genau was Verantwortung bedeutet, wie viel Arbeit ein Kind macht etc. Aber manchmal hab ich das Gefühl, dass meine Mutter mich ansieht als sei ich immer noch 17 und das nervt mich!.... Ich bin so wie ich bin und ich bin eine gute Ehefrau und eine gute Mutter und um Hausfrau zu sein brauche ich kein Abi, das schaffe ich auch so!
JessYLe
JessYLe | 27.03.2014
7 Antwort
Was die Vorwürfe wegen Deinem Mann angeht, dass Du ihn kontrollieren musst, er den Haushalt nicht machen soll/kann, sein Essen auf dem Tisch zu stehen hat, lächle Deine Mutter an und sag einfach "Du willst mir ein schlechtes Gewissen machen? Indem Du Deinen Schwiegersohn hinstellst, als sei er dumm und unfähig?" und dann lache einfach, ohne auf das Thema weiter einzugehen. Solange Dein Mann und Du mit Eurer Art der Beziehungsführung gut klar kommt, geht es keinen was an. Was mir immer wieder auffällt, dass gerade ältere Generationen ihre festen Bahnen und Rollenverteilungen brauchen. Woran das liegen mag, kann ich nur vermuten. Daran, dass sie noch den Generationen angehören, für die Trennung vom Partner eine gesellschaftliche Schande, gekoppelt mit Ausgrenzung ist und man deshalb unbedingt Wege finden musste, durch stupide zu verfolgende Regeln, eine Symbiose zu finden, wenn man merkte, es gibt Defizite in der Partnerschaft? Heute wird bejammert, das viele Paare sich trennen, die Beziehungen nicht mehr sind, was sie früher waren. Stimmt sogar, würde ich behaupten. Früher musste die Ehe auf Biegen und Brechen halten, ob glücklich oder nicht. Ehen, die heute halten, tun dies in der Regel, weil es einfach zumindest in den wichtigsten Punkten funktioniert. Man muss sich keine Regeln für Symbiosen auferlegen. Nur, das verstehen viele Ältere nicht, die es so nicht kennen oder eben nur durch IHRE Regeln eine glückliche Partnerschaft führen können. Mach Dich also nicht verrückt. Du bist nur Deinem Mann und Deinen Kindern gegenüber verpflichtet, Dich mit ihnen über das Funktionieren Eurer Beziehung zu unterhalten.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 26.03.2014
6 Antwort
Du bist nicht schlecht, Du bist völlig normal. Lass Dir nix einreden. Früher ist das leider so gewesen, wie Du es beschrieben hast, aber diese Zeiten sind zum Glück vorbei.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 26.03.2014
5 Antwort
Mein Gott, sperrt mich in den Kerker, stellt mich an den Pranger, ich bin ja noch schlimmer Ne ernsthaft, es ist DEIN Leben und DU machst aus DEINEM Leben, was DU willst!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2014
4 Antwort
Wenn dich das zu einem schlechten Menschen macht, sind wir schon zwei!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2014
3 Antwort
Pöses, Pöses Mädchen DU!!! Wie kannst du es wagen ein Mensch sein zu wollen? Du bist MUTTER und EHEFRAU! Das hat mit MENSCH sein wenig zu tun! Du solltest eigentlich darauf programmiert sein, mindestens 48 Stunden ohne Schlaf auf den Beinen sein zu können. Den Menschen zu dienen, den du geheiratet hast und zur Welt gebracht hast! Du hast fleißig zu sein, zu putzen im Akkord! Der Mund darf sich nur dann bewegen, wenn du nach dem Tag deines Mannes und Kindes fragen möchtest und nach dem Wohlbefinden. Ansonsten hast du gefälligst jeden Wunsch von den Augen abzulesen und dementsprechend gut organisiert zu sein! *IronieAUS*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2014
2 Antwort
nö biste nich...bis auf den punkt mit der beruflichen Zukunft is bei mir genauso..ich putze nach bedarf, essen gibt's dann wenns fertig is und das bereiten wir, wenn die Möglichkeit da is, auch mal gemeinsam zu, mein Kind wird nich zum essen gezwugnen und püppi wird auch kein Einzelkind bleiben... ich hab aber das glück, dass weder meine mutter, noch meine schwiegermutter, derart verquere Vorstellungen haben die sie mir aufdrücken, wie deine mutter... ab und an kommen von schwiegermama mal paar spitzen und dann noch nich mal mir gegenüber, aber sehr wohl in meinem Beisein, aber da sag ich dann schon was und gut is es wieder vor 3 Wochen zb, als wir mitm umzug begonnen haben, halfen schwiegermutter und meine Freundin mit, die Klamotten usw zu verpacken...da meinte schwiegermutter zu meiner Freundin , dass ichs ja nich so mitm Klamotten, Handtücher und Bettwäsche zusammenlegen habe....wohl gemerkt, ich saß daneben und ihre Äußerung richtete sie an meine Freundin da meinte ich nur, dass mir das bei der ganzen Planung, Vorbereitung und einkauferei im Vorfeld , soll sies meinen
gina87
gina87 | 26.03.2014
1 Antwort
Deine Mutter hat einen Vogel! Und im Grunde weißt du das auch, oder? Wenn sie in diesen Zwängen groß geworden ist und sich dafür entschieden hat, sich ihnen zu unterwerfen, dann ist das ihre Entscheidung gewesen. Wahrscheinlich ist sie sehr unglücklich damit gewesen, kann aber nicht aus ihrer Rolle raus. Hab Mitgefühl mit ihr, dass sie so festgefahren ist in ihren Ansichten. Aber lass dich davon nicht beeinflussen. Leb du dein Leben und lass sie ihres leben und wenn sie meint, sie muss dich unter Druck setzen, lass dich auf kein Gespräch ein und sage ihr, dass du nicht ihre Meinung teilst. Ende.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.03.2014

ERFAHRE MEHR:

Sohn 23 Monate schläft total schlecht
17.09.2012 | 3 Antworten
Baby 9 Monate schläft immer schlechter
19.07.2012 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading