Kinder bekommen und Arbeiten, so verwerflich?

diao
diao
02.06.2011 | 31 Antworten
Nun, musste ich "für mich" gerade mal wieder feststellen, das es wohl verwerflich ist, den Gedanken zu haben oder auch zu müssen, wieder frühzeiteig ins Berufsleben zurück zu treten!!
Heut zu Tage ein stark disskutiertes Thema!!!!
Warum das Argoment bringen, : warum bekomme ich dann Kinder????
Hat man dann kein Recht auf Familie????
Natürlich bekommt man die Möglich vom " Amt " unterstützt zu werden, und wer es " mag" und auch "zulassen will" bitte.... und die die es nicht wollen?
Ist das moralisch etwa nicht vertretbar, wieder zu Arbeiten???
Nehmen die kleinsten dann Schaden???
Naja würden wir noch im 19 Jahrhundert leben, wo 5 Generationen unter einem Dach lebten und jeder jeden erzog... dann alles kein Problem, da hatte man auch noch nicht so viele Ausgaben, wünsche.... etc.
Schade!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

31 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
mach dir keinen kopf und lass die leute reden!!!
mein kleiner ist mit 1em jahr in die kita gegangen, ihm hat es weder geschadet, noch hat er gelitten!! ganz im gegenteil, er ist total interessiert und auch irgendwie viel reifer wie andere in seinem alter...
traumkinder9
traumkinder9 | 02.06.2011
2 Antwort
ich
denke in der heutigen zeit bekomm tman für beides contra für frühes arbeiten sowohl auch für langes zu hause bleiben als hausfrau eben ich persönlich bleibe mind zu hause bis meine kinde rmit 3-4 jahren in den kindergarten gehen wir können es uns auch leisten !! ich find es auch nicht sooooo super wenn mütter vor 2 jahren wieder arbeiten gehen aber das muss doch jeder selber für sich entscheiden ganz eifnach also wenn es für euch so ok ist, dann mach es so :D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
3 Antwort
***
schlimm, dass man sich dafür rechtfertigen muss. und dieser satz -warum man dann erst kinder bekommt- das krieg ich echt nen hals.....
Boah_Ey
Boah_Ey | 02.06.2011
4 Antwort
ich gehe auch arbeiten
ich bin auch nach 1 jahr wieder arbeiten gegangen und musste es auch. wir haben ein haus abzubezahlen und das wäre mit Elterngeld auf 2 Jahre gesplittet nicht gegangen.ich finde es auch nicht schlimm. ich gehe 4 stunden arbeiten und hole meinen Sohn um 2 Uhr von der Krippe ab und wir haben den ganzen nachmittag für uns. Er freut sich jeden morgen in die kita zu gehen, da er ein richtiger Wirbelwind ist und viel Abwechslung und Action möchte. Unsere Bindung hat es auch gar nicht geschadet. wir lieben uns alle mehr als genug. Seinen Papa hat er von Anfang an kaum gesehen weil er sehr viel arbeiten muss aber das hat der Bindung ja auch net geschadet. Also unser Kind hat keinen Schaden genommen und hat ein sehr geliebtes und glückliches Leben :-) lg
melle2711
melle2711 | 02.06.2011
5 Antwort
...
Du musst aber auch dazu shcrieben das es nicht um 1 jährige Kinder ging sondern um ein baby von 8 Wochen! Wo es kein fester Job war!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
6 Antwort
das war noch nicht mal mein Anliegen
eine andere Mami hatte gerade fragen diesbezüglich, aber ich fand manche Meinungen dazu kamen so vorwurfsvoll rüber, einfach schade!!!
diao
diao | 02.06.2011
7 Antwort
@sweetmum0912
diao sprach auch eher von denen die jahrelang extra vom amt leben um zu hause bleiben zu können. Wenn man es sich von alleine leisten kann zu Hause zu bleiben weil der Partner viel verdient oder man selber auch so viel Elterngeld bekommt, so dass man sich das auch auf 2 Jahre auszahlen lassen kann, ist das was anderes - finde ich. lg
melle2711
melle2711 | 02.06.2011
8 Antwort
hi
unser entbindungstermien ist in 10 tagen und unser kleiner mann ist bereits in der kita angemeldet, wenn er 1 jahr wird kommt er in die kita und ich geh wieder arbeiten... ich finde es gar nicht schädlich für das kind... im kindergarten lernen sie so viel dazu entwickeln sich sogar oft besser als kinder die so lange zeit zu hause sind, schließen die ersten freundschaften etc... in meiner familie gibt es leider auch welche die das sehr verwerflich finden, dazu muss ich aber sagen das sind genau diese leute die nen job nach 2 wochen nicht mehr haben und dauer alg2 bezieher sind ... und schlicht und einfach keine lust haben... warum arbeiten wenn der staat bezahlt... ich stelle aber auch klar, dass natürlich nicht jeder so denkt der 3 jahre bei dem kind zu hause bleibt... bei uns sind es aber leider gensu diese die da so ein prob drin sehen... lass dir nicht rein reden mach es so wie du es für richtig hälst und ich finde dein kind kann eigentlich nur an erfahrung gewinnen lg
Jacky220789
Jacky220789 | 02.06.2011
9 Antwort
@Anna0711
In "meinem Beitrag" gehts mir um das Allgemeine, ohne alters Angabe!!!
diao
diao | 02.06.2011
10 Antwort
Meine
Mutter ist Lehrerin und musste, da mein Vater noch studierte, schnell nach meiner Geburt wieder ran. Sie bekam mich zu Beginn der großen Ferien und ging nach den großen Ferien mit voller Stundenzahl plus 6 Stunden arbeiten. Ich weiß nicht, wie sie das geschafft hat, aber sie hat es geschafft. Bis auf vormittags wurde ich voll gestillt und hatte in der Zeit, wo meine Mutter nicht da war, eine Tagesmutter. Die hatte ich auch noch, bis ich in die Schule kam, die holte mich mittags vom Kindergarten ab. Mir persönlich hat das nicht geschadet, auch nicht dem Verhältnis zu meiner Mutter. Ich habe auch kein Bindungsproblem oder etwas ähnliches. Ich anderen Ländern ist es völlig normal, dass die Mutter einige Wochen nach der Geburt wieder arbeitet und das Kind zu Tagesmüttern gebracht wird. Denke, besonders in Deutschland macht einem die Gesellschaft sehr viel Druck und das ist nicht in Ordnung. Ich möchte auch gerne länger zu Hause bleiben, aber bei der Kleinen muss ich auch nach nem Jahr wieder ran.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
11 Antwort
@melle2711
das stimm natürlich also mein mann verdient als selbstständiger nicht schlecht und ich bi noch bis febr in karenz un dim febr kommt auch unser 2. und sobald das jünsgte im KIGA ist mit 3-4 jahren gehe ich entweder halbtags abreiten ode rmcahe eine umschulung zur tagesmutter, mal schaun
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
12 Antwort
@Anna0711
aber auch dem 8 wochen alten Kind... ist das dann verwerflich??? warum dann dieser Satz?? Macht man sich heut zu Tage nicht schon genug sorgen um existenzen??? Darf man dann kein Kind bekommen??? Machs mir aus deiner Sicht begreiflich!!!
diao
diao | 02.06.2011
13 Antwort
@diao
Ich kann halt nicht nahcvollziehen, man bekommt ein Kind um es dann gleich naderen zu überlassen, kann ich halt einfahc nicht nahcvollziehen, nach 12 Monaten naja gut ok aber mit 8 wochen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
14 Antwort
hmmm
ich hätte es mir nie und nimmer vorstellen können, schon wieder in die Arbeit zu gehen, wenn das Kind erst 8 Wochen alt ist Man bekommt Elterngeld...Kindergeld, Landeserziehungsgeld somit war es zumindest mir möglich das 1. Jahr zu Hause zu bleiben...und jetzt ermöglicht es mir mein Mann, da er , und auch ich , der Meinung sind, dass WIR die Erziehung unseres Kindes übernehmen wollen und diese nicht "fremden" übergeben werden...
Corie
Corie | 02.06.2011
15 Antwort
@Anna0711
Darf ich fragen ob Du vom Amt unterstützt wirst oder Du Dir aus eigener Krafrt und finanziellen Möglichkeiten den Luxus erlauben kannst 3 Jahre zu hause zu bleiben????
Nicolino
Nicolino | 02.06.2011
16 Antwort
@Nicolino
Für mich stellt sich da ehrlich gesagt keine Frage, für mich ist es das normalste die ersten 3 Jahre für mein Kind da zu sein, ich kenne es selbst auch nicht anders.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
17 Antwort
@Anna0711
Doch, denn ich finde diesen Luxus kann ich mir nur erlauben wenn ich mir diesen nicht vom Amt bezahlen lasse!
Nicolino
Nicolino | 02.06.2011
18 Antwort
@Nicolino
Mag sein, ich lasse es mir ja auch nicht vom Amt bezahlen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
19 Antwort
Wenn ich meine Arbeit nicht hätte
als Hausmütterchen würde ich eingehen. Die Arbeit ist für mich ne wohlverdiente Auszeit und gleichzeitig Erfüllung für ein gesundes Familienleben. Ich kann es nicht nachvollziehen, wenn Mütter sich Jahrelang weigern arbeiten zu gehen, um wie im Mittelalter hinterm Herd zu stehen, nur zu putzen und nebenbei die Kinder noch erziehen - das geht nämlich auch super MIT Arbeit 1-2 Jahre fürs Kind da sein und danach ab ins Berufsleben LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.06.2011
20 Antwort
@Solo-Mami
Ich denke das ist jeden selbst überlassen ob er ins Berufsleben möchte oder auch nmicht! ich mäöchte nicht und bin glücklich darüber, ich bin trotzdem kein Hausmütterchen! ich liebe mein Leben und bin zufrieden und glücklich das ich nur für meine Familie dasein kann und das bis Nico mindestens 6 Jahre ist!
Nicolino
Nicolino | 02.06.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Marcumar und Kinder bekommen
04.04.2016 | 7 Antworten
Wie viel Eis bekommen eure Kinder?
19.08.2011 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading