Immer mehr Zweifel

shila85
shila85
13.01.2011 | 7 Antworten
Guten morgen zusammen!

Ich muss mich mal ein bissl ausheulen hier.
Mir gehts momentan irgendwie nicht so gut.Es geht darum das ich mich ziemlich Abseits von meiner Familie fühle, sprich meine Eltern und Schwestern.Wir sind vor 2 jahren 20km von meinen Eltern weg gezogen, was zu der Zeit auch kein Thema für mich war aber jetzt merke ich das sie mir unheimlich fehlen.Wir sehen uns halt meist nur einmal in der Woche, manchmal auch zweimal aber das ist irgendwie zu wenig.Das Verhältbis ist ganz komisch geworden, nicht schlecht oder so aber man merkt halt das man sich selten sieht, es nicht mehr so wie vorher und das macht mich traurig.
Vor allem auch was meinen Sohn angeht, er kann garkein richtiges Verhältnis zu Oma und Opa aufbauen.Er ist jedesmal wenn wir da sind zurückhaltend und es dauert unwahrscheinlich lange bis er warm wird, was auch meiner Mutter weh tut, hab ich so das Gefühl auch wenn sie das nicht zu gibt.
Ich bin ein totaler Familienmensch, schon immer gewesen und die Situation im Moment macht mich fertig.
Dazu kommt noch das ich auch immer mehr die Beziehung zu meinem Freund anzweifle aber ringe mich halt immer wieder dazu durch das es ja wichtig ist, das Leon seinen Vater hat und mit uns beiden aufwächst.
Aber was so die Beziehung angeht, ist sie eigentlich keine mehr.Das ist denke ich nur noch die Gewohnheit die uns zusammen hält.

Bin total durch den Wind was das alles angeht .. , bin am grübeln was am bsten ist.In einem Moment denke ich das es besser wäre wenn ich mit Leon mir ne Wohnung suche in der Nähe meiner Eltern und im nächsten moment denke ich wieder ganz anders, das es doch besser ist wenn er mit Papa und Mama aufwächst.Bin völlig zerrissen innerlich, weiß aber keiner.Hab noch mit niemanden darüber gesprochen.

Was würdet ihr denn an meiner stelle machen?
Bin um jeden rat dankbar.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
@shila85
und was deinen freund und das kind betrifft, lass ihn doch einmal versuchen allein mit dem kind zu bleiben, ich denke einfach du hängst zu sehr an deinem kind und kannst es nicht loslassen, lasse deinen freund einfach mal papa sein, dann siehste wie es läuft, du bist gestresst, hast schon lange nix mehr für dich gemacht deshalb ist deine gefühlslage so. lg
kiska86
kiska86 | 13.01.2011
6 Antwort
...
bzgl deiner beziehung kannst nur du wissen was dich/euch am besten is...nur des kindes willen zusammenbleiben is eher keine gute idee...
gina87
gina87 | 13.01.2011
5 Antwort
....
nunja 20km sind ja nu nich die welt..wärens jetzt 200 oder noch mehr okay... mir gings damals als ich von zuhause auszog und mit meinem freund und heutigem ehemann zusammenzog auch komisch... wars nich gewohnt meine eltern und geschwister nich mehr um mich zu haben..zudem hab ich mit ihnen vorher inner doppelhaushälfte mit garten gewohnt und nun auf einmal im 4.stock eines neubaus..war schon ungewohnt aber ich hab mich dran gewohnt... und täglich sehe ich nur meinen vater auf arbeit...meine eltern und geschwister arbeiten alle..meine schwester wohnt in hamburg und kommt mittlerweile auch nur noch jedes 2. oder 3. we nach hause usw...die zeiten ändern sich nunmal..jeder geht seiner wege...bei meinen eltern selber mit mausi bin ich meist an den we..mein mann muss viel arbeiten und bevor ich mit ihr in der wohnung hocke fahr mit ihr zu meinen eltern wo sie raus in garten spielen kann usw..ab und an auch ma einen tag unterm we aber das eher selten...und jedes we is es auch nich
gina87
gina87 | 13.01.2011
4 Antwort
@cevaspeedy
naja ich glaube das man bei uns nicht mehr wirklich von liebe reden kann. Ich bin so oft genervt von ihm, wir zoffen uns auch öfters und vor allem vertraue ich ihm null was den Umgang mit unserem Sohn angeht. Morgen wollte ich eigentlich einen Job anfangen aber ich habe so ein Misstrauen wenn er mit Leon alleine zu Hause bleibt. Er hat ihm noch nie was getan oder so aber er hat einfach keine Geduld was den Kleinen angeht, lässt ihn dann auch einfach mal weinen was ich absolut nicht gut finde, ich weiß nicht wie er mit der Situation umgeht wenn ich nicht da bin. Wenn man seinem Prtner da null vertraut was das eigene kind angeht ist das doch schon traurig oder?Da denke ich so häufig drüber nach.Irgendwie machts kein sinn das ganze.
shila85
shila85 | 13.01.2011
3 Antwort
ich denke nicht
das ihr nur aus gewohnheit zusammen seid, du bist ganz einfach traurig, vielleicht auch ein wenig depressiv, weil du deine familie vermisst. wenn man traurig ist unzufrieden, kommt es einen oft so vor, als ob das leben einfach an einem vorbei läuft, und auch in der liebe ist es dann so, nicht mehr prickelnd, könnt ihr nicht einfach zusammen in duie nähe deiner Eltern ziehen. weiß dein freund von deiner gefühlslage? ich würde niemanden raten hals über kopf sich zu trennen, nur weil man meint es geht jetzt nicht mehr, das Kind wird sehr darunter leiden, andere Wohnung weg von Papa. deshalb zieht zusammen um, und dann siehst wie es weiterhin mit euch läuft, sollte es nicht besser werden , dann kannst du dich immer noch trennen. aber einfach alles hinschmeißen ist keine lösung, und schon gar keine gute fürs Kind! dein Freund tut ja nix was wirklich ein nachvollziehbbarer trennungsgrund wäre. lg
kiska86
kiska86 | 13.01.2011
2 Antwort
also..
ganz ehrlich, ich würde mit meinen partner nur wegen des kindes auch nicht zusammen bleiben.So mal du dich ja selber nicht mehr wohlfühlst, in diesen gewohnten zusammen leben...dann würd ich auch lieber zusehen das ich mir ne wohnung in der nähe der eltern suche, da bist du wider glücklicher, ausgeglichener ...das verhältnis deines sohnes wird auch besser wenn er öfters bei oma und opa ist...und er kann seinen sohn ja trotzdem sehen und ihr könnt was unternehmen...also ich würd mein lebenlang nicht unglücklich sein wollen... und eine garantie gibts nun mal im leben nicht für eine beziehung...soo sehe ich das ich drück dir die daumen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2011
1 Antwort
...
Nur wegen dem Kind und aus gewohnheit zusammen bleiben ist nicht gut für dich und auch nicht für euren sohn denn er merkt es ob ihr es zeigt oder nicht, ein kind merkt ob mama und papa sich lieben oder einfach nur gegenseitig halten. Ich bin alleinerziehend und lebe mit meiner tochter in der nähe m, einer eltern und es tut mir gut auch wenns net immer einfach ist aber es funktioniert. Sprich mit deinem FREUND. Höre was er dazu sagt. Wenn ich fragen darf liebst du ihn denn noch???
cevaspeedy
cevaspeedy | 13.01.2011

ERFAHRE MEHR:

Verzweifelt 34+4 ssw Baby sehr zierlich
08.05.2014 | 14 Antworten
Bin verzweifelt (könnte lang werden)
05.01.2013 | 26 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading