Die Familie meines Mannes ist gegen mich : -(

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
10.08.2009 | 9 Antworten
Hallo, es gibt ja schon seit längerem (insgesamt solange ich mit Michael zusammen bin - also 5 Jahre) immer Mal wieder Differenzen zwischen meiner Schwiegermutter und mir .. Auch während der Schwangerschaft, an der Hochzeit, nach der Geburt im Krankenhaus, immer mal wieder .. Als letztes an der Taufe von Elias. Da meinte, sie zu mir, Michael und ich könnten als "Pat und Pattachon" gehen. Als ich daraufhin fragte, wer die seien, meinte sie, das ist ein Komikerduo. Der eine ist groß und schlank und der andere ist klein und dick. Das hat mich sehr verletzt, weil ich in der Schwangerschaft 32 kg zugenommen hatte und sie wusste, wie mich das belastet. Alle anderen am Tisch fanden es auch unverschämt und nicht als Witz. Das war dann der Tropfen der das Fass zum Überlaufen brachte. Kurz später fuhr mein Mann alleine zu seiner Mutter um mit ihr ein offenes Gespräch zu führen, warum sie mich nicht mag. Sie hatte (da waren wir ca. 6 Monate zusammen) schon zu mir gemeint, ich wäre nicht die Schwiegertochter die sie sich vorgestellt hat, ich wäre eine Schlampe (weil ich nicht ihren Haushalt mit mache) und noch anderer Beleidigungen. Das Gespräch führte (wieder mal) zu nichts und deswegen habe ich meine Schwiegermutter dann seit Februar nicht mehr gesehen..

Dann im April sind wir (auf meine Initiative hin) wieder zu ihr gefahren, weil es meinen Mann sehr belastet hat und ich dachte, man könnte sich einigen. Auch wegen Elias. Hatte mir eigentlich den Kompromiss ausgedachte, dass man ja einmal im Monat für ein, zwei Stunden hin könnte. Als wir dort ankamen, meinte sie gleich, sie wäre eh nächste Woche auf uns zugekommen (da war Ostern - hätte sie uns wieder mal ein Fest kaputt gemacht), da sie einen Entschluss gefasst hätte. Die einzigste Lösung die ihr einfällt, wäre, keinen Kontakt mehr zu haben. Daraufhin meinte ich, wenn sie das so sieht, dann hat Elias eben nur eine Oma. Ich wollte damit klar machen, dass es nicht angeht, dass sie Kontakt zu Elias und meinem Mann hat und mich ausgrenzt. Sie meinte darauf hin, dass ihr das Recht wäre und zählte dann Lügen auf, die mein Mann in dem offenen Gespräch zu ihr gesagt haben soll. U. a. dass meine Schwiegereltern Assis seien. Ich kenne Michael - der würde sowas nie sagen. Jedenfalls ist dann mein Mann, ob der Dreisigkeit ihrer Lügen, aufgesprungen und meinte, dass sie sich nicht einbilden brauche, dass er dann noch Kontakt mit ihr hätte. Sie meinte, sie könne auch ohne Sohn leben und er soll mal überlegen was er macht ..
Nun gut .. wir sind dann gegangen. Eine Woche später kam ein Brief von ihr, in dem sie sich entschuldigt weil sie gesagt hat, dass ich nicht die Schwiegertochter bin, die sie sich vorgestellt hat, aber es ist eben so. Sie hat noch mal bestätigt, dass sie keinen Kontakt will und Elias nur eine Oma hat. Dann kam wieder Post zu Michaels und meinem Geburtstag ..
Daraufhin hat mein Mann ihr kurz geschrieben und gemeint, sie soll aufhören uns in dieser Situation Glückwünsche zum Geburtstag zu schicken .. Daraufhin war bei der wohl Polen offen und sie "ist mit den Nerven total fertig" lt. anderen Verwandten. Zwischenzeitlich rief dann auch noch der Bruder meines Mannes an und war natürlich total aufgehetzt, wollte aber beide Seiten hören.

Dann vor ca. drei Wochen kam mein Schwiegervater um ein Gespräch zu führen. Ergebnis war allerdings nur, dass ich nicht in der Position bin, meiner Schwiegermutter zu sagen, wie sie sich zu benehmen hat, da ich jünger bin (in Bezug auf ihre Beleidigungen explizit das "klein und dick") .. Das sehen Michael und ich aber anders.. Lt. Schwiegervater verstehen Michael und ich eh alles falsch - kurz wir sind Schuld.

Dann rief Michaels Oma am Freitag an. Michael soll mal kommen. Die wohnen im gleichen Haus wie die Schwiegereltern .. So, er ist dann Samstag hin und die Oma meinte, ich hätte nie was geputz und hätte mich immer reingeschlichen ins Haus und wenn wir keinen Kontakt zur Schwiegermutter haben, dann auch nicht mehr zu ihr und mein Mann soll sich entschuldigen .. Das verletzt mich sehr, da ich immer dachte, die Oma würde mich mögen. Als die Oma nicht da war, habe ich ihre ganze Wohnung geputz und ich habe Michael des Öfteren angehalten, dass wir sie besuchen .. Michael ist dann runter zu seiner Mutter um seinen Standpunkt nochmal zu verdeutlichen. Die Schwiegereltern waren total uneinsichtig und es hat zu keiner Lösung geführt .. Aber wenigstens hat Michael nochmal alles gesagt. Der Grund, weshalb bei mir jetzt keinerlei Bereitschaft zur Versöhnung mehr vorhanden ist, ist der, dass mein Schwiegervater meinte: Ich habe lange darüber nachgedacht. Ich finde, Denise benutzt Elias als Druckmittel ..

Ich kann diese Vorwürfe, die überhaupt nicht stimmen, einfach nicht mehr ertragen. Immer wenn man meint, die hätten jede Bosheit schon gesagt, setzen sie noch eines oben drauf.
Was müssen die den für eine Meinung von mir haben? Alle samt .. Ich hab nie was gemacht, hab immer versucht gut auszukommen, da ich ein ruhiger, friedlicher Mensch bin (das wirft sie mir ja auch immer vor) und jetzt sowas?! Von allen Seiten aber .. Das einzigste Mal, dass ich Elias in diesen Gesprächen mit meinen Schwiegereltern erwähnt habe, war wie oben geschrieben, dass mit den "nur eine Oma haben". Und das habe ich meinem Schwiegervater erklärt (wie oben geschrieben) wie ich es gemeint habe ..
Ich versteh die Welt nicht mehr und bin so unendlich traurig wg. denen .. Ich weiß wirklich nicht, warum sie mich nicht mögen .. Ich hab ihr nie was getan .. der Oma schon gleich gar nicht. Das ist so verletzend. :-((((
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
HI
ich kann dich gut verstehen. Wir leben in einer ähnlichen Situation, nur das unsere Große ihre Großeltern und Tanten/Onkel über Jahre hatte. Nun ist es für sie sehr hart und somit auch für uns, da wir sie leiden sehen und nichts tun können. Mein Mann und ich haben lange die Augen vor der harten Wahrheit verschlossen, nämlich das seine Familie fast ausschließlich aus verlogenen Dreckstücken besteht. Das einzige was ihr machen könnt ist tatsächlich den Kontakt zu vermeiden, daß tut zwar sehr weh aber es ist für euch auf lange Sicht besser. Ja wir Frauen sind doch bescheuert, die behandeln uns wie Dreck und wir heulen denen noch hinterher.
Jojena
Jojena | 10.08.2009
2 Antwort
Schwiegereltern
Hallo Denise. Ich weis gar nicht was ich dazu noch sagen soll. Das geht ja schon lnge. Ich glaube das es dich sehr belastet. Lg Jenny
JSMS
JSMS | 10.08.2009
3 Antwort
TUT
mir leid für dich aber bei uns ist esw so ähnlich meine schwiegereltern mögen mich auch nicht und wir dürfen ihr grundstück auch nicht mehr betreten. Allerdings macen mein mann und ich uns nicht mehr viel daraus denn brauchen tun wir sie nicht. Aber ich wünsche dir alles gutedas es irgendwann mal klappt denn es scheint dir sehr am herzen zu liegen
fourfaces
fourfaces | 10.08.2009
4 Antwort
rege
dich doch nicht so auf ich hatte das gleiche bei uns auch meinn mann ist da hin weil wir nen betrieb haben der da auf dem hof ist und ich war heim auch an festen oder geb. jetzt habe ich mich entschuldigt und alles ist toll heißt ich gehe hin denke mir meinem teil und mein mann ist glücklich
pobatz
pobatz | 10.08.2009
5 Antwort
hallo
vielleicht ist es für beide seiten besser wenn sich mal die nächsten paar wochen sich keiner mehr meldet das mal ruhe rein kommt , und wen sich die schwieder monster meldet geht ihr nicht dran die wird schon merken was sie davon habt und vermeidet mal familien besuche und so ihr macht euch ja damit kaputt und für da kleine ist es auch nciht, aber finde es echt gut das dein man so zu dir hält auch wenn es echt schwer ist sich gegen seine familie zu stellen. drück euch die daumen das es vielleicht mal wieder besser geht aber macht es mal so reagiert mal auf nichts mehr egal was kommt das ärgert sie mehr wie wenn ihr euch aufregt und hin fahrt. lg
ladynicole20
ladynicole20 | 10.08.2009
6 Antwort
hallo
die sind ja wirklich horror deine schwiegerelter.ich habe die besten schwiegereltern der welt.allerdings kann meine mutter meinen mann total nicht leiden keine ahnung warum, alles was er macht ist falsch.in ihren augen.leider zieht sie fast jeden mit aus meiner familie mit.an der taufe meines jüngsten haben wir die ganze zeit in der kirche auf meine familie gewartet. kein einziger ist erschienen.ich weiss auch nicht recht wie ich mit dieser ganzen situation umgehen soll, es macht mich nur sehr traurig lg natalia
greca
greca | 10.08.2009
7 Antwort
also ich hätte gegen die schwiegermama mit den gleichen mitteln "gekämpft"
spricht sie sagt das mit dem duo klein und dick ... da hätte ich gleich gesagt wenigstens nicht faltisch und doof.. wenn die situation so belastend ist dann bricht den kontakt ab dann findest du endlich ruhe und das tut sicher auch euer familienleben als kleine familie gut!
Taylor7
Taylor7 | 10.08.2009
8 Antwort
hallo
wow das ist eine echt heftige geschichte ... ich finde es boshaft und gemein wie sie dich behandeln aber du kannst extrem stolz auf deinen mann sein das er sich so einsetzt ist super da es ja auch sicher für ihn eine große belastung ist ... ich glaube den kontak abzubrechen wäre eine gute idee wer weiß was ihnen noch einfällt. ich kann gut nachvollziehen wie du dich fühlst mir ist es so ähnlich gegangen..aber ich denke das du da drüber stehst und das schon machst;) lg michelle
michelle1989
michelle1989 | 10.08.2009
9 Antwort
...
Danke für eure lieben Antworten ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.08.2009

ERFAHRE MEHR:

Familie mit einem Gehalt?
12.12.2012 | 24 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading