Kennt ihr das?

Nicolino
Nicolino
17.04.2009 | 12 Antworten
Hallo,
mein Sohn Nico ist nun schon 1 Jahr und mein Freund und ich haben entschieden das ich bis er 3 Jahre ist zu Hause bleibe und vielleicht noch länger!Ich gehe völlig in meinem Mama sein auf und bin glücklich!
Nun ist es mir mitlerweile schon öfter passiert das ich mich bei anderen Müttern regelrecht dafür rechtfertigen muß!Es scheint im Moment "in" zu sein, sich gleich wieder in den Beruf zu stürzen und sich selbst zu verwirklichen!Ich verurteile Mütter nicht, die ihr Kind gleich mit 1 Jahr, ganztags in die Kita geben!Aber ich werde für meine Einstellung jetzt schon öfter verurteilt!
Ich denke mir, solange ich nicht wegen dem finanziellen arbeiten muß, bleibe ich daheim..
Kennt ihr das?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
versteh dich
aber es ist ja nicht nur die erzeihung durch den kiga oder so, sondern er brauch auch viele andere kinder.so lange du einen ausgleich für dein kind schaffst find ich da nix schlimmes dran. wir werden wohl keinen bekommen dieses jahr-kriese!!!!!!!!!! ich brauch es zum beispiel neben bei arbeiten zu gehn, auch um mal ruhe vor meinen männern zu haben . lg
luka-romero08
luka-romero08 | 17.04.2009
11 Antwort
hi
ich bekomme mein erstes Kind Ende September. Danach werde ich zuhause bleiben bis ich stille, und dann etwa 20% arbeiten, wenn es mit der Betreuung gut klappt. Ich kann sehr flexibel arbeiten, da ich Gleitzeit habe, daher probiere ich mal ob es klappt so. I Mir ist wichtig den Job zu behalten, weil wenn ich ein paar Jahre zuhause bleibe, wird es schwierig wieder einzusteigen später.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2009
10 Antwort
Hallo...
Ich habe mich auch entschieden, drei Jahre zuhause zu bleiben. Geplant war eigentlich nur ein Jahr aber als Pädagogoin weiß ich, wei wichtig die ersten drei Lebensjahre sind. Solange man es sich finanziell irgendwie einrichten kann gibt es nichts Tolleres und Besseres für Kinder wie zuhause bei Mama oder Papa. Ich kann sehr gut verstehen, wenn Frauen ihre Kinder aus finanziellen Gründen in die Grippe geben müssen. Ich habe selbst mal in einer gearbeitet und mußte oft feststellen, dass die meisten Kinder in der Grippe nicht von berufstätigen Müttern waren... Ein Kind kann in den ersten Lebensjahren noch kein Sozialverhalten zu anderen Kindern aufbauen geschweige denn das Kinder in diesem Alter andere Kinder als "Freunde" wahrnehmen. Es ist ein oft gehörtes Argument, dass sei doch so toll für das Sozialverhalten und überhaupt haben die Kleinen so viel Spaß in der Grippe. Im Kindergarten sieht es dann wieder anders aus. Ab diesem Alter können Kinder schon Kontakte zu anderen Kindern aufbauen und miteinander spielen. Wenn man die Kinder fragen könnte, es würde sicherlich keines sagen, ich möchte lieber in die Grippe und nicht bei Mama oder Papa bleiben.
suzanne1
suzanne1 | 17.04.2009
9 Antwort
wenn wir das mal so einfach entscheiden könnten
aber es ist wirklich so, in jeder Spielgruppe oder si, wo ich bin, gehen viele nach einem jahr wieder arbeiten. Wir haben gesagt, wir möchten unsere Kinder doch selbst erziehen und nicht gleich abgeben und hgaben daher das Elterngeld auf 2 Jahre gesplittet, danach müssen wir noch mal weiterschauen...ich wollte eigentlich das 2. Kind direkt hinterher schieben, aber wenns finanziell nicht passen wird, geht das auch nicht und ich muß nach 2 Jahren wieder ran...aber nur 400 Euro, auf keinen Fall mehr, denn ich ein Kind, damit WIR eine Familie sind und WIR es großziehen und niccht die Kita, der KiGa oder irgendeine Tagesmutter. Finde ich sehr gut, was Du machst, genieß die Zeit
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2009
8 Antwort
wenn es möglich ist
ich bin nicht die person die lange zu hause bleiben kann aber nicht wegen des geldes sondern muss unter menschen ist halt schwierig wenn alle die man kennt arbeiten und ich finde es auch wichtig das mein kleiner unter kinder kommt was wir so oft wie möglich versuchen aber ich bin wahrscheinlich auch noch min. 1 1/2 jahre zu hause da das zweite kommt und dann mal gucken vielleicht bleibe ich dann auch 3 jahre zu hause entscheiden aber die kinder
alex1604
alex1604 | 17.04.2009
7 Antwort
hi
ne das ist kein grund verurteilt zu werden ich denke das is eher der neid! ich denke ob eine mami arbeitet oder nicht sie tut das für ihr kind, so oder so! habe 3jobs finde das völlig ok seh mein kind oft und ich brauch den ausgleich, jeder so wie er es will.
Mischa87
Mischa87 | 17.04.2009
6 Antwort
huuhu
Ich finde auch, dass du dich nicht rechtfertigen musst.Ich bin auch sehr gerne zu Hause bei meinem kleinen er ist jetzt 19 mt.Und wen es mir so passt dann sollen doch die anderen reden..ich blühe zu Hause auf.Solang es finaziell klappt ist doch alles i.o
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2009
5 Antwort
Jepp, kenne das.
Mir geht es genau wie Dir, man fängt schon langsam an, sich zu schämen, weil man "nur" Hausfrau und Mutter ist! Aber mein Mann und ich finden das gut so. Aber viele Leute scheinen zu glauben, dass man sich als Frau einfach nur einen Versorger gesucht hat, weil man zu faul oder zu dumm/ungebildet zum Arbeiten ist. Aber inzwischen stehe ich da drüber. Alles Gute und nimm Dir das nichht so zu Herzen, vielleicht ist es auch nur Neid, weil andere Mütter auch gerne bei ihren Kindern bleiben würden, es aber aus finanziellen Gründen leider nicht können. Wir haben so gesehen Glück und können selbst entscheiden, während viele diese Möglichkeit nicht haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.04.2009
4 Antwort
hallo.
finde es nicht ok wenn man verurteilt wird nur weil man sich dazu entscheidet mit seinem kind zu hause zu bleiben bis es drei ist. mein son ist 17 monate und ich werde ich für nächste jahr in der kita anmelden. da man die kids zum sommer anmelden soll kommt er dann wohl mit 2 jahren und 8 monaten in die kita. ich finde es schön wenn mamis oder papis sagen ich bleibe solange mit dem kind zu haus. aber muss jeder selber wissen. ich würd shawn jetzt noch nicht in die kita geben.
shawn0511
shawn0511 | 17.04.2009
3 Antwort
...
na du.kann dich verstehen du musst dich gar nicht rechtfertigen jeder so wie er meint...gehe 20std/woche arbeiten und tim ist 14mon würde auch viel lieber bei ihm sein...aber die kohle muß rein.sei glücklich das du zuhause bleiben kannst.lg
mueppi1610
mueppi1610 | 17.04.2009
2 Antwort
bin auch daheim
arbeite nur aushilfsweise bei uns auf der gynäkologie/wochenbettstation. damit ich trotzdem noch "etwas" im beruf bleibe. aber sonst bin ich zuhause das ist meistens der fall.und bin auch glücklich so.und muss dir zustimmen.höre oft das geliche wie du jetzt
piccolina
piccolina | 17.04.2009
1 Antwort
klar warum nicht
kann dich verstehen und wenn auch so finanziell alles stimmt... ich persönlich gehe ein zu hause ich muss raus und arbeiten!
Taylor7
Taylor7 | 17.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Wie erkennt man echte Wehen?
02.01.2012 | 6 Antworten
wer kennt das 7+2 kein herzschlag mehr
31.10.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading