TAUFE! DAS KANN DOCH NICHT WAHR SEIN!

mary-j
mary-j
30.01.2009 | 22 Antworten
ich könnt grad an die decke gehen. ich bin katholisch, mein mann evangelisch und wir wollen unsere tochter katholisch taufen. jetzt das problem. die taufpatin, die ich ihr geben möchte ist, evangelisch und die KATHOLISCHE KIRCHE AKZEPTIERT KEINE ANDEREN CHRISTEN ODER ANDERS GETAUFTE SONDERN NUR KATHOLIKEN ALS TAUFPATEN!
kann das denn möglich sein? wie kann man so engstirnig sein?!?!
ich habe die taufpatin gewählt, weil sie immer für uns da ist, weil man sich auf sie 100%ig verlassen kann und weil sie ein guter mensch ist. und das ist doch viel wichtiger oder lieg ich da falsch?
jetzt werde ich mein kind evangelisch taufen lassen, denn ich suche doch nicht zwanghaft nach einer katholischen taufpatin, der ich mein kind wahrscheinlich nie anvertrauen würde. ich finde das echt unverschämt, engstirnig, ignorant und diskriminierend.
wer von euch hatte das gleiche problem? wie seid ihr damit umgegangen? was meint ihr dazu?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hallo ja das ist ärgerlich
Ich bin katholisch und mein Freund ist reformiert wir haben den kleinen auch getauft und seine Patin ist konfessionslos..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
2 Antwort
ja so ist das leider
bei den katholiken
jenny1985
jenny1985 | 30.01.2009
3 Antwort
...
ich habe den beisen einen katholischen und einen evangelischen paten gegeben, dann wars mir recht!
noelundleon
noelundleon | 30.01.2009
4 Antwort
sorry aber meine meinung nach haben die
katholiken, oder besser gesagt die katholosche kriche, eh nicht alle tassen im schrank. die sind sowas von konserativ. muss aber dazu sagen das amy gar nicht getauft wird solange sie das nicht möchte, einfach aus dem grund weil ich meinem kind keinen glauben aufzwingen will den sie vielleicht gar nicht will. sie kann sich das später selber überlegen ob sie das möchte oder nicht und welcher religion sie angehören will. in deiner situation hätte ich dann allerdings auch die evangelische taufe genommen.
Cathy01
Cathy01 | 30.01.2009
5 Antwort
Worüber
regst du dich auf? So sind die Katholiken eben. Mein Vater existiert gar nicht mehr für die Katholiken, weil er geschieden ist, muss aber weiter Kirchensteuer zahlen. Find ich . Ich wüsste ja, was ich an deiner Stelle täte: direkt mit konvertieren. Gott ist es eh sch... egal, ob du katholisch oder evangelisch bist. Der Vorteil ist, dann kommst du auch nicht in die Hölle, die gibt es bei den Protestanten nämlich nicht ;-) .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
6 Antwort
bin muslimin und erlebe diskriminierung fast jeden tag
*******
babyflocke
babyflocke | 30.01.2009
7 Antwort
.....
es gibt einen abmachung zwischen den katholischen und evangelischen kirchen... und die besagt das paten der anderen konfession akzeptiert werden ....nur einer der paten muss die gleiche konfession haben wie der täufling... an dies muss sich auch eure kirche halten.. bei den evangelischen ist es genauso.. ein pate muss da auch evangelisch sein... lg tina
Zoey
Zoey | 30.01.2009
8 Antwort
Taufen
wir haben unseren Sohn nicht taufen lassen, und werden das auch nicht, dass kann er, wenn er alt genug ist selbst entscheiden, ich wurde auch nicht getauft als Baby, erst als ich 14 war und zum Konfi ging, weil da mußt du das vorher machen, ok war dann eben so, aber die meisten glauben heute immer noch die Jugendlichen gehen dahin weil sie an Gott glauben, gibt es sicherlich welche, aber 98% machen das weils danach Geld gibt, war schon zu meiner Zeit so. Mein Mann sieht das genauso, finde Taufen hat nur dann einen wirklichen Sinn wenn man auch nach der Religion leben will, und wir tun das nicht, deswegen auch keine Taufe, aber bei vielen gehört das eben dazu, finde das aber wie du schon sagtest auch nicht ok, die Religion sollte doch wirklich egal sein
Blue83
Blue83 | 30.01.2009
9 Antwort
@babyflocke
Verwechsel Diskriminierung nicht mit Intoleranz. Aber dass es Intoleranz auf allen Seiten gibt, darüber müssen wir uns sicher auch nicht streiten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
10 Antwort
Wie gut das ich nicht mehr in der Kirsche bin
und mein Kind selber mal entscheiden kann ob es getauft werden will.So ist die Kirsche.Aber alle. LG
CindyJane
CindyJane | 30.01.2009
11 Antwort
Ja
das könnte ne größere Disku geben!Find die Katholische Kirche sehr engstirnig, was ja schon die ganze Disku rund um die Verhütung anbelangt. Und solche Sachen bestätigen immer wieder , das mein Entschluß aus der Kirche auszu treten richtig war. Glaube trotz allem an Gott, aber auf meine Weise.
Ribbchen
Ribbchen | 30.01.2009
12 Antwort
also wenn ein vermieter klar zu einem sagt wir wollen keine
moslems und araber im haus, nenn ich das diskriminierung. ist mehr wie einmal passiert, als wir eine wohnung gesucht haben. dabei bin ich deutsche und mein mann sorgt seit über 18 jahren hier in deutschland mit seiner firma für arbeitsplätze. war echt enttäuscht und traurig
babyflocke
babyflocke | 30.01.2009
13 Antwort
@Ribbchen
Jut so! Seh das ganz genauso und bin mir sicher, dass Gott deswegen nicht böse auf mich ist . Aber das könnte in der Tat eine größere Diskussion geben und das gehört hier nicht hin.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
14 Antwort
@babyflocke
Gibt halt leider sehr viele dumme Menschen auf der Welt, die sich davon bedroht fühlen, wenn Menschen anders sind oder anders denken oder an etwas anderes glauben. Das ist ziemlich erbärmlich und zu bemitleiden, aber leider nicht zu ändern. Tut mir immer leid für diejenigen, denen es passiert. Ist aber ja auch nicht auf die Religion beschränkt, geht bei der Sexualität los über die Hautfarbe/Herkunft bis zur Behinderung/Krankheit. Das ist Ausdruck von Angst und Dummheit - überall!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
15 Antwort
was du im herzen trägst und weitergibst ist wichtig!
religion ist charakter und fanatismus ist sch...e
babyflocke
babyflocke | 30.01.2009
16 Antwort
@babyflocke
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
17 Antwort
ich finds auch total blödsinnig....
ich war auch katolisch und das war auch leider das einzige was ich darüber sagen konnten da mir nie etwas über den glauben eines christen beigebracht wurde..nun bin ich sehr stolz muslimin.meiner meinung ist es doch das wichtigste an gott zu glauben egal ob evangelisch katolisch usw.schade das du desswegen solche , , probleme hast"das soll doch einer der schönsten tage für euch sein und nicht mit so vielen problemen verbunden sein.....alles liebe.....
Carina2303
Carina2303 | 30.01.2009
18 Antwort
Ich finde
nicht, dass es das wichtigste ist, an Gott zu glauben. Das wichtigste ist, dass wir unsere Mitmenschen so akzeptieren, wie sie sind, dass wir uns gegenseitig leben lassen und uns helfen, wenn es nötig ist. Und das ist es, was jede Religion uns versucht, auf den Weg zu geben . Das kann ich aber auch, wenn ich an keinen Gott glaube. Aber das ist vermutlich Korintenkackerei meinerseits.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
19 Antwort
@maukende_myrthe
das ist ein wiederspruch in sich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!von religion und NICHT an gott glauben passt irgendwie nicht meiner meinung nach....
Carina2303
Carina2303 | 30.01.2009
20 Antwort
@Carina
Warum ist das ein Widerspruch, wenn ich finde, dass es nicht das wichtigste ist, an Gott zu glauben sondern es viel wichtiger ist, sich vernünftig gegenüber seinen Mitmenschen zu verhalten? Viele Menschen glauben zwar an Gott, sind aber total intolerant. Diese Leute können sich ihren GLauben irgendwohinschieben. Mal davon ab, dass jeder Glaube Toleranz predigt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Taufe ,hätte da mal paar Fragen !
24.03.2013 | 13 Antworten
Einladungstext Taufe
24.02.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading