Immer Ärger mit dem Anziehen!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
27.11.2016 | 15 Antworten
Hallo ihr,

helft mir mal. Die Kleine, 2, 5 Jahre, macht massiven Ärger beim Anziehen (und manchmal auch beim Ausziehen). Es geht nicht drum, dass sie es selber wollte. Es geht auch nicht um die Kleidung, also die Auswahl. Worum zum Teufel geht es dann?
Ich werde so aggressiv! Ist wohl auch kein Wunder, wenn man mich tritt und anschreit und kreischt und das Leben schwermacht.

Sich Zeit lassen hilft übrigens auch nicht.

HILFFE!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
@Dajana01 Oha. Da ist bei uns auch nicht mehr lang hin. Der plappert jetzt schon wie ein Buch und diskutiert auf seine Weise :D Aber endgeil und woah: Ich habe gerade das erste "ja" von ihm zu hören bekommen
xxWillowXx
xxWillowXx | 28.11.2016
14 Antwort
@xxWillowXx *motz* Vorträge halten konnte er schon mit 2 :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2016
13 Antwort
@Dajana01 Dein gero ist ja wohl n bissl älter :D Jan kann sich so gar nicht artikulieren ^^ Aber "wehe wehe" kennt er auch *haha @schnurpselpups Du arme Da hilft echt nur, sich selbst anderweitig abzureagieren, um nicht durchzudrehen.
xxWillowXx
xxWillowXx | 28.11.2016
12 Antwort
Gero hält mir dann immer einen Vortrag, dass man sich so nicht benimmt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2016
11 Antwort
Ach übrigens: Ignorieren hilft auch nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2016
10 Antwort
@Dajana01 Naja, ich hab es mit rausgehen probiert... mit Ankündigungen, mit Zeitlassen, mit Kleidungsauswahl... egal. Ich kann ihr ja auch leider nicht beliebig viel Zeit lassen. Ich muss zur Arbeit morgens. Da hilft nichts.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2016
9 Antwort
Die kleinen wissen ja gar nicht, warum sie so ein Theater machen. Ihnen passt es nicht. Aber warum? Das verstehen die meist selber nicht. Und auch nicht, wie weh sie anderen damit tun. Entsprechend ist das Spiegeln gar kein falscher Ansatz. Bei vielen Kindern klappt es. Meiner schreit sich noch mehr rein. Er ist aber eh etwas "anders" ^^
xxWillowXx
xxWillowXx | 28.11.2016
8 Antwort
Naja, ich lass mich nicht treten, ich geh dann raus. Ansonsten...*grübel*...sie spürt ja, dass Dich das auf die Palme bringt ;-). Ich gebe hiermit zu: Ich hab, wie Brilline, das auch mal gespiegelt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2016
7 Antwort
Oh, keine Ahnung.....da war mein Junge ausnahmweise mal total unkompliziert. Aber die Kleine macht ein riesen Theater auf dem Wickeltisch, dreht und windet sich und schreit als wolle man ihr ans Leben....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2016
6 Antwort
ok ich weiss nicht, ob das ne pädagogisch wertvolle methode ist..ich hatte das mit meiner auch mal..megatrotzphase. ich bin immer ruhig geblieben, immer solide. das ist sehr wichtig. wirklich augen zu und durch. aber einmal..oh gott...das trau ich mich gar net sagen..da dachte ich, ich spiegel ihr das verhalten und hab beim anziehen mich genauso aufgeführt. sie starrte mich entgeistert an und ab dem moment tat sies nie wieder *lach*
Brilline
Brilline | 27.11.2016
5 Antwort
Ich verstehe dich da voll und ganz. Ich kann ja nun auch nicht einfach sagen: "bleibt er halt in seiner k***e sitzen" Gewechselt werden muss es und das geht auch nicht mit viel Lieben derzeit. Da muss er halt durch. Die erste Zeit tat mir das auch In der Seele weh :(
xxWillowXx
xxWillowXx | 27.11.2016
4 Antwort
@xxWillowXx Naja, inzwischen zwinge ich sie meist in die Klamotten. Schön ist anders, aber da Geduld ja leider auch nichts bringt weiß ich mir nicht anders zu helfen. Dafür kassiere ich blaue Flecken und einen veritablen Hörschaden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2016
3 Antwort
Puh. Eigentlich gilt es einfach, solche Phasen auszuhalten. Das ist extrem kacke. Ich weiß. Wenn ich die nase voll hab, geh ich auch kurz raus, Schrei es kurz raus und atme tief durch. Man muss und kann nicht immer gelassen bleiben. Das ist unmöglich
xxWillowXx
xxWillowXx | 27.11.2016
2 Antwort
@xxWillowXx Anziehen ist definitiv das Schlimmste. Windeln übrigens auch. Wie Du schreibst. Töpfchen nicht, Toilette nicht, aber Windeln auch nicht . Ausziehen geht meist ganz gut...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.11.2016
1 Antwort
Man oh man. Das Theater haben wir derzeit mit der Windel. Töpfchen nicht, Toilette nicht. Aber wehe man will die Windel wechseln. Geht es dabei um das anziehen oder aus? Oder Beides? Bei uns ist es so eine Phase des nicht loslassen wollens... Er will es also behalten. Auch beim umziehen kommt das auf. Kreischen, schlagen, treten.
xxWillowXx
xxWillowXx | 27.11.2016

ERFAHRE MEHR:

Kind 7 Monate im Buggy anziehen?
14.05.2015 | 6 Antworten
Morgendliches Gezeter um das Anziehen
03.02.2014 | 16 Antworten
Socken u. Strümpfe alleine anziehen?
11.09.2013 | 11 Antworten
Ärger mit Chef wegen Krankmeldung!
13.10.2012 | 26 Antworten
Ich kann nichts mehr anziehen!
13.08.2012 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading