Sohn (3) hat seit 3Wochen Angst in allein in seinem Zimmer einzuschlafen

b_a_b_y_love
b_a_b_y_love
15.10.2016 | 6 Antworten
Hallo ihr Lieben,
es fing alles damit an, dass mein Kind, kurz nachdem ich ihn ins Bett gebracht habe, richtig panisch anfing zu schreien&weinen. Ich in sein Zimmer, beruhigt, gefragt was passiert ist. Antwort "Da ist jemand ganz weit aus dem Fenster gesprungen, dann hat es geknackt&dann hab ich ganz dolle geweint". Ich hatte Gänsehaut&blieb bei ihm bis er eingeschlafen war. Seitdem fängt er an zu weinen sobald ich das Zimmer verlassen will. Mal wegen einem Krokodil im Schrank, ein andermal sind es Hände, die den Bettrahmen anfassen.
Wir haben Zau ersprüche ausprobiert, Beschützerdrachen gebastelt, Kuscheltiere zu Beschützern gemacht ("Mama, das ist doch nur ei Kuscheltier")...
Gestern kamen wir aus dem Urlaub zurück. Dort sind wir immer zusammen eingeschlafen, also alles gut. Gestern Abend lief alles normal (Gute Nacht Geschichte, Kuscheln, allein einschlafen). Hab mich total gefreut! Heute wieder Angst, weinen..alleine einschlafen unmöglich.
Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll. Er tut mir so leid.
Was sagt ihr dazu? Habt ihr noch Ideen, wie ich ihm die Angst nehmen kann?
Viele Grüße Sandra
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Wir haben uns eine kleine Schlafstelle vor seinem Bett eingerichtet. Gestern sind wir gemeinsam mit klassischer Musik eingeschlafen :D heute durfte ich das Zimmer verlassen bevor er eingeschlafen ist.
b_a_b_y_love
b_a_b_y_love | 18.10.2016
5 Antwort
auweia, das hört sich nicht so toll an. Viele Kinder haben in dem Alter so eine Phase, da könnt ihr nur geduldig sein. Gibt es ne Möglichkeit ne Matratze mit in sein Zimmer zu legen so dass ihr abwechselnd bei ihm ne Zeitlang mit schlafen könnt?
Solo-Mami
Solo-Mami | 16.10.2016
4 Antwort
Ja, davon hab ich auch gehört..ich frage mich nur, wie ich ihm helfen&die Angst nehmen kann. Er schläft jede Nacht bei uns, weil er panisch schreiend wach wird.
b_a_b_y_love
b_a_b_y_love | 16.10.2016
3 Antwort
Normalerweise ist das in einem Alter nicht außergewöhnlich, daß er mit Eltern schlafen will. Ich würde ihn auch mal bei Euch schlaffen lassen.
LandMelanie
LandMelanie | 16.10.2016
2 Antwort
Ich habe mich auch schon gefragt wo er sowie her haben soll.. TV würde ich jetzt mal ausschließen, da er selten allein schaut&auch nur Kinderserien deren Inhalt wir kennen. Im Zimmer brennt nun immer eine Nachttischlampe & die Tür haben wir grundsätzlich einen Spalt offen. Ein Hörspiel ist eine gute Idee! Das werden wir mal testen. Vielleicht hat es auch etwas mit dem Wechsel in die Kita zu tun..
b_a_b_y_love
b_a_b_y_love | 15.10.2016
1 Antwort
Oh je, hast du eine Idee wo er das aufgeschnappt haben könnte? Klingt so als hätte er das im fernsehen gesehen oder jemand hätte ihm lauter gruselGeschichten erzählt und nun lässt ihn das nicht mehr los. :-( Ich denke das gibt sich mit der zeit wieder, aber vielleicht hilft es ihm ja wenn die Tür einen Spalt aufbleibt damit er euch hört oder eben ein Hörspiel zum einschlafen. Aber vielleicht auch mal fragen wie er auf die Idee kommt. Ich glaube aber auch dass die angst vor zb Monstern ab einem bestimmten Alter normal ist. Klingt aber auch für mich schaurig.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 15.10.2016

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading