Kind tyranisiert die gganze Familie

Kerstin5
Kerstin5
15.09.2016 | 31 Antworten
Ich bin echt langsam mit meinen Nerven am Ende !!!

Meine Tochter ist 4 , war nie einfach mit ihr sie ist ein sehr willensstarkens Kind schon von ganz Klein an .

Nur seit einigen Wochen spitzt sich das ganze zu sie Schreit , Bockt, wirft sich auf den Boden , Pullert sich mutwillig aus trotz in die Hose , beißt ihre Geschwister , tritt, schlägt .

Wir haben 5 Kinder , ja man könnte jetzt sagen sie braucht vielleicht Aufmerksamkeit aber ich bin vormittags mit ihr und ihrer 2 Jährigen Schwester alleine , Papa ist auch meist am Vormittag zuhause macht meist Spätdienst und da habe ich sehr viel Zeit für sie.

Aber selbst wenn wir etwas alleine machen wird plötzlich Gebrüllt und Gebockt , ich höre nur ich will ich will ich will oder sie droht mir z.B wenn du mir das nicht kaufst dann Puller ich mir jetzt ein oder dann brülle ich .

Ich kenne das nicht von ihren Geschwistern .

Es gibt keinen Tag an dem sie mal ohne sofortige Widerworte etwas macht das man ihr sagt , egal ob essen , anziehen , spielen , raus gehen sie findet bei allem einen Grund zum schreien , Tobben und Brüllen .

Sogar ihre Geschwister wollen im Moment nicht mit ihr spielen da sie aus heiterem Himmel einen anderen Willen hat und Sachn weg nimmt , Brüllt und auch Beißt .

Wir haben erst ab März einen Kitaplatz .

Was mach ich nur ???

Es gibt Tage da könnt ich echt nur noch Heulen und manchmal möchte ich sie garnicht mehr zu Ausflügen mit nehmen weil ich schon weis das es eine Katastrophe wird .

Die anderen sind sehr fröhliche , ruhige Kinder , klar sie hatten ihre Phasen aber nicht so.

Ich weis auch garnicht wie ich dem ganzen entgegen wirken soll denn wenn ich sie in ihr Zimmer schicke randaliert sie da rum und so Ratschläge wie Arsch voll find ich echt daneben sowas kommt garnicht in Frage .
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

31 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Dann lass sie in ihrem Zimmer randalieren. Und zu Ausflügen würde ich grundsätzlich-wenn überhaupt!- nur mit 2 Autos fahren, damit einer SOFORT mit ihr nach Hause fahren kann. Sie fordert knallharte Grenzen ... gib sie ihr. Und lass sie mal beim Heilpraktiker auf KPU testen. Die Erziehungsberatungsstelle ist auch eine gute Adresse, die haben sehr viele Tipps und Ratschläge.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2016
2 Antwort
Solche phasen mit dem toben und brüllen haben wir reglm. Uns ist aufgefallen das ist immer dann wenn sie viel erlebt hat so 2-3 tage total aufregend war dann diskutiert sie aufs messer und sie explodiert im wahrsten sinne des wortes.ich schick sie aufs zimmer und lass sie erstmal wir musste auch schon 2 mal nach hause allerdings fährt dann einer allein mit ihr heim. Wir werden kommende woche nochmal zur heilpraktikerin gehen. Sie hat uns in sachen nachtschreck gut geholfen und daher lass ich sie mal drauf schaune. Ich persönlich war als kind leider auch so ich glaub meiner tochter auch wenn sie sagt mama ich möchte das eigentlich nicht aber in dem moment kommt ein böses gefühl . Ich bin sehr zuversichtlich das sie da innerlich einfach nur nochmal etwas gestärkt werden muss.lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2016
3 Antwort
Dajana was ist KPU?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2016
4 Antwort
Zum Arzt mit dem Kind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2016
5 Antwort
@Alti0914 KPU ist eine Stoffwechselstörung, bei der dann Symptome wie bei ADHS auftreten . In Österreich wird daher bei Verdacht auf ADHS erstmal auf KPU getestet, nur Deutschland ist da ein bisschen doofer, da "gibt es das offiziell nicht" -> heißt, das macht normalerweise der Heilpraktiker und nicht der Kinderarzt. KPU kann man aber auch sehr leicht behandeln. Dann kriegt das Kind ein paar Nahrungsergänzungsmittel, dann gibt sich das mit den Symptomen sehr schnell.
StefansMami
StefansMami | 15.09.2016
6 Antwort
StefansMami@ Okay danke für die aufklärung. Ist mir gerade peinlich bin selbst krankenschwester und noch nie was davon gehört :-0 wie genau ist der richtige begriff also komplett ausgeschrieben? Oder ich googel mal. Intressiert mich gerade total weil bei meiner tochte eine stoffwechselerkrankung im raum stand es war ein wert immer auffällig . sie hat mit 3 monaten aber ein DNA test gemacht bekommen. Hat sich aber nicht bestätigt.lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2016
7 Antwort
Kryptopyrrolurie Kannst auch mal hier gucken, da steht schon sehr viel dazu: http://www.kpu-berlin.de/de/Kryptopyrrolurie.html Und wenn du in Deutschland Krankenschwester bist, kannst auch nix davon gehört haben. Weil das gibts ja offiziell gar nicht in Deutschland.
StefansMami
StefansMami | 15.09.2016
8 Antwort
Okay :-D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2016
9 Antwort
Wenns nach Hause ginge müsse ich mit allen nach Hause wie gesagt ich bin am Nachmittag mit ihnen alleine , Ihr Zimmer hat eine Glastür die würde sie eiskalt demolieren leider . Unser Kinderarzt ist ratlos wurde schon auf alles mögliche Untersucht , sie ist einfach ein super jezorniges Kind ,
Kerstin5
Kerstin5 | 15.09.2016
10 Antwort
Ohje:-/ hat sie ein hobby?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2016
11 Antwort
Gibst du da eigentlich nach wenn sie dir so droht? Oder macht sie das dann auch wirklich was sie angedroht hat???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2016
12 Antwort
Ich gebe nicht nach und ja sie macht das dann auch , Sie malt sehr gern das ist auch das einzige am Tag wo sie mal nicht brüllt und schreit
Kerstin5
Kerstin5 | 15.09.2016
13 Antwort
Vielleicht ergotherapie? Wenn sie mit Absicht einfüllen um mich zu erpressen würde ich sie die Schweinerei aufmischen lassen, wenn sie was kaputt macht gibt's nichts neues, wenn sie trotz aller Konsequenz weiterhin so abdrehen dass ich als Mutter und Familienmitglied angst haben muss, wäre für mich der Gang zum Kinderpsychologen angesagt. Finde das in dem Maß auch etwas zu heftig. Alles Gute
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 15.09.2016
14 Antwort
@StefansMami Danke :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2016
15 Antwort
Sie malt gern? Maltherapie!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2016
16 Antwort
Angst hat keiner , es sind halt nur alle unheimlich genervt das sie immer ihren Willen durchsetzen will .
Kerstin5
Kerstin5 | 15.09.2016
17 Antwort
Ja, ich meinte auch eher die Angst um die Einrichtung und das mit ihr allein aushalten müssen weil sie die Ausflüge immer Crasht
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 15.09.2016
18 Antwort
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 15.09.2016
19 Antwort
War heute mal allein mit ihr unterwegs , hab immer alles genau mit ihr besprochen sie gefragt und ihr Aufgaben gegeben das sie mich erinnern soll z.b an Milch , hab sie viel allein machen lassen und sehr darauf geachtet das sie nicht in eine übermäßige Stress Situation kommt bzw das sie immer zu Wort kommt und keiner ihrer Geschwister ihr rein reden darf . Habe gutes Verhalten belohnt und Belohnungen wie eine Geschichte oder extra Zeit in aussicht gestellt . Es klappte ganz gut waren ganz entspannt Einkaufen allein ein Eis essen , dann am Spielplatz Schaukeln und am Nachmittag habe ich ihr ein Malbuch gekauft . Am Abend durfte sie dann noch ganz in ruhe an den Pc ein Lernspiel spielen und ich habe ihr in Aussicht gestellt das sie das jetzt täglich 20 min spielen darf wenn am Tag alles gut läuft . Am Abend haben wir alle zusammen an ihrem Bett gehockt und ein Buch gelesen . Ich glaube langsam sie ist Nervlich ganz zart beseidet und braucht einfach einen gut für sie geplanten Tag bei dem man sie so viel wie möglich einbezieht und ihr Aufgaben überträgt , sie frühzeitig auf alles vorbereitet und vorwarnt was wann als nächstes ansteht . Wir haben zwar einen gut geplanten Tagesablauf aber ich denke langsam sie braucht einfach mehr unterstützung nicht in Stress zu geraten , klar wenn ihre Geschwister schneller die Schuhe anhaben das das für sie schlimm ist und sie zum verzweifelten brüllen bringt . Habe sie heute immer als erstes geholt und als erstes Ihr bescheid gesagt das klappte sehr gut . Das ist zwar erstmal gewöhnungsbedürftig und die ganze Familie braucht Zeit sich da rein zu fühlen , aber zum ersten mal seit Monaten hat sie sich nicht absichtlich ein gepullert und fast garnicht gebrüllt . Ich hab heute endlich mal wieder gern an ihrem Bett gesessen ohne zu denken SCHLAAFFFF ENNDDLLICHH Und ich bin seit Monaten abends nicht mehr so fit gewesen , in letzter Zeit wollte ich nur noch ins Bett obwohl ich sonst eigentlich gern noch Nähe oder irgendwas Bastle , hatte heute sogar überlegt ob ich den Flur noch streich :-) Habe sie natürlich auch ganz oft gelobt und ihr gesagt das sie sich Zeit lassen soll. Zum Glück sind die großen sehr Verständnissvoll und haben Sie und Mich unterstützt das tat ihr auch sehr gut .
Kerstin5
Kerstin5 | 15.09.2016
20 Antwort
Das klingt ja erstmal ganz gut, aber auch wenn ich jetzt der miesesten bin: in der Kita wird es keine extrawurst für sie geben und auch da wird sie lernen müssen dass sie nicht immer erste sein kann und muss. Wenn Sie so leicht unter Stress Gerät und ihre frustrationstoleranz so niedrig ist, sollte sie mmn trotzdem zur Ergotherapie oder so. Ich mein, wie soll den in Zukunft der Alltag aussehen? Dass sie immer vorher "bestochen" bzw eine Belohnung in Aussicht gestellt wird? Und irgendwann könntest du damit genau das Gegenteil erreichen. Nämlich dass sie nur mitmacht wenn es eine Belohnung gibt und alle immer Rücksicht auf sie nehmen. Und was vermittelst du damit den anderen Kindern? Dass sie sich auch daneben benehmen müssen damit sie Aufmerksamkeit kriegen? Letztendlich muss sie ja eben Kernen dass sie besser in der Gruppe angenommen wird und es auch für sie besser ist wenn sie sich nicht so quer stellt. Das mit der Stressreduktion wäre doch ein besserer Ansatz: z.B. Die Situationen erkennen, die ihr Stress bereiten und schauen wie man da Abhilfe schaffen kann, Entspannungsverfahren erlernen die sie auch im Alltag leicht anwenden oder integrieren kann, frustrationstoleranz verbessern, Kommunikation fördern damit sie schon bevor es eskaliert auf ihre Probleme hindeuten kann, Alternativen anbieten zum ausrüsten, feste Rituale schaffen, aber auch nicht in Watte packen ... Verstehst du was ich meine? Es freut mich natürlich dass es jetzt so gut lief, aber es wird immer mal zu stressigen Situationen kommen und du kannst sie nicht jedes mal durch das Anbieten einer Belohnung zum gewünschten Verhalten "überreden", einfach weil es dauerhaft nicht die Ursache beseitigt, sondern erstmal nur kurzfristig die Symptome. Klar ist reden etc. vorher gut und viel Struktur, aber manche Sachen muss sie auch so lernen und aushalten können. Die ganze Welt kann sich nunmal nicht immer nach ihr und ihrem Frust richten. Ich denke dass ihr professionelle Hilfe zusätzlich sehr gut täte. Ohne dich jetzt angreifen zu wollen. Das waren nur meine Gedanken als ich deinen Text eben las.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 15.09.2016

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Familie mit einem Gehalt?
12.12.2012 | 24 Antworten
Als was arbeitet ihr?
09.08.2012 | 20 Antworten
Meine Schwägerin
25.11.2011 | 9 Antworten
Schwägerin eifersüchtig
26.03.2011 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading