Nervenprobe - meine Vierjährige

oktoberbaby12
oktoberbaby12
11.04.2016 | 12 Antworten
Hallo ihr Lieben,

mal wieder eine Frage von mir an erfahrene Eltern:

Meine Tochter ist Einzelkind, Kindergartenkind und gerade mitunter schwer zu ertragen - ihren eigenen Kopf hatte sie schon immer, aber im Moment ärgert sie gern, reizt ihre Grenzen aus, provoziert, diskutiert alles aus.

Beim Arzt, beim Einkaufen, bei Freunden, wenn sie erstmal aufgetaut ist, benutzt sie Schimpfwörter, kitzelt, ärgert und provoziert.

Mitunter schäme ich mich dann richtig, aber ich merke auch, dass es den Einen oder Anderen gibt, der damit humorvoll umgeht - für meine Eltern jedoch ist sie unerzogen und ich bin nicht streng genug mit ihr.

Was meint ihr? Wie habt ihr eure Kleinkinder in der Phase erzogen? Ich will nicht mit sinnlosen Verboten oder Konsequenzen "arbeiten", die gar nichts mit der eigentlichen Sache zu tun haben.
Irgendwelche Tipps?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
WEißt Du, die ÜBERZEUGUNG, dass etwas richtig und gut ist, die kommt erst ganz viel später. Und sie wird genährt durch die Erziehung in der Kindheit - da lernt man das erst einmal. Mit Liebe, mit Konsequenz, immer wieder. Und dann merken die Kids irgendwann, wie schön es ist mit den anderen im Einklang zu sein. Bis dahin sind Kinder überzeugt, dass genau das richtig und gut ist, was sie jetzt wollen und wie sie es wollen und wie sie es machen. Sie können Folgen noch nicht absehen - wie z.B. dass man irgendwann nicht mehr gemocht wird wenn man sich immer wieder schräg benimmt, wie was passiert wenn ich die Goldregenbeeren futtere, so Zeugs. Darum haben sie ja Eltern. Du packst das schon. Da bin ich ganz sicher.
GollumXXL
GollumXXL | 15.04.2016
11 Antwort
Du, wir hätten das alle lieber, dass die Kids das "von sich aus " tun. Aber das istz halt nicht so, selbst im Tierreich wird reglementiert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.04.2016
10 Antwort
Es stimmt wahrscheinlich, dass sie Aufmerksamkeit sucht. Darauf muss ich achten. Wieder öfter loben, wenn alles gut läuft. Und oft wird sie auch quenglig, wenn sie müde ist.
oktoberbaby12
oktoberbaby12 | 14.04.2016
9 Antwort
Hallo, danke für die Antworten, besonders deine, Gollum, finde ich total hilfreich. Zuerst mal zu den Verboten: Wir haben keine Süßigekeiten im Haus, keinen Fernseher ;) Getränk daheim ist Wasser. Klingt irgendwie traurig, wenn ichs so lese. Haben wir aber alles nie angefangen, daher in Ordnung... Aber: Wir machen freitags einen Videoabend, da schauen wir meistens ein Märchen oder einen Pippi-Langstrumpf-Film. An diesen Tagen habe ich das probiert, wenn du heut ned lieb bist, dann schauen wir nicht. Wenn du Schimpfwörter sagst, dann schauen wir nicht. Dann klappt es, aber ehrlich, das will ich nicht. Ich will keine Erpressung, sondern dass sie sich aus "Überzeugung" gut benimmt, nämlich weil sie die richtigen Vorbilder hat.
oktoberbaby12
oktoberbaby12 | 14.04.2016
8 Antwort
Und, Oktoberbaby: Nicht schämen - handeln. Ihr kriegt das bestimmt hin. Daumendrück
GollumXXL
GollumXXL | 12.04.2016
7 Antwort
danke gollum, nur viele meinen das anders ^^ ich finde auch, dass es gut zusammen hängt :D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.04.2016
6 Antwort
Hallo Oktoberbaby, es scheint mir, abgesehen von dem wichtigen Hinweis mit der Konsequenz von den anderen Mamis, als suchte Deine Tochter nach Aufmerksamkeit. Und auch als bekäme sie genau diese mit Hilfe ihres Verhaltens. Wenn das so sein sollte - kann man ja aus der Ferne schlecht beurteilen - dann wirkt am besten Konsequenz gepaart mit dem Entzug eben jener Aufmerksamkeit in der entsprechenden Situation. Will heißen: Gib ihr viel Aufmerksamkeit, wenn und solange wie sie sich für ihr Alter normal "gut" benimmt. Gönne ihr ihre Stunden im Rampenlicht. Aber sobald sie mit der Schimpf- und Provokationsnummer loslegt: Raus mit ihr. Dabei möglichst WENIG sprechen. Nur die Ansage: So benehmen wir uns nicht. Dann raus. Beim Arzt oder so kann man vorher kurz bescheid sagen, was Sache ist und dass man dann gleich wieder kommt. Wenn ihr überhaupt nicht aus der Situation herauskommt: Ruhig bleiben, aushalten und was bei unseren Kindern in der Familie immer geholfen hat: Zu ihr runter, in die Hocke, sie fest und lieb in den Arm nehmen und mit ihr flüstern. "Du, wir müssen hier jetzt noch ein kleines bisschen lieb sein, dann können wir rausgehen und rennen und toben." (oder was anderes, was sie gerne hat und was Aufmerksamkeit für SIE bedeutet. Achte immer darauf, dass Deine Tochter sich nicht an den Rand geschoben fühlt. Marke, alle Großen unterhalten sich und sie steht doof daneben. In der Situation wäre es Notwehr, sich entsprechend blöd aufzuführen.
GollumXXL
GollumXXL | 12.04.2016
5 Antwort
@Nootsch Huhu, doch, geht bei Schimpfworten, und machst Du auch schon. "Ich will hier so etwas nicht hören. Wenn Du Dich nicht benehmen kannst, spielst Du draußen." Das ist absolut logische Konsequenz. Auch Fernsehverbot. Finde ich. Wer sich so komisch und wie ein Kleinkind benimmt, ist halt offensichtlich noch nicht groß genug zum Fernsehen. Darf derjenige aber durch Wohlverhalten gerne das Gegenteil beweisen. Logisch.
GollumXXL
GollumXXL | 12.04.2016
4 Antwort
Wenn sich meine nicht benehmen zähle ich meistens bis drei, drohe aber vorher irgendeine KOnsequenz an. Funktiert sehr oft, sehr gut. Meist hören sie schon bei 2. Ich streiche immer zuerst die Süßigkeiten. Braucht eh kein Mensch ;), dann fersehen, dann süße Getränke. Meine Beiden haben es sich zu Eigen gemacht durch die Vorgärten zu rennen. Was im Winter nicht zu schlimm war, zumindest hier in der Gegend. Aber jetzt da alles blüht geht das nicht mehr. In der ersten Woche habe ich es ihnen immer wieder gesagt, das das jetzt nicht mehr geht. In der zweiten Woche habe ich die Süßigkeiten gestrichen. Die große, 4, 5 hats nach drei Tagen, die kleine, 2, 5 hats nach 5 Tagen begriffen. Jetzt lassen sie es sein. Wenn sie nicht aufräumen, räume ich einfach alles weg. Und an jedem Tag an dem sie dann ganz lieb waren bekommen sie ein Teil wieder. Beim Einkaufen gibts immer eine Belohnung: Wenn sie im Laden lieb sind darf sich jede ein Obst aussuchen. Funktioniert jedes Mal.
Leyla2202
Leyla2202 | 11.04.2016
3 Antwort
diskutier nicht, sei konsequent. lass ihr nicht zu oft eine Wahl, dann kann sie nicht diskutieren. ich musste das bei meinem mittleren auch erstmal lernen. gibt sonst nur stress. Schimpfwörter will ich auch nicht hören und die kids bringen ständig welche mit. ich ermahne einmal und dann folgt die Konsequenz.... fernsehverbot, draussen spielen gehen . du willst Konsequenzen durchziehen, die direkt etwas mit der Sache zu tun haben? wie soll das bei Schimpfwörtern gehen? hab ich hier schon öfter gehört.... Konsequenzen müssen im logischen zusammenhang mit der tat stehen... so ein Unfug... das funktioniert bei manchen dingen einfach nicht. klar wenn das kind in der butter rumstochert, hol ich die butter weg und beim nächsten mal schmier ich die butter aufs Brot bis kind sich wieder benimmt, aber bei vielen dingen funktioniert solch direkte Konsequenz einfach nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.04.2016
2 Antwort
Hmmm...weisst Du, worüber ich stolpere? "diskutiert alles aus". Sie ist 4. Ich erkläre meinen Kindern auch alles, aber ich diskutiere nicht. ICH bzw. Männe und ich entscheiden. Und sie bekommen EINE Ermahnung-klappt es dann nicht, gehen wir. Ende.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.04.2016
1 Antwort
ich habe schon ein älteres Einzelkind...er ist fast 12 Jahre...aufgrund der vielen Kinder von Baby/ Kleinkind und junge Erwachsene um mich herum kann ich sagen , das sind Phasen , die auch Geschwisterkinder haben... wie reagierst Du ? bei älteren Kinder / Jugendlichen macht man manchmal Verbote , die Du als sinnlos beschreibst...weil alles andere nicht sooo fruchtet... und Kindern sollte man schon sagen , wie man sich anderen gegenüber verhält...denn woher sollen sie es wissen ?....wenn man alles toleriert , meinen sie , es gehört sich so...dauert halt alles ein bißchen...
130608
130608 | 11.04.2016

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading