Drillinge im Kindergarten trennen?

LaLeLu2012
LaLeLu2012
16.03.2015 | 30 Antworten
Hallo Ihr Lieben,

bald ist es soweit und unsere drei Racker kommen in den Kindergarten.
Am Tag der offenen Tür wurde uns gesagt, dass die Wünsche der Eltern in der Unterbringung der Kinder berücksichtigt wird.
Unser Wunsch wäre, dass alle drei in eine Gruppe gehen, da sie unterschiedliche Charakter haben, sich aber so untereinander etwas stützen können.
Bei der Anmeldung wurde uns dann gesagt, dass es egal wäre, was wir wollen, sie trennen die Kinder, jeder kommt in eine andere Gruppe. Das Entgegenkommen des Kindergarten ist, dass die drei Gruppen nebeneinander liegen.
Wie würdet Ihre euch damit fühlen???

LG und danke für die Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

30 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
21 Antwort
ich denke es is auch einfach ne typfrage ... bei manchen wärs nich verkehrt sie zu trennen, bei anderen is es okay sie zusammen zu lassen nur von vornherein gleich sagen, trenn sie bloß, find ich nich so toll is ja nun nich so, dass solche kinder zeit ihres lebens nur ihre Geschwister haben und ansonsten unfähig sind andere soziale kontakte zu knüpfen das mag ggf im laufe der zeit auf manche zutreffen, aber nich auf alle.. ich kenn einige Zwillinge, die ausnahmslos in einer kiga-gruppe und später auch bis zum Schulabschluss in einer klasse waren ... das sind und waren trotzdem eigenständige Persönlichkeiten, die weder als kinder, schüler, noch heute als erwachsene ständig aufeinanderglucken und sonst niemand anderen haben bei uns im kiga gabs gar keine getrennten gruppen und wir hatten in den 5 jahren auch einige Zwillinge, die in einer "gruppe" waren..die kleinen von 0-3 hatten ihre erzieher und erst danach, also ab 3, wurde bißchen unterteilt, aber da auch nur nach alter..da haben dann die 3-4 jährigen ne Erzieherin gehabt die mit ihnen Sache x gemacht hat, die 5-6/7 jährigen ne Erzieherin die Sache y mit ihnen gemacht hat..also Zwillingen waren da logischerweise immer in den jeweiligen Altersstufen zusammen, wenns um die Beschäftigungen neben dem freien spiel ging und heute in der schule in die mausi geht, sind Zwillinge auch alle in einer klasse.. da hat man schon drauf geachtet, dass diese in eine klasse kommen, wo sie im unterricht ja nun auch nicht zwangsläufig nebeneinander sitzen müssen da sah das bei freunden ausm kiga schon anders aus mit meiner kurzen wurden auf ihre schule 4 weitere aus ihrem kiga eingeschult..mit allen vieren verstand sich auch super und wir wollten, dass sie wenigstens mit einem ausm kiga in eine klasse kommt, damit sie nich ganz so allein ist stand auch alles soweit fest, bis dann 3 Wochen vor Einschulung urplötzlich ne weitere erste klasse aufgemacht wurde, wodurch sämtliche pläne bis dahin übern haufen geworfen wurden wir hatten dann die elternversammlung vor Einschulung, bei der sich die jeweiligen Klassenlehrer vorstellten und die Eltern der kinder ihrer klasse aufriefen ... und da war dann keiner aus mausis kiga dabei, obwohl uns das vorher zugesagt wurde wir sind dann nach der Versammlung nochmal zum Schulleiter um das zu klären..wir waren auch nich die einzigen 3 aus mausis kiga kamen direkt in eine klasse und sie und ein anderes Mädchen sollten in untersch. 1. Klassen kommen wir fragten dann, ob wir die beiden nich in eine klasse stecken könnten und es klappte dann auch es wurden dann getauscht mausis kita-Freundin kam aus der anderen klasse in ihre klasse und ein junge, der vorher in mausis klasse deren platz hatte, tauschte dann und ging in die klasse, in die mausis Freundin eigentlich kommen sollte das war den Eltern des jungen auch ganz recht so, da in mausis klasse der eine junge is, mit dem dessen sohn schon in die Kita ging und wo es nur Probleme gab..da wollten die Eltern nicht, dass ihr sohn nun
gina87
gina87 | 17.03.2015
22 Antwort
auch noch 6 jahre mit dem in eine klasse gehen muss aber hätten wir nix gesagt, wärs dabei geblieben und mausi wär allein in die klasse eingeschult worden, ebenso wie ihre Freundin es hieß zwar immer, man achte da drauf, aber im Endeffekt hats da keinen interessiert, wer aus welcher Kita kommt und in welche 1. klasse eingeschult wird
gina87
gina87 | 17.03.2015
23 Antwort
@Maulende-Myrthe Wenn du genau gelesen hättest habe ich geschrieben ICH finde es besser.. wenn es für dich anders besser ist, dann ist es so. Ich weiß nur wie es bei uns ist und im Kiga. In der alten Gruppe sitzt nun ein einsamer Junge, weil beide Geschwister in die Vorschule kamen und er sich voll und ganz auf die Geschwister fixiert war/ist , dann nützt es nichts, sich dem entweder zu beugen oder eben einen andern Kiga zu suchen, was ich denke bei drei Kindern auf einen Schlag nicht leicht sein wird. Und ich denke für die Eltern ist es schwieriger damit umzugehen als den Kindern.
butterfly970
butterfly970 | 17.03.2015
24 Antwort
Hallo Ihr Lieben, wir hatten nun noch ein Gespräch mit er Kiga-Leitung und ganz konnte sie nicht Ihren Standpunkt behaupten, wir haben nun einen Kompromiss gefunden, mit dem beide Seiten gut leben können. Unser Junge, der viel aufgeschlossener und intressiert offen auf alles zugeht geht ab September in eine Kindergartengruppe und die zwei Mädels, die schüchtern sind kommen in eine andere Gruppe, um sich für die erste Zeit gegenseitig zu unterstützen, sollte es nicht funktionieren, wird in einem Jahr darüber gesprochen und evtl. geändert. Kompromiss bei verschiedenen Ansichten finde ich in dieser Beziehung zum Wohl des Kindes sehr wichtig.
LaLeLu2012
LaLeLu2012 | 17.03.2015
25 Antwort
Na das wäre für mich nicht das richtige,
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 17.03.2015
26 Antwort
@LaLeLu2012 klingt doch gut! schaut einfach mal, wie das ganze funktioniert.
ostkind
ostkind | 17.03.2015
27 Antwort
@butterfly970 Wenn DU richtig gelesen hättest, hättest du verstanden, dass es mir nicht darum geht, es so oder so zu machen, sondern dass man es von Fall zu Fall entscheiden sollte, ohne dafür eine unflexible Regelung aufzustellen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2015
28 Antwort
@LaLeLu2012 Gut, dass ihr einen Kompromiss gefunden habt und sich die Leitung darauf eingelassen hat, hier individuell zu gucken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.03.2015
29 Antwort
@ostkind danke, das finden wir auch, zumindest ist jetzt auch eine neutrale Ebene geschaffen, um als Erziehungspartner - Eltern und Kiga zum Wohl der Kinder zusammenzuarbeiten, sonst wäre, glaub ich, die Stimmung vom ersten Moment negativ beeinflusst gewesen.
LaLeLu2012
LaLeLu2012 | 18.03.2015
30 Antwort
@Maulende-Myrthe das finden wir auch, ist besser so, so ist jeder jedem etwas entgegengekommen und ich fühle mich damit eigentlich ganz gut, weil ich auch das Gefühl habe jetzt meinen Kindern gerecht werden zu können, denn es gibt halt nur zwei Eltern, auch bei Drillingen :-)
LaLeLu2012
LaLeLu2012 | 18.03.2015

«2 von 3»

ERFAHRE MEHR:

Drillinge
27.08.2016 | 12 Antworten
Kind will nicht mehr in Kindergarten
15.11.2011 | 12 Antworten
Drillinge?
13.01.2010 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading