Überfordert? Angst- und Panikattacken

knuddelma
knuddelma
18.05.2014 | 26 Antworten
Hallo liebe Müttis, ich brauche euren Rat / Tipp von euch:
Folgende Situation:
Ich bin 3-fach Mama ( 2, 5 / 1, 5 / Neugeborenes )
Ja ich weiß, alles nah beieinander.
Nun habe ich seit längeren Angst- und Panikattacken bekommen und komme mit mir nicht mehr klar.
Den Alltag organisieren ist echt eine Herausforderung für mich.
Einen Therapieplatz gibt es erst mit Wartezeit in 2 Jahren.
Meine Kids haben es gut bei mir, wirklich aber bei mir ist die Luft raus.
Was kann ich tun??? Ich weiß nicht mehr weiter, ich möchte doch ganz für meine Kids da sein. Aber mein Kopf lässt mich nicht in Ruhe.
Vielen Dank schonmal im voraus
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Vielleicht ne Mutter Kind kur?
Leyla2202
Leyla2202 | 18.05.2014
2 Antwort
Ich bin im Februar aus der Mutter Kind Kur wieder gekommen. erschöpfter als vorher :(
knuddelma
knuddelma | 18.05.2014
3 Antwort
Ich kann dir nur foldenden Rat geben. Ja mit 3 Kids in dem Alter uns so Nahe beinander - nimms mir nicht böse, denke ich, du bist am rande deiner kräfte. Hol dir Hilfe kann ich nur sagen. Entweder in Form einer Familienhilfe, oder eines Babysitters, oder Leihoma? Die die Kids auch mal für ne Stunde oder so beaufsichtigen können. und du die derweil erholen kannst. Was macht dein Mann? Unterstützt der dich denn?
keisimaileen
keisimaileen | 18.05.2014
4 Antwort
danke dass sind auch gute anlaufstellen. mein mann ist arbeiten, arbeiten, arbeiten :(
knuddelma
knuddelma | 18.05.2014
5 Antwort
ich hab auch in dem abstand meine kids dazu hatten wir noch einen hundewelpen der alle 2-3std.raus musste hole dir professionelle hilfe bei panic attaken kann dir wohl nur ein psyvhologe helfen oder so und versuche dich abzulenken lg und gannnnz viel.kraft
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.05.2014
6 Antwort
vielen lieben dank für die antworten
knuddelma
knuddelma | 18.05.2014
7 Antwort
raus musste hole dir professionelle hilfe bei panic attaken kann dir wohl nur ein psyvhologe helfen oder so und versuche dich abzulenken lg und gannnnz viel[url=http://www.ihremode.com/t%C3%A4glich-neu/]Täglich Neu[/url]
benniueof
benniueof | 19.05.2014
8 Antwort
ich würd auch sagen, bevor du jetzt so lange auf nen therapieplatz wartest, hol dir Unterstützung soweit es geht.. Familienhilfe die dich im haushalt und auch bei den kindern etwas entlastet..oder nen Babysitter der dir die kinder mal abnimmt..und wenns nur ein zwei stunden sind, die du dann aber für dich hast oder ggf. leihgroßeltern, sollten die leiblichen Großeltern nich mehr können/wollen oder zu weit weg wohnen... es gibt auch leihgroßeltern, die für 3 kinder leihgroßeltern sind und sich dazu bereit erklären, wenn sie selber noch können und wollen....das dauert mitunter zwar seine zeit, bis das vertrauen da is und die kinder auch allein mit ihnen bleiben können und wollen, aber das kommt alles, wenn regelmäßig kontakt is mein onkel und meine tante, beide mitte 60 und seit kurzem Rentner, machen sowas auch, weils ihnen leider vergönnt is, eigene Enkelkinder zu haben und die erzählen immer mit unheimlicher Begeisterung davon und freuen sich tierisch, dass es so gut mit ihrem leihenkelchen klappt und sie der Mama damit auch etwas unter die arme greifen können
gina87
gina87 | 19.05.2014
9 Antwort
Ging mir zwischendurch schon genauso... Ich habe zwar "nur" zwei Kinder, aber mein Mann arbeitet von morgens bis spät abends, dazu habe ich noch einen Hundewelpen und ein renovierungsbedürftiges Haus in einer neuen Stadt, in der ich niemanden kenne.... Das hat mich alles extrem fertig gemacht, habe teilweise ebenfalls richtige Panikattacken gehabt, bin wie versteinert stehen geblieben, hab kaum Luft holen können, wusste nicht mehr wie es weiter gehen soll... Dadurch, dass ich schon mal 2 Jahre Panikpatientin war , konnte ich mich da relativ schnell wieder rausholen.... Ich kann dir auch nur sagen, dass du sicher keine Kraft mehr hast und dringend daran arbeiten musst wieder aufzuladen und das geht nur, wenn du dir Hilfe holst...Ich welcher Form auch immer. Aber allein daraus kommen ist wirklich schwierig...- Aber das lernst auch du mit der Zeit .... Hast du alle Therapeuten abgeklappert? Zwei Jahre ist wirklich heftig... Und wenn du einen Platz bekommst, achte doch bitte darauf, dass sie dich nicht nur mit Medikamenten vollpacken... Ich hatte damals so einen Psychologen und der hat mir ständig Pillen in die Hand gedrückt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2014
10 Antwort
das groæe kind könntest du doch in den kiga stecken, zumindest vormittags. das tut dem kind gut, mit anderen zu spielen und du hast etwas ruhe. die idee mit der leihoma ist auch gut, die sollte dann aber erstmal eins nehmen. also vllt zusätzlich für das mittlere. wenn es dir wirklich akut dreckig geht, geh zum hausarst und nerv den solange mit nem therapieplatz, bis er selber beim psychologen anruft. stellt er sich partout quer, wende dich direkt an die krankenkasse, die besorgen dir zumindest innnerhalb drei monaten einen termin. alles gute!
ostkind
ostkind | 19.05.2014
11 Antwort
Wie alt ist denn dein kleines? Ruf bei deiner Krankenkasse und frag nach ner Haushaltshilfe. Oder frag direkt beim Gyn nach, meiner hatte so ne Bescheinigung, die hat er ausgefüllt und ich hab sie bei der Krankenkasse abgegeben und wurde mir gleich genehmigt. Entweder du holst dir jemand den du selber kennst, der rad Zeit hat, etc. kann aber auch verlängert werden. Odrr du nimmst eine von der KK direkt. Die haben meistens auh Angestellte Haushaltshilfen. Und such dir eine hebamme, wenn du noch keime hast, die kommt ja auch regelmäßig und die meisten unterhalten sich auch darüber mit dir, bzw wie ich gehört habe, gehen manche sogar ziemlich zur Hilfe
MausiIn
MausiIn | 19.05.2014
12 Antwort
Beantrage eine Reha.Lass dich trotzdem auf alle Listen setzen. Tagesklinik. Wenn es akut ist, kannst du auch Stationär aufgenommen werden. Haushaltshilfe wäre bauch ne Lösung. Familie, wenn vorhanden mit einspannen.Wenn du in einer Beziehung lebst, den Mann mehr mit einspannen. Versuche einen Nachmittag, alle Kinder unterzubringen und dir eine ganz bewusste Auszeit zu nehmen.Wenn es nur 2 Stunden sind.
zickizacki69
zickizacki69 | 19.05.2014
13 Antwort
Deine Situation kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich hab es ähnlich durchgemacht. Wenn du ein Neugeborenes noch hast, kommt vielleicht auch noch die Hormonumstellung dazu. Die Idee mit der Hebamme finde ich ganz gut, es gibt auch Familienhebammen! Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das alles zu organisieren sehr schwierig ist, weil die Kraft einfach nicht mehr da ist. Deshalb: hast du vielleicht jemand, der sich für dich informieren kann bei der Krankenkasse usw. Ich hab mich damals übrigens entschieden, mich stationär behandeln zu lassen. Da hab ich auch sehr schnell einen Platz bekommen. Das du für deine Kinder da sein willst, kann ich total verstehen. Wenn es dir nicht gut geht und du die Kraft auch nicht hast, dann ist das sehr schwierig. Bitte nicht als Vorwurf verstehen! Meine Erfahrungen mit Wohlfahrtsverbänden waren übrigens sehr gut. Die bieten in der Regel auch psychologische Beratung an und man bekommt relativ schnell einen Termin. Das wichtigste ist jetzt, dass es dir besser geht. Dann kannst du auch voll und ganz für deine drei Kleinen da sein. Ich schicke dir mal eine große Portion Kraft. Pass gut auf dich auf. Liebe Grüße.
Funny610
Funny610 | 19.05.2014
14 Antwort
ein dickes dankeschön für alle antworten. ich werde mein glück mal versuchen. dankeschön
knuddelma
knuddelma | 19.05.2014
15 Antwort
ich würde mir kein Valium aus dem Internet kaufen.Das fällt hier unter das BTM Gesetz. Ich würde wie gesagt einen Therapeuten suchen. Das beseitigt Kurz zeitig die Sympthome aber nicht die Ursachen.Ausserdem macht es süchtig, wenn man das nicht unter Kontrolle eines Artes nimmt.
zickizacki69
zickizacki69 | 09.07.2014
16 Antwort
@korsung Ich finde es sehr bedenklich, hier den Tipp rauszuhauen, dass man sich "ohne Rezept" valium Online bestellen soll. Selbst wenn es für den Moment hilft, auf Dauer ist das nun wirklich keine Lösung. @knuddelma Ich hoffe du kannst den nötigen Druck bei besagten Stellen erzeugen damit dir schnellstmöglich geholfen wird. Alles gute!
gaga89
gaga89 | 09.07.2014
17 Antwort
hallo ihr lieben, so ich hatte eien therapieplatz, aber der therapeut wollte mich noch nicht, soll in eien jahr wieder kommen, wenn meine kids älter sind und ich den kopf frei habe für die therapie. was für ein blödsinn, ich brauche jetzt die hilfe und nicht erst in einem jahr.... was die medis angeht, traue ich mich da nicht ran, aus angst, nicht voll bei der sache zu sein und fehler mit meinen kids zu machen. also wohl sackgasse....
knuddelma
knuddelma | 09.07.2014
18 Antwort
Werbung nicht erwünscht, bitte forumsregeln lesen
Brilline
Brilline | 15.08.2018
19 Antwort
hi, welche Regeln? unten habe ich ein paar Links gesehen.. Dachte, es ist eine normale Sache
bluesky00
bluesky00 | 15.08.2018
20 Antwort
..ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen ...aber mit Medikamenten würde ich eher vorsichtig sein ....dafür ist der Facharzt ! zuständig... evt. kann auch eine Wochenbettdepression dahinter stecken , besprich es mit Deinem FA... bei einer psychologischen Beratungsstelle einen Termin vereinbaren ... eine Familienhilfe beantragen und notfalls auch mal eine Haushaltshilfe und /oder Babysitter hinzu nehmen ? sprich mit Deinem Mann...kann ja nicht sein , dass alles alleine an Dir hängt....was arbeitet denn Dein Mann , weswegen er kaum Zeit hat ? Alles Gute...
130608
130608 | 15.08.2018

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Habe rießen Angst! Hilfe!
13.06.2018 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading