trotzphase?!?

theangie
theangie
03.01.2014 | 8 Antworten
hey leute.mein sohn ist nun 18 monate und er wird immer schwieriger.sein trotz wird immer stärker.er hört einfach nicht mehr.er bockt fast die ganze zeit.wenn es nicht nach seinem kopf geht schreit er wälzt sich rum.und macht sich steif...was macht ihr in solchen situationen?
er kann ja auch lieb sein aber nur solange es nach seinem kopf geht.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Normaaaal - nein, da gibt's keine Tipps - immer hochnehmen, oder eben nen sicheren Stuhl, und den Kleinen draufstellen, und ihn festhalten ... man muss die Muskelleistung optimal einsetzen, und Phantasie walten lassen, um sich das Leben leichter zu machen :)
BLE09
BLE09 | 05.01.2014
7 Antwort
Habt ihr auch ein rat wenn er ständig hoch will und immer das gleiche angucken will.zb wir haben lautsprecher gekauft für küche und bad und das findet er ganz toll und wil immer hoch genomm werden und guckn.aber das geht in einer tur.und er kann se auch angucken wenn er auf dem boden steht.
theangie
theangie | 04.01.2014
6 Antwort
Hm, na dann macht euch noch auf was gefasst *lach* Dachte damals auch, als unser Großer mit knapp 2 zu "trotzen" anfing, das sei schon arg. Aber, was dann zwischen 3 und 4 kam...war...ja...heftig! :D Bei uns half am besten, wenn wir ihn während so eines Anfalls
Corie
Corie | 04.01.2014
5 Antwort
"ob jetzt nicht soch Haibe ;)" soll heißen "ob jetzt nicht doch Haube ;)"
BLE09
BLE09 | 04.01.2014
4 Antwort
Naja, eigentlich eher die zarten Beginne der Trotzphase, die Höhepunkte sind so mit 3 und mit 5-6 Jahren :). Einfach nur mal folgendes vorstellen: Mama, Papa, etc.. haben IMMER bei ALLEM geholfen - es gab kaum ein NEIN. Plötzlich ist man mobil , kann Sachen weiter oben erreichen, kann eben echt schon viel, und plötzlich hört man ständig nur noch NEIN. Das ist schwer nachzuvollziehen und frustriert. Tipp: wirklich nur das allernötigste verbieten, also all jenes, wo es um echte Gefahr geht. Sonst möglichst große Freiheit lassen, die Kleinen wollen auch Fehler machen und daraus lernen. z.B.: man MUSS keine Haube aufsetzen, man KANN ohne Jacke raus, etc... die liebe Mama hat natürlich alles mit, und fragt in der Kälte ständig nach, ob jetzt nicht soch Haibe ;) Mein Kleiner hat es im November in Socken immerhin gut 500 Meter geschafft - manche Kinder gehen mit Socken durch den Schnee, etc... Lasst die Kleinen eigene Erfahrungen machen, besonders dort, wo sie schnell und einfach erfassen können, dass Mama's Vorschlag doch ganz gut war ;) Wir hatten nie mehr wieder Probleme mit dem Svhuhe anziehen, bei anderen Dingen musste er öfter anrennen ;) Weiters: Jede Umgebung, jede Person stellt für Dein Kind eigene Regeln auf, und die Kleinen lernen das schnell. Man kann bei Oma und Opa anderes erlauben und verbieten als zuhause. Hauptsache, es ist für's Kind durchschaubar. Zuletzt: Klar, die Brüll und Bodenwälzattacken bleiben .... aber die klingen dann irgendwann ab :)
BLE09
BLE09 | 04.01.2014
3 Antwort
@Mona55 Ja das stimmt.ich kenn auch kein erwachsenen der so störisch ist.
theangie
theangie | 04.01.2014
2 Antwort
Hey! Wir haben die auch schon ne weile.... Meine kleine ist jetz 21 Monate aber wenn sie so störrisch ist lasse ich sie einfach und gehe oder stell sie in ihr Zimmer und gehe meistens hört sie darauf dann gleich auf aber der nächste Anfall lässt ja dann nicht lange auf sich warten... Ich denke mir einfach "durchhalten" ich kenne keinen Erwachsenen der sich noch so benimmt.... Viel Glück und gute nerven
Mona55
Mona55 | 03.01.2014
1 Antwort
huhu meine maus 15.monate macht genau das gleiche im moment ist ganz schlimm
BauchMaus2o12
BauchMaus2o12 | 03.01.2014

ERFAHRE MEHR:

Mama-Trotzphase: Bin am Ende
12.09.2015 | 17 Antworten
HILFEEE Trotzphase mit 4 1/2 ?
18.08.2015 | 5 Antworten
Trotzphase
17.11.2013 | 15 Antworten
Trotzphase/Verlustangst?
12.03.2012 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading