großes Problem im Kindergarten )=

2fach-mama
2fach-mama
03.05.2013 | 11 Antworten
Guten Morgen Mamis und Papis!

Ich habe ein großes Problem wo ich ehrlich gesagt nicht mehr weiter weiß und dieses Problem treibt mir ganz schöne Tränen in die Augen!
Folgendes ich muss ein bisschen weiter nach hinten ausholen, mein Sohn ist mit mittlerweile 5 jahre jung, mit 3 jahren kam er in den kindergarten (er wurde im
Dez 3 jahre und fing im Jänner darauf an ... die anderen Kinder fingen alle schon im Sep an) so nun hatte er einen ganz harten einstieg dort den er fühlte
sich nie wohl dort, weinte fast ein halbes Jahr jeden Morgen als ich ging, musst fast 2 Monate jeden morgen 1-2 st im Kiga bei ihm bleiben bis ich gehn konnte.
Und dazu kommt das er noch nie - damit meine ich aber auch noch nie im Kiga mit Erzieherinen gesprochen hat. Mit den Kindern und seinen Freunden spircht und spielt
er ganz normal wie ein ganz normaler Junge, er ist auch bei jeden Blödsinn dabei was die Jungs halt so treiben *gg*Wir haben die ersten 1 1/2jahre eigentlich nichts gemacht
wegen dem nicht sprechen. Wir haben oft mit der Erzieherin gesprochen die meinte wir sollen uns noch zeit lassen und Daniel bräuchte eben noch Zeit!
So nun vor einem Halben Jahr machte ich mir dann wieder Sorgen (habe in Stern Tv einen Beitrag zu Selektiver Mutismus gesehen und das traf alles auf meinen Sohn zu)
Ich bin darauf am nächsten Tag zu der Erzieherin hin und habe sie gefragt ob sie Selektiver Mutismus kennt und ob sie sich eventuell vorstellen könnte das Daniel sowas habe!
Sie meinte darauf aber nur Ja sie kenne das und Daniel habe das ganz bestimmt nicht! Gut hab dann 2 wochen vergehen lassen und hab mich dann an die Psychologin im Kiga gewandt
die jeden Do im Kiga ist! Mit ihr habe ich bis heute schon mehrere Gespräche geführt und sie meinte immer Daniel sei gesund, er sei ein normal entwickeltes Kind und ich müsste zu
keinem Arzt mit ihm den das habe ich sie gefragt! Die Psychologin nahm Daniel und einen freund von ihm aus der gruppe also jeden Do mit für 1 stunde ins Büro wo sie miteinander Spiele
spielten wo man dabei reden müsste ... die Psychologin hoffte so darauf das Daniel mit ihr spricht aber vergebens. Er spielt zwar begeistert mit und alles aber von reden keine Spur :)
So vor 2 Monaten hatten mein Mann und ich um ein Gespräch im Kiga mit der Erzieherin und der Psychologin gesucht. Das Gespräch dauerte 45 min und wir sprachen sehr viel über Daniel, seine Entwicklung,
wie er sich so im Kiga tut und was er für ein Lausbub schon wäre im Kiga und wir verblieben so das wir bis zum Sep warten da da die mehrheit der Kinder in seiner Gruppe in die Schule anfängt und
dann nur mehr um die 5-7 Kinder übrig sind und neue dazu kommen und er dann der "Große" ist und vielleicht dann endlich zu reden beginnt. ABER gestern dann der Schock - und ich dachte echt ich hau der Erzeiherin eine
rein, ich habe mich so geärgert! Also folgendes ich kam gestern also in den Kiga mittags, geh zur Gruppe und schaute rein und da sah ich schon das die Erzieherin mit meinem Sohn
hinten auf einen Tisch sitzt und die hälfte der Kinder um den Tisch und alle Kids meinten zu meinem Sohn " Daniel sprich endlich, du musst reden" Ich gleich in die Gruppe rein ich auf den Tisch zu und hab erstmals zu allen
Kindern gesagt sie sollen verschwinden und weggehen und sowas sei nicht Lustig und sie sollen spielen gehen. Die Erzieherin meinte dann zu mir das es so nicht mehr weiter gehen kann, daniel muss endlich reden
und wenn er das nicht tut sofort wird er von nun an unter Druck gesetzt im Kiga! Sie meinte dann zu mir das alle Kinder schon ihr Muttertags geschenk fertig haben nur daniel nicht weil er nichts redet!
Aber bis jetzt wurde ihm alles hinter her getragen, bis jetzt musste er nie reden und er durfte alles und jenes mitmachen (das hab ich der Erzieherin an den Kopf geworfen weil ich wüdent war) sie meinte dann daniel habe also dieses Jahr
kein Muttertags geschenk weil er die 3 Farben die er braucht zum anmalen nicht nennt. Sagte ihr das ich es unfair finde das er so bloß gestellt wird und als einziger kein Geschenk hat und wie sich ein 5 jähriger fühlen soll wenn so mit ihm umgeangen wird,
die Erzieherin meinte jedoch nur er habe jetzt über 2 jahre zeit gehabt und nun geht es nicht mehr. Sie meinte auch zu mir daniel sei in letzter zeit schlimm im Kiga so wie die anderen Kinder und er kanns sehr gut mit seinen Schimpfwörtern,
ja aber das ist doch kein Grund das sie das so auf Ihm auslässt das er nun unter Druck gesetzt wird! Hab der Erzieherin dann noch gesagt das ich es scheise von ihr finde
das sie das jetzt so macht obwohl anderes abgesprochen war und das sie genau das gegenteil erreicht und daniel so nie sprechen wird! Darauf hin stand sie auf und ging. Hab dann Daniel geschnabt und bin raus aus dem Kiga, drausen hat er voll ins Weinen begonnen -
ja wieso weil er fix und fertig war, die angst war ihm ins Gesicht geschrieben. Er erzählte mir dann zuhause das die Erzieherin zu ihm meinte er gehöre zum Arzt weil so wie er ist das ist nicht mehr normal - HALLO wie kann ich sowas zu einem
5 jährigen Kind sagen! Aber das beste kommt noch und das lasse ich 100 pro nicht auf mir sitzen - er meinte zu mir sie hat ihm ganz fest beim Kien genommen mit der Hand und ihm gesagt er muss endlich reden! Ich was hat die für einen knall mein Kind so anzugreifen!
So hab dann gestern mit meinem Mann darüber gesprochen und der meinte gut am Montag werden wir zur Leitung vom Kiga gehen! Ich hab unseren Sohn nun heute zuhause gelassen vom Kiga weil ich angst habe das mein sohn nochmals so bloß gestellt wird vor allen Kindern - ich mein
ein Hirn kann die Frau ja nicht haben! Nur was sollen wir mit der Leiterin reden? Klar ich erzähl ihr den vorfall von gestern aber er muss ja in Kiga gehen ich kann ihm ja nicht ewig zuhause lassen (er möchte ja selber dort hin zu seinen Freunden)
Achja er spricht ja nur im Kiga nichts, zuhause, mit Oma, ops, tanten, onkeln, ect spricht er ja oder beim Bäcker holt er sich selbst seine Jause raus, beim Arzt spricht er ja auch nur im Kiga mit den Erzieherinen nicht und wenn er bei einem Freund vom Kiga ist mit dem seine Eltern spricht er auch
nicht) Ich habe richtig angst in dort hinzu geben weil ich das Bild von gestern nicht mehr aus dem Kopf bekomme. Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Mein Sohn ist auch total fix und fertig - immer wenn ich ihm frage wieso er dort nichts spricht sagt er weil er nicht möchte und sich nicht traut.
Hab ihm schon mehrfach gesagt er braucht keine Angst zu haben aber es hlft nichts. Ich habe halt angst das er so in der Schule auch ist und dann bekommen wir ein großes Probelm )= Wie soll ich mich am Montag der Erzieherin gegenüber verhalten? Habt ihr Tipps? DANKE
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@2fach-mama sag das genau so am montag in der kita-leitung. ich denke, es ist gut erstmal mit reden versuchen, doch noch eine lösung zu finden. klar, die erzieherin hat einen fehler gemacht, aber vllt kann man das im gespräch klären. versuch deinen ärger zuhause zu lassen und sachlich zu bleiben. dann ein gespräch zusammen mit erzieherin und psychologin, und wenn ihr euch dort auf eine strategie einigen könnt und die erzieherin sich in der lage sieht, die auch umzusetzen, würde ich es nochmal probieren, aber alles genau im auge behalten. wenn es dann nicht geht, könnt ihr euch immernoch über alternativen gedanken machen.
ostkind
ostkind | 03.05.2013
10 Antwort
Ich hätte schon am Anfang einen anderen Kindergarten gesucht. Es kommt dann und wann mal vor, dass ein Kind einen bestimmten Kindergarten einfach so ablehnt. In meinem Bekanntenkreis kenne ich 2 solcher Fälle. 2 Monate weinen und schreien, nicht im Kindergarten bleiben wollen- die Eltern haben sich um einen anderen Kindergartenplatz bemüht und die Folge war: ein Kind blieb vom 1.Tag gerne dort und das 16 Monate alte Mädchen brauchte eine Woche um sich einzugewöhnen. Aber bei beiden weiss niemand, warum sie den ersten Kindergarten ablehnten....
cesarica_1
cesarica_1 | 03.05.2013
9 Antwort
@ostkind Ja so seh ich das auch - wenn sie meint sie müsste was ändern dann hab ich ja wohl das recht als Mama zu erfahren das sie das macht - ich mein es war ja eigentlich was anderes abgemacht und nun macht sie sowas! Ich versteh es nicht und ich habe echt angst meinen sohn da den ganzen vormittag dort zu lassen )= Aber ab Sep hat er sein Kindergarten plicht jahr und da muss er dann täglich hin )= mir graust schon davor )=
2fach-mama
2fach-mama | 03.05.2013
8 Antwort
@Caro87 Ja so scheint es mir bei meinem Sohn auch - wie wenn er angst habe - er sagt auch immer zu mir er traut sich nicht mit dennen reden! Ich weiß auch nicht warum er diese Angst hat, er geht ja eigentlich gerne da hin! Aber ich hab so angst wenn ich ihm da hingebe wieder das das Spiel weiter geht, sie unseren Sohn unter druck setzten und er sich dann bald komplett verschliest, ich mein die verstört ja ihm total )=
2fach-mama
2fach-mama | 03.05.2013
7 Antwort
So ne Erzieherin gehört nicht in eine Kita! Ich finde es ganz schlimm, wie sie mit deinen Sohn umgeht! Und wer weiß wie lange sie das schon so macht? Da brauch man sich nicht wundern, warum er nicht mit ihr reden mag! Meine Schwester ist auch so wie dein Kleiner. Zu Hause redet sie und redet und redet.. Aber in der Schule hagelt es ständig schlechte Noten, weil sie sich nicht traut zu sprechen und sich total unter Druck gesetzt fühlt. Meine Eltern haben auch einen Termin bei einer Psychologin ausgemacht Und ich war als Kind auch so! Ich hab mit einigen Erwachsenen auch nicht gesprochen! Z.B. weiß ich noch im Kiga sollte ich runter in die Küche um Essen nachzuholen. Bin dann runter gegangen in die Küche und die beiden Frauen saßen mit dem Rücken zu mir und ich stand in der Tür. Ich habe NICHTS gesagt bis sie iwann aufmerksam auf mich geworden sind! In der Schule hab ich auch kaum mit Lehrern gesprochen vom melden ganz zu schweigen! Einfach aus Angt!
Caro87
Caro87 | 03.05.2013
6 Antwort
also was die erzieherin gemacht hat, geht gar nicht! wenn eine strategieänderung vorgenommen wird, dann nur, wenn sich erzieherin, psychologin UND ihr gemeinsam vorher euch auf eine vorgehensweise einigt und dann an einem strang zieht. und so würde auch das gespräch mit der kita-leitung beginnen. dass diese aktion in keinster weise mit euch abgesprochen war und wenn die erzieherin nun handlungsbedarf sieht, ihr euch gern mit ihr und der psychologin zusammensetzt und weitere maßnahmen absprecht.
ostkind
ostkind | 03.05.2013
5 Antwort
Hast du denn mit deinem KA darüber gesprochen? Was meint er?.....Die Erziehrinnen scheinen mir definitiv überfordert, viell. solltest du mal vorschlagen, dass die mit der Kigapsychologin reden, was es bei deinem Grund für Hintergründe geben kann ....
JonahElia
JonahElia | 03.05.2013
4 Antwort
@JonahElia Naja ich möchte ihm ja ungern aus dieser Gruppe reisen weil eben da seine Ganzen Freunde sind, Freunde die bei uns hier da wohnen. Zbs sein bester Freund wohnt gleich gegenüber. Aber eines weiß ich so kann es nicht weiter gehen. Mein mann hat dann gestern beschlossen das er mit ihm ein Muttertagsgeschenk macht und fertig )=
2fach-mama
2fach-mama | 03.05.2013
3 Antwort
Mein Cousin hatte auch so ein problem ... er hat auch sehr lange nicht gesprochen, waren beim psychologen etc ... und dann von heut auf morgen hat er mit seinen erzieherinnen gesprochen! ich weiß das es eine krankheit gibt bei der so was ist, denn eine aus meiner paralell klasse hatte sowas, die hat wirklich NIE mit einem unserer Lehrer gesprochen, nie! jetzt seh ich sie öfters noch und sie spricht, hat ne ausbildung, dort war sie zwar auch sehr still, aber hat geredet! viell. solltest du doch einfach mal zum arzt gehen u es einfach mal ansprechen?!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2013
2 Antwort
Was die Erzieherin macht, ist echt total falsch...Wende dich an eine Psychologin außerhalb des Kigas, sprich mit deinem Arzt....wenn dein SOhn mit allen anderen Erwachsenen redet, nur im Kiga nicht, ist es wohl ein Kigaproblem....und sollte es selektiver Mutismus sein, dann muss dein Sohn behandelt werden...aber der Druck der Erzieherin macht ja alles schlimmer...evtl. kannst du noch für das letzte Jahr den Kiga wechseln? So wird es ja nicht besser....
JonahElia
JonahElia | 03.05.2013
1 Antwort
Ich würde an deiner Stelle mal versuchen über den Kinderarzt einen schnellen Termin bei einem anderen Psychologen zu bekommen. Abgesehen davon würde ich wahrscheinl den Kindergarten wechseln denn so darf mit einem Kind nicht umgegangen werden. Das macht alles nur noch schlimmer. Ich würde ihn wenn es möglich ist von deiner Situation her ein paar Tage zu hause lassen und in der Zeit Kontakt mit anderen Kindergärten/ KiTas aufnehmen. Und ausserdem gleich mit eirem Kinderarzt reden was er dazu meint.
Sabi77
Sabi77 | 03.05.2013

ERFAHRE MEHR:

großes Auto für mindestens 3 Kinder
08.02.2013 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

uploading