Frühförderung im Kiga

sarahmausl
sarahmausl
10.05.2012 | 12 Antworten
Hallo, wann braucht ein Kind Frühförderung.
Meine Kleine ist 3.5 Jahre und im Kiga wurde ich auf Frühförderung aufmerksam gemacht.
Unsere Kleine ist ein sehr tempramentvolles Kind, das nicht lange stillhalten kann und sich leicht von anderen Sachen ablenken lässt. Zu Hause kann sie sich aber ganz allein mit Puzzle bauen oder Malen/Basteln eine gute Stunde beschäftigen und sie ist sehr wissbegierig und kann sich auch erstaunlich viel merken. Sie war schon IMMER ein kleiner Wildfang und sehr aktiv. (KiArzt sagt sie ist nie und nimmer Hyperaktiv)
Bin jetzt etwas besorgt, da ich ja Frühförderung nur kenne, für Kinder mit Behinderung.
Kennt sich jemand mit so was aus.
Danke im voraus und Lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Schwachsinn! Auch Kinder ohne Behinderung bekommen Frühförderung. Heißt einfach nur: Es wird so früh wie möglich geguckt, wo hat ein Kind Schwierigkeiten und das wird dann halt gefördert! Mehr nicht! Freu Dich, dass Euer Kiga so aufmerksam ist und Dein Kind die Förderung bekommt. Manche Eltern müssen jedes Jahr drum kämpfen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.05.2012
2 Antwort
oder bekommen einfach nur dumme vorwürfe an den kopf geknallt und man muss sich selbst um alles kümmern.. könnt euch da ne story erzählen, aber da würd ich mich nur drüber aufregen! nimm das angebot an, damit passiert dir nix böses und der kleinen wird einfach nur geholfen!
snowdance2201
snowdance2201 | 10.05.2012
3 Antwort
Ob wir nen Platz bekommen ist auch unsicher. Muss erst Antrag stellen, dann muss ich mich noch rechtfertigen warum ich diese beantragt habe, und dann wird mit der Kleinen eine Art IQ-Test gemacht, und wenn sie den nicht besteht kann sie einen Platz bekommen.
sarahmausl
sarahmausl | 10.05.2012
4 Antwort
Haben sie mir auch mal empfohlen als mein Sohnemann 18 Monate war! Er hat nämlich nicht gehört nix mit gemacht anderen Kindern gegenüber war er wohl manchmal recht grob ... Da kam dann eine Psychologin zu uns u. hat uns daheim beobachtet u. ist auch in den Kiga u. hat ihn da beobachtet. Sie meinte dann aber er braucht es nicht, das sei völlig normal für sein Alter!!! Aber es ist echt nix schlimmes u. hats nix damit zu tun ob se denken dein Kind sei dumm oder sonst was!!! Also schaden kanns auf jeden Fall nicht! glg
Origami
Origami | 10.05.2012
5 Antwort
habt ihr noch nen anderen Kiga da? Hört sich sehr suspekt an, mit dem Test. In dem Alter kann man solche IQ-Tests noch gar nicht richtig machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.05.2012
6 Antwort
Wie die anderen schon geschrieben haben hat Frühförderung nichts mit dumm oder behindert zu tun. Es wird einfach nur das gefördert, was etwas schwächer ausgebildet ist. Und diese Sachen sind ganz normal, da manche Fähigkeiten erst etwas später kommen, während andere vor allen anderen geschafft werden. Den Kindern macht das übrigens auch Spaß, da u.a. auf großen Matten mit Schaum und so gespielt wird. Oder Turnmatten werden an Stricken an der Decke befestigt und die Kinder können da rumturnen. Wer hat daheim schon die Möglichkeit dazu? Ich würde das erstmal machen und dann hören, was die sagen. Da die Plätze wirklich rar sind, wird kein Kind einen Platz bekommen, bei dem es nicht nötig ist.
Biene_321
Biene_321 | 10.05.2012
7 Antwort
Vielen Dank für die lieben Antworten. Bin jetzt beruhigter. Hab mir schon Gedanken gemacht, ob die vielleicht wirklich meinen, die Kleine sei dumm. Lg
sarahmausl
sarahmausl | 10.05.2012
8 Antwort
Unsere Flocke bekommt Frühförderung, seitdem sie etwa 6 Monate alt ist, weil sie auf Grund von Epilepsie gar nichts mehr konnte ... Sie hat nichts mehr wahrgenommen, lag apatisch auf dem Rücken und hob nicht mal mehr ihr Bein ... Daraufhin bekam sie Frühförderung, Physio- und Ergotherapie verschrieben. Ein langer Weg ... Jetzt ist sie 14 Monate und kann schon wieder besser fixieren . Frühförderung ist spielerisch fördern, was nicht dem Alter entsprechend entwickelt ist. Wenn du beschreibst, dass deine Kleine schon so viel weiß, so viel macht etc. wunder ich mich, dass sie Frühförderung bekommen soll ... ^^ Hat sie denn irgendwelche Defizite? Aber weiß ja nicht, was sich die Erzieherinnen dabei dachten. Wird wohl seinen Grund haben. ^^ Zu Not fragst du sie einfach noch mal oder auch den Kinderarzt ... Oder meinen die mit Frühförderung eine besondere Intelligenz fördern? ^^
2011schneckchen
2011schneckchen | 10.05.2012
9 Antwort
Bei meinem Mann in der Schule wurden z.B. anfangs die Schwächeren gefördert und im 4. Schuljahr die Stärkeren, damit sie mehr Input bekommen, während die anderen schwächeren gar keinen Bock auf sowas hatten. Vielleicht ist ja auch sowas in die Richtung gemeint? Wenn sie so ein wenig hibbelig ist, dass sie dann mit geometrischen Formen gefördert wird, weil sie so schon so wissbegierig ist und sich dann mit der Förderung besser darauf konzentrieren kann. Also Frühförderung im Sinne von Unterstützen beim Lernen vor der SChule? Ich würde echt einfach noch mal fragen :)
2011schneckchen
2011schneckchen | 10.05.2012
10 Antwort
Danke, werd meinen KiA mal fragen. Defizit? Sie ist eben aktiver, als andere. Die Erzieherin sagt, dass sie ihre Spielsachen, mit denen sie gespielt hat z.B. nur mit Protest allein aufräumt. Dass sie sich z.B. beim Morgenkreis nicht die ganze Zeit stillhält und mitmacht, ... Einfach oft unkonzentriert ist. Aber ich denk mir SIE IST DOCH ERST 3.5 Jahre, kann man da schon soo viel verlangen. Andererseits sagen sie dann wieder, dass sie Spiele für 5Jährige problemlos meistert. Deshalb versteh ich das alles nicht.
sarahmausl
sarahmausl | 10.05.2012
11 Antwort
für mich klingt es so, als ob sie verdammt intelligent ist und die das evt. ein wenig missverstehen? würde auf jeden fall mit dem kinderarzt darüber sprechen. der hat meist gut ahnung von sowas! ich war damals ganz genauso ... wurde 3 oder 4 mal auf hyperaktivität sogar getestet und war es nicht. aber auf die idee mich in eine frühförderung zu stecken, darauf kam keiner ... warum auch? ich war aufgeweckt und nicht dumm und das gehampel mag für andere anstrengend gewesen sein, aber geschadet hat es keinem ... kann mir das dann nur so erklären, dass sie deine kleine ruhiger bekommen wollen und das finde ich absolut schwachsinnig. sie ist noch klein und hat die freiheit zu hampeln ... wäre ja schrecklich, wenn alle kinder mit zucht und ordnung wie vor 50 jahren nciht mehr laut sein dürften oder zappeln dürften. ich persönlich verstehe nicht, warum sie frühförderung bekommen soll. würde echt noch mal ganz genau nachfragen! ^^
2011schneckchen
2011schneckchen | 10.05.2012
12 Antwort
Dankeschön, werd deinen Rat beherzigen. Hab nächste Woche Termin beim KiA.
sarahmausl
sarahmausl | 11.05.2012

ERFAHRE MEHR:

Regenhosen oder Matschhosen?
20.08.2014 | 13 Antworten
bescheinigung fürs arbeitsamt vom kiga?
16.01.2013 | 19 Antworten
Kindergarten zu langweilig?
02.09.2012 | 21 Antworten
Kiga,Strafe bei nicht hören!
21.12.2011 | 113 Antworten
Kiga Kostenübernahme,
29.11.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading