Hilfe, wie reagiert Ihr?

mosel
mosel
14.11.2011 | 9 Antworten
Hallo Ihr Lieben,

bräuchte mal Euren Rat. Meine Kleine ist jetzt 2 Jahre und 2 Monate. Sie macht gerade mal wieder eine Veränderung durch. Zur Zeit ist es so, dass sie alles will und kann und meine Hilfe partout nicht annehmen möchte. Das fängt an beim treppen laufen, Zähne putzen etc. Das ist ja schön, aber es gibt dann auch Sachen, die sie nicht machen möchte, wie z.b. Pampers wechseln, anziehen oder wenn ich sie rufe, kommt sie nicht oder sie läuft einfach den Weg, den sie gerade möchte...Sie entdeckt quasi gerade Ihr eigenes ich. Läuft es nicht nach Ihrer Nase, wehrt sie sich ohne Ende und schreit und zuletzt hat sie mich auch geschlagen (z.B. weil ich Pampers wechseln wollte). Wie geht Ihr damit um. Seit ner Woche bin ich eigentlich nur auf Kriegsfuß mit Ihr und im Kindergarten hör ich nur noch, dass sie gar nicht hört, was die Erzieherinnen sagen. Ich weiss nicht, wie ich mich richtig verhalten soll. Soll ich sie trotzen lassen? Soll ich Ihr alles haargenau erklären? (anschließend sagt sie okay, macht es aber trotzdem so wie sie möchte).
Will nicht zu streng sein, will aber nicht alles durchgehen lassen...
Versteht Ihr was ich meine?

lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
@AJEsens
Leider haben wir unten auch nur die Stube, wo ich ihn reinbringen könnte und da stehen auch Spielsachen von ihm... :-) Alles nicht so einfach aber wir schaffen das!
zaubermaus84
zaubermaus84 | 15.11.2011
8 Antwort
@zaubermaus84
Habt ihr denn vielleicht unten ein Zimmer wo er mal rein könnte? Das Schlafzimmer zB. Vorher alles absichern das er nichts kaputt macht und ihn dann da rein bringen. Ist ja nicht so "toll" wie das eigene Zimmer in dem man dann auch spielen kann. Aber nicht abstellkammer oder so das wird dann schon wieder zu heftig LG Janine
AJEsens
AJEsens | 15.11.2011
7 Antwort
@mosel
Also "Üben" ist glaube ich von den Kindern her nicht drin. Sie entscheiden ja selbst wann sie das möchten. Töpfchen ist ne feine Sache aber es gibt ja auch so tolle sitze fürs Erwachsenen Klo manche Kinder mögen das lieber. Mein Sohn geht lieber aufs "große" klo :-) Das Töpfchen hat sich bei uns nicht wirklich gelohnt.
AJEsens
AJEsens | 15.11.2011
6 Antwort
Danke
Danke, dass es noch jemanden gibt, wo das Kind momentan nicht hört.. :-) Bei meinem Sohn ist es momentan das gleiche, ich sage z. B. in der Stadt "Leon, stop, warte kurz!", mein Sohn ignoriert mich, grinst teilweise und läuft weiter. Gehe ich hin und nehme ihn an die Hand, um ihn zurückzuholen, fängt er das Bocken und teilweise Schreien an. Und wenn er zuhause einen Bockanfall hat und ich ihn in sein Zimmer bringe, damit er sich austoben kann, legt er sich auf sein Sofa und kommt nicht von alleine wieder raus. Auch wenn ich sage, Mama geht jetzt alleine nach draußen oder ähnliches. -Was bei uns nicht so einfach ist, weil sein Zimmer im 1. Stock ist und ich ihn nicht unbeaufsichtigt da oben alleine lassen kann, weil es eine doch etwas lange Treppe runtergeht und er der Meinung ist, er kann das schon alleine... Tja, ich mache das Beste draus, ich hoffe ja immernoch, dass das auch irgendwann vorbei ist, wie alle Phasen die wir bis jetzt hatten...
zaubermaus84
zaubermaus84 | 14.11.2011
5 Antwort
@AJEsens
Daran hab ich auch schon gedacht. Töpfchen haben wir ja schon lange und manchmal wird auch geübt... Als ich sie zuletzt ohne Hose rum laufen gelassen hatte, hat es aber nicht so geklappt und ich hatte überall die Pfützen.... vllt. sollte ich es noch mal angehen....
mosel
mosel | 14.11.2011
4 Antwort
und mit der Pampers
lass sie doch ohne laufen ud hol ihr einen Sitz für die Toilette. Vielleicht ist das auch ein zeichen das sie trocken werden will. Bei Sam war das so das er keine Pampers mehr um haben wollte und nun ist er über Tag trocken :-)
AJEsens
AJEsens | 14.11.2011
3 Antwort
Hallo
Also mein Sohn wird im Januar 3 Jahre. Er hat auch jetzt noch so eine Phase. Gestern war es zB ganz schlimm. Er hat seine Patentante mit Holzspielzeug beworfen. Was ich garnicht mache ist ihn mit "Haue" zu bestrafen. Ich habe ihn ins Zimmer geschickt und mich um die Patentante gekümmert. Er heult dann immer sehr wehleidig. Ich geh dann hin und ermahne ihn das WIR das nicht machen und dann sage ich ihm das er wenn er mit weinen und bocken fertig ist wieder raus kan. Manchmal mach ich die Tür zu manchmal lass ich sie auf. Sie hat eine Glasscheibe als einsatz und er kann auch wenn sie zu ist in den Flur gucken. Es ist so eigentlich ganz gut. Nicht immer aber wenn wir uns an diesen "Erziehungsplan" halten dann geht es doch ganz gut
AJEsens
AJEsens | 14.11.2011
2 Antwort
also wenn mein kleiner
wird jetzt 3j bockt weil er zb seine spielsachen nicht einräumen möchte.... bekommt er nichts was er jetzt so will....zb..was süßes, andere spiele, tv oder oder....er macht es freiwillig..weil ich hart bleibe.... ich finde das sehr wichtig!!!! beim 3.kind bin ich schlauer gworden:-) wenn er mit dem laufrad fährt und ich stop rufe...wel er stehen bleiben muss..und er macht es nicht...nehm ich das laufrad....und er muß zu fuß gehen....er bockt dann zwar...mittlerweile...bremst er sofort wenn ich stop rufe..das ist gar kein thema mehr....
keki007
keki007 | 14.11.2011
1 Antwort
re
das ist ein ganz normaler lerngang . meine maus ist 19 monate und sie rennt auch immer davon wenn ich ihr die pampers wegmache , ja wenn sie sie nicht dran machen läßt dann eben ohne spätestens wenn hose nass ist kommt sie wieder . und das deine maus viele sachen alleine machen möchte ist doch super unterstütz sie dabei lob sie , aber sag ihr auch wenn manche dinge nicht ok sind ,
primeval
primeval | 14.11.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading