Erste Tage im Kindergarten so schlimm - Achtung lang

YoungMami2007
YoungMami2007
04.03.2010 | 12 Antworten
Mein Zwerg ist jetzt 3 und geht seit paar Tagen in den Kindergarten. Dachte eigentlich das es ihm nicht so schwer fällt, da er schon sehr lange Zeit bei seiner Tagesmutter war und diese auch mehrere Kids zu betreuen hatte.

Am ersten KigaTag ging es ganz gut er hat nur ein wenig geweint, am zweiten Tag hat er sich schon an uns festgeklammert und geweint "Mama Papa nicht weggehen" und gebrüllt wie am spieß. Da sind dann draußen vor der Tür bei mir auch schon Tränen geflossen :(

Die Erzieherin hat auch gesagt das es nicht nur beim Abschied ist, also er weint auch öfters zwischendurch nach uns und weiß dort noch nichts so recht mit sich anzufangen.

Die Kinder dort sind gemischt von 3 bis 6 Jahren und er geht von 8 bis 13 uhr. mach mir ja echt schon totale Sorgen ob er das gut wegsteckt. Er träumt ständig schlecht vom Kindergarten, man darf sich keine zwei meter mehr von ihm wegbewegen zu hause ohne das er angst bekommt das wir ihn alleine lassen. Ist das normal? Und gibt sich das mit der Zeit?

Bin echt am verzweifeln und frag mich die ganze Zeit wie ich ihm das erleichtern kann aber viel kann man ja nicht machen außer ihn hinbringen und abholen. Wie lange hat es denn bei euren Zwergen gedauert bis sie gerne hingegangen sind?

Bei seiner Tagesmami war immer alles so "mütterlich" und jetzt hab ich das Gefühl ist er auf einmal so auf sich allein gestellt. Klar die haben dort noch viele andere Kinder um die man sich kümmern muss aber ist schon irgendwie ein komisches Gefühl wenn man sein Kind dort hinbringt und sieht eigentlich wie schwer es ihm fällt und das er garnicht dort bleiben möchte. (traurig03)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@roter engel
danke maus, also heute war es schon ein bisschen besser, ich hoffe es wird mit der Zeit. haben heut nochmal mit der erzieherin geredet. nächste woche bleibt er nur immer von neun bis um zwölf, das sind dann 3 stunden. und heute gehen wir zusammen hin weil tag der offenen tür ist. freu mich auf samstag ;-) bussi
YoungMami2007
YoungMami2007 | 05.03.2010
11 Antwort
hi mausi
du arme ich weiß wie du dich fühlst :( ich könnte gleich mit dir mitheulen mach es wirklich das du mit ihm 2 tage hingehst und ihm auch das gefühl gibst das wenn es ihm schlecht geht dann ist mami da und hollt ihn auch ab bei nici war es eine woche so aber ich muss sagen wir hatten eine woche eingewöhnung mit ihm ich durfte die ersten 3 tage immer bei ihm sein und alles mit ihm machen lass deb kopf net hängen das wird schon ich drück euch die daumen hab euch lieb wir sehen uns ja am samstag freu mich schon bussi
roterEngel
roterEngel | 04.03.2010
10 Antwort
Schwierige Situation
die ich persönlich auch nicht kenne. Bevor du den Ratschlag von tate befolgst, solltest du jedoch noch einmal das intensive Gespräch mit den Erzieherinnen suchen. Sicher gibt es hin und wieder am Anfang Schwierigkeiten, aber für eine entgültige Entscheidung ist es definitiv zu früh. Wie du selbst schreibst, kommt er aus einer mütterlichen Umgebung. Das ist natürlich, abhängig auch vom Charakter des Kindes, ersteinmal ein Brett, plötzlich die Aufmerksamkeit mit so vielen anderen teilen zu müssen, die sich dann auch noch souveräner durchsetzen können. Wende dich vertrauensvoll an die Erzieherinnen und versucht dann zusammen eine Lösung zu finden!!! Viel Erfolg dabei.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.03.2010
9 Antwort
@Schietbüddel
ja danke, hoffe es wird mit der Zeit besser.
YoungMami2007
YoungMami2007 | 04.03.2010
8 Antwort
@YoungMami2007
ihr müsst ihm nur genug zeit und sicherheit geben, dass er sich eine erzieherin als bezugsperson suchen kann. dann wird es bestimmt besser. wie gesagt: lass dir da nichts einreden von denen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.03.2010
7 Antwort
die
erzieherinnen wollten nicht das wir anfangs mit bleiben, aber morgen gehen wir mit, weil sie gesehen haben das es so nicht klappt
YoungMami2007
YoungMami2007 | 04.03.2010
6 Antwort
...
das ist nicht gut. frag mal im kiga, ob es möglich ist dass du einige tage mitkommst und dich still in eine ecke setzt. und glaub keinem der dir einreden will, ein kind "müsse durch sowas durch"! er ist überfordert und leidet schon unter trennungsangst. oder du nimmst ihn raus und versuchst es in einem halben oder einem jahr wieder.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.03.2010
5 Antwort
oh je
so war es bei meinem sohn bis zum letzen tag....schrecklich, er hat seine kindergartenzeit gehaßt.aber was soll man machen wenn man arbeiten muß... ich würde mir das an deiner stelle noch ne weile anschauen und dich aber schonmal nach einem anderen kindergarten umschauen. kennt dein kind da jemand?wenn nicht schließe dich mit anderen müttern kurz und verabrede dein kind mit anderem.vielleicht hilft das.mein sohn hatte von anfang an freunde, fand die kita aber doof.wie geasagt bis hin zum letzten tag
florabini
florabini | 04.03.2010
4 Antwort
ooh wei ihr armen
das klingt ja echt schlimm! war es in der eingewöhnungszeit auch so schlimm oder erst jetzt, wo er richtig alleine hingeht? ich weiß auch nich, wie du ihm den kiga leichter machen kannst. ich hoffe es legt sich schnell und das er dann mit viel freude hingeht. sicher ist ihm alles noch zu fremd, zu viele kinder und ne andere umgebung. alles gute!!!
Yvetta
Yvetta | 04.03.2010
3 Antwort
das ist völlig normal
und gibt sich!!! ist halt alles neu! sind doch gerade erst paar tage vergangen nur wenn du es dir anmerken läßt, dann fällt es ihm ja noch schwerer!!!!! bleib doch mal einen tag mit ihm dort!!!!
Mama-Kathi
Mama-Kathi | 04.03.2010
2 Antwort
kenn
die situation selber "noch" nicht. aber vielleicht kannst du ja mal einen tag mit ihm dahin gehen.
swisslady
swisslady | 04.03.2010
1 Antwort
also ich
würd unbedingt verlangen, dass er ein jahr später gehen darf! ich denk er ist echt noch nicht soweit!!!
tate
tate | 04.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading