Wie wurdet ihr, bzw. wie habt ihr eure Kinder aufgeklärt?

sophie2689
sophie2689
11.05.2015 | 14 Antworten
Halli Hallo. ..ich bin gerade im Thread von Solo_Mami auf die Idee gekommen, dieses Thema mal anzugehen....Da meine Größe ja auch schon 9 ist und man dieses Thema so langsam mal angehen könnte...wobei ich ehrlich gesagt selber ziemlich verklemmt bin...
obwohl ich das nicht will....liegt glaube in meiner Erziehung...
Ich habe zum 14. Geburtstag von meiner Mama ein Aufklärungsbuch bekommen ...am Abend...gehüllt in einen selbstgenähten Jeansumschlag...mit dem Satz "Ach ja, hab ich noch vergessen..." 
Peinliche Situation für alle Beteiligten...aber irgendwie im Nachhinein süß....

Wie und wann war bei euch der Tag der Wahrheit? Bzw. die Story mit dem Klapperstorch im Eimer....?? (blinzeln) (schaemen)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Hat sie noch nie was gefrat??? Ich habe meinen bei Gelegenheit immer alles erklärt wie es ist..... "......und dann steckt der Mann seinen Penis bei der frau in die Scheide und das fühlt sich ganz schön an ...und wenn es am schönsten ist, kommen die Samenfäden aus dem Penis...und wenn sie ein Ei finden......."
schokoqueen
schokoqueen | 17.05.2015
13 Antwort
Ich wurde daheim nicht aufgeklärt. Bei meiner Tochter bin ich ganz offen mit allem. Sie ist 21 Monate alt und sie weiß genau, wo die Babies rauskommen :)Diesen "Kram" mit dem Storch, habe ich gar nicht angefangen. Ich habe ihr erzählt, wo sie drin war und wo sie rausgekommen ist. :) Dafür haben wir unser eigenes Wort. Sie ist bei allem dabei. Wir gehen auch zusammen duschen und sie bringt mir auch meine Tampons und guckt zu, was ich da mache ;) Hat es schon selber probiert. Ging nur schwer, mit Pampers drüber. Vor 2 Wochen war ich zusammen mit Ihr bei meiner Frauenärztin und meine Schwiegermutter war irgendwie entsetzt darüber, dass die Kleine mit im Zimmer war. Ja, wohin soll ich sie denn auch tun, wenn sie dabei ist?!Mal abgesehen davon, ist das doch nun wirklich gar nichts schlimmes! Muss dazu sagen, dass sie verklemmt erzogen wurde. Ist aber auch schon 62. Nadia sagt: " Jungs haben einen Pipimann und Mädchen haben eine Pipika" Wenn du sie fragst, wo sie Muttermilch getrunken hat, dann sagt sie: "Bei Mamas Titti" :) Du kannst sie auch fragen, wo die Babies rauskommen und sie wird es dir zeigen und benennen. ;) Ich habe kein Problem damit, mich vor meinen Schwestern, meiner Mutter, oder anderen Frauen umzuziehen, oder evtl. auch zu duschen Aber mein Mann, der will seinen Bruder nicht nackt sehen und umgekehrt auch nicht ^^ Aber das kommt eben alles von den Eltern. Ich denke, mal sollte da einen guten Mittelweg finden. Ich möchte nicht, dass meine Tochter verklemmet ist, aber auch nicht, dass sie es übertreibt. Das sind alles natürliche Dinge und nichts abnormales.
Kristina1988
Kristina1988 | 12.05.2015
12 Antwort
bei uns dreien hat das meine mutter gemacht..mein vater konnt das irgendwie nich..jedenfalls nich bei uns 2 Mädels :-) so mit 5 oder 6 jahren hatten wir auch so ein buch, mit dem unsere mutter uns das erklärt hat..später, so mit 11 oder 12 bekam ich dann so ein Aufklärungsbuch..ich glaub das hieß "was Mädchen wissen müssen" oder so und fand das ganz gut..da stand eigentlich alles drin und wenn ich fragen hatte, konnt ich jederzeit zu meiner mutter, was ich hin und wieder auch tat bei meiner 2 jahre jüngeren schwester liefs ähnlich..die hat dann aber auch mehr mich ausgequetscht wenn sie was wissen wollte ich hatte das Thema mit unserer kurzen auch und hab ihr das auch anhand eines buches altersgerecht erklärt..sind dahingehend auch recht offen ihr gegenüber und werden es auch sein, wenn sie irgendwann mal weitere fragen hat, die mehr ins Detail gehen..wir verstecken und zuhause auch nicht, wenn wir nachm duschen oder baden ausm bad kommen..hab da kein Problem mit wenn mein Kind mich nackt sieht.. lediglich beim sex is die schlafzimmertüre zur Sicherheit abgeschlossen, auch wenn sie immer anklopft und nich einfach reingeplatzt kommt..aber das hat andere gründe als "oh Gott mein Kind könnt mich beim sex sehen"..
gina87
gina87 | 12.05.2015
11 Antwort
Hm...bei uns wurde nie NICHT aufgeklärt...altersgerecht wissen die Mäuse absolut, worum es geht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2015
10 Antwort
meine kinder wurden so um die 5-6 jahre altersgerecht aufgeklärt...wir haben einfach einen sehr offenen umgang mit den kindern und reden über alles. kam auch schon vor dass ein kind bei uns ins schlafzimmer geplatzt ist und wir nachher drüber geredet haben etc. ich bin immer dafür damit möglichst natürlich umzugehen...so wie es einem noch selbst wohl ist natürlich. gibt ja auch menschen die sich nicht nackt zeigen können vor ihren kindern z.b.. ich denke da gehen die meinungen und der eigene wohlfühlbereich auch sehr auseinander. ich wurde als kind mit 7 jahren mit hilfe eines bilderbuches aufgeklärt. meiner mutter was das sehr wichtig. sie wurde nie aufgeklärt und wurde dann mit 17 jahren beim ersten mal schwanger...der rest ist geschichte. jedenfalls wollte sie auf keinen fall dass ihre kinder so verklemmt aufwachsen wie sie selbst.
tate
tate | 12.05.2015
9 Antwort
altersgerecht aufgeklärt. meinen großen hab ich kurz nachdem er bei uns eingezogen ist aufgeklärt. da war er 15. in dem alter braucht man absolut kein blatt mehr vor den mund nehmen meine kleinen sind für ihr alter entsprechend aufgeklärt. sie sind jetzt 5 und 6, wissen woher babys kommen, wissen, dass sie später mal ihre periode bekommen, aber was sex ist oder anderes das hab ich ihnen noch nicht gesagt. das hat zeit meiner meinung nach ist der sexualkundeunterricht in den schulen sowas von für die katz. entweder er ist so spät, dass die hälfte der klasse sowieso schon aktiv ist oder er ist so unglaublich schlecht gemacht, dass sie am ende genau so wenig aufgeklärt sind wie vorher meine eltern haben das thema totgeschwiegen bis ich 16 war .. dann hieß es "ja du hast ja dann langsam interesse am anderen geschlecht. nimm kondom und warte bis zur ehe" .. ja danke papa, ich bin seit jahren aktiv .. also ne, von totschweigen halte ich ja mal überhaupt nichts. auf den aufklärungsunterricht in der schule verlasse ich mich ebenso nicht und schon den kindergartenkindern kannst erklären wo babys herkommen
DASM
DASM | 12.05.2015
8 Antwort
meine Tochter ist 8 jahre und weiss noch nicht Bescheid. Einigen Klassenkameraden sei dank kennt sie aber bestimmte Ausdrücke, hat aber nicht gefragt was das denn sei. die bekommen ja noch Sexualkunde und 3. oder 4. klasse dann bescheid wissen reicht doch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.05.2015
7 Antwort
Also mein Sohn ist fast 6 Jahre und wir haben die tage das Buch "mein erstes aufklärungsbuch ab 5 jahre" uns angeschaut und ich musste ihm alles erklären, da er seeeehr viele Fragen hatte. den Part mit dem Sex habe ich allerdings geschickt NOCH ausgelassen, denn er fragte eh schon dauernd, ob meine Eier auch befruchtet werden und War erstaunt, das bei ihm irgendwann Samen rauskommen aber er wollte halt alles wissen
melle2711
melle2711 | 11.05.2015
6 Antwort
Bin nicht aufgeklärt worden weder von Schule noch von Mutter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.05.2015
5 Antwort
als meine tante
schneestern83
schneestern83 | 11.05.2015
4 Antwort
ich weiß das gar nicht mehr so genau ... nach der Wende damals waren wir alle fleißige BRAVO Leser, wußten also irgendwie Bescheid und auch wieder nicht. Ich weiß aber, dass ich mit meiner Mutter immer sehr gut reden konnte und wir sowas immer mal spontan Gespräche hatten. An ein Kinderbuch kann ich mich noch gut erinnern http://www.amazon.de/Mutter-Vater-Kind-Heinrich-Br%C3%BCckner/dp/3358003973 Hab ich noch hier zu stehen in meinem Regal ;) Und wie ich finde eines der besten Aufklärungsbücher für Kinder im Grundschulalter. An mehr erinnere ich mich nicht mehr ... meine damalige Drogenaufklärung ist mir jedenfalls besser im Gedächnis geblieben
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.05.2015
3 Antwort
@Leucanthemum Ja...14 ist spät...wir hatten das natürlich vorher schon in der Schule im Rahmen des Sexualkundeunterrichts. Aber darüber geredet wurde und wird bei uns darüber nicht. Ich hab meiner Tochter vor zwei Jahren das Buch "woher die kleinen Kinder kommen" von wieso, weshalb, warum geschenkt und ihr das erklärt. Aber es fällt mir schwer..
sophie2689
sophie2689 | 11.05.2015
2 Antwort
Eric hat damals als Anna unterwegs war alles wissen wollen. Haben es ihm kindgerecht erklärt! Von wegen Mama hat ein ei im bauch und wenn Mama und Papa sich das wünschen, dann wächst daraus ein baby! Damals mit 4, 5 hat ihm das gereicht! Genau erklären musste ich es als er 7 war. Da hab ich das mit papas sperma und meinem ei erklärt! Seine Reaktion: or Iiiiiiiiiiiihhhhhh ;da hat der Papa in dich reingepullert! Mehr wollte er nie wissen... jetzt haben seine Kumpels in der Schule wohl bei YouTube mal ein video geschaut ;da kam er heim und meinte;er würde mal nie sex haben;das wäre ja eklig! :) Anna weiß auch ganz gut bescheid;die bekommt das ja so nebenbei mit... aber ihr reicht das auch mit Sperma vom Papa und ei von Mama! Damals bin ich durch die bravo aufgeklärt worden, das war meiner Mutter zu peinlich glaub ich...
rudiline
rudiline | 11.05.2015
1 Antwort
Ich war ca 8 Jahre alt und hab das Thema damals im Sachkundebuch der dritten Klasse gefunden. Ich war recht geschockt ^^ die mama meiner freundin hat das damals dann "besser" gemacht als meine, die einfach totgeschwiegen haben... die muti hat immer freundlich nachgefragt ob wir schon in der schule darüber geredet hätten wo die babys herkommen..... Finde 14 ist arg spät :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.05.2015

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading