Weihnachten ausfallen lassen!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
12.11.2014 | 53 Antworten
Hallo ihr Lieben,

ich bin momentan echt verzweifelt ... mein Sohn (6) ist seit Wochen wahnsinnig frech und ständig bockig. Es ist nicht einfach mit ihm ... Dass diese Phase kommt, war mir bewusst und ich kämpf mich da auch irgendwie durch ... allerdings weiß ich ernsthaft nicht mehr, wie Weihnachten für ihn aussehen soll ...
Abgesehen davon, dass man ja vermittelt "Geschenke für artige Kinder", hat er es heute ernsthaft übertrieben ...

Er war bockig (mal wieder) weil ich ihn aus dem Kiga abgeholt und er aber gerade mit der Holz-Eisenbahn spielen wollte ... auf dem Heimweg hab ich ihm gesagt, dass er sich so eine ja zu Weihnachten wünschen könnte ... dann meinte er (weiterhin bockig) "Nö ... ich bekomm ja eh nicht was ich haben will ... letztes Jahr hab ich statt ner Ritterburg eine Drachenburg (70€!!) bekommen" ...

Ich hatte damals an Weihnachten hier schon geschrieben, dass mein Sohn an jedem Geschenk etwas zu meckern hatte ...
Mir wurde gesagt, das legt sich ...

Aber jetzt in seiner bockigen Phase taucht es halt wieder auf und ich finde es unverschämt, dass er so undankbar ist ...
Ich mein, es ist der Weihnachtsmann und nicht der Quelle-Katalog wo er bestellt oder wie?!
Kann man nicht dankbar für das sein, was man bekommt?Statt zu meckern, dass es was anderes hätte sein sollen?

Ich bin echt verzweifelt und bei seinem Benehmen bin ich kurz davor, ihm ne Packung Buntstifte unter den Baum zu legen ...

Kennt ihr das? Wie handhabt ihr sowas?

Er ist absolut nicht verwöhnt- hat im Gegensatz zu anderen Kindern kein mit Spielsachen überhäuftes Zimmer ... und er bekommt zwischendurch auch ganz selten mal was (eine CD oder ein Buch) ...

Wie soll ich diese Phase, die er hat mit Weihnachten verbinden?

Freue mich über Tipps ...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

53 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
wie wäre es, wenn du ihm dieses jahr mal genau seinen wunsch erfüllst?! so dass er wirklich nichts zu meckern hätte. kinder haben eben ganz bestimmte vorstellungen und ein ganz anderes weltbild. da können drachen statt ritter schonmal einen kleinen weltuntergang bedeuten. kinder können "dankbarkeit" noch gar nicht so zeigen ... ich halte nichts von erzieherischen maßnahmen indem man an schönen festlichkeiten geschenke streicht oder bösartigkeiten austeilt. das hat keinen lerneffekt, das deprimiert noch mehr. es gibt eben kinder, die von grund auf unzufrieden sind, daher versuche einmal genau alles nach seinen vorstellungen zu machen. das ist meine meinung. kinder müssen nicht funktionieren, sich nicht anpassen. sie dürfen sein wie sie sind und man sollte das tolerieren. selbsterziehung, freiraum halte ich wichtig unter dem motto "hilf mir, mir selbst zu helfen" und "liebe mich bedingungslos. gerade dann, wenn ich es am wenigsten verdient habe". bleib gelassen, glaub mir du bist nicht die einzige, die ein rotzfreches, trotziges, meckerndes kind hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
2 Antwort
sag ihm wenn er weiterhin so frech ist fällt wohl weihnachten aus da der weihnachtsmann ihn schon beobachtet und schaut ob er auch brav ist. bei uns musste einmal der geburstag ausfallen wegen sowas und es wurde danach nachdem der tag da war und die enttäuschung riesen gross änderte sich schlagartig das verhalten. geholfn hat es aber man muss es durchziehen und nicht belohnen
violetta85
violetta85 | 12.11.2014
3 Antwort
Ein Freundin von mir hat das ein jahr so gemacht, dass sie ihrem Sohn die leeren Verpackungen unter den Baum gelegt hat. Als er blöd geguckt hat, hat sie ihm gesagt, dass sei dafür, weil er in der letzten zeit so frech War und er die Sachen erst im neuen jahr bekommt. Er War da allerdings schon ein paar jahre älter als deiner. Ob das eine gute Massnahme ist, weiß ich nicht, aber es hat ihn auf jeden Fall zum nachdenken gebracht nach dem ersten schock.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 12.11.2014
4 Antwort
@shine_on : also belohne ich ihn dafür, dass er seit Wochen ein kleines "Ekelpaket" ist, alles verweigert und in jeder Situation rumbockt und dazu auch noch undankbar rummotzt, dass er eh nicht das richtige bekommt? Dass Weihnachten ausfallen könnte, hab ich ihm auch schon gesagt ... da kam dann "Is mir eh egal" ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
5 Antwort
Ich könnte es nicht durchziehen, dass er gar nichts bekommt ... aber ich habe ernsthaft überlegt ihm Kleinigkeiten zu schenken ... Bücher, Buntstifte, Cds ... Ich bin echt frustriert, dass ich so teure Sachen kaufe Und dann muss ich mir sowas anhören ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
6 Antwort
@mamalicious wenn du fest die schiene belohnung und bestrafung als erzieherische maßnahmen verwendest, dann ja. ich sehe es aber anders. ich bestrafe mein kind nicht. und belohnungen sehe ich nicht als kostbarkeiten an, die sich mein kind verdienen muss oder die gestrichen werden, weil es frech war. ich akzeptiere mein kind ganzheitlich wie es ist. ich setze nicht auf druck, erpressung, drohungen, maßnahmen ... ich setze auf harmonie, auch wenn kinder frech sind und aus sicht erwachsener nichts verdient hätten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
7 Antwort
du als mutter bist einfach wahnsinnig verletzt, dein sohn macht es aber nicht absichtlich, nicht berechnend. ich glaube nicht, dass er dir böses will, also strafe ihn bitte nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
8 Antwort
@mamalicous bei dem satz "ist mir doch egal" das weihnachten ausfällt wäre die sache für mich klar DAS weihnachten für ihn dieses jahr definitiv ausfällt und er mal überlegen kann was er da eigentlich sagt
violetta85
violetta85 | 12.11.2014
9 Antwort
Und wie erziehst du dann dein Kind bitte? Wenn es frech zu dir ist, dann ist das okay? Und wenn es das worum du es bittest nicht machen will, dann ist das auch okay? Oder wie verstehe ich das? Ich belohne und bestrafe ihn nicht- so wie du es jetzt formulierst ... aber mein Kind merkt schon den Unterschied "wenn ich mich gut benehme und mit anpacke, hab ich mehr Rechte" als wenn "ich mich daneben benehme und freche Anworten gebe"- das hat nichts mit Geschenken oder Sanktionen in dem Sinne zu tun ... es geht dann mehr um den Umgang und die Freiheiten ... Aber jetzt im Bezug auf Weihnachten, zweifel ich halt wirklich daran ob der vollbepackte Weihnachtsbaum die richtige Antwort auf sein momentanes Verhalten wäre ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
10 Antwort
shine_on sehe ich genauso wie du. Weihnachten oder Geburtstag ausfallen lassen geht für mich nicht, denn für mich sind Geschenke zu diesen Tagen keine Belohnung sondern eine "Anerkennung" das fest der liebe sagt man doch ;-) . Mach doch einen Wunschzettel mit ihm zusammen am besten mit einem Katalog. So kommt es dann nicht zu traurigen Augen weil sich die kleinen eigentlich was anderes wünschten.
Jacky220789
Jacky220789 | 12.11.2014
11 Antwort
@violetta, das hab ich auch gedacht ... aber ich denke, dass er mit seinen 6 Jahren die tragweite des Spruches gar nicht abschätzen kann ... Gestern im Kiga zb, hat ein Junge gesagt "ich schieß dir den Ball ins Gesicht" und mein Sohn, bockig und frech wie er momentan ist "mach doch" ... Zack hatte er den Ball im Gesicht ... Ich kann ihn doch nicht für etwas bestrafen, was er vor Wochen in einem blöden Moment gesagt hat ... Ich bringe es nicht übers Herz an so einem familiären Tag zuzusehen, wie der Zwerg die Geschenke auspackt und der Große daneben sitzt ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
12 Antwort
nutz den Nikolaus ... meine Große hat schon mal ne Rute bekommen inkl. einem sehr ernsthaften Brief vom Nikolaus ... was meinst was da los war. Madam hat sich ab da etwas mehr Mühe gegeben ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.11.2014
13 Antwort
@mamalicous ach er hat geschwister ok hm dann wäre das schon hart. sprich ihn doch mal auf den spruch an und auch das mit dem fussball den nikolaus dazuzuziehen ist garkeine schlechte idee. im brief vom nikolaus sollte aber sein satz drinstehen warum s ihm egal wäre das es weihnachten nicht gäbe und das es den weihnachtsmann sehr traurig machen würde.
violetta85
violetta85 | 12.11.2014
14 Antwort
@shine_on wie verhälst du dich denn bei so einer "is mir eh egal" "mach doch" und "hab ich keinen Bock drauf" Phase? Ich hab alles versucht ... ich hab mit ihm gesprochen im ernsten und im traurigen ... ich habe ihn ignoriert und ich habe es mit Sanktionen versucht ... Jeden Tag ein ewiges Gemotze und alles nervt ihn ... Und teilweise haut er echt freche Sprüche raus ... Er ist eigentlich ein absolut lieber, höflicher und hilfsbereiter Junge und ich war immer sehr stolz- jeder hat mir gesagt wie unglaublich toll mein Junge ist ... Aber momentan erkenne ich ihn nicht wieder ... Hallo Pubertät ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
15 Antwort
@mamalicious das habe ich bereits in meiner ersten antowrt, welche gleich auch erste antowrt auf deine frage ist, beantwortet. ich erziehe mein kind nicht. ich gehe nach keine festen regeln der erziehung, ich gehe nicht mit erziehrischen maßnahmen konform. ich setze auf selbsterziehung nach montessori, waldorf oder auch einfach angepasst an die natürliche entwicklung, normale reifungsprozesses, durch veruchen sich in kindliches denken hineinzuversetzen. harmonie, bedingungslose liebe. rituale, feste abläufe und strukturen, die bei uns aber nicht als regeln und verbote deklariert werden. ich kritisiere dich nicht, nimm es bitte nicht falsch auf. ich wollte nur helfen, einen ratschlag geben, dich nicht verurteilen, nicht anprangern. wenn du nicht in der lage bist dein kind bedingungslos zu lieben und ihm ein schönes weihnachtsfest nach haargenau seinen vorstellungen ermöglichen kannst, wenn du dankbarkeit erwartest und mit deiner erziehung nicht weiter kommst, dann versuch es mit der wahrheit. wenn du denkst, dass er schon so groß ist und dankbar sein sollte, dass er nicht enttäuscht sein darf, sich diese enttäuschungen zu deinem entsetzen auch noch merkt und dich weiterhin damit konfrontiert. dann frage ihn erst einmal, warum er so ist wie er ist. warum er unzufrieden ist. warum er nicht dankbar ist. ob er weiß, dass du und nicht der weihnachtsmann stolze 70 euro, was auch für dich als mama wahnsinnig viel geld ist, für die drachenburg bezahlt hast. dass du dachtest er würde drachen auch so gern mögen wie ritter. dass du dir nicht vorstellen konntest, dass zwischen ritterburg und drachenburg so ein großer unterschied ist. dass du verletzt bist durch sein verhalten, dass dir das wehtut. dass du dieses freche nicht leiden magst, ihn aber sehr, nur sein verhalten gern geändert haben möchtest. auch wenn er schon 6 jahre alt ist, würde er all das kaum so verstehen können wie du es siehst, daher sage ich ja, er tut es nicht aus berechnung. schenk ihm buntstifte, wenn du gänzlich andere lösungsansätze verweigert. es tut mir leid, dass ich auf deine frage geantwortet habe und du es als angriff aufnahmst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
16 Antwort
Okay, diese Art von Lebenstil lehne ich absolut ab ;) Dann macht es wohl nicht viel Sinn, dass wir da weiter reden ... Ich danke dir trotzdem für deine Worte ... aber mein Sohn hat das ein oder andere Kind in seinem Freundeskreis, das so antiautoritär Erzogen wird und davon halte ich absolut nichts.. nicht böse gemeint ;) Es gibt bei mir einige Regeln, an die die Kinder sich zu halten haben und wenn man sich daneben benimmt, hat man damit zu rechnen, dass mein Gegenüber das nicht in Ordnung findet und wenn das die Eltern sind, dann muss man mit Konsequenzen rechnen ... D.h. nicht, dass ich mein Kind in diesen Momenten weniger liebe ... d.h. nur dass ich meinem Kind zeige wolang es gehen kann und wie es nicht funktioniert ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
17 Antwort
@shine_on wie alt sind deine Kinder?
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.11.2014
18 Antwort
@solo-mami ich denke, das tut eigentlich wenig zur sache. da es hier weder um erfahrungen in sachen kindeserziehung geht, noch dass ich mich irgendwie profilieren möchte. ich maßregle niemanden, möchte niemanden vorschreiben wie er wen zu erziehen hat und welche erziehung am besten fruchtet. das nehm ich mir nicht raus, sowas zu tun. ich habe lediglich helfen wollen. und ich möchte gegen niemanden wettern. so finde ich deinen vorschlag mit dem nikolaus nicht verkehrt. ich persönlich würde es nicht anwenden, aber wenn es in die erziehung einer familie reinpasst, kann das super wirkung haben. mein kind ist 2, 5. mein ziehkind bereits 15.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
19 Antwort
Vor Weihnachten ist Nikolaus! Steck ihm ne Rute und nen Brief vom Nikolaus in den Stiefel! So war es bei mir damals und das hat mächtigen Eindruck gemacht! Ich bekam nachdem mein Vater mir den Brief vorlas noch ne Kleinigkeit, aber da hab ich mich kaum getraut die anzunehmen. Vll. wäre das ne Alternative, statt Weihnachten komplett ausfallen zu lassen. Und auch wenn es anmaßend klingt, aber für einen kleinen Jungen ist es ein RIEESENunterschied, ob Drache oder Ritter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014
20 Antwort
Nichts gegen deinen Erziehungsstil ... und wenn du überzeugt davon bist und gut damit fährst-dann ist da ja auch in Ordnung ... Aber ich habe wirklich den knallharten Vergleich gesehen ... Ich hatte 5 Freunde von meinem Sohn hier ... 3 davon antiautoritär erzogen und 2 "streng" und konsequent und ich muss sagen, die 3 antiautoritär erzogenen Kinder mochte ich kein weiteres Mal einladen ... Keine Grenzen, keinen Respekt ... die haben sich völlig daneben benommen- ohne Rücksicht auf Menschm Tier und Inventar ... Die anderen beiden, sehr angenehm und ruhig ... höflich und hilfsbereit ... Mag sein, dass es bei dir anders ist ... aber genau daran habe ich gesehen, dass meine Erziehung in die richtige Richtung geht und ich meinem Sohn insofern bei seiner Entwicklung helfe, dass er nacher ein angenehmer und Gesellschaftstauglicher Mensch wird ... Absolut nichts gegen dich, sehe es nicht als Angriff ... für meinen Teil kann ich einfach sagen, dass Kinder Regeln und Richtlinien brauchen ... Dass sie Rechte aber auch Pflichten haben und dass sie zu einem vernünftigen familiären Ablauf beitragen müssen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2014

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

baby kurz alleine lassen?
07.04.2015 | 17 Antworten
Kein Weihnachten ?
12.11.2013 | 20 Antworten
Kind kurz alleine lassen
10.04.2013 | 19 Antworten
Schuhe die zu klein ausfallen!
26.01.2012 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading