Verunsichert schulbegin

nicimaus88
nicimaus88
10.02.2014 | 8 Antworten
So mein sohn ist 5jahre wird im juni 6 . Vom wissen her er kann rechnen schreiben malen das kann er super. So hatte heut kita Gespräch da sagten sie mir das er nicht reifist weil er zu schuschüchtern ist und sie noch zu sehr zurück nimmt . Das stimnt teil weise wir machen ergo seit dem hat sich das sehr gebessert. Er macht jetzt ohne mich karate und fussball. Kennt das jemand was wurdet ihr tun er freut sich schon total mfg danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
es ist noch fast ein halbes Jahr hin und da kann ne Menge passieren - vorausgesetzt er wird dieses Jahr eingeschult. Rein theoretisch müßt ihr ja eh zur Schuleingangsuntersuchung und die haben einen ganz guten Blick, ob ein Kind schulreif ist oder nicht. Allerdings sollte man der Kitameinung auch Gewicht verleien, denn die kennen dein Kind so wie es ohne dich ist. Schüchternheit alleine ist jedoch kein Grund ein Kind zurück zu versetzen. Wäre eine Rückstufung denn in deinem Sinne ??? Dann bemühe dich darum. Schule für so junge Kinder ist nicht ohne - auch wenn sie schon einiges können. Ich weiß vovon ich rede. Meine Große ist mit 5 1/2 Jahren eingeschult worden, meine Jüngste wurde erst kurz nach der Einschulung 6 Jahre alt ... sie wurden als top fit und schulreif eingestuft und trotzdem war und ist es harter Tobak für meine Mädels ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.02.2014
2 Antwort
Ja er soll im sep in die schule ich möchte das er zir schile geht weil er vom wissen her sehr weit ist. Er ist halt ein ruhiges kind er wird auvh nie einer sein der sich im mittelpunkt stellt. Bei uns werden die nicht getestet.er war eirklich vor einem jahr sehr anhanglich aber das hst sich geändert
nicimaus88
nicimaus88 | 10.02.2014
3 Antwort
@nicimaus88 dann wird er nicht das einzigste ruhige Kind sein in der Klasse. Die Schule verändert Kinder auch. Sie werden lockerer, mutiger ... vielleicht macht er jetzt auch einfach ne Phase durch, die irgendwann zu ende geht. Und dann wirst du dir wünschen, dass er wieder ruhiger wird ;)
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.02.2014
4 Antwort
Meiner ist auch total schüchtern, musste aber vom Wissen her auch dringend gehen. Er ist erst nach Einschulung 6 geworden. Ich habe vorher auch gedacht: Ohoh, ob das klappt. Aber er hat sich super eingelebt. Hält sich halt an die ruhigeren Jungs und meidet die Raufbolde, was ja nicht das schlechteste ist. Er geht gerne in die Schule und geht lieber in der 1. Stunde in die Betreuung statt aus zu schlafen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2014
5 Antwort
Mein Sohn wurde Ende Juli 6 Jahre alt und kam dann in die Schule. Er macht auch Fußball und Karate, ist anfangs auch eher schüchtern. Ich habe ihn trotzdem in die Schule getan. Das wird er in einem Jahr vermutlich auch noch sein, denn das ist einfach sein Charakter. Bisher kommt er gut mit, ist jetzt in der 2. Klasse. Es kommt auch auf die Motorik an, wie ist er denn da?
Wichtelchen
Wichtelchen | 11.02.2014
6 Antwort
Meine Tochter wurde auch erst nach der Einschulung 6 .Habe sie mit 5 eingeschult obwohl der Kindergarten es abgelehnt hat .Sie geht jetzt in die 5.Klasser der Realschule .Sie war auch Schüchtern und hing mir sprichwörtlich am Rockzipfel.Wenn du der meinung bist das er gehen sollte dann mach das .
mella77
mella77 | 11.02.2014
7 Antwort
Meine Tochter wird im November 6, ist also nicht so weit weg vom Stichtag und sie ist bereits jetzt schulreif im Sinne der kognitiven Entwicklung. Ihre ganzen Freundinnen kommen im Sommer in die Schule, sie wird das einzige Mädchen im Kiga sein, das in ihrem Alter übrig bleibt. Alle anderen sind jünger. Trotzdem lassen wir sie noch ein Jahr spielen, der Leistungsdruck kommt früh genug und da sie sehr zurückhalten und vorsichtig ist und auch bisweilen Probleme hat, mit ihren Emotionen umzugehen, halten wir es für wichtig, dass sie ein Jahr die Älteste ist, damit sie ein bisschen Selbstbewusstsein tanken kann. Ich möchte einfach nicht, dass sie aus Mangel an Selbstbewusstsein ein Opfer wird. Kinder können grausam sein. Wenn dein Sohn aber im Juni 6 wird und kognitiv schulreif ist, würde ich ihn definitiv in die Schule schicken. Wenn du noch ein Jahr wartest, ist er deutlich größer und älter als alle anderen Kinder und allein das stigmatisiert ein Kind schon und kann ihn zum Außenseiter machen. Hör auf dein Gefühl. Es gibt überall extrem schüchterne Kinder und so, wie du es beschreibst, ist es eben seine Persönlichkeit. Das muss sich also auch nicht deutlich ändern, wenn er älter wird. Wicchtig ist, dass er trotzdem Selbstbewusstsein hat. Das können auch ruhigere Kinder haben, das eine hat mit dem anderen wenig zu tun.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2014
8 Antwort
Hallo, ich finde zwei Sportvereine und Kitabesuch tun schon viel für das Selbstbewusstsein deines Kindes. Vielleicht nimmt er sich in der Kita auch nur raus, weil ihm das inzwischen zu "pipsig" ist, schonmal daran gedacht? Wenn er schon rechnen und schreiben kann, dann ab in die schule!! in jeder klasse gibt es mehr als ein schüchternes kind, gerade die sin d oft beliebt, weil sie ein zuverlässiger ruhepol für die anderen sind. Stell dir mal vor, du stufst ihn zurück. er interessiert sich doch schon für das schulische lernen, das würde dann noch weiter rausgezögert. und dann kommt er vielleicht in die schule, kann schon lesen, und muss dann wieder "warten" auf die anderen, so dass es ihm im schlimmsten fall langweilig dort ist. das willst du doch auch nicht. mein sohn war in der kita auch ein drückeberge und hat nie bei aktivitäten mitgemacht. dafür hat er heimlich lesen gelernt und konnte es plötzlich. der hat dann glücklicherweis edie 1. klasse überspringen können! er war auch extrem schüchtern, und die schule hat ihm ein ganz ganz großes stück selbstbewusstsein geschenkt: schulweg allein bewältigen, mit schülern klarkommen, sagen, wenn etwas los ist, sagen, was man weiß, zugeben, wenn mans nicht weiß, freunde finden, aufgaben-chef sein... in einem kalenderjahr hat er sich völlig verändert! er ist noch immer kein draufgänger, nee, aber er ist total beliebt, wird sehr oft eingeladen und schreibt die besten noten --- obwohl er mit 7 in der 3. Klasse der Jüngste ist! glaub mal, die lehrer können damit umgehen. vertrau denen. vertrau deinem kind. er wird das packen!
sommergarten
sommergarten | 11.02.2014

ERFAHRE MEHR:

Schwanger durch Lusttropfen
17.03.2010 | 58 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading