Verhalten der Nachbarskinder

Ingrid-Mama
Ingrid-Mama
07.05.2009 | 3 Antworten
Wir haben sehr anstrengende Nachbarn. Er Musiklehrer für Blasinstrumente, übt ständig. Sie Hausfrau Sängerin in der Kirche und Klavier, übt ständig üble Musik. 44 und 53 Jahre alt, Kinder 5 und 9. Familie insgesamt Öko, ständig in der Kirche und Kinder nicht erzogen. Die Frau ist aber sehr nett und hilfsbereit, wir holen desöfteren die Kinder abwechselnd von der Schule ab. Ich bin TM und habe auch Schulkinder abzuholen.
Der größere Junge war jetzt 2x mir gegenüber sehr unverschämt und ich weiß nicht so recht wie ich mit der Mutter darüber reden soll.
Einmal sagt er zu mir ich sei ein schlechter Mensch weil ich nicht an Gott glauben würde. Gestern sagt er ich wäre faul weil seine Mutter Dienstags mein Pflegekind aus der Schule mitbringt. Dafür hole ich ihn heute mit ab. Das habe ich mit der mutter vereinbart. Ich will mir das von diesem Kind nicht gefallen lassen, es ist ein unverschämtes Verhalten. Ich weiß aber nicht so recht wie ich mit der Mutter darüber reden kann. Die Eltern finden so ein Verhalten normal, denn erzogen werden die Kinder nicht. Beide haben Verhaltensprobleme in der Schule und im Kindi, aber die Eltern ändern nichts an ihrem Erziehungsstil. Wer weiß einen Rat? Danke schon im voraus (help) (hau)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
hallo
du weisst ja leider nicht was die Eltern über dich reden, wenn die Tür zu ist, vieleicht hat der Junge mal was aufgeschnappt, von wegen ihr geht nicht in die Kirche, oder du bist faul oder so. Von alleine denke ich nicht, dass er darauf kommt so etwas zu sagen. Oft interpredieren Kinder noch was dazu, aber der "Grundstock" stimmt meistens. Habe auch schon diese Erfahrung gemacht! Mit der Mutter reden würde ich nicht, du kannst aber den Jungen heute vom Gegenteil überzeugen, da du ihn ja heute abholst, also würde ich das auf dem Nachhauseweg klarstellen, er denk bestimmt darüber nach.
tamarillis
tamarillis | 07.05.2009
2 Antwort
Geh...
...vorsichtig an das Gespräch ran mit der Nachbarin, ich denke schin das sie wissen sollte das ihr Sohnemann als ach so gläubiger Mensch sein Umfeld beleidigt..-DAS kann bestimmt nich im Sinn von ihr sein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.05.2009
1 Antwort
Hallo
Das es immer unterschiedliche Erziehungsstile geben wird, ist klar. Ich finde aber, man muss sich NICHT beleidigen lassen. Weder von Erwachsenen noch von Kindern. Sprich doch mal mit deiner Nachbarin drüber und besteh drauf, das sie ihren Sohnemann mal über eure Absprachen informiert. Übrigens, man ist kein schlechter Mensch, nur weil man nicht so gläubisch ist... lass dir da nicht´s einreden! Viel Glück... Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Nachbarskinder
10.04.2016 | 16 Antworten
Verhalten von Freundin
15.09.2014 | 9 Antworten
freche Nachbarskinder
23.04.2014 | 20 Antworten
Verhalten bei Schulausfall?
05.12.2013 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading