1 jähriges kind in kita?

hoffebaldmami23
hoffebaldmami23
19.08.2013 | 23 Antworten
hallo seit fast zwei Wochen geht mein 1 jähriger sohn in die Kita weil ich eigentlich arbeiten wollte.ich war bis jetzt in der eingewöhnungszeit zweimal kurz draußen(höchstens 3min) und die Erzieherinnen kamen zu mir weil er sich einfach zu schnell hochfuhr und nich mehr aufhörte zu weinen:-( wenn ich da reinkam klammerte er sich andauernd an mir fest und ließ mich übverhaupt nich mehr los weil er panik hatte:-( jetzt hat er sich aber auch zu hause verändert er fängt sehr schnell an zu weinen, und wenn ich ihn seinen Schlafsack anziehe fängt er fürchterlich an zu weinen bis hin zu schreiattacken(weil er totale panik hat allein gelassen zu werden:-( ) sonst ging er ohne Probleme ins bett er winkte mir sogar immernoch zu und schlief in kurzer zeit ruhig ein.jetzt ist es schn so krass das ich mich mit meinem kopf an seinen kusheln muss damit er sich sicher fühlt und dann schläft er irgendwann ein:-( ich frag mich nur ob es nich doch noch zu früh für den kleinen mann ist.weil es für mich so aussieht als würde ihn das ganze schon sehr stressen:-( es wäre kein Problem wenn ich ihn noch für zwei jahre zu hause lassen müsste weil wir geldlich gut hinkommen , also es is nich zwingend das ich jetzt schon arbeiten gehe.was meint ihr sollte ich dem ganzen noch eine Chance geben oder lieg ich mit meinem gefühl richtig das er einfach noch nich soweit ist und es nur Quälerei wäre??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Also meine Meinung bleib daheim wenn du kannst, ich finde es furchtbar die kleinen so früh ab zu geben.Klar wenn man arbeiten muß dann geht es nicht anders.Wie gesagt das ist meine Meinung viele andere Frauen sehen das anders.Lg
WinniPoh
WinniPoh | 19.08.2013
2 Antwort
er ist noch nicht so weit und er zeigt ja auch ganz deutlich, daß er es nicht will. Wenn ihr nicht dringend auf das Geld angewiesen seid dann hör auf Dein Kind und bleib mit ihm zu Hause. Arbeiten um jeden Preis, bzw. auf Kosten des Kindes muss nicht sein.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 19.08.2013
3 Antwort
so kleine Kinder brauchen grundsätzlich länger in der Eingewöhnung. Ich würde glaube ich noch 1-2 Wochen abwarten. Wenn sich garnix ändert und du beruflich die Möglichkeit hast deine Elternzeit zu verlängern, dann nimm die Gelegenheit war und warte noch ein halbes bis ganzes Jahr mit der Kita. Hier in Berlin ist es gang und gebe die Kids mit nem Jahr in die Kita zu bringen, wenn beide Eltern arbeiten gehen oder die arbeitende Mutti alleinerziehend ist. Ich denke aber, wenn sie die Wahl hätten würden sie ihr Kind auch noch länger zu Hause lassen. Hier ist noch ein kleiner Lesetipp aus dem Mamiweb-Magazin. Schau mal rein, vielleicht hilft er euch: http://www.mamiweb.de/familie/angst-vorm-kindergarten/1 LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.08.2013
4 Antwort
DANKE DAS REICHT MIR SCHON ER IS NUR IMMER SO OFFEN UND ICH DACHTE DANN SO UNTER KINDERN TÄTE IHM GUT:wollte nur mal nachfragen weil viele meinen ich bin ne übermutti aber gut dann hatte mein mamaherz wohl doch recht und ich rede morgen mit den Erzieherinnen und hol ihn aus der Kita raus;-)
hoffebaldmami23
hoffebaldmami23 | 19.08.2013
5 Antwort
Gib nicht so schnell auf und warte noch 1-2 Wochen....die eingewöhnung dauert seine Zeit.....chrissie schreibt immer, dass eine Mutter nach Hause gehört und nicht arbeiten gehen sollte
JonahElia
JonahElia | 19.08.2013
6 Antwort
Für mich wäre und ist es nix mein Kind so früh in die Kita zu schicken wenn es bei euch nicht aufgrund dem finanziellen wichtig ist zu arbeiten für dich würde ich noch warten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.08.2013
7 Antwort
@JonahElia wow, toll, daß Du so aufmerksam liest, was ich schreibe Aber das ist nun mal meine ehrliche Meinung zu der steh ich zu 100% und die vertrete ich auch.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 19.08.2013
8 Antwort
hallo, kann jetzt nur von uns reden, und meine kids sind mit gut 6 monaten und nen guten jahr in betreuung gekommen. der große mit dem halben jahr 2x die woche zur tante und 1x zur oma und später dann mit 2, 5 jahren in die krippe und die kleine mit nen jahr in die krippe. hat beiden in keinster weise geschadet. Würde es auch immer wieder so machen. wir hatten anfangs eigentlich keine größeren probleme, dafür aber dann beim großen jedes jahr nach weihnachen gezicke hoch 3... welches sich aber immer nach spätestens 2 wochen wieder gelegt hat. denk ich würd es noch ein bischen versuchen. und wenns garnicht klappt kannst ja immer noch bleiben lassen achja, falls du dich evtl. recht schwer tust ihn da abzugeben, färbt das meist auf das kind ab und macht es dadurch für euch beide ned leichter. Was meinen denn die erzieherinnen? hast du mit ihnen darüber schon gesprochen, denken sie er braucht noch etwas zeit, oder...? was ich noch sagen möchte. egal wie du es machst, es gibt kein richtig oder falsch. sondern nur unterschiedliche wege... lässt du ihn jetzt zuhause, werden einige sagen du hast es ned wirklich versucht... gibst du dein "armes kind" so früh in betreuung, dann bist du ne rabenmutter... man muss sich einfach darüber klar werden, welchen weg man einschlagen möchte.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 19.08.2013
9 Antwort
@chrissie Klar, ist ha immer deine Antwort...daher....aber du kannst nicht anderen deine Meinung aufdrücken....schon meint die Mama hier, sie würde dem Kind schaden...und so ist es nunmal nicht
JonahElia
JonahElia | 19.08.2013
10 Antwort
Mein Sohn war nicht viel älter in dem alter ist das noch normal das die dann weinen. Meinem Kind hat es nicht geschadet obwohl er drei Wochen lang jeden morgen volles Programm gebrüllt hat als ich ging hatte ihn dann auch nur bis 12.00 Uhr da gelassen und irgendwann als ich ihn abholen wollte sagte die Erzieherin das er schlafen wollte. Ab da ging es ohne Probleme. Was ich mich gerade frage was sind denn das für Erzieherinnen weil von einer Erzieherin erwarte ich das sie mit der Situation umgehen kann und das Kind ablenken kann. Wie war das den vorher konntet ihr die kita vorher mal nachmittags besuchen? Oder wart in einer Krabbelgruppe? Kläre mal ab ob du mit ihm kommen kannst und auch bleiben darfst wenn es ihm hilft sich da einzugewöhnen musst ja nicht den ganzen morgen da bleiben vielleicht erst mal eine stunde und später immer kürzer? Mein Sohn ist heute 7 Jahre alt und er geht gerne zur Schule und auch da in die Betreuung. Ich bin felsenfest davon überzeugt wenn er nicht so früh in die Kita gekommen wäre dann hätte er es heute viel schwerer.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 19.08.2013
11 Antwort
Vielleicht ist er schon zu alt? Es ist eine schwierige Phase die er in dem alter durchmacht. Meine Maus war grade mal 8 Monate wo ich sie zur Tagesmutti geben musste. Und es gab keine Probleme. Sie fühlt sich dort rundum wohl. Und zu Hause ist auch alles gut. Das Verhalten deines Kindes ist völlig normal. Er kennt ja nur dich und plötzlich sind dort wild fremde Menschen. Er weiß nicht ob du wieder kommst. Das begreift er och nicht. Da hilft nur ein riesiger Eimer Geduld. Aber wenn das erstmal geschafft ist, ist der Kiga mit noch das Beste was du für die Entwicklung deines Kindes machen kannst.
Schaefchen93
Schaefchen93 | 19.08.2013
12 Antwort
Du schadest deinem Kind nicht in allen anderen Europäischen Ländern gibt es Kitas und da gehen die Kids auch sehr früh in die Kita und es sind nicht alle Kinder in ganz Europa die einen knacks weg haben oder gar die Mehrheit. Manche Kinder brauchen drei Monate und länger. Sieh es mal so du hast keine Garantie das eine Ehe ein leben lang hält und das nicht irgendwas unvorgesehenes passiert. Ich finde es ist besser je eher man wieder arbeitet und nicht abhängig ist von einem Mann oder Ämtern. Lies mal das Buch Petra von Laack dann verstehst du vielleicht was ich meine. Kann das Buch nur empfehlen und das jedem! Es handelt von einer manager gattin die plözlich mit 4 kindern alleine ohne job und geld da steht. http://www.text-vanlaak.de/text-vanlaak_petra-vanlaak_4.htm
Yvonne1982
Yvonne1982 | 19.08.2013
13 Antwort
Meiner hat ca 2 monate gebraucht und er war da schon drei.nun geht er seit 2 jahren in die gruppe und er fühlt sich mega wohl.ich werde manchmal sogar heim geschickt und soll ihn später abholen. Red mit der erzieherin und leg feste abhol und abschiedsregeln fest
abc-katze08
abc-katze08 | 19.08.2013
14 Antwort
Ich habe jetzt nicht die anderen Antworten gelesen. Es gibt Kinder die könn das , andere wieder nicht, die Beschreibung von deinem Kind sagt mir, es ist noch nicht soweit, wenn Du ihn jetzt weiter dazu ich sag jetzt mal zwingst in die Kita zu gehen schadest Du ihn mehr als das es ihm nütz, ich würde ihm noch zeit geben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.08.2013
15 Antwort
@JonahElia ich drücke niemandem meine Meinung auf. Und meine Vorschreiberin ist ja auch der gleichen Meinung, wie ich gelesen habe. Sie hat um unsere Meinung gebeten und die habe ich ihr geschrieben. Nicht mehr und nicht weniger.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 19.08.2013
16 Antwort
Ich finde du solltest noch etwas warten. Eingewöhnung dauert etwas. Jedes Kind reagiert da etwas anderst. Ich war zb nur den ersten Tag da und mein Sohn fühlte sich total wohl so das die Erzieher sagten ich soll das nächste mal nicht da bleiben. Trotzdem hatten wir Phasen wo er frühs geweint hat und nicht da bleiben wollte. Nachdem die Tür zu war und ich ausm SichtFeld war er sofort ruhig. Wenn sie dich sofort zurück holen weiß er das doch wenn ich laut genug brülle kommt Mama. Das mit dem schlafen hatten wir unabhängig von der Kita auch. Nach 2 bis 3 Wochen legte sich das. Mein Sohn ist zwar erst 2 aber sein schlafverhalten verändert sich immer wieder und oft mal klappt es gut dann weniger. Aber unterm strich musst du entscheiden was für euch richtig ist. Aber ich persönlich würde nach 2 Wochen nicht die Flinte ins Korn werfen. Ein Jahr warst du jetzt immer da er muss erst lernen mit Mama ist es zwar toll aber bei den Kindern genauso schön. Lg
Jacky220789
Jacky220789 | 19.08.2013
17 Antwort
Mein jüngester Sohn ist 2 und ich bleib noch ein Jahr zu hause weil ich generell nicht so viel davon halte die Zwerge schon so früh wegzugeben wenn es finanziell nicht unbedingt sein muss. Also meine Meinung wäre-zu Hause bleiben solange es finanziell geht. lg
Sabi77
Sabi77 | 19.08.2013
18 Antwort
meine große hat sich auch schwer getan.. einen Monat essen und trinken verweigert - zu dem Zeitpunkt war sie aber nur vormittags, somit war das nicht so schlimm ;o) aber als der erste Monat um war, hat sie sich super wohl gefühlt... sie ging mit 15 Monaten in den kindergarten. sie musste einfach lernen, dass ich IMMER wieder komme nachmittags. das hat etwas gedauert. meine mittlere tochter war da weniger schwierig und meine ganz kleine hatte von anfang an gar keine Probleme und geht super gerne... sagte von anfang an tschüss Mama..
Susi0911
Susi0911 | 19.08.2013
19 Antwort
ich würde mich an die Erzieherin wenden. sie müßte die Situation ja auch einschätzen können. allerdings muss ich sagen das ich es etwas fragwürdig halte: nach 3 Minuten holt die Erzieherin schon die Mutti wieder rein? finde ich etwas wenig Zeit um sich mit dem Kind zu beschäftigen und abzulenken. aber naja. ach und noch was: als Mama sollte man dem Kind das Gefühl geben das die Kita gut ist, wenn du Zweifel hast dann merkt das das Kind sofort. meine Kinder gehen Beide seit sie 12 Monate alt sind. es gibt immermal Zeiten wo sie einfach keinen Bock haben und weinen aber im Großen & Ganzen gehen sie seeeehr gerne und provetieren davon.
Junibaby
Junibaby | 19.08.2013
20 Antwort
Wenn es nicht unbedinngt sein muss, dann lass es bleiben.
Louis13
Louis13 | 19.08.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Kita anmelden.. Wie muss ich vorgehen?
17.11.2015 | 7 Antworten
Welches Bett für ein 2 Jähriges Kind
21.01.2013 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading