Brauche Mut und Motivation

ElephantPrinces
ElephantPrinces
20.06.2013 | 10 Antworten
Hallo ihr Lieben.
Ich bin am verzweifeln!
Das ins Bett bringen meiner Tochter (sieben Monate) kostet mich seit ein paar Wochen sehr viel Kraft und Geduld.

Unser Abendritual fängt noch ganz entspannt an ... beim wickeln und umziehen singe ich Schlaflieder, dann trinkt sie ihre Milch und schläft dabei ein (in ihrem Bett das im Schlafzimmer steht).
Nach ca. einer Stunde fängt sie an zu weinen. Ich gehe zu ihr und dann ist sie erst mal ruhig, kullert sich im Bett und lacht mich an.
Ich setze mich neben ihr Bett, mache die Spieluhr an oder singe nochmal und streichle sie.
Nach einigen Minuten wird sie unruhig, schlägt meine Hand weg, jammert und wird auch körperlich sehr unruhig (Kopf geht von links nach rechts, dreht sich hin und her, will aufstehen, findet anscheinend keine Schlafposition, reibt sich die Augen).
Und das ist der Moment an dem ich unsicher werde.
Erst probiere ich eine Weile ruhig auf sie einzugehen aber sie wird immer hysterischer.
Meine Familie hat mir geraten ich soll sie liegen und schreien lassen oder sie aufstehen lassen. Ich sehe ihr aber an dass sie müde ist und sie braucht ja auch ihren Schlaf. Und ich will sie nicht alleine liegen lassen. Dann verliert sie doch das Vertrauen zu mir.
Also nehme ich sie auf den Arm. Allerdings bringt das keine Besserung. Sie schreit weiterhin hysterisch und drückt den Rücken durch. Zwischendurch wird aus dem schreien ein schluchzen und sie weint dicke Tränen. Dann schreit sie wieder ganz laut.
Es dauert meistens eine Stunde bis sie sich beruhigt.
Die restliche Nacht ist problemlos.

Tagsüber ist es ähnlich, nicht ganz so dramatisch.

Das ist jetzt seit etwa einem Monat so. Mit sechs Monaten hatte sie einen hartnäckigen Magen-Darm-Virus. Drei Wochen war sie krank. Die Nächte waren sehr schlimm. Da hat sie bei mir im großen Bett geschlafen.

Habe ich sie damit zu sehr verwöhnt?
Oder ist sie im Entwicklungsschub?
Oder will sie ihren Willen durchsetzen?
Oder könnte sie traumatisiert sein ?

Habe auch schon an zahnen gedacht. Ist aber nix zu fühlen und zu sehen. Ihre ersten zwei Zähne waren nicht so schlimm.

Seit ein paar Tagen gebe ich ihr Viburcol. Das hilft ein bißchen aber ich kann sie doch nicht mit Beruhigungsmitteln ruhig stellen. Auch wenn es homöopathisch ist.

Hat jemand von euch auch solche Erfahrungen durchgemacht?
Was sagt ihr dazu?

Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich glaube sie bemerkt deine Unruhe nehme sie mit zu Dir und lege dich ins bett und Wen es gar nicht geht gehe2min raus atme durch .nund weiter
sternenelfe79
sternenelfe79 | 20.06.2013
2 Antwort
ich hatte bei meinem, jetzt 9 monate auch so Phasen. und es lag glaub echt am Zahnen... Mittlerweile ist es wieder besser geworden. aber die zwei wochen waren so anstrengend :( vor april hat er schön von 20/20.30 bis 7/8uhr geschlafen. jetzt wacht er aich oft nach ner stunde auf und ist bis 23uhr meistens wach :( kpmmt drauf an obs dunkel im Zimmer ist, etc. Haben im Schlafzimmer keine Rollos :(
MausiIn
MausiIn | 20.06.2013
3 Antwort
Wir hatten uns das Buch jedes Kind kann schlafen lernen zugelegt seit dem haben wir keine großen Probleme mehr.Vielleicht hilft es euch ja ^^, wünsche euch viel Kraft!
MamaAnja1988
MamaAnja1988 | 20.06.2013
4 Antwort
@MamaAnja1988 Von diesem Buch würde ich die Finger lassen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2013
5 Antwort
Sie kann Abends aber ruhig schon mal Brei bekommen anstatt ihrer Milch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2013
6 Antwort
Danke für eure Antworten. Ich habe das Buch zwar nicht selbst gelesen, kenne aber den Inhalt und bin da auch eher skeptisch. Kennt jemand noch andere Bücher zu dem Thema? Sie isst Mittags und Abends Brei, aber die Portionen machen sie noch nicht richtig satt dass sie bis zur nächsten Mahlzeit durchhalten würde. Sie hat zur Zeit einen Rhythmus von drei bis vier Stunden. Nachts trinkt sie einmal und dann schläft sie ohne Probleme weiter.
ElephantPrinces
ElephantPrinces | 20.06.2013
7 Antwort
@ElephantPrinces das kommt mir bekannt vor das verhalten von deiner tochter. bei meiner großen hatte ich das auch. aber ich muss dazu sagen das wir sie zu lange in den schlaf gewogen haben bzw. ich sie in den schlaf gestillt habe. mein arzt sagte mir damals das ich das ritual ändern soll. so das ich sie ins bettchen lege und sie alleine einschläft. wir haben es umgesetzt. es war nicht immer einfach aber wir haben es dann doch irgendwann geschafft. es ging nicht ganz ohne tränen. wenn ich an das denke tut mir das heute noch weh. aber es hat geholfen. :-) wir haben sie abend ins bett gelegt sie noch kurz gestreichel und ein lied vorgesungen. dann gute nach kuss und auch dem zimmer gegangen. am anfang weinte sie natürlich, aber das hat sich nach etwa drei tagen gebessert. wir haben sie immer wieder beruhigt wenn sie schrie. aber haben sie nie aus dem bettchen rausgenommen. mein arzt meinte auch das wäre falsch sie rauszunehmen. nach einer woche konnte sie alleine einschlafen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2013
8 Antwort
Wieso? Ist doch sehr beliebt! Ich suche mir eh überall das raus was ich gut finde und manches ist ja auch schlüssig. Gerade das mit den Schlafbedarf
MamaAnja1988
MamaAnja1988 | 21.06.2013
9 Antwort
Hm, hört sich bei euch alles so einfach an ... Mein Problem ist dass ich sie einfach nicht beruhigt bekomme. Im Bett ist sie nur am hin und her wälzen dass ich sie nicht streicheln kann und auf dem Arm drückt sie sich immer weg. Ich merke richtig ihre Anspannung. Habe gerade beim Mittagsschlaf versucht nach dem Lied singen aus dem Zimmer zu gehen und dann nur kurz reinzugehen um sie zu beruhigen. Keine Chance. Als ob sie mich gar nicht wahrgenommen hat. Nach fast 90 Minuten habe ich sie doch wieder auf den Arm genommen und es hat nochmal eine halbe Stunde gedauert bis sie eingeschlafen ist. So schlimm war es bisher nur Abends. Ich könnte heulen ...
ElephantPrinces
ElephantPrinces | 21.06.2013
10 Antwort
Schau dir mal Bücher wie "Besucherritze" oder "Schlafen statt Schreien" an. Vielleicht hilfts dir!
Zaza82
Zaza82 | 22.06.2013

ERFAHRE MEHR:

Brauche mal euren Rat
29.05.2014 | 7 Antworten
Motivation f?r Schule etc
14.07.2013 | 3 Antworten
ich brauche euren Rat bitte!?
04.07.2012 | 10 Antworten
peinlich aber ich brauche ml nen rat
01.06.2012 | 7 Antworten
Hilfe Brauche dringend Rat!38 SSW
02.09.2011 | 9 Antworten
Brauche ganz dringend Hilfe wichtig!
23.02.2011 | 13 Antworten
*brauche dringend hilfe*
30.06.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading