Trotzphasen im Babyalter?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
11.03.2008 | 5 Antworten
Ich habe gerade einen Kampf durchgestanden. Sie hat sich mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln versucht ums Schlafen zu winden. Sie hat gebrüllt, als würde ich sie abstechen wollen. Wohlgemerkt - sie hatte nichts. Ich hab wirklich alles geprüft, Zahnschmerzen, Windel, Hunger .. Nichts. Sie weinte auch nicht, sie schrie einfach nur. So laut wie sonst nicht und mit einem Durchhaltevermögen, dass mir beinahe die Nerven geraubt hätte. Ich habe sie aber nicht allein gelassen, denn dann hätte sie wirklich geweint. Das kenn ich bereits.
Nun meine Frage. Kann es sein, dass sie (viereinhalb Monate) jetzt schon in der Lage ist, Versuche zu starten, ihren Willen durchzusetzen? Kann es sein, dass sie versucht sich vorm Bett gehen beispielsweise zu drücken indem sie mich unter Druck setzt?
Ja, das klingt dumm, aber ich weiß grad nicht, wie ich das ausdrücken soll. Wie war das bei euch? Wie ist es bei euch? Bleibt ihr konsequent oder holt ihr die Kinder, wenns denn garnicht geht aus dem Bett oder wartet ihr, bis sie endlich Ruhe geben?
Ich bin etwas irritert, weil sie absolut keinen Grund hatte, so zu schreien. Kann es sein, das Babys in dem Alter bereits richtig sauer werden können? Trotzig?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
kann dich verstehen...
weil es bei uns ähnlich war, genau so wie bei fast allen mütter... ani4ka hat ihren beitrag schon recht, ich habe es auch so ähnlich gemacht. mein kleiner hat geweint im bett, ich bin zu ihm, gestreichelt, die spieluhr gezogen und wieder raus, paar min gewartet wieder rein und das gleiche von vorne... dieses spielchen war im extremfall bis zu drei std ABER ich habe ihn konsequent nicht aus sein bettchen genommen, ich wollte ihn vermitteln das ich da bin aber er nicht raus kommt wenn es heisst zu schlafen. aber ich wusste es genau das es wirklich nur trotz war, jeder kennt sein kind und muss das jetzt so langsam gut einschätzen können, was los ist mit den kleinen. viel glück und durchhaltevermögen :))
lydia29
lydia29 | 12.03.2008
4 Antwort
Trotz
Auch ich kenne das von meinem Kleinen , denn so würde ihnen das Gefühl vermittelt das sie nun zwar im Bett zu liegen haben, aber trotzdem nicht alleine sind und jemand da ist der sie versteht.Hat bei meinem Kleinen meist geholfen.Und wenn gar nichts mehr ging habe ich ihn auch ab und an noch mal einen Moment lang raus geholt, auf den Arm genommen und ihn dort beruhigt.Aber immer alles in seinem Zimmer am Bettchen mit nur einem kleinen Licht.Mittlerweile hat er wieder begriffen das wenn es heißt ins Bett zu gehen, er auch Ruhe gibt.Also tröste dich, die Phase geht wieder vorbei.Mit Ruhe und Geduld vielleicht eher wie du denkst. Alles Gute merkur0110
merkur0110
merkur0110 | 11.03.2008
3 Antwort
hallo
Also meiner Meinung nach sind die Kinder so schlau, dass sie schon in dem Alter versuchen ihren Willen durchzusetzen, vor allem wenn die Eltern nachgeben und das merken sich die Kinder ganz schnell und versuchen durchs Schreien alles zu bekommen. Also ich bleib bei meiner Tochter konsequent. Sie ist zwar jetzt neuneinhalb Monate, aber wenn sie so eine Schreiphase hat, dann geh ich für 2 Minuten rein und streichle sie, sie beruhigt sich meistens und dann geh ich wieder raus. Wenn sie weiter schreit, dann geh ich nach paar Minuten wieder rein und wieder streicheln. Also bei uns klappts ganz gut. Eigentlich haben wir selten solche Phasen, da sie weiss, dass sie jetzt schlafen muss und dass wir auch für sie da sind. LG
ani4ka
ani4ka | 11.03.2008
2 Antwort
meine Theresa
schreit unaufhörlich wenn sie schon so müde ist, daß sie gar nicht mehr schlafen kann. Hatten wir auch ein paar Nächte, bis wir draufgekommen sind daß wir sie zu spät ins Bett bringen. Sie will um 18Uhr schon in ihr Bettchen. Wenn wir das nicht schaffen schreit sie und windet sich und macht alles andere als schlafen. Bei uns hilft es dann sie im dunklen Zimmer im Babybjörn einschlafen zu lassen. Da ist sie innerhalb von Sekunden ruhig sobald sie drinnen sitzt und schläft ca. 15min später tief und fest ein. Sie ist übrigens 3 1/2 Monate alt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2008
1 Antwort
Trotzphase
Ohja, das kenne ich noch als wäre es gestern gewesen. In dem Alter fängt es an, die süßen wissen schon ganz genau was sie wollen. Die Ausdauer in dem Alter ist verblüffend. Kopf hoch geht auch wieder vorbei. LG Nadine
minnieformat
minnieformat | 11.03.2008

ERFAHRE MEHR:

Kontrastmittel
21.04.2012 | 4 Antworten
Hilfe - was tun?
04.04.2010 | 14 Antworten
Kuchen/Torte für 10Mon altes Kind?
04.04.2010 | 12 Antworten
Trotzphasen immer schlimmer
23.11.2009 | 5 Antworten
Zucken beim Sitzen
16.12.2008 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading