familienbett schuld an NICHT DURCHSCHLAFEN?

menamaus
menamaus
28.04.2010 | 24 Antworten
hallo..

gezwungener maßen haben wir ein familienbett (ohne papa der ist schon ausgewandert - vor monaten :( ) von anfang an gabs chon immer theater wegen der schalferei.

nun ist sie 15 monate und schläft noch immer bei mir mit im bett. mehr schelcht als recht. wacht in der nacht unzählige male auf - fummelt dann an mir rum - ohr - auge etc. (was ich mitlerweile kaum mehr ertragen kann) und muss unbedingt den körperkontakt halten. die merkt es auch im schlaf wenn das nicht mehr gegeben ist. dann hört sie alles. ich hab schon panik mich mal umzudrehen. das kriegt sie mit.

logische konsequenz ist - raus aus meinem bett. doch dass funzt NULL. zum heulen ist es echt. mittags schläft sie in ihrem bett für gut eine stunde. abends legen wir sie auch wieder in ihr bett dort schläft sie 45 min und dann geht das theater los. gestern abend habe ich bis 12:00 uhr nachts sie versucht in ihrem bett zu lassen. fehlanzeige. sie hat dann nachher sich gar nicht mehr hinlegen wollen und nicht mehr aufgehört zu schreien. obwohl ich dabei war und sie gestreichelt hab und ihre hand gehalten hab. (wenn sie ganz ruhig war bin ich raus) dann fing sie nach ner min oder so wieder an.

das war ein akt den sie wieder mal gewonnen hat. obendrein noch frustriender ist - ihr fehlen gut und gerne 3-3, 5 stunden schlaf - dennoch steht sie wie immer um 6 auf und ich bin fix und alle und merke wie ich innerlich koche und wütend bin.

sie hat sage und schreibe in den 15 monaten bisher - 2 mal 8h geschlafen. ansonsten nicht. die nächte sonst sind eher 4-7 mal wach und das auch manachmal von halb 12 bis 4.

eine verzweifelte jay die echt dran denkt die koffer zu packen und abzuhauen .. HEUL!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten (neue Antworten zuerst)

24 Antwort
wir haben unsere kleine auch erstmal neben uns im eigenen bettchen
schlafen lassen aber wenn dazu bei euch kein platz ist.... mein kia hat gesagt auch wenn den kleinen ein paar std schlaf fehlen die holen sich ihren schlaf irgendwann nur die mamas u papas nicht die gehen irgendwann am stock war bei uns auch so saß dann mit augenringen bei der arbeit. habe unser kleine irgendwann wirklich weinen lassen-habe selbst mit geweint- die erste nacht hat sie ca 45 min geweint ist dann eingeschlafen da sie so fertig war am nächsten abend nur 15 min danach ging sie ohne probleme ins bett und hat auch durchgeschlafen... und jetzt -sie ist 2 1/2 will sie nur noch im eigenen bettchen schlafen selbst wenn sie krank ist u wir ihr erlauben bei uns zu schlafen will sice garnicht :-) und sie schläf im eigenen bett viiiiel besser als noc bei uns
leoniegretina
leoniegretina | 28.04.2010
23 Antwort
@menamaus
Hast schon mal versucht, sie in ihrem Bett zu lassen und den CD-Player mit Schlafmusik leise laufen zu lassen? Als Einschlafhilfe sozusagen. Hab ich bei meinem Quäckie gemacht, wenn er mal wieder keinen Bock hatte schlafen zu gehen und sich kreischend aus dem Staub machen wollte. Hab ihm dann halt immer wieder erklärt, dass er kein lala hören kann, wenn er so kreischt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2010
22 Antwort
wie schon gesagt ihr bett neben unseres
funktioniert nicht - weil unser schlafzimmer zu klein ist.
menamaus
menamaus | 28.04.2010
21 Antwort
hallo...
hast du schonmal versucht ihr bettchen neben deins zu stellen? So wäre sie in deiner Nähe, sie könnte sich an ihr Bettchen gewöhnen und ihr würdet euch nachts nicht mehr in die Quere kommen... Und wenn sie nach ein paar Wochen gut klar kommt kannst du ja versuchen sie in ihr Zimmer hinzulegen... Aber ich würde es nicht auf die harte Tur machen und versuchen es auf biegen und brechen durchzuziehen... Denk immer daran du bist für dein Kind das allerliebste was es hat und wie würde man sich selbst fühlen wenn ein das Liebste was man hat "wegsperrt" egal ob du dich damit wohl und geborgen fühlst oder nicht... Hoffe ich konnte helfen und einige Denkanstöße geben ;o) Drück dir ganz doll die Daumen das es bald klappen wird... glg Maja
biene-maja85
biene-maja85 | 28.04.2010
20 Antwort
den kia
hab ich noch nie umm rat gefragt. hab irgendwie das gefühl das da eh kommt kontrolliert schreien lassen, selber schuld oder vielleicht sogar irgendein sedierunsmittelchen oder so. unterstell dem jetzt mal was aber das ist eine gemeinschaftspraxis mit mehreren ärzten und wenn ich da an ein zwei denke - können diese antworten echt davon kommen. ich weiß auch das ich es selber schuld bin, aber im kkh damals hat sich schon abgezeichnet das sie ein schreikind
menamaus
menamaus | 28.04.2010
19 Antwort
familienbett
versuch doch mal ihr bett neben deins zustellen und ihr den deinen finger geben damit sie was von dir hat...unsere schläft nur in ihrem bett das steht ganz dich an meinem dran und wennn was ist brauche ich nachts nur reingreifen ohne groß aufzustehen oder wach zu werden....
babybenz
babybenz | 28.04.2010
18 Antwort
genau das selbe Problem hatten wir auch....
unsere hat schon im Kh nicht im Bett geschlafen zuhause war es genauso.wir haben dann das gitter auf der einen Seite abgemacht und ihr Bett an unserem ran geschoben.Allerdings mussten wir uns immer mit ihr hin legen zum schlafen damit sie überhaupt einschläft.Dadurch das unser Bett immer quischt hat sie aber irgendwann sehr unruhig geschlafen.wir sind jetzt mit unserem Bett ins schlafzimmer gezogen, kurz bevor sie 1Jahr alt wurde.Wir hatten eine Woche ziehmliche Probleme beim einschlafen aber dadurch das wir konsequent geblieben sind, schläft sie nun ganz alleine ein und bis auf einmal die Nacht was trinken, schläft sie 12std durch.Wir achten aber auch sehr streng auf einen festen Tagesablauf, nicht das sie mal ein Tag länger aufbleiben darf weil irgendein Fest ist oder ähnliches.Konsequenz lohnt sich wirklich...viel Glück
Engel-Merle
Engel-Merle | 28.04.2010
17 Antwort
Ohje
ohje das hört sich echt schlimm an mein kleiner ist fast genauso er ist im mätz 2 geworden und schläft immer noch bei uns ich versuche auch immer wieder nachts ihn in sein bett zu legen immer wenn wir ins bett gehen leg ich ihn in sein bettchen und meisten nach 1-2 stunden höre ich schon das geheule und er steht vor der schlafzimmer tür mein mann sagt immer das ich dran schuld bin weil ich ihn verwöhnt habe wo er leider recht hat . Meinem großen 4 Jahre habe ich gleich von anfang an bei gebracht in seinem bettchen zu schlafen und den kleinen hab ich immer bei mir schlafen lassen jetzt hab ich das malör. Aber mich lässt er schlafen ausser das ich ab und zu mal ein schlag ins gesicht bekomme oder papa aus dem bett fällt weil der kleene sich breit macht. Hast du mal den kinderarzt um rat gefragt?
MariusLukas
MariusLukas | 28.04.2010
16 Antwort
ich bin fest davon überzeugt WÜRDE
sie in ihrem bett schlafen, würde sie besser und wesentlich länger am stück schlafen. aber sie wehrt sich so wehement. man denkt ja so ein kliener mensch ist sooo müde und würde irgendwann einfach einschlafen.. PUSTEKUCHEN. sie ist so stur und hat einen unglaublichen willen.
menamaus
menamaus | 28.04.2010
15 Antwort
vielleicht
versuchst du mal, dass du bei ihr in ihrem zimmer schläfst und wenn sie fest eingeschlafen ist, rausgehst... so dass sie sich an ihr zimmer gewöhnt auch nachts, aber du erstmal noch bei ihr bist... der grausamste weg ist natürlich nachts die tür zu und du packst dir ohrenstöpsel rein, aber ich stehe ehrlich gesagt auch nicht auf diese brechstangenmethode... aber durchsetzen und konsequent bleiben musst du trotzdem! es wird sicher ne weile dauern. führt ein festes abendritual ein und erklär ihr, dass ein großes mädchen im eigenen bett schläft. klar sie wird des nich verstehen, aber ein liebevoller umgang in den schweren momenten hilft ihr vielleicht... mehr rat kann ich nicht geben. unsere maus hat von anfang an in ihrem bett in ihrem zimmer geschlafen, weil sie immer durchgeschlafen hat... aber ich drück dir die daumen, dass du es schaffst!
Yvetta
Yvetta | 28.04.2010
14 Antwort
danke schon mal für die tipps...
aber unser bett an ihres funktioniert leider nicht - da neben unserem bett für ihr bett kein platz ist - unser schlafzimmer ist sehr klein. ich muss das auch durchhalten, dass weiß ich selbst. aber vom papa kann ich mir da keine unterstüzung erhoffen. der hat nach 20 min keinen bock mehr. nimmt sie raus lässt sie auf sich einschlafen und das wars dann für ihn. ich kann noch unc noch versuchen ihm die wichtigkeit etc zu erklärern kommt der punkt an dem er übernehmen soll - hat er dann wie gesagt keine lust mehr. oder empfindet es als qüalerei. kann er ja gut sagen er schläft nicht mit ihr - wenn er es aber doch mal tut. schafft er das höchstens zwei stunden und dann meckert er total rum.
menamaus
menamaus | 28.04.2010
13 Antwort
hi
fiona hat bei uns mit im zimmer geschlafen bis sie 14 Monate alt war. Jetzt hat sie ihr eigenes Zimmer, weil wir umgezogen sind und sie schläft seitdem wesentlich ! besser !! Kann dir nur empfehlen, getrennte Schlafplätze zu organisieren ! Liebe Grüße, yvonne
mäuslein
mäuslein | 28.04.2010
12 Antwort
kenne das in ähnlicher art
hast du es schon mit einem nachtlicht neben ihrem bett probiert?steht das bett von ihr im schlafzimmer oder im kinderzimmer? ich habe meiner tochter manchmal ein stofftier von mir gegeben und ein bisschen parfum von mir daraufgegeben.das hat auch manchmal genützt.
sabrinasauer80
sabrinasauer80 | 28.04.2010
11 Antwort
familienbett
versuch doch mal ihr bett neben deins zustellen und ihr den deinen finger geben damit sie was von dir hat...unsere schläft nur in ihrem bett das steht ganz dich an meinem dran und wennn was ist brauche ich nachts nur reingreifen ohne groß aufzustehen oder wach zu werden....
babybenz
babybenz | 28.04.2010
10 Antwort
Hey
Ich denke auch Du mußt Deinen Schlafmangel weit nach hinten schieben und das durchstehen, wenn Du immer wieder weich wirst wird es nie was. Du schaffst das schon.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2010
9 Antwort
-----------
Ich sage ja, das Familienbett ist Schuld! Unser Mittlerer hat 14 Monate lang in unserem Bett geschlafen und davon keine einzige Nacht auch nur im entferntesten durch. Die erste Nacht im eigenen Bett hat er direkt durchgeschlafen. Und seitdem hat er jede Nacht in seinem Bett verbracht.
Noobsy
Noobsy | 28.04.2010
8 Antwort
familienbett
versuch doch mal ihr bett neben deins zustellen und ihr den deinen finger geben damit sie was von dir hat...unsere schläft nur in ihrem bett das steht ganz dich an meinem dran und wennn was ist brauche ich nachts nur reingreifen ohne groß aufzustehen oder wach zu werden....
babybenz
babybenz | 28.04.2010
7 Antwort
Hm
Was Deinen Schlafmangel angeht: Dann muss Dein Mann am WE mal ran, damit Du erstmsal auftanken kannst. Nur so ist das zu schaffen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2010
6 Antwort
familienbett
versuch doch mal ihr bett neben deins zustellen und ihr den deinen finger geben damit sie was von dir hat...unsere schläft nur in ihrem bett das steht ganz dich an meinem dran und wennn was ist brauche ich nachts nur reingreifen ohne groß aufzustehen oder wach zu werden....
babybenz
babybenz | 28.04.2010
5 Antwort
@deeley
*nick* So ist es bei uns auch...nur hatten wur das Riesenglück, dass es immer unproblematisch lief. Im Gegenteil : Die Maus kann es gar nicht leiden, wenn sie bei uns liegt...sie steht nicht auf Kuscheln ;-) Ab und an werde ich nachts wach, weil es aus dem Kinderzimmer quietscht und trällert...aber nach 20 Minuten ist wieder Ruhe. Ich fürchte auch, dass bei Menamaus nur ein Ausquartieren hilft...evt. ist ja schon nach ein paar Tagen alles überstanden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2010

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

immer sind die anderen schuld
24.09.2013 | 6 Antworten
Familienbett mit 2 Kindern?
02.11.2010 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading