Fast täglich Erbrechen

sweetfc
sweetfc
15.11.2009 | 23 Antworten
Hallo ihr Lieben,
mein Sohn 14 Monate bringt mich wirklich zum verzweifeln. Ich weiß nun leider nicht mehr weiter und hoffe auf eure Hilfe. Es fing etwa vor 4 Monaten an da hatte mein Kleiner Keuchhusten. Durch das ständige Husten erbrach er natürlich sehr oft sein Essen. In dieser Phase merkte er sich wahrscheinlich das wenn er würgen muss und erbricht wir sofort zu ihm kommen und in tragen oder er halt im Mittelpunkt ist. Dies fing dann damit an das er nach dem Essen wenn ich ihn nicht sofort aus dem Hochstuhl nahm anfing zu husten/würgen bis er natürlich erbricht. Also ok, ich hole ihn direkt nach dem Essen aus dem Stuhl. Aber es geht ja noch weiter. Wenn ich ihn nicht auf den Arm nehme oder er nicht bekommt was er will geht das selbe Spiel von vorne los. Er erpresst uns richtig damit und wir haben keine andere Wahl als direkt zu reagieren denn er erbricht wirklich oft. In den letzten Tagen habe ich das Gefühl das es schon automatisch bei ihm kommt das erbrechen. Einfach aus Trotz! So kann es doch nicht weiter gehen! Kennt ihr so was oder könnt ihr mir ein Tip geben was ich machen kann?
Ich bin für jeden Rat dankbar!
LG Sabine!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

23 Antwort
@Claudi85
Danke!!
sweetfc
sweetfc | 15.11.2009
22 Antwort
Jedenfalls...
... hoffe ich für euch, dass das ganz schnell vorübergeht und wüsche dir viel Kraft und gute Nerven. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2009
21 Antwort
@Claudi85
Sorry, hab mich gar nicht angegriffen gefühlt...mein Text kam wohl falsch rüber. Ich hab verstanden was du meinst und ich bin vollkommen deiner Meinung. Mein Sohn steht bei mir über allem. Aber es gibt Grenzen und es geht ja nicht das er mich mit sowas erpresst. Ich kann nicht immer sofort an seiner Seite stehen. Dies geht leider nicht auch wenn ich es gerne machen würde. Wenn er mich damit erpressen würde das er ein Glas Saft umschmeißt oder sowas dann würde ich mir nicht solche Gedanken machen. Aber dieses erbrechen hat ja auch gesundheitlich bestimmt keine Vorteile. Und mal in die Zukunft gesehen, wenn er im Kindergarten ist, würgt er dann wenn er nicht sofort bekommt was er will?? Ich habe da ehrlich Angst vor. Ich muss es irgendwie schaffen das er damit aufhört. Das Kinder immer probieren die Grenzen der Erwachsenen auszutesten weiß ich aber nicht mit so einem Mittel. Mein Sohn bekommt wirklich viel Aufmerksamkeit deswegen verstehe ich das auch nicht warum er das macht...
sweetfc
sweetfc | 15.11.2009
20 Antwort
Fragen kostet ja nichts...
Ich werde mal einen ausfindig machen. Er kann mir ja nur helfen!!! Wenn ich es nicht ausprobiere werde ich es auch nicht erfahren!! Und gute Ratschläge und Tips kann ich wirklich gebrauchen ich will nichts falsch machen!! Danke schön!!
sweetfc
sweetfc | 15.11.2009
19 Antwort
Oh natürlich ist das nicht einfach.
Ich wollte auch nicht das du dich angegriffen fühlst! Also ich war 5 Jahre lang das Kindermädchen von 3 kleinen Jungs, hab einige Kindererziehungskurse absolviert, war auch mal im Kindergarten für 0-3 jährige tätig. Jetzt bin ich selber Mami, und trotz der vielen Erfahrung bin ich manchmal an einem Punkt angelangt wo ich mal kurz aufm Balkon muss um Luft zu schnappen und meine Nerven zu sammeln. Klar ist es nicht einfach aber man wächst auch an den negativen Erfahrungen und man lernt nie aus. Und manchmal müssen die Kinder dem Haushalt vorgezogen werden, dann brennt die Suppe halt mal an. Versuch auch mal jede noch so blöde, unangenehme Situation mit Humor zu nehmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2009
18 Antwort
@sweetfc
Warum nicht, da der Kinderarzt ja keinen Plan hat? Wer sollte dir sonst fachmännisch raten?Schließlich hat er das studiert und da wurden im Studium Babys und Kleinkinder sicher nicht ausgelassen. Hast du ein Frauenproblem gehst du ja auch zum Gyn. und nicht zum Zahnarzt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2009
17 Antwort
@Heikili68
Kinderpsychologe?? Oh ich weiß nicht... Kann er mir denn auch schon bei einem so jungen Kind helfen?? Das ist ja noch fast ein Baby!!
sweetfc
sweetfc | 15.11.2009
16 Antwort
@sweetfc
Was spricht dann gegen einen Kinderpsychologen? Der kann dir sicher ein paar effektive Methoden empfehlen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2009
15 Antwort
ich wünsch dir viel erfolg :-)
...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2009
14 Antwort
@ilona1234
genau davor habe ich jetzt langsam Angst, dass es zum Alltag wird wenn sich nicht was ändert!! Denn schließlich bekommt er immer was er will damit. Bisher ging es ihm nie schlecht durch das erbrechen, er bekam immer Luft und danach war wieder Freude pur da wir bei ihm waren! "Leider" hast du glaube ich Recht das dies die einzige Möglichkeit sein wird und sie ist die logischste. Ihn mal brechen lassen damit er merkt er kann damit nichts erzwingen. Es wird sehr, sehr hard werden das weiß ich jetzt schon und es wird bestimmt den einen oder anderen Rückfall geben aber ich werde versuchen standhaft zu bleiben. Danke;-)
sweetfc
sweetfc | 15.11.2009
13 Antwort
@claudi85
ist aber nicht immer so einfach wenn ich dann grad am Herd stehe und koche oder andere Sachen mache wo ich nicht sofort alles stehen und liegen lassen kann. Das ist ja das Problem. Wenn ich Zeit habe dann lenke ich ihn sofort ab und schaffe es ja auch meist zu verhindern aber ich sitze nicht den ganzen Tag auf dem Sofa sondern es fallen nun mal auch andere Sachen an. Wie su siehst, sehr kompliziert... Eigendlich ziemlich schlau was er da macht für seine 14 Monate!! Nur leider sehr nervenzerreißend und ungesund;-(
sweetfc
sweetfc | 15.11.2009
12 Antwort
wie gesagt
ich seh keine andere möglichkeit als ihn einfach brechen lassen und nicht zu ihm rennen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2009
11 Antwort
Versuch mal...
...ihn zu überlisten. Bevor die Situation entsteht, lenk ihn ab, mit einem lustigen Lied zB. sodass er mekt er kriegt seine Aufmerksamkeit auch ohne Protest. Wenn er das inne hat, dann anfangen ihn nicht zu beachten wenn er anfängt zu würgen. Später merkt er sich dann, aha wenn ich lieb bin werd ich beachtet und das würgen bringt nix. Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2009
10 Antwort
@ilona1234
genau da liegt die Schwierigkeit. Ihn mal brechen lassen und nicht direkt das geben was er will. Ich kann das kaum und mein Mann auch nicht. Automatisch macht man was er will denn wir möchten nicht das er erbricht. Ok es geht oft schief denn wenn es kurz nach dem Essen passiert dann erbricht er schnell. Manchmal schaffen wir es auch rechtzeitig. Er weiß genau wie er uns bekommt, er hat es sich gemerkt und setzt das bewusst ein. Wenn er mal erbricht lacht er auch kurze Zeit später denn er bekommt Aufmerksamkeit und es stört ihn gar nicht das er erbrochen hat. Zielmlich schwierig das alles. Dies ist ja auch mit viel Arbeit immer verbunden. Ich putze fast nur noch und wasche Wäsche dies kann man sich nicht vorstellen;-(
sweetfc
sweetfc | 15.11.2009
9 Antwort
also...
ich würd dem rat von heikili68 folgen. ein kinder psychologe könnte da helfen. vor allem mal der oma und dem opa sagen das sie ihn nicht so verfühnen sollen auch wenn es schwer fällt, denn sonst hört er nie damit auf. nicht vernachlässigen aber auch nicht verwöhnen. ein mittelding finden. und ich würd mal sagen, ihn einfach mal erbrechen lassen. solange ihr sieht das er nicht daran erstickt, nicht auf händen tragen sondern mal zeigen das er trotz würgen nicht bekommt was er will. lg ilona
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2009
8 Antwort
@ilona1234
nein natürlich nicht. wenn er isst und ich ihn wie gesagt sofort aus dem Stuhl nehme und das mache was er will dann nicht. das ist immer unterschiedlich. es kann nur mal sein das ich am telefonieren bin und ihn grad 2 minuten nicht beachte schon fängt die würgerei an weil ich ja dann sofort zu ihm renne und er der mittelpunkt ist und ich lege auf. es gibt da tausende situationen die aber immer denselben ursprung haben nämlich er will was und bekommt es nicht!! und er weiß genau wenn er würgt dann kommen wir angelaufen!!
sweetfc
sweetfc | 15.11.2009
7 Antwort
eine freundin hat das gleiche problem
der kleine ist 18 monate und fällt regelmäßig in ohnmacht, wenn er seinen willen nicht bekommt. er schreit, hustet, atmet unregelmäßig bis er umkippt. manchmal erbricht er auch "nur". der notarzt damals sagte, dass das nicht selten ist und vor allem bei jungs vorkommt. seine empfehlung war ruhig bleiben und sich nicht immer erpressen zu lassen. aber meine freundin schaffts auch nicht. kannst nur hoffen, dass er es mal vergisst oder so.
julchen819
julchen819 | 15.11.2009
6 Antwort
@ilona1234
wir nehmen das sehr ernst. es ist nichs gesundheitliches denn er macht es ja nur wenn er was will und nicht sofort bekommt. sind oma und opa da und er wird den ganzen tag nur getragen und verwöhnt macht er es nicht.ausserdem macht er es nicht auf kommando. nur wenn ihm was nicht passt. dies passiert ja nicht innerhalb einer sekunde...
sweetfc
sweetfc | 15.11.2009
5 Antwort
Die Zäpfchen helfen da natürlich nicht. Sprich, er hat keinen Plan.
Laß dich mal zu einen Kinderpsychologen überweißen, bevor sich da etwas verselbstständig. Als Laie ist man mit einem solchem Verhalten überfordert und sollte sich die Hilfe eines Fachmanns holen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2009
4 Antwort
macht er das nach jeder mahlzeit?
...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.11.2009

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

häufiges erbrechen schadet baby?
26.12.2014 | 6 Antworten
38ssw Plötzlich Erbrechen!
22.08.2013 | 12 Antworten
Erbrechen wegen grippalen Infekt?
01.02.2013 | 6 Antworten
Erbrechen 13 Monate alte Tochter
28.02.2011 | 7 Antworten
Erbrechen nach heftiger Emotion?
08.12.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading