Nur noch am Brüllen

Faible
Faible
12.11.2009 | 16 Antworten
Hallo Mamis,

wir haben einen 14 Wochen alten Sohn, der uns zur Zeit ein paar Schwierigkeiten bereitet. Ab der 8. Woche war eigentlich alles total schön, der kleine schlief immer schön und wenn er wach war, hat er sich meistens schon schön selber beschäftigt und wenn er geweint hat, dann hat er sich sehr leicht beruhigen lassen. Seit er 13 Wochen alt ist, geht das nicht mehr so schön. Er brüllt wirklich nur noch. Selbst wenn man ihn hochhebt und ihn durch die Wohnung trägt beruhigt er sich nur kurz und fängt gleich wieder an. Das Schlafen klappt auch nicht mehr ganz so gut, es dauert jetzt ewigkeiten bis er einschläft. Vorher ist er auch immer so aufgeregt und fuchelt die ganze Zeit mit Armen und Beinen. Er kommt einfach nicht zur Ruhe, obwohl wir jeden Abend das gleiche einschlaritual machen und wir den Abend ruhig ausklingen lassen. Tagsüber können wir ihn nicht mehr richtig beruhigen. Früher hat es ihm immer in seiner Wippe gefallen, aber nun mag er die auch nicht mehr. Wir können ihn auch nicht mehr irgendwohin legen z.B. Sofa, da fängt er sofort an, beruhigt sich beim hochheben aber auch nicht mehr. Manchmal möchte ich mich mit ihm auf das Sofa setzen und bisschen kuscheln, aber da fängt er immer an mit weinen. Das macht mich wirklich total fertig und ich zweifel an meinen Qualitäten als Mutter. Bei seinem Papa lässt er sich schon etwas besser beruhigen. Das ist doch nicht normal, oder? Was hat denn der Kleine?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Physiotherapie hat geholfen
Hi, ich kann gut verstehen was Du gerade durchmachst. Bei meiner Tochter war es auch so. Sie hat gebrüllt, Tag und Nacht und mit nichts konnte man sie beruhigen. Ich konnte mir auch nicht erklären was sie hatte, denn am Anfang war bei uns auch alles prima. Ich habe sie tage- und nächtelang rumgetragen und war am Ende. Ich habe sie dann mal - gemein wie ich war - während einer Schreiattacke mit der Kamera gefilmt und es meiner Hebamme gezeigt. Sie hat mich sofort zum Osteopathen bzw. Physiotherapeuten geschickt weil sie der Meinung war, dass der Kleinen etwas weh tut. Beim ersten Besuch dort wurde festgestellt dass die Kleine eine asymmetrische Hüfte und eine verkrümmte Wirbelsäule hat. Und das mussten höllische Schmerzen sein. Bis heute bin ich in Behandlung mit ihr . Ich habe mir auch Rat bei einer Heilpraktikerin geholt damit das Kind etwas ruhiger wurde. Mit Bach-Blüten klappt das prima und die Kleine ist wie ausgewechselt. Versuche es einfach mal. LG
Geniesserin
Geniesserin | 12.11.2009
15 Antwort
@Faible
Das liegt wohl daran, dass die Papas ja den ganzen Streß meistens gar nicht richtig mitbekommen, da sie am Tag bei der Arbeit sind. Sie strahlen mehr Ruhe aus als die völlig genervten Mamis und deshalb sind die Kleinen bei Papa ruhiger. So ist das bei uns auch und es ist gut so, denn dann muss Papa ran und Mama nimmt ne kurze Auszeit in der Badewanne oder so. Meine Maus hatte zwischendurch auch mal keine Lust zum Baden obwohl sie es bis dahin toll fand, aber plötzlich hat sie gebrüllt beim Baden. Also hab ich abgewechselt, einen Tag waschen, einen Tag Baden und nach kurzer Zeit war das mit dem Weinen in der Wanne auch wieder vorbei. Es gibt immer wieder was Neues, weinen sie bei der einen Sache nicht mehr, tun sie es bei einer andern Sache plötzlich. Ich bin auch schon oft ratlos gewesen und das sind andere Mamas auch, man darf nur nicht an sich zweifeln, auch wenn es manchmal echt zum verzweifeln ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2009
14 Antwort
brüllkind
also ich würde zum arzt gehen wenn dein kind so schreit wird es dir irgendwas sagen wollen, vielleicht sind es wirklich nur die zähne oder die ganzen neuen eindrücke aber ich würde es trotzdem zum abklären hingehen.sicher ist sicher. alles gute euch und viel kraft für euch
1xmama
1xmama | 12.11.2009
13 Antwort
Baden
Also Baden und nackt auf seiner Wickelkommode unterm Heizstrahler gefällt ihm eigentlich, aber selbst da ist er in letzter Zeit komisc. Beim Baden verzieht er total das Gesicht und man merkt, dass ihm das auf einmal unheimlich ist. Und auf der Wickelkommode fängt er neuerdings auch ab und zu an richtig zu quiecken und brüllen... Ist immer leicht gesagt, nicht an den eigenen Qualitäten zu zweifeln, aber mich macht das traurig, dass er bei mir weint und papa anstrahlt :-(
Faible
Faible | 12.11.2009
12 Antwort
@Faible
Also bei meiner Kleinen haut das auch nicht hin mit den Wochen, sie liegt meist auch irgendwo dazwischen. Sicherheitshalber kannst du ja trotzdem mal zum Doc gehen. Blähungen ist auch eine Möglichkeit, das hatte meine Kleine auch ganz schlimm, da ist hinlegen eine Höchststrafe für die Kleinen. Versuchst mal mit dem Fliegergriff beim herumtragen, da können sie meist wunderbar pupen, auch wenn sie sich quälen. Sollte es so sein, dann nimmt Carum Carvi Kinderzäpfchen, die lindern die Blähungen ein wenig und reib das Bäuchlein mit Kümmelsalbe ein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2009
11 Antwort
nur noch weinen
Liebe Mami, probier es mal mit einer Decke und einem Kirschkernkissen. Du puckst ihn einfach mal. Das warme Kirschkernkissen legst Du an seine Füße. Du weißt nicht wie pucken geht?Gerne schicke ich Dir Bilder. Liebe Grüße Kinderpflegerin Nina
kipf-nina
kipf-nina | 12.11.2009
10 Antwort
@Faible
Hm, also meine Hebi hat mir gerade am Telefon erzählt, dass der Schub um die 12te Woche wesentlich deutlicher zu spüren ist, als der um die 8te Woche.
Kermitine
Kermitine | 12.11.2009
9 Antwort
Blähungen
Also Blähungen kann ich ausschließen. Er hat keinen harten oder aufgeblähten Bauch.... Auch so pupst er die ganze Zeit, ohne dass ihm dabei was weh tut
Faible
Faible | 12.11.2009
8 Antwort
zähnchen ???
lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2009
7 Antwort
hallo,
ich denke es ist normal, er bekommt jetzt einfach mehr mit von seiner Umwelt mit, sich selbst beschäftigen ist nicht mehr, ist alles viel zu aufregend- und muss verarbeitet werden: mit Brüllen, mit aufgeregt sein, mit rumfuchteln und schwer einschlafen. du wirst schon finden, was ihm guttut, das braucht zeit- wenn er sich bei Papa wohl fühlt, sei froh und zweifel nicht an dir. du wirst lernen, daß alles in dem Alter immer nur "eine Phase" ist und nix bleibt wie es ist- weder die guten Sachen noch die schlechten;-) konkretere Tips kann ich leider nicht geben, dazu sind die Babys einfach zu verschieden- der kleine wird dir zeigen was er will- und was er nicht will. nicht wollen tut er zurzeit anscheinend, irgendwo abgelegt zu werden. was ist mit nackig liegen, im gut beheizten raum? oder baden? du schaffst das:-) lg Oleandra
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2009
6 Antwort
....
wir hatten das gleich problem. nur musste ich ihn immer rum tragen damit er ruhig ist. und geschlafen hat er nur im arm. das mit den armen und beinen hatten wir auch. war auch am ende. das war echt voll schlimm. bei ihm war es aber nur ne phase jetzt ist alles ok. er ist total ausgeglichen. versuchen ruhe zu bewahren. leichter gesagt als getan ich weiß. und zweifel nicht an deinen qualitäten als mama. das merken die alles. wenn man selber unruhig wird dann werden die kinder das auch. lg
ellen2
ellen2 | 12.11.2009
5 Antwort
@ Schnittchen73
Danke für deinen Tip. Das Buch habe ich schon, aber was mich wundert, ich weiß nicht welcher Phase ich das zuordnen soll. Die um die 12te Woche soll harmlos sein und da kann ich mir nicht vorstellen , dass unserer so sehr damit zu kämpfen hat. Und für die um die 19te, die ab der 15ten anfängt, denke ich, dass es noch ein bisschen früh ist, oder?
Faible
Faible | 12.11.2009
4 Antwort
...
vielleicht hat er ja blähungen oder so. geh lieber zum arzt, der kann dir da bestimmt besser helfen...
tinaneele
tinaneele | 12.11.2009
3 Antwort
blähungen.....
meine hatte diese 3 monatskoliken, sie hat 7 wochen den ganzen tag und die halbe nacht geweint...schreckliche zeit....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2009
2 Antwort
Er wächst und versteht die Welt nicht mehr
Das ist völlig normal, das die Kleinen alle paar Wochen solche Wachstumsschübe haben und dabei total unruhig werden, nichts mehr so ist wie es war und überhaupt ist dann alles anders. Ich empfehle dir das Buch "Oje, ich wachse!" da ist alles bestend beschrieben. Du kannst dir sicher sein, es ist alles in Ordnung mit dem Kleinen, das machen wir alle durch, immer und immer wieder
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2009
1 Antwort
Warste mal beim Arzt?
Vielleicht tut ihm irgendwas weh? Denn anderst als brüllen kann er sich ja nicht ausdrücken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.11.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading