Übermüdet?

SchwarzLicht
SchwarzLicht
20.12.2008 | 10 Antworten
Hi!
Meine kleine Lady (heute 3 Wochen alt) hat seit einigen Tagen irgendwie Einschlafprobleme. Vor allem Nachts, wenn wir zum Schlafen mit der Wiege ins Schlafzimmer (sie ist immer da wo wir auch sind) umziehen legt sie neuerdings eine Schreistunde ein.

Sie macht dann erst Anzeichen das sie Hunger hat und lässt sich auch anlegen, aber nach höchstens 2 Minuten saugen stößt sie sich selbst weg und fängt wie wahnsinnig an zu schreien, das geht dann ne ganze Weile so. Sie lässt sich dann kurz beruhigen, wenn sie an meinem Finger nuckeln kann oder auf meinen Beinen liegend geschaukelt wird. Dabei schläft sie dann auch recht schnell ein, schreckt aber nach ein paar Minuten wieder auf und dann geht´s Geschrei von vorn los.

Dieses Problem habnen wir aber in der Form nur Nachts und immer gegen 22/23 Uhr. Sie ärgert sich dann ca. eine Stunde und schläft irgendwann dann doch so ein und schafft auch ihre 4 Stunden bis sie wieder gestillt werden möchte.

Kann es sein, dass sie einen Wachstumsschub hat? Oder woran könnte das sonst liegen. Vorher ist sie nachdem Stillen eigentlich immer recht gut eingeschlafen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
sie verarbeitet die eindrücke vom tag
und da sie nicht sprechen kann, schreit sie, das ist völlig normal
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2008
2 Antwort
hi sag
mal hast du noch ne hebamme die zu dir kommt? wenn ja würde ich die mal fragen. für mich hört sich das bischen nach blähungen an. also dann schreieb die oft und auch wenn nicht umbedingt ein pups raus kommt deshalb denken da viele nicht dran
kaeferbraut87
kaeferbraut87 | 20.12.2008
3 Antwort
dieses schreien
fängt zwischen 17uhr und 21uhr meistens an
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2008
4 Antwort
...
mein zwerg ist heut genau 14 tage alt und mit ihm hab ich das problem abends auch immer, er schläft dann immer auf meinem bauch ein und dann kann ich ihn in sein bettchen legen. mir hat ne freundin gesagt das es bei ihr auch so war...es liegt vielleicht an den herztönen die er im bauch gehabt hat...also bei mir hilft das super und auch mir tut das richtig gut... probiers einfach mal aus...
tina7685
tina7685 | 20.12.2008
5 Antwort
Blähungen
sie lässt durchaus mal Luft ab , aber das stört sie eigentlich nicht. Sie verzieht höchstens das Gesicht ein bisschen, aber schreit nicht
SchwarzLicht
SchwarzLicht | 20.12.2008
6 Antwort
sowas nennt man reizverarbeitung
fragt doch mal die hebi....selbst der kiarzt hat es bestätigt das sowas gerade in den ersten wochen ist. ich kann euch nachher mal was schicken, wer möchte, da steht alles drin
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2008
7 Antwort
3 monatskollig
meine schwiegertochter hatte das auch mit ihrer kleinen sie hat den arzt gefragt weil sie immer so schreit und kaum schläft er sagte das ist die 3 monatskolik jetzt ist sie zwei einhalb monate und es ist besser geworden sie schläft auch nachts durch kann sein das dein kleiner das auch hat lg tina
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2008
8 Antwort
Einschlaffprobleme
Hallo, ich habe unseren kleinsten als er noch ganz klein war auch erst dann ins Schlafzimmer mit genommen wenn auch wir zu bett sind und hatte auch das Problem. Bei ihm waren es die 3 Monats Koliken die ihn geärgert haben. Ich habe ihn dann schon immer eher ins Schlafzimmer gebracht, meistens so gegen 20 Uhr wurde er nochmal gestillt und dann habe ich ihn gleich zum schlafen ins bett gebracht. So wurde er nicht nochmal beim schlafen gestört und hat sich auch relativ schnell an sein Bettchen gewöht. lg Gabi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2008
9 Antwort
darf ich
mal fragen wie lange deine an einer brust trinkt? bei mir war es genau so, wochenlang, bis wir herausfanden das sie nur die vordermilch trank....sie hat sich nach so 10 minuten an einer brust losgemacht und geschrien, dann gab ich ihr die andere und sie trank....dann verkürzten sich ihrer zeiten an der brust noch mehr. ja also das wars bei mir, aber es kann auch stress oder eben was an dem tag passiert ist sein....wir reden auch mal gern über den tag und so und was wir denken, aber sie kann das nicht....also muss sie schreien um gehört zu werden.
SchallDicht
SchallDicht | 20.12.2008
10 Antwort
Oja
Das hatten wir auch mit 3 Wochen . Da brauchts man echt viel Kraft und Geduld, weil man sich als Mami und Milchspender irgendwie zurückgestoßen fühlt. Sowohl das Schlafen als auch die Stillerie war vorübergehnd absolut ätzend. Hab Geduld, das vergeht wieder.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2008

ERFAHRE MEHR:

Rückfall Depression und Angstzustände?
13.03.2016 | 16 Antworten
würdet ihr nachgeben?
05.08.2014 | 41 Antworten
habt ihr eine antwort?
10.07.2014 | 16 Antworten
Probleme mit der Nachmittagsbetreuung
06.03.2014 | 23 Antworten
Zu was bin ich noch zu "gebrauchen"
13.01.2014 | 15 Antworten
Extrem unruhiger Säugling! Wie seid ihr
24.05.2013 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading