Mein Sohn will kein Geschwisterchen ? !

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
11.07.2018 | 13 Antworten
Hallo ihr Lieben
Im September wird mein Sohn jetzt drei Jahre alt. Im November bekommt er warscheinlich eine kleine Schwester. Doch leider habe ich das Gefühl das er sich mit dem Gedanken garnicht so anfreunden will .So sehr wie ich es auch versuche ihn an den Gedanken zu gewöhnen das er bald jemanden zum spielen , kuscheln, baden, malen, Auto fahren hat er will einfach nicht. Ich muss sagen wir sind vor ein paar Jahren aufs Land gezogen und haben hier sehr wenig Freunde mit Kindern deswegen war ich so froh das ich ihn dann mit 2 Jahren halb tags in die Kita geben konnte .Ich hatte einfach das Gefühl das ihm der Kontakt mit Kindern fehlte deswegen war mir das ganz recht .Auch jetzt merkt man einfach das ihm die 3 Stunden Kita am Tag nicht ausreichen und wen wir mal wo sind wo sich Kinder befinden versucht er direkt auf sie zu zu gehen und Kontakt aufzunehmen. Ich habe manchmal das Gefühl er ist ein bisschen einsam und deswegen kommt ein Geschwisterchen jetzt ganz recht . Doch er mag einfach nicht ich versuche es auch immer wieder im spielerisch zu erklären dann malen wir zb Mama, Papa, Sohnemann und Baby doch dann fängt er ängstlich an zu schreien. Im Internet steht es die beste Zeit um ein Geschwisterchen zu bekommen da ist der Altersunterschied nicht so groß. War es bei jemanden auch so ?Habt je vielleicht Tipps wie ich es ihm besser beibringen soll.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
vielleicht nicht soviel TamTam um das Baby machen ? er ist doch erst 3 jahre alt...sagen wir bekommen ein Baby , er wird großer Bruder und gut ist....denn bis er mit dem Geschwisterchen richtig spielen kann , dauert es noch ein bischen ...solange das Geschwisterkind noch nicht da ist , können sich viele Kleinkinder nicht die Zukunft mit Geschwister vorstellen ...
130608
130608 | 12.07.2018
12 Antwort
Versuch es wirklich positiv zu sehen, liebe katho34. Dein kleiner Mann profitiert wirklich davon, großer Bruder zu sein. Er lernt zu teilen, wird selbständiger und vieles mehr. Er braucht Eure Liebe natürlich weiterhin, aber lernt jetzt, daß er - auch wenn er Eure Zuneigung jetzt mit seinem Geschwisterchen teilen muß - trotzdem von Euch weiterhin so geliebt wird wie vorher. Ja, Du wirst dann nicht mehr 100 % NUR für ihn da sein können, aber er wird lernen, das zu akzeptieren und damit umzugehen. Mach Dir keine Sorgen, das wird schon alles klappen. Ich weiß, leicht gesagt. Ist aber auch normal, daß man sich Gedanken macht .
babyemily1
babyemily1 | 12.07.2018
11 Antwort
Ich danke euch allen für die lieben Antworten habe erlich gesagt eine Zeitlang sogar Schuldgefühle gehabt das jetzt ein Schwesterchen kommt :D Ich weiß das klingt bescheuert aber ich hatte Angst das er vielleicht auch noch unsere liebe braucht und wen er sie jetzt teilen muss es schade wäre und unfair wäre.Jetzt verstehe ich aber wie albern das .Danke euch allen:)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.07.2018
10 Antwort
Unsere Kids sind auch im Alter seeeehr weit auseinander . Das wird bei Deinen beiden auch so werden. Dein "Großer" wird das Baby nicht von Anfang an als Spielkamerad sehen. Das geht ja auch gar nicht. Der Zwerg wird ihm noch viel zu abstrakt vorkommen. Ein kleines Bündel, das schreit, sabbert, in die Windel macht, nicht reden kann usw.! Für ein Kind von knapp 3 Jahren einfach noch nicht wirklich zu verstehen. Später wird es vielleicht auch oft Zankereien geben, weil der/die Kleine/re dem großen Bruder das Spielzeug klaut. Alles ganz normal. Bis die beiden sich dann zusammenraufen wird noch Zeit vergehen. Stell das Geschwisterchen nicht als neuen Spielkameraden da, denn das ist es noch sehr, sehr lange nicht! Dein kleiner Mann wird dann sehr enttäuscht sein, wenn Du mit dem kleinen Bündel auf dem Arm nach Hause kommst. Es reicht absolut, wenn Du ihm erklärst, daß Du ein Baby erwartest. Da kannst Du mit ihm Bücher anschauen . So kannst Du ihm sein Geschwisterchen näherbringen. Aber auf keinen Fall als neuen Spielkameraden! Unterstütze ihn dabei, im Kiga und auf dem Spielplatz seine Freunde und Spielkameraden zu finden. Das sind Kinder in seinem Alter und mit denen er sich verständigen kann.
babyemily1
babyemily1 | 12.07.2018
9 Antwort
Mein mittlerer ist 5 Jahre älter als unser kleiner, er konnte sich nicht vorstellen, wie ein Baby in meinen Bauch gekommen ist. Und es war gruselig für ihn. Er hat zwar damals erzählt, dass ich ein Baby bekomme, aber wenn man ihm dann sagte, das es toll sei und er größer Bruder wird, verneinte er dies und wies auf seinen großen bruder hin, dass nur dieser großer Bruder wird. Als der kleine da war, war er erst nur neugierig. Aber wie der kleinste mobiler wurde, da spielte der mittlere total gerne mit ihm. Wenn du die beiden siehst, sie haben ein so enges Verhältnis. Mein ältester ist nicht eifersüchtig, aber einfach so weit weg vom Alter, dass die Interessen auseinander gehen und so spielt er ab und zu mit dem kleineren Bruder und widmen sich dann auch wieder den eigenen Interessen. LG
teeenyMama
teeenyMama | 12.07.2018
8 Antwort
Hey, das ist vollkommen normal. Keine Sorge. Ab und an sprichst Du mal mit ihm drüber, aber nur wenn es einen Anlass gibt. Also zum Beispiel wenn man sieht wie das Baby Deinen Bauch ausbeult. Oder wenn ein neues Ultraschallbild da ist. Oder wenn ihr was für Baby kauft. Ansonsten: Oft interessieren sich ja nicht mal die Erzeuger für das Baby im Bauch, obwohl sie sonst ganz okay sind, wie soll das dann so ein Knirps kapieren? Alles gut, wie es ist! :-) Wir haben übrigens wenn Geschwisterkinder bei Freunden und Verwandten kamen immer ein schönes Geschenk für die GROSSEN gemacht und ihnen auch was gegeben, was sie ihrerseits dem Baby schenken konnten. Also, wenn es dann soweit war. Viel Glück und eine schöne Geburt dann!
schnurpsneu
schnurpsneu | 12.07.2018
7 Antwort
@Weidenkaetzchen Danke für den Tipp ich werde ihn mir zu Herzen nehmen:)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.07.2018
6 Antwort
@eniswiss Naja ich und meine Schwester wir haben einen Altersunterschied von 5 Jahren. Wir könnten nie zusammen spielen weil einfach die Interessen zu weit auseinander gingen und hatten auch nie die selben Freunde. Eigendlich habe ich das spielen mit meiner kleinen Schwester eher als nervig und als Babysitten empfunden als würden mir meine Eltern meine Schwester andrehen wollen. Ich finde 3 Jahre ist schon eine gute Altersgrenze wo ich die kleinen vielleicht noch zusammen irgendwan zusammen beschäftigen könnte.Und Schlägereien haben was mit der Erziehung zu tuhen! Ich und meine Schwester haben uns nie beleidigt geschweige den geschlagen so Wörter wie Zicke oder dumme Kuh waren ok aber was ich heute von der Jugend höre furchtbar ! Meine Mutter hat mich soweit erzogen das ich kleinere und jüngere nicht schalte , beleidige oder sonst was! Ich finde einfach es hat was mit der Erziehung zu tuhen meine Mutter hat es mir geschafft bei zubringen das sowas nicht geht. Außerdem erwarte ich eine Tochter und mein Sohn wäre dann ihr großer Bruder und wen man die Kinder schon von klein auf so erzieht zb die Jungs das sie Mädchen nicht zu schlagen sondern zu beschützen haben kann sowas garnicht erst passieren. Das ist alles Erziehungssache. Was in der Pubertät passiert kann ich nicht sagen selbst da hatten ich und meine Schwester Frieden. Doch ich denke auch das wir da ziemlich gute Karten haben weil wir ein sehr strengen Papa zuhause haben der die Teenies selbst da in Zaun halten kann ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.07.2018
5 Antwort
@eniswiss Nun fang mal nicht wieder mit deinem Praxismärchen an. Wir wissen ja nun alle dass du vieles bist, aber keine Therapeutin. Übrigens ist es mal wieder unter aller sau was du da schreibst... und wie üblich auch vollkommen falsch. Ich und meine Schwester sind ein Herz und eine Seele und VIELE die ich kenne mit dem gleichen AltersAbstand ebenso. Was soll denn so ein dummer Spruch? Soll sie ihr Baby jetzt gleich nach der Geburt abgeben, damit sich deine ausgedachte Stänkerprognose nicht bewahrheitet? Enisiwss: du bist wie so oft einfach nur zum Kopfschütteln! Liebe Katho: nimm das nicht ernst. Enisiwss gibt sich hier gerne als Therapeutin aus und muss andere Mütter immer entmutigen und niedermachen. Lach einfach drüber und nimm das nicht ernst. Ansonsten würde ich dir auch raten ihn nicht mit dem thema so zu bedrängen. Er ist noch zu klein um zu verstehen und zu begreifen was du von ihm willst und was da eigentlich in dir passiert. Ich denke SO erreichst du eher das Gegenteil und zu Anfang spielt auch oft Eifersucht eine Rolle. An das neue Kind muss sich das ältere Kind oft erst gewöhnen und zum spielen ist das Baby ja auch nicht da. Das wird dauern bis daraus ein adäquater Spielkamerad für deinen Sohn wird und bis dahin kann so viel sein, zb dass das Baby gar nicht gekuschelt werden will oder dein Sohn kein Interesse daran hat sofort in die "großer Bruder"-Rolle zu schlüpfen. Immerhin ist das auch für ihn eine große Veränderung. Lass ihn mit dem Thema wirklich in Ruhe. Alles andere entwickelt sich. So machst du ihn nur total wuschig.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 12.07.2018
4 Antwort
lassi ihn in Rhe, versuch nicht es ihm schmackhaft zu machen, er versteht es nicht. Ob das der richtige Alterunterchied ist. ich weiss nur, dass wenn ich Kinder in der Praxis habe , die solche ALtesunterschiede haben, die Streitpunkte extrem sind. und wenn sie pubertär werden, manchmal wirlklich schlägereien zu hause stattfinden
eniswiss
eniswiss | 12.07.2018
3 Antwort
Ich sehe es auch wie Schnucki89. Er ist erst zwei Jahre. Er kann noch gar nicht verstehen, was es heißt, ein Geschwisterchen zu bekommen. Und auch wenn das Geschwisterchen mal da ist, dann dauert es ja auch noch eine ganze Zeit bis die beiden miteinander spielen können. Bis dahin ist noch viel Wasser den Rhein runtergeflossen. Ich würde ihn jetzt noch nicht so "heiß" darauf machen, daß er dann einen Spielkameraden bekommt. Einfach nur erzählen, daß er bald ein großer Bruder sein wird. Das reicht vollkommen aus. Alles andere wird sich von alleine ergeben. Ist doch schön, wenn er so kontaktfreudig ist und schnell Freunde findet. Unterstütze das weiterhin.
babyemily1
babyemily1 | 11.07.2018
2 Antwort
@Schnucki89 Das hoffe ich doch sehr weil er ist an sich ziemlich ängstlich und auch wen ich ihm Bilder von Babys zeige kriegt er Angst und fängt an zu weinen .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.07.2018
1 Antwort
Ich denke einfach das er das noch gar nicht versteht und wirklich wahrnimmt. Dafür ist er zu klein. Das wird sich bestimmt ändern wenn dann das Geschwisterchen da ist
Schnucki89
Schnucki89 | 11.07.2018

ERFAHRE MEHR:

Mag SIE meinen Sohn nicht?
27.06.2014 | 16 Antworten
wann Geschwisterchen ankündigen?
19.04.2011 | 8 Antworten
Muttermilch fürs Geschwisterchen?!?
25.03.2011 | 16 Antworten
Mein Sohn hat die ganze Nacht gehustet
14.02.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading