Zweisprachige erziehung - akzeptanz in der gesellschaft?!

tate
tate
24.11.2012 | 23 Antworten
wer von euch erzieht seine kinder zweisprachig? also ich meine so richtig konsequent?

was macht ihr damit für erfahrungen in der gesellschaft ... was kriegt ihr für sprüche zu hören?? ... ob gut oder schlecht ...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
bei und finden das alle toll :) nur manchmal komme ich mir doof vor wenn ich nicht weiß was mein Kind mir da auf tuerkisch versuchen will zu sagen
Dolcezza90
Dolcezza90 | 24.11.2012
2 Antwort
ich kann nur für mich sprechen wenn es familien tun.. und ich finds klasse !!! das kind einer erzieherin bei uns hat als muttersprache französich kann natürlich auch deutsch und wird sogar noch in spanisch unterrichtet..
Taylor7
Taylor7 | 24.11.2012
3 Antwort
ich bin voll eurer meinung!! danke!
tate
tate | 24.11.2012
4 Antwort
Ich befürchte fast, dass es bei der gesellschaftlichen Anerkennung auch mal wieder stark von der Zweit-Sprache abhängt ... Und auch, dass die wenigsten wissen, was man unter einer "richtigen" Zweisprachigen Erziehung versteht und das das auch ein ganzes Stück Arbeit bedeutet!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 24.11.2012
5 Antwort
@AliceimWunderla was meinst du mit bildungsarbeit? *liebfrag*
tate
tate | 24.11.2012
6 Antwort
Eine Freundin von mir, zieht Ihre Kinder sogar 3 sprachig auf. Deutsch, Arabisch und Türkisch ich finds klasse.
Judithdiva
Judithdiva | 24.11.2012
7 Antwort
@Judithdiva wow! cool!
tate
tate | 24.11.2012
8 Antwort
wir machens nich, aber bekannte von uns..die sind vor einigen jahren hergezogen aus berlin und haben hier ihr griechisches restaurant eröffnet ..das mädchen, geht nun in die 3. klasse, kann super deutsch sprechen und auch griechisch..und in englisch is sie in der schule auch super..der vater is grieche und sie kommt stammt gebürtig glaub ich aus kasachstan..das kindermädchen is auch keine gebürtige deutsche..glaub neben deutsch, griechisch und dem schulenglisch kann das mädel noch ne sprache..weiß aber nich welche..so oft seh ich die kleine nich und der junge, wird demnächst 1 jahr alt, wird nich anders aufwachsen..alle sind zufrieden und keiner schaut sie deswegen doof an..im gegenteil..finden alle super
gina87
gina87 | 24.11.2012
9 Antwort
Moment ... Gleich!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 24.11.2012
10 Antwort
@gina87 find ich auch klasse! mein mann muss sich leider ständig sprüche anhören, wie es wäre respektlos andern leuten gegenüber, weil die dann ja nix verstehen würden etc.! mich kotzt das so langsam richtig an ... in unserer famiie gibt es sogar welche, die sich von uns abwenden deswegen! die meinen dass wir deutsch sprechen sollen, weil wir ja schliesslich in deutschland/schweiz wären ...
tate
tate | 24.11.2012
11 Antwort
Ich denke auch das es von der zweisprache abhängt wie die Leute reden , bei türkisch, Albanisch .. Wird halt geredet , bei englisch nicht ...
Cilek
Cilek | 24.11.2012
12 Antwort
Also, das klassische Modell ist ja, dass jedes Elternteil eine andere Muttersprache hat und diese konsequent und ausschließlich mit dem Kind spricht. Hat auch den Vorteil, dass das Kind nicht eventuelle Fehler in der Zweitsprache des Elternteils übernimmt. Bildungsarbeit insofern, dass mit der Sprache noch viel mehr vermittelt wird. Normen und Wertvorstellungen, die in der jeweiligen Sprache sich wieder finden lassen ... Mal nen blödes Beispiel woran man das aber ganz gut erklären kann ... Die deutsche Sprache kennt das Wort "Liebe". Frag Jugendliche, was sie unter dem Begriff verstehen und sie sprechen von der Liebe zwischen Mann und Frau und - wenn sie aufgeschlossen sind - auch von gleichgeschlechtlichen Beziehungen. Frag aber z.B. mal türkische Jugendliche. Der erste Teil der Antwort wird gleich sein, aber dann kommt meist noch die Ergänzung: Liebe zu den Eltern, zu den Geschwistern, Familienangehörigen ... Etwas was bei deutschen Jugendlichen zur Verwunderung führt ...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 24.11.2012
13 Antwort
son quatsch..davon würd ich mich nich beirren lassen ... die bedienung im restaurant beim griechen kann teilweise kaum richtig deutsch sprechen..bei der neuen jetzt, keine ahnung woher die stammt, brauch man schon ne weile, bis sie versteht, was man nun bestellen will..aber sie bemüht sich und es wird jedesmal besser wenn wir da sind..vorallem die kurze, wenn sie mal da is, versucht ihr dann auch manches beizubringen usw..die kleine kann bald besser deutsch sprechen als ihre eltern, die auch immer noch dazulernen meine oma stammt gebürtig aus polen und hatte nie wirklich deutsch-unterricht..die hats mehr oder weniger auf der straße gelernt und hat später dann auch eher von ihren kindern gelernt, denen sie sagte, sie sollen in deutsch gut aufpassen, da sie ihnen da nich groß helfen kann..und es klappte einwandfrei..neben deutsch beherrscht sie polnisch in wort und schrift nach wie vor noch perfekt
gina87
gina87 | 24.11.2012
14 Antwort
Hintergrund: Während die deutsche Sprache nur das Wort "Liebe" kennt, gibt es in der türkischen Sprache sowohl das Wort "ask" ... Somit ist die türkische Sprache an der Stelle "reichaltiger" ... Vergleichbar z.B. mit der Sprache der Inuits, die für das Wort "Schnee" über 30 Somit ist Spracherziehung auch immer Bildungsarbeit, weil einfach "am Rande" noch viel, viel mehr vermittelt wird! Und fördert die Kinder und bereitet ihnen einen "weiten Horizont" an Denkmustern!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 24.11.2012
15 Antwort
@AliceimWunderla stimmt! gut erklärt, danke!! also für meinen mann und mich z.b. ist es das einfachste der welt, dass jeder von uns mit den kindern in seiner eigenen muttersprache spricht! das haben wir von anfang an so gehandhabt! ich muss ehrlich gestehen, obwohl ich auch die sprache meines mannes sehr gut verstehen und auch sprechen kann, fänd ich das total komisch mit meinen kindern NICHT meine muttersprache zu sprechen oder zu mischen. ich srpeche so wie ich es als kind erfahren habe jetzt wo du es sagst ... du hast recht! es gilt viele verschiedene werte zu vermitteln, zwei verschiedene kulturen etc.! wenn ich zurückblicke war das auch ne menge arbeit ... das fällt mir erst jetzt richtig auf!
tate
tate | 24.11.2012
16 Antwort
Ich kann Dir nur von nem Kita-Kumpel erzählen: Seine Eltern, Türken, dachten beim ersten Kind, na lassen wir das türkisch mal außen vor, soll er erstmal NUR Deutsch sprechen. Ergebnis: Junge kann kaum ein Wort türkisch. Bei seinem kleinen Bruder haben sie es anders gemacht, nur türkisch mit ihm gesprochen. Der Kurze geht seit August in Romys Kiga, am Anfang ging es so mit dem Deutsch, jetzt 3 Monate später spricht er beides perfekt! Bei nächsten Kind wollen sie es dann so machen wie ihr - einer spricht deutsch, der andere türkisch mit dem Kind ... und die beiden großen dann wie sie grad mögen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.11.2012
17 Antwort
@AliceimWunderla lustig! ICH finde immer, dass der wortschatz meines mannes viel grösser ist, er widerum findet meiner sei viel reicher 50 wörter für schnee?? poah! wie geil :-D
tate
tate | 24.11.2012
18 Antwort
Kennst du das Buch "Fräulein Smillas Gespür für Schnee"? Trieb jeden Übersetzer in den Wahnsinn, weil es mehr Bezeichnung für Schnee im Original gab, als in den meisten zu übersetzenden Sprachen vorhanden. Aber für die Entwicklung der Handlung waren genau diese Begrifflichkeiten wohl von elementarer Bedeutung!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 24.11.2012
19 Antwort
@AliceimWunderla ich habe mal die vorschau für den film gesehen! muss ich mir mal angucken! bin eher so die filmguckerin
tate
tate | 24.11.2012
20 Antwort
Ich hab eine ganze Zeit in einem bilingualen kiga gearbeitet das ist wirklich was wunderschönes.
MarieW
MarieW | 24.11.2012

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

kind bestrafen
13.02.2015 | 25 Antworten
Mein "schwieriges Kind"
02.09.2013 | 5 Antworten
Erziehung - früher und heute
03.06.2013 | 50 Antworten
"Generation Respektlos"?
20.09.2012 | 14 Antworten
Erziehung
03.08.2012 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading