Einschlafen? Gibt´s nicht!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
16.09.2011 | 7 Antworten
Zumindest nicht ohne vorher einen Riesenzirkus zu veranstalten.

Oh man, Mädels, mein Sohn (16 Monate) war bis vor etwa 3 Wochen ein friedlicher Einschläfer. Zur Mittagspause habe ich ihn ins Bett gelegt und er ist ohne einen Mucks eingeschlafen.
Abends war das auch so.
UND NUN?
Nun haben wir seit 3 Wochen (gefühlte 9 Wochen, mindestens!) jeden Abend Theater: der Kleine brüllt, sobald ich das Zimmer verlasse.
Dass mein Mann das abendliche Ritual durchführt, führt auch zu keinem entspannteren Zubettgehen.
Der Lütte stellt sich immer wieder hin und wirft seine Schnuller quer durch´s Zimmer.
Und er brüllt und brüllt und brüllt.

Ich habe das abendliche Ritual, das bisher immer bestens funktionierte schon auf das Mittagsschlafritual geändert, das ja immer noch funktioniert. Erfolg? Nein.

Ich habe auch versucht, an seinem Bettchen stehen zu bleiben, ihm den Kopf zu streicheln und zu warten, bis er eingeschlafen ist. Wenn ich dann flüsterleise aus dem Zimmer schleiche, wird er allerdings wieder wach und das Geschrei geht von vorne los.

Ich krieg noch ´n Horn!

HILFE!
Wer hat unser Sandmännchen entführt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
mmh
wer auch immer das war der hat unseres auch geklaut ;) meine maus ist fast 17 monate und auch hier gibt es abends immer stress seit ner woche oder so ich hab keine ahnung was das ist aber ich bin auch für jeden tip dankbar und werd deine frage verfolgen grins
minni1977
minni1977 | 16.09.2011
2 Antwort
leider keine Tipps
aber bei unserer Großen Naja, muss zugeben wir haben da ein bisschen aufgegeben, weil die Nerven bei 2 Kinder mittlerweile nicht mehr mitmachen. Der Kleine hat es nicht so ausgeprägt wie sie. Wenn er mal nicht alleine einschlafen will, geht es aber gut wenn ich mich mit dazu lege. Dann schläft er gut ein, und schläft auch weiter wenn ich dann aufstehe und rausgehe. Hoffe das es so bleibt. Er ist auch erst 9 Monate alt. Dafür schlafen beide Tagsüber katastrophal ;-)
Backfisch
Backfisch | 16.09.2011
3 Antwort
...
Schau mal hier: http://www.charite.de/dgsm/rat/kind.html Das hat uns geholfen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2011
4 Antwort
ich hab das sandmännchen und geb´s auch nicht her
¸.¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸ meine maus macht noch keine probleme uiiii machst mir ja mut oh weh oh weh dat kommt auch noch auf uns zu
blaumuckel
blaumuckel | 16.09.2011
5 Antwort
@ForrestGump
oh gott, das ist ja fürchterlich.... "Viele Eltern fühlen sich versucht, das Kind ein wenig zu schaukeln, es kurz aus dem Bett zu nehmen oder ihm wenigstens den Schnuller zu geben, um nicht länger hören zu müssen, wie das Kind "leidet". Dieses Verhalten verzögert nur den Lernprozess und hindert das Kind daran, selbständig einschlafen zu lernen." ahhhhh ich würde durchdrehen. lieber bring ich ihn ins bett bis er 18 ist als ihn 30 minuten brüllen zu lassen. zumahl.... er würde 1. sich übergeben und 2. einfach aufstehe und zu mir kommen :D
alexandersmami
alexandersmami | 16.09.2011
6 Antwort
@alexandersmami
Ich kann ja nur von unseren Erfahrungen berichten. Unser Sohn hat ganz schnell verstanden, dass sich die Einstellung von Mama und Papa beim Insbettbringen geändert haben. Er hat NIEMALS 30 Minuten am Stück geschrieen. Noch nicht mal 5 oder 10 Minuten. Bei unserer Tochter haben wir es durch die Erfahrungen mit dem "Großen" ganz anders angegangen, und dadurch hatten wir bis jetzt bei ihr in keinster Weise Probleme. Ich denke, es gibt nicht DIE Anleitung zum Insbettbringen, denn es ist wie alles, eine Gefühlsache und jeder muss den für ihn richtigen Weg finden. Man kann aus allem was man geraten bekommt nur das beste für sich machen, und wenn es nur ist, dass dies der Weg ist, den man auf keinen Fall einschlagen möchte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2011
7 Antwort
he
oh da bin ich dir keine gr hilfe ich trag meine bis sie einschläft naja den zwerg hab ich auch getragen eigentlich alle , ich kanns nicht schrein oder weinen hörn naja so 5 min geht grad noch aber deiner hat sicher eine phase wo er grad austestet . wenn ich meinen zwerg nicht mehr tragen konnte mit 16 monaten zum einschlafen hab ich ihn einfach ins bett gegeben und auch gesagt mama kommt gleich wieder hab allerdings muss ich sagen den kl wäscheständer im zimmer und somit auch immer dann versucht das er im bett bleibt wärend ich die wäsche aufhing und gesungen und immer wieder kurz raus und wieder rein gegangen das er sich dran gewöhnt hat so mama kann nicht mehr bis zum einschlafen ihn tragen ....hat gut geklappt bei allen kindern ..... lg
sosobp
sosobp | 17.09.2011

ERFAHRE MEHR:

Allein einschlafen vs. Händchenhalten
12.05.2014 | 16 Antworten
Selbstständig Einschlafen
22.01.2014 | 23 Antworten
Staubsauger App zum Einschlafen
29.10.2013 | 29 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading