Anmeldung schule

burzelchen
burzelchen
21.06.2009 | 14 Antworten
hallo!
mein kleiner ist 17 monate und bereits jetzt beschäftigen sich einige mütter in unserem umfeld (deren kidis sind ca. gleich alt) mit der anmeldung für die volksschule. einige sind sogar schon in privatschulen angemeldet.

ist doch irgendwie irre, oder? in dem alter muss man sich da schon drum kümmern.

allerdings wird unser kleiner auch in eine privatschule kommen und dort muss man sich ca. 3 jahre vor schulbeginn anmelden.

wie sind eure erfahrungen? was sagt´s ihr zu dem wahsinn?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
aha
mein 2ter kommt auch im herbst in die schule aber die anmeldung geht automatisch wird was zugeschickt ...fertig danach halt schnuppertag und das wars..........keiner muss sich da irgentwie ausernatürlich anmelden
keki007
keki007 | 21.06.2009
2 Antwort
eigentlich schlimm
aber unser sohn ist jetzt auch 17 monate und wir haben schon vor einiger zeit beschlossen, dass er ab dem kindergartenalter eine koreanische samstagsschule und später auf eine ebenfalls koreanische privatschule gehen wird. lieber macht man sich zu früh gedanken wo das kind am besten aufgehoben ist, als garnicht;-)
Lia23
Lia23 | 21.06.2009
3 Antwort
mh..
ich finde muss nicht sein. es sind kinder und keine maschienen-
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.06.2009
4 Antwort
Ist auf
jeden Fall Wahnsinn ist bei uns zum Glück nicht so. Unser kleiner kommt in den Kindergarten und wenn Schule ansteht bekommt man ein Anmeldeformular zu geschickt. Das geht dann nach Bezirk. Dann kommen die normalen Untersuchungen und dann kann das Kind wenn alle Sachen passen in die Schule.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.06.2009
5 Antwort
meine Kids
gehen auf "normale" öffentliche Schule, also mein 2ter wird jetzt eingeschult... die Anmeldung ist noch nicht so lange her, vielleicht 2 Wochen... warum, wenn ich fragen darf, kommt dein Kurzer auf eine Privatschule...??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.06.2009
6 Antwort
Jepp, man kanns auch übertreiben!
Ich würde mir da erstmal Gedanken um die Anmeldung des Kindergartens machen.
Wichtelchen
Wichtelchen | 21.06.2009
7 Antwort
Privatschule
Hallo! Mit Volksschule meinst du sicher Grundschule, oder? Meine beiden großen Kinder waren auf einer privaten Bekenntnisschule, der Freien Evangelischen Schule Böblingen. Obwohl sie großen Zulauf hat und es in manchen Jahren sogar Wartelisten gibt, haben wir für unseren Großen relativ schnell einen Platz gefunden. Für das zweite Kind galt dann ja die Geschwisterregelung . Wir waren sehr froh, dass wir unsere Kinder auf diese private Schule geschickt haben, trotz Schulgeld. Ich würde es jederzeit wieder machen. Mit dem eigenen Geld bezahlt man ja für die Qualität der Schule. Statt 30 Kindern saßen bei uns nur zwischen 18 und 25 Kindern in der Klasse, und die ganze Atmosphäre war geprägt von Offenheit und Freude am Lernen. Die Lehrer nahmen sich Zeit für die Kinder, aber auch für Gespräche mit Eltern. Ich weiß nicht, ob es an einer Privatschule ohne "christlichen" Hintergrund eine längere Wartezeit für einen Platz gegeben hätte, aber ich kann sagen, dass sich die Erfahrungen mit der Privatschule für uns nur positiv ausgewirkt haben, und ich kann nur dazu Mut machen, gegen alles eventuelle Naserümpfen und Augenbrauenhochziehen der Umgebung die eigene Überzeugung durchzuziehen. :-))
Zef3v17
Zef3v17 | 21.06.2009
8 Antwort
ergänzung
ich muss vielleicht noch etwas erklärend ergänzen: mir gehts nicht um öffentliche schulen sondern darum, wie sich eltern von ganz kleinen zwergis schon gedanken machen , wie man das kind optimal fördern kann. welche schule bietet ensprechende fremdsprachen, hat einen ausgezeichneten ruf, hat ein umfangreiches freizeitangebot, hat eine niedrige ausländerquote, ist ein "garant" danach in die nächste "eliteschule" aufgenommen zu werden...
burzelchen
burzelchen | 21.06.2009
9 Antwort
Find das auch übertrieben
Kidner in dem Alter schon für die Schule anzumelden... Sie sollten ja erstmal in Kindergarten, vielleicht sollten man sie erstmal dafür anmelden...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.06.2009
10 Antwort
Ich war selbst auf einer Privatschule...
aber da ging das ohne lange Voranmeldung.War allerdings auch erst nach Klasse 6.Man musste Schulgeld bezahlen und nach Klasse 6 konnte man ohne Probleme auf eben diese Schule wechseln.Es war zwar so, dass die sich ihre Schüler schon ausgewählt haben anhand der Noten, aber keine Voranmeldung von 3 oder noch mehr Jahren nötig war.Wobei, wenn es sein müsste, dann würde ich mein Kind auch Jahre vorher anmelden, gerade wenn man selbst die Schule bestimmen möchte. LG Katinka
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.06.2009
11 Antwort
@burzelchen
da hast du recht, irgendwas läuft in unserem bildungssystem nicht richtig, wenn wir für eine optimale bildung und förderung selbst die initative ergreifen müssen um die richtige schule für unsere kinder zu finden das ist der eigentliche wahnsinn!
Lia23
Lia23 | 21.06.2009
12 Antwort
@Lia23
genau darum gings mir! es ist einfach unglaublich. meiner kommt im herbst in die krippe. es waren ca. 50 kinder angemeldet und nur 6! wurden genommen. und so geht das weiter mit der volksschule, gymnasium, ...der gleiche run. wenn man heutzutage nicht die richtigen leute kennt oder das nötige kleingeld hat ist das eigene kind von vorneherin "benachteiligt". traurig aber wahr!
burzelchen
burzelchen | 21.06.2009
13 Antwort
eben, man muss ja nur mal schaun
auf welche schulen die meißten sozial benachteiligten kinder gehen, es sind die hauptschulen.da sind die späteren weiterführenden bildungschancen gleich null.soetwas möchten wir unserem sohn ersparen, auch wenn wir dafür tag und nacht schufften müssen um ihm eine gute bildung zu ermöglichen. wusste garnicht dass es bei euch in östereich auch so schlimm ist.
Lia23
Lia23 | 21.06.2009
14 Antwort
ganz so schlimm
wie in deutschland ist´s bei uns glaube ich noch nicht. aber es gibt in wien durchaus schulen, wo ein aulsänderanteil von fast 80 % in einigen klassen ist. das ist wahnsinn! das lernniveau ist unter jeder kritik. das kann und will ich meinem kind keinesfalls antun. so wie du sagst: koste es was es wolle.
burzelchen
burzelchen | 23.06.2009

ERFAHRE MEHR:

schule, kind zurück stellen?
21.09.2014 | 16 Antworten
völliges abschalten in der schule
10.09.2013 | 14 Antworten
Dumme Fragen zur Anmeldung eines Autos
01.07.2013 | 8 Antworten
Schule mit 6 oder mit 7 jahre?
19.02.2013 | 32 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading